Saunabesuche

  • Hallo Ihr Lieben,


    wie seht Ihr das:

    Erhöhen Saunabesuche den AID oder eher nicht?


    Ich habe ein weit fortgeschrittenes Engwinkel/ malignes Glaukom und kämpfe für jeden Tag, an dem ich noch mit beiden Augen sehen kann.


    Nach der TE im Mai d. J. ist der AID bis jetzt stabil im Normbereich.


    Schön, dass es Euch gibt.

    Liebe Grüße


    Renate

  • Ich habe mehrfach gelesen, dass wir weder in die Sauna dürfen, noch ins Eiswasser. Aber sicher kann jemand differenzierter darauf antworten.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

    Einmal editiert, zuletzt von DieDa ()

  • Hallo Banane!


    Es gibt Biosaunen, in die auch schon Glaukomies gegangen sind, was machbar war. Die werden nicht ganz so heiß.

    Es gab aber auch schon Berichte, worin Glaukomies nach dem Saunagang einen Glaukomanfall bekommen haben.


    Und den Sprung ins kalte Wasser sollte man auf jeden Fall sein lassen.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine!

    Es gab aber auch schon Berichte, worin Glaukomies nach dem Saunagang einen Glaukomanfall bekommen haben.

    Waren das welche mit Weit- oder Engwinkelglaukom?


    Für mich würde der dauerhafte und endgültige Verzicht auf Sauna schon einen einigermaßen großen Verlust an Lebensqualität bedeutet. Aber wenn es sein muss...

  • Wie ist es mit Dampfbad? Das darf man, oder?

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Hallo Renate,

    ich halte es für ausgeschlossen, daß man mit einem gut funktionierenden Filterkissen einen Glaukomanfall bekommen kann.


    Solltest Du allerdings mikrovaskuläre Durchblutungsstörungen haben (wie z.B. Raynaud), wäre es natürlich schlecht mit starker Ganzkörperabkühlung, da das zu einer Gefäßverengung und zu akuten Durchblutungsstörungen des Sehnervven führen kann.


    Ich finde es gut, daß Du sehr vorsichtig sein willst.

    Gruß Malve

  • auf meine Frage bezüglich des Saunabesuchs, hatte man in der Glaukomsprechstunde absolut nichts dagegen.



    Ich habe ein gewöhnliches Offenwinkelglaukom, ein Auge operiert mit Shunt und Filterkissen.


    Während bei der Gartenarbeit mit viel bücken und morgens beim aufwachen, ist das FK immer prall gefüllt.


    Als ich das mit dem Bücken in der Glaukomsprechstunde angesproche habe, meinte der Arzt, dann solle ich ab und an eine Pause einlegen und nicht stundenlang am Stück, Unkraut jäten.


    Beim Saunabesuch dagegen habe ich das Filterkissen noch nie prall gefüllt gehabt. Im Gegenteil, es war eng anliegend.


    Ich kühle mich aber langsam mit dem Schlauch und Dusche ab und springe nicht in ein Eisbecken.


    Ich würde deinen behandelnden Arzt fragen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Parchita ()

  • Hallo,

    Vor Corona bin ich auch gerne in die Sauna gegangen, allerdings nur in die sogenannte "Bio-Sauna" mit 65°C und habe mich nicht kalt abgeduscht, nur in den Räumen aufgehalten.. Mein Hausarzt meinte, der Temperaturunterschied von Sauna zu Raumtemperatur reicht für den positiven Effekt. Und danach natürlich warm geduscht.


    LG

  • meine Mutter hat ein Normaldruckglaukom, Flammer Syndrom, ganz sicher.

    Ihr hat ein Arzt wegen des niedrigen Blutdrucks vor x Jahren kneipp Güsse empfohlen. Ergebnis nach da. 6 Monaten: deutlich mehr Gesichtsfeldausfall.


    Bei primärer vaskulärer Dysregulation keine Temperaturexperimente.


    Bei Hochdruckglaukom kein Dauerkopftief: yoga, Garten.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Parchita,


    Ist mir völlig neu dass man den Status des Filterkissens sehen kann. 🤔🤔🤔🤔 Ich dachte immer das der Doc es nur unter der Spaltlampe zu Gesicht bekommt.


    Gruss Skotum

  • Das habe ich mich auch gefragt. Wie kann man das spüren? Ich habe wegen Gartenarbeit auch öfter mit kopfunter zu tun. Da wäre es

    es praktisch, zu spüren, wann es zu viel ist.

    Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.


    Ein lieber Gruß


    memory

  • mein Filterkissen ist direkt oberhalb der Iris, unter dem Oberlid und schaut, wenn es voll ist unten teilweise heraus.


    Bei niedrigem Druck ist es klar begrenzt, wie eine weisse, kleine Blase, bei hohem Druck kommt es aus der Begrenzung heraus und legt sich rund um die Iris.


    Das ist bei mir sehr deutlich zu sehen so ähnlich wie auf dem Foto links aber meins sitzt oben zentral und bedeckt mit einem kleinen Saum, die Iris. https://cataractcoach.com/2018…ery-with-glaucoma-shunts/

    Einmal editiert, zuletzt von Parchita ()

  • Hallo!

    Hallo Sabine!

    Waren das welche mit Weit- oder Engwinkelglaukom?


    Für mich würde der dauerhafte und endgültige Verzicht auf Sauna schon einen einigermaßen großen Verlust an Lebensqualität bedeutet. Aber wenn es sein muss...

    Das waren OWGs und Pigmentglaukom.


    Wie ist es mit Dampfbad? Das darf man, oder?

    Hab ich zumindest noch nie eine andere Rückmeldung erhalten.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    bei Flammer im Buch steht Sauna sei erlaubt (außer Pigmentg.), der Druck sinkt in der Sauna und steigt danach wieder auf das Ausgangsniveau an.

    Wenn man sich danach nicht im Eisbecken abkühlt, sondern nur an der Luft, sollte das doch möglich sein.


    Grüße

    Nora2

  • Sauna ohne Eisbecken und nicht so hohe Temperaturen,

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Ich habe primäres OWG. Mein AID reagiert nicht wie gewünscht auf Monoprost. Trotzdem hat mein AA nix gegen Sauna einzuwenden.


    Wir haben im letzten Winter unsere Sauna im Haus fertiggestellt und im Januar kam dann die Diagnose. Da war ich gerade mal 4 oder 5x in der eigenen Sauna gewesen.


    Wir saunieren bei 80°C, wobei ich immer auf der unteren Bank bleibe. Da muss ich doch mal messen, wie warm es unten ist.... eiskalt abduschen ist nicht so meins. Aber dennoch ist das Wasser kühl und nicht handwarm. Im Urlaubsdomizil habe ich dann schonmal die Eiswürfel auf dem Rücken genossen (nach der Abkühlung durch nicht eiskaltes Wasser).


    Ich weiß gerade echt nicht, wie ich weiter die Sauna genießen soll. Ausserdem überlegen wir ja auch noch, zusätzlich Infrarotpanelen zu installieren für die schnellere Tiefenwärme. (Also als Abwechslung zur Sauna zum schnellen Aufwärmen, wenn man durchgefroren ist, so z. B.)


    Ist Infrarot bei Glaukom überhaupt eine Alternative oder ein No-Go? Weiß jemand was dazu?


    Nebenbei habe ich festgestellt, dass meine eh schon sehr trockenen Augen beim saunieren noch trockener werden. Und sich das auch am nächsten Tag noch bemerkbar macht. Klar, dass ich da öfters tropfe.... Ist das bei Euch auch so?

  • wir machen so um die 100 Grad. Ich liege/sitze auch unten und habe dabei die Augen geschlossen.

    Meine Augen, die sonst bei dem kleinsten Durchzug ein totales Theater veranstalten, reagieren in der Sauna nicht.


    Danch dusche ich mich an den Fússen und Armen beginnend, kalt ab. Im Winter mische ich etwas warmes Wasser dazu, damit es nicht eisig ist.


    Meine Tochter hat mir bei Reizungen Euphrasia Augentropfen EDO von Wala empfohlen, die helfen mir immer sehr gut auch bei Bindehautentzündung/reizungen