Beiträge von DieDa

    Georg Mein Grauer Star ist noch gar nicht weit fortgeschritten. Aber wegen meiner extremen Gesichtsfeldausfälle brauche ich alles an Sehen, was geht.


    Ich komme, wie geplant, am Montagmorgen unters Messer. Das zweite Auge soll dann 3-4 Wochen danach folgen. Heute habe ich mir von einer Brille das Glas entfernen lassen, um nachher irgendwie sehen zu können. Aufgrund der starken Kurzsichtigkeit werde ich aber relativ viel Kontaktlinsen tragen müssen, denn der Größenunterschied beim Brillenglas ist ja schon extrem.


    Nun hoffe, ich dass alles ohne Komplikationen verläuft. Ich sehe ja noch rlativ gut. Wäre zu blöd, wenn ich danach einen schlechteren Visus hätte. Aber ich bin da ganz zuversichtlich und freue mich, wenn ich nur noch -2 Dioptrien habe. :oD

    Morgen habe ich in der Augenklinik eine Besprechung wegen meiner Katarakt-OP. Der erste OP-Termin ist am Montag.


    Nun bin ich gespannt, ob alles wie geplant verlaufen soll. Mein Grauer Star ist ja nicht sehr ausgeprägt, nur wegen meiner Gesichtsfeldausfälle ziemlich störend. Außerdem werde ich gerne meine -12,5 Dioptrien los und die Ärzte erhoffen als Nebeneffekt eine kleine Drucksenkung. Da in nächster Zeit eigentlich nur dringende Operationen stattfinden sollen, kann meine leicht verschoben werden. Aber vielleicht ist die Augenklinik davon gar nicht betroffen. Mal sehen.


    Im Prinzip wäre es ja eine ideale Zeit. Da man ohnehin nicht viel machen kann, stört es auch nicht, wenn ich kaum etwas sehe. 8)

    Willkommen, Saxone!


    Wie waren denn deine Druckwerte ohne Tropfen? Eine Kanaloplastie kann den Druck nicht allzu weit senken.

    Die Glaskörpertrübungen hatte ich vor allem so mit Anfang/Mitte fünfzig, inzwischen ist es besser geworden. Im Gegensatz zum grauen Star haben sie sich aber bei kräftigem Zwinkern ein bisschen wegbewegt.

    Scintilla, das hört sich doch eigentlich ganz gut an. Ich hatte nach meiner Trabekulotomie und nach der Kanaloplastie auch extreme Hornhautverkrümmung, das hat ebenfalls einige Monate gedauert.


    Mein Grauer Star ist noch nicht sehr ausgeprägt, stört mich aber, da ich ja extreme Gesichtsfeldausfälle habe. Außerdem mag ich gerne von meinen - 12,5 Dioptrien runterkommen. Die Augenklinik befürwortet die OP, weil dadurch auch der Druck evtl. leicht gesenkt werden kann. Meine Druckwerte nach obigen OPs liegen vor allem rechts manchmal bei 16, Zieldruck ist 15. Da wäre eine Drucksenkung um ein bis zwei Punkte natürlich optimal.


    Ich wünsche dir gute Besserung und dass die OP für dich so langfristigen Erfolg bringt wie bei mir (neun Jahre stabil und tropfenfrei).

    Dino, ich hatte mal eine Augenärztin, die mir jahrelang trotz extremer Glaukomschäden keine Tropfen verschrieben hat, weil sie wohl nie etwas von NDG gehört hatte, aber auch, um ihr Kontingent nicht zu belasten. Ich hoffe, bei deinem Augenarzt ist es nicht auch so. Wenn bereits Schäden vorhanden sind, muss unbedingt gehandelt werden!

    Melanie72 Ich bin Mitte sechzig. Und ja, es wurde spät erkannt. Und weil ich ein Normaldurckglaukom habe, hat mich die Augenärztin lange nicht behandelt. Es war ihr anscheinend nicht klar, dass man auch bei normalen Druckwerten ein Glaukom entwickeln kann. =(

    Aber ich komme damit zurecht, die untere Hälfte ist mit beiden Augen zusammen komplett, und habe noch einen visus von ca. 90 %.

    Willkommen bei uns, Melanie.


    Wenn du in zwei Wochen wieder beim Augenarzt bist, bitte um eine Überweisung in die Glaukomsprechstunde. Eine Verschlechterung des Gesichtsfeldes ist kein gutes Zeichen. Damit du dein Augenlicht behältst, sollten Augenklinik und deine Ärztin gut zusammenarbeiten.

    Wie sind deine Druckwerte? Und der Zieldruck?


    Mein Gesichtsfeld ist sehr schlecht, gut 2/3 sind schon weg. Aber die Augenklinik hat gehandelt und seit einer OP vor neun Jahren ist bei mir alles stabil.

    Beim Fielmann kennen sie mich schon. Ich habe drei Fassungen in gleicher Form, aber in verschiedenen Farben - für nah, mittel und weit. Je nachdem, wie meine Dioptrien gerade sind, lasse ich immer mal wieder Gläser austauschen. Eineinhalb Dioptrien Differenz hatte ich normal nicht, aber eine halbe bis dreiviertel Dioptrie rauf oder runter öfter mal.


    Es könnte mit der Entwicklung der Alterssichtigkeit zusammenhängen. Inzwischen ist sie bei mir etwas stärker ausgeprägt, seitdem ist auch schon länger Ruhe. Auf jeden Fall hat sich bei mir die Kurzsichtigkeit durch die Alterssichtigkeit um mindestens eine halbe Dioptrie verringert. Das ist bei hoher Kurzsichtigkeit wohl gar nicht so selten.