Beiträge von malve

    Hallo Jona,

    wenn Du gegen die Lidrandpflege so eine große Abneigung hast, versuche doch erst mal eine Reinigung der Augenlider und der Wimpernansätze mit Blephagel.

    Das entfernt die ganzen Ablagerungen, die von den Augentropfen hängenbleiben und wirkt sehr entspannend.

    Vielleicht hilft Dir das ja schon.

    Gruß Malve

    Meine Frage ist, wie kann es sein, dass das OCT besser aussieht als das Gesichtsfeld?


    Sollten sich nicht Ausfälle erst zeigen, wenn schon vieles vom Sehnerv beschädigt wurde?

    Hallo Hope,

    es gibt keine 1:1 Korrelation zwischen den Ausfällen im Gesichtsfeld und den strukturellen Veränderungen im OCT sondern nur einen statistischen Zusammenhang.


    Also z.B. so: Je stärker die Veränderungen im OCT, um so größer die Wahrscheinlichkeit für Ausfälle im Gesichtsfeld.


    Bei Deinen Gesichtsfeldausfällen ist ja auch noch nicht mal klar, ob sie glaukomtypisch

    oder durch die Myopie bedingt sind. Da müssen Verlaufsuntersuchungen abgewartet werden.


    Das einmalig auffällige Gesichtsfeld würde ich nicht überbewerten. Für den Befund spielt immer die Tagesform eine Rolle. Das muß auch durch weitere Untersuchungen bestätigt werden.


    Eine Überweisung in eine Klinik kannst Du nicht erzwingen. Ich wüßte auch nicht,

    daß man da einen Rechtsanspruch drauf hätte.

    Die Versorgung der Glaukompatienten gehört zu den Aufgaben der niedergelassen

    Augenärzte. Sie können den Patienten eigentlich nur überweisen, wenn Fragestellungen auftreten, die sie ambulant nicht lösen können.


    Du bist doch schon in einer komfortablen Situation. Du hattest die Möglichkeit, 3 verschiedene Augenärzte in kurzer Zeit zu konsultieren.

    Du bist nicht der einzige Glaukompatient auf der Welt.

    Vielleicht liest Du hier eine Weile mit und stellst weitere Fragen bei Bedarf. Dann wird sich auch bei Dir eine Beruhigung einstellen.

    Gruß Malve

    Hallo Meli,

    im Prinzip hat Deine Augenärztin recht. Wenn die Tropfen nicht anschlagen, oder nicht vertragen werden, bleibt zur Glaukombehandlung nur die Operation. Damit bist Du aber nicht allein und es besteht kein Grund zur Panik. Es gibt ja Laserbehandlungen und minimale Operationen, die eine gute Wirkung zeigen und nicht so übermäßig risikoreich sind.


    Trotzdem gibt es da einen Punkt, der mich stutzen läßt.

    Du hast ja noch keine Gesichtsfeldausfälle. Demnach hast Du kein klinisch manifestes Glaukom.


    Andererseits kann man mit dem HRT typische strukturelle Veränderungen erkennen, die dem Glaukom vorangehen, bevor Gesichtsfeldausfälle oder abnorme Papillenveränderungen (also was der Augenarzt an der Spaltlampe sieht) nachweisbar sind.


    Mit dem HRT kann man schon 8 Jahre vorher voraussagen, ob sich ein Glaukom entwickeln wird.


    Es ist also die Frage, ob durch rechtzeitiges Tropfen die Entwicklung eines Glaukoms verhindert werden kann. So weit mir bekannt, sind die Ergebnisse da nicht ermutigend.


    Deshalb wäre die Frage, ob man bei einer Glaukomvorstufe die Behandlung wirklich so intensiv betreiben sollte wie bei einem schon bestehenden Glaukom, da viele Augentropfen die Augen auf Dauer ziemlich angreifen.

    Eine Vorstellung in einer Glaukomsprechstunde halte ich auch für sinnvoll.

    Gruß Malve

    Hallo Jona,

    Wenn Du eine Verstopfung der Meibomdrüsen hast, helfen die befeuchtenden Augentropfen alleine nicht.


    Typische Symptome der Meibomitis sind: Juckreiz, Sandkorngefühl, verklebte Augen (vor allem morgens).


    Dann hilft nur die Wärmebehandlung entweder mit Waschlappen oder Wärmebrillen.

    Wenn auch das nach konsequenter Anwendung über 4-6 Wochen 2xtäglich nicht hilft,

    hilft noch eine Tablettenbehandlung mit Oraycea. Ich nehme das gerade. Die Ausheilung kann bis zu 6 Monaten dauern. Aber schon nach 14 Tagen besserten sich die Symptome leicht und nach 4 Wochen deutlich.


    Zusätzlich tropfe ich auch Hylogel und Hylo Dual intense. Und einmal pro Stunde stoßlüften.


    Druckanstieg durch die Wärmeanwendung - glaube ich eher nicht.

    Da wird sich eher der Ziliarmuskel etwas entspannen und der Druck könnte um 1-2 mm sinken.


    Vorsichtig sollte man meines Erachtens mit dem Ausmassieren der Meibomdrüsen nach der Wärmebehandlung sein. Nur ganz vorsichtig mit feuchtem Finger ausstreichen. Denn durchdas Drücken oder Reiben auf den Augen kann sich der Druck erhöhen.


    Einige Zeit wurde die Ansicht vertreten, daß die Einnahme von Omega 3-Fettsäuren die Symptome der trockenen Augen bessert. Das hat sich in Studien allerdings nicht bestätigt.


    Gute Besserung und beste Grüße - Malve

    Hallo Melanie,

    Das Kammerwasser fließt in die Augenvenen ab. Je höher dort der Druck ist umso schlechter kann es abfließen. In Studien wurde in der Augenklinik Dresden gezeigt dass der Augen Venendruck durch das Medikament Pentalong gesenkt werden kann.

    Und zwar insbesondere beim

    Normaldruckglaukom. Ob das Eingang in die Praxis gefunden hat wäre vielleicht in Dresden zu erfahren.

    Ausserdem soll der Rhokinasehemmer ,der in USA schon als Glaukomtropfen zugelassen ist, auch den Augen Venendruck senken.

    Wie wurde bei Dir der Venendruck bestimmt?

    Gruß Malve

    Für 250 Euro bekommt man eine sehr einfache Gleitsichtbrille.Die haben nur schmale Sehbereiche. Gutes Sehen ist damit schwierig. Vernünftige Brillen ab ca. 500 Euro in der StandardAusstattung also gehärtet und entspiegelt. Gute Marke wie Hoya und Zeiss auch doppelt so teuer. Mein Optiker hatte eine Aktion von Hoya: 2 Gläser für 500 Euro. Tönung der Gläser oder Blaufilter oder Heliomatik kosten dann noch extra.

    Ich habe Standardgläser von Hoya.Vorher hatte ich speziell angepasste von Seico, hatte damit aber immer Probleme.

    Speziell angepasst hiess:Extra breiter Bereich zum Nahsehen, habe dann zum länger Lesen doch eine LeseBrille und für den PC eine Zweistärkengleitsichtbrille vorgezogen.

    Hallo Jona,

    bei mir sind auch alle Laborwerte im Normbereich (Elektrolyte, Mineralien, Spurenelemente und Vitamine). Auch sonst habe ich keine Erkrankungen, die meine starke Kälteempfindlichkeit erklären könnten (z. B.Schilddrüse, Blutarmut).

    Das ist einfach Veranlagung.



    Zur Bestimmung im Vollblut sieh hier:


    https://www.gesundheits-guide.…itliche-blutuntersuchung/

    Kritik an der Vollblutanalyse

    In unterschiedlichen Kontexten geriet die Vollblutanalyse immer wieder in Kritik. Dies hängt nicht mit einem unprofessionellen Vorgehen beziehungsweise Zweifeln an der Vollblutanalyse an für sich zusammen. Vielmehr gibt es Anbieter, bei denen nahezu 90 Prozent der getesteten Mikronährstoffe in mangelnden Mengen vorliegen. Oftmals vertreiben jene Anbieter quasi zufällig auch Präparate, um einen vermeintlichen Nähr- und Mineralstoffgehalt auszugleichen.


    Gruß Malve

    Liebe DieDa,

    es hat zwar etwas geruckelt, aber nun läuft es doch prima. Das freut mich für Dich. Bei der nächsten Op bist Du dann ja auch schon sachkundig vorbereitet.

    Ich habe gestaunt: 1 ganze Brille für 15 Euro!!! Ich habe mir nach der Katarakt-Op in die vorhandene Lesebrille ein neues Glas einsetzen lassen, habe der Optikerin gleich gesagt, das sei nur für den Übergang, sollte also preiswert sein und habe 30 Euro berappt.

    Gruß Malve

    Hallo Andreika,

    Deine Gefühlslage ist doch ganz normal. Es ist nicht so einfach, ein Glaukom auszuhalten.

    Bezüglich der vielen Ratschläge musst Du selbst eine Entscheidung treffen. Bedenke:

    Es wurden keine Zusammenhänge zwischen Ernährung und Glaukom festgestellt. Und es gibt keinen einzigen seriösen Bericht, dass sich durch Veränderung der Ernährung ein Glaukom in der ProgressIon beeinflussen lässt.

    Deshalb kann man doch trotzdem die allgemein anerkannten Richtlinien der gesunden Ernährung beachten. Das nützt indirekt auch den Augen.

    Gruß Malve

    Hallo Tanjalein,

    Taflotan ist von den Prostaglandinen/Prostamiden nach Meinung meines Augenarztes das am besten verträgliche.

    Sind die Veränderungen nur im OCT oder hast Du auch Veränderungen im Gesichtsfeld?

    Gruß Malve

    Wobei erst zudrücken und dann schließen dürfte die bessere Reihenfolge sein

    Weil Du mit dem ersten Lidschluß schon einen Großteil des Tropfens in die Nase abtransportierst.

    Wenn Du erst zudrückst (natürlich vorsichtig), dann bleibt mehr vom Tropfen im Auge und es erhöht sich die drucksenkende Wirkung. Das wurde in Meßreihen eindrucksvoll nachgewiesen.

    Außerdem wird kaum etwas über die Nase abtransportiert und Du hast weniger allgemeine Wirkungen.

    Hallo Dieda,

    Jede Klinik hat ein eigenes Schema. Bei mir schon nach einer Woche Cortison ausschleichend. Es gibt da noch Softacort was den Druck nicht so erHöhen soll.

    Du gehst doch kurzfristig noch mal zum Druckmessen? Auch wenn sie dich nicht dazu eingeladen haben auf jeden Fall noch in dieser Woche hingehen. Zur Wirkung von Brimo gibt es sehr unterschiedliche Berichte. Im optimalen Fall 6 mm Senkung. Bleib dran.

    LG Malve

    Hallo Dieda,

    Mir hatte die Operateurin gesagt, ich soll mich melden bei Sehverschlechterung, Blitzen oder Russregen.

    Ich hätte da nicht so viel Geduld. Entweder hinfahren oder auf der Station anrufen. Sie werden sich kümmern. Besser einmal umsonst vorstellen als was verpassen.

    Beste Grüße Malve

    Normaldruckglaukom festgestellt, wahrscheinlich durch Drusenpapille

    Hallo Oliver,

    Normaldruckglaukom durch Drusenpapille bedeutet, daß die Druse auf den Sehnerven drückt. Dann kommt es zu Schädigungen des Sehnerven wie beim Glaukom obwohl der Augeninnendruck normal ist. Letzten Endes ist die Ursache eine Druckschädigung des Sehnerven.


    Ansonsten geht man bei einem Normaldruckglaukom nicht von einer Druckschädigung sondern eher von einer schlechten Durchblutung oder einer gestörten Autoregulation der Augendurchblutung aus.


    Natürlich wäre es auch möglich, daß Du ein Normaldruckglaukom bei einer Drusenpapille hast, dann wären das 2 unabhängige Krankheiten.


    Das Normaldruckglaukom wird durch Tropfen (eventuell auch chirurgisch) behandelt.

    Für die Drusen gibt es an sich keine Behandlung.

    Aber wenn sich zeigt (zum Beispiel im Verlauf), daß der Sehnerv durch die Druse unter Druck gerät, sind augendrucksenkende Tropfen sinnvoll, um den Druck auf den Sehnerven zu verringern.

    Gruß Malve

    Sehstörungen durch Betablocker kommen oft durch die dadurCh bedingten trockenen Augen vor. An sich schädigen sie nicht unbedingt das Auge. Man tropft sie doch sogar bei Glaukom. Aber sie können das dipping verstärken also die nächtliche Blutdrucksenkung. Das begünstigt die Progression.

    Gruß Malve

    Das sind ja mal Empfehlungen :O ... seit wann soll man keinen Kohl oder keine Nüsse mehr essen und Vit. B12-Tabletten weglassen, weil dadurch Blausäure Schädigungen auslösen kann?

    Liebe Sabine,

    habe es gestern nicht mehr geschafft dazu zu antworten.

    Die Empfehlungen bezogen sich auf die Sehnervenatrophie, die Behandlungen nicht zugänglich ist. Da gibt es auch die Empfehlung mit den Nüssen, die wirklich nur geringe Blausäuremengen enthalten und somit sicher im Allgemeinen und auch für Glaukompatienten ungefährlich sind. Aber bei so einer schweren Erkrankung wird auf alles mögliche geachtet. Tut mir leid für die Irritation.


    Beim Kohl kommt es auf die Menge an.

    Hier noch ein Link zu dem Thema:

    Kohl - Die Kehrseite des heimlichen Superfoods.

    https://treatandfeed.de/kohl-gesund-und-schaedlich/


    Viele Grüße - Malve