Beiträge von Sabine

    Hallo Daniel!

    Glaupax schwemmen halt aus. Mit dem Wasser (und der damit einhergehenden AID-Senkung) gehen auch Minderalien aus dem Körper. Heißt also auch Kalium und Natrium, die beide für den Körper/für das Herz sehr wichtig sind.


    Deshalb auch alle 4 Wochen die schon angesprochenen Blutkontrollen!


    Wenn Du nun sehr anstrengende Touren machst und sehr dabei schwitzt gehen noch mehr Mineralien verloren. Da müsstest Du sicher gut substituieren. Viel trinken gehört auch dazu.


    Die Frage ist, ob Du untere Glaupax überhaupt tatsächlich so leistungsfähig sein kannst.



    Viele Grüße
    Sabine

    Hallo Pia!

    Lass Dich nicht runterziehen von einer - vielleicht unüberlegten- Bemerkung im Sekretariat.

    Linse links sitzt nicht richtig. Eine Ärztin auf Station deutete am Dienstag operative Entfernung an.

    Gestern wurde mir nach der Fallbesprechung von einer Oberärztin mitgeteilt, dass man von einer OP

    absieht. Sie würde keine Sehverbesserung bringen und wäre sehr Risiko behaftet.

    Und korrigieren kann man den Sitz auch nicht? Also ohne Entfernung, meine ich.


    Ist der Ablauf durch die Subluxation denn beeinträchtigt und dadurch ggf. der Druck zu hoch?

    LA: fast vollständiger Ausfall, jedoch nicht verwertbar bei HKL-Subluxation

    Hmmmmmmm.... dem Befund nach siehst Du durch den falschen Sitz der Kunstlinse ja fast gar nichts. Ist das korrekt?

    Dann schreiben sie noch sie hätten eine Therapie mit Lumigan 1x tgl empholen, Das Für und Wider dieser Behandlung wurde ausführlich besprochen. Das stimmt so mal wieder nicht. Lumigan wurde überhaupt nicht erwähnt, da ich das nicht kenne hätte ich schon einige Fragen gehabt.

    Hast Du die Möglichkeit an den netten Arzt im Sekretariat eine Mail zu schreiben, um das noch mal anzusprechen?

    Vielleicht ist er ja ein zweites mal so nett ;O).



    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo Dirk!

    Willkommen im Forum.


    Im Registrierungstext steht der Hinweis auf die Auswahl des Benutzernamens bezüglich der Möglichkeit im www gefunden werden zu können.

    Habe ich vielleicht doch ein Normaldruckglaukom?

    Da schließe ich mich den anderen an... Mit Druck 22 sollte das kein NDG sein.


    Seitdem tropfe ich täglich mit Latanprost und komme so auf einen Augeninnendruck im Bereich 12-16 mmHg.


    Bei der aktuellen Messung gab es eine Verschlechterung, so dass mir der AA nun Latano-Q verschrieben hat.

    Hier schließe ich mich auch Chanceline an... Latanoprost udn Latano-Q sind identisch vom Wirkstoff her!


    Diesen "Tausch" verstehe ich nicht so ganz :denk: .



    Die Verschlechterung bei der aktuell durchgeführten Messung beschäftigt mich sehr.

    Die Verlaufskontrolle wurde immer am gleichen Gerät gemacht?


    Kannst Du bitte Absätze in einen längeren Text einbauen? Das erleichtert hier den Sehbehinderten das Lesen sehr!


    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo Canus!

    Willkommen im Forum.


    Ja, erbitte alle Befunde als Ausdruck und hefte sie zu Hause ab. Wenn Du einen Glaukom-Pass benötigst, kannst Du den bei mir kostenlos bekommen. Bitte dann per PN Deine Adresse an mich.


    Schreibe Dir all die Fragen auf, die hier schon genannt wurden.

    Lass auch genau nach der Linse schauen, ob da eine Trübung erkennbar ist.


    Vorbefunde bitte zum Vergleich für den Verlauf mitnehmen!



    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo Helene!

    Ich soll jetzt auf beiden Augen Duokopt, Alpha Vision Sine und Monopost tropfen. Rechts war der Druck heute bei 18, links bei 23 (noch unter Duokopt und Monopost) Also Maximaltherapie auf beiden Augen.


    In diesem Sinne also ein Update von mir, vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit dem Preserflo?

    Ja, da hast Du ja wirklich ein Cocktail jeden Tag....


    Wann ist die OP geplant? Hast Du schon den Termin dafür?




    viele Grüße

    Sabine

    die verputzt man dann, wenn sie reif sind :Grin: nicht die Banane anschneiden, nur diese kleine "Nabelschnur" die anhängt...

    :hihi::frech: ... oh ja... das habe ich so vor :freuen_: .


    Diese "Nabelschnur" habe ich nun heute Nachmittag entfernt. Gibt das der Banane Kraft? Die Früchte sind derzeit so ca. 5cm lang. Niedlich, was :Grin: :Freuen: ?

    Huhu zusammen!

    WOW, das ist ja toll! An eine Banane habe ich mich bislang noch nicht herangewagt, weil ich immer Angst habe, dass sie mir erfrieren würde. Womit packst du sie ein, Sabine? Und ist das eine besondere Bananensorte?

    Du hast einen tollen Garten!


    Ich schneide die riesigen einzelnen Stengel bis ca. 1,60m zurück und packe dann ein mit Kokosmatten, Luftpolsterwatte, riesige Mengen Stroh, Jutematten.


    Bei der großen Banane brauche ich dafür 2-3h.

    Die Sorte ist die Musa basjoo. Die gilt alt winterhart bis -10Grad. Das betrifft aber nur den Rhizom, heißt, die Blätter und Stengel sind nicht frostsicher. Die sind sogar ziemlich empflindlich. Wenn die komplett absterben, dann kann die Banane nicht quasi da weitermachen, wo sie im Herbst aufgehört hat. Deshalb mache ich den riesigen Aufwand mit dem Einpacken.

    Die Ableger sind die hijos (Kinder) der Banane, die muss man, bis auf das kräftigste, immer entfernen, da sie der Mutter, alle Nährstoffe und Energie entziehen. Wenn man die hijos wachsen lässt, kann die Mutterpflanze keine Blüte/Staude bilden

    Ich mache die sowieso fast immer ab. Natürlich lasse ich auch mal 1-2 stehen, aber ich hab hier ja nicht unbegrenzt Platz und so muss ich natürlich schauen, dass ich das alles im Zaum halte.

    Sabine, tolle Banane hast Du im Garten :)

    wenn die kleinen Bananen fast alle rausgekommen sind, musst Du an den Enden von jeder Minibanane den kleinen dunklen Blüten?Rest mit einem scharfen Messer einzeln abschneiden.

    Danke =) . Oh, ok, das wusste ich nicht. Was macht das dann mit den kleinen Bananen? :denk:

    Spannend!

    Und Teneriffa liebe ich. Ich war schon 2 mal dort. Ich fühle mich ganz besonders wohl mit dieser Vegetation... Kakteen, Palmen, Bananen... :hops::hops::hops:.

    Hallo Marcela!


    Mit ein paar einfachen Tipps kann jeder Mensch sein persönliches Risiko für altersbedingte Sehminderungen positiv beeinflussen:

    Dieser Teil aus der o. g. PM verdeutlicht, dass es um allgemeine Tipps geht, um altersbedingte Sehminderungen positiv zu beeinflussen.

    Ich gehe also davon aus, dass es Tipps für insgesamt gesunde Augen sind.



    Der Blutdruck spielt nicht bei jeder Glaukomform eine große Rolle. Vor allen Dingen beim NDG ist der sehr wichtig oder wenn sonst irgendwie Durchblutungsprobleme bekannt sind.


    Nicht jeder niedrige Blutdruck hat Einfluss auf den Sehnerv bei Glaukomies!



    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo Ihr Lieben!

    Auch heute habe ich wieder eine PM vom BVA für Euch!

    Liebe Grüße

    Sabine

    ________________________________________


    So bleiben die Augen gesund


    Viel Bewegung, frische Luft, vielseitige Ernährung


    Düsseldorf 23.06.2020 – Sehen ist Leben. Das Augenlicht bis ins hohe Alter zu erhalten, bewahrt die Selbständigkeit und die Lebensqualität. Damit die Augen gesund bleiben, kann man eine ganze Menge tun, rät Dr. Andrea Lietz-Partzsch vom Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA).


    Mit ein paar einfachen Tipps kann jeder Mensch sein persönliches Risiko für altersbedingte Sehminderungen positiv beeinflussen:


    Regelmäßig bewegen: Spazierengehen oder joggen, Rad fahren, schwimmen – solche und andere Formen des Ausdauersports kommen nicht nur der allgemeinen Gesundheit zu gute, sondern auch den Augen: Zumindest bei Mäusen haben Forscher den Nachweis erbracht, dass ein regelmäßiges Training die Netzhaut vor Schäden schützt. Viel spricht dafür, das dies auch für Menschen gilt: Regelmäßiger Sport kann altersbedingte Veränderungen der Netzhautmitte (der Makula), die eine Sehminderung verursachen können, positiv beeinflussen.


    Vitaminreiche Ernährung: Eine abwechslungsreiche Ernährung, die reich an Vitaminen und an dem vor allem in grünem Gemüse wie Spinat oder Grünkohl enthaltenen Farbstoff Lutein ist, kommt den Augen zugute. Werden diese Farbstoffe in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen, dann können sie sich in der Netzhaut anreichern. Dort schützen sie wie eine natürliche Sonnenbrille vor altersbedingten Schäden.


    Nicht rauchen: Raucher haben ein deutlich erhöhtes Risiko, an Krankheiten wie der Altersbedingten Makuladegeneration oder auch dem Grauen Star zu erkranken. Nicht rauchen ist deshalb eine der effektivsten Maßnahmen, um die Gesundheit – nicht nur aber auch – der Augen zu erhalten.


    Frische Luft: Wer viel Zeit im Büro und am Computer verbringt, klagt oft über trockene, gereizte Augen. Beim konzentrierten Blick auf den Bildschirm blinzelt man nicht so oft, die Augenoberfläche wird nicht mehr so gut mit Tränenflüssigkeit benetzt und so kommt es zum so genannten „Office Eye Syndrom“. Regelmäßige Pausen an der frischen Luft wirken dem entgegen. Hin und wieder den Blick schweifen lassen und nicht immer nur auf den Schreibtisch und den Bildschirm zu schauen, entspannt zudem die Augenmuskulatur.


    Chancen der Früherkennung nutzen: Die häufigsten Augenkrankheiten, die das Sehen bedrohen, treten mit steigendem Alter immer häufiger auf. Die Behandlungsmöglichkeiten werden immer besser, doch oft lässt sich nur das Sehvermögen erhalten, das noch vorhanden ist. Einmal eingetretene Verluste lassen sich nur schwer rückgängig machen. Deshalb raten Augenärzte zu Früherkennungsuntersuchungen, bei denen nach Anzeichen von Augen-Volkskrankheiten wie der Altersbedingten Makuladegeneration oder dem Glaukom gesucht wird. Denn je früher eine Therapie eingreift, desto besser sind die Chancen, das Sehvermögen zu erhalten.


    Junge Augen schützen


    Der Schutz des Augenlichts beginnt jedoch nicht erst im Erwachsenenalter. Auch für Kinder hat Augenärztin Dr. Lietz-Partzsch einige Ratschläge parat:


    Täglich raus ans Tageslicht: Kinder sollten sich jeden Tag mindestens zwei Stunden bei Tageslicht im Freien aufhalten. So können sie das Risiko senken, kurzsichtig zu werden.


    Möglichst wenig Zeit mit Smartphone und Co verbringen: In der Kindheit wachsen die Augäpfel noch. Wird ein Augapfel „zu lang“ dann wird das Auge kurzsichtig. Wenn Kinder häufig und andauernd auf Gegenstände in der Nähe schauen – zum Beispiel auf ein Smartphone – dann erhält das Auge Anreize, zu wachsen. Deshalb sollte die Zeit, die Kinder mit Beschäftigungen in der Nähe verbringen, beschränkt sein.


    Sonnenbrille auch für Kinder: Die Linse des Auges ist in der Kindheit noch besonders klar und lichtdurchlässig. Im Laufe des Lebens färbt sie sich gelblich bis sie im Alter oft eintrübt (Grauer Star). Die Gelbfärbung der Linse ist aber zugleich ein Filter, der die Netzhaut vor zu starker Lichteinwirkung schützt. Dieser Filter fehlt bei Kindern, deshalb kann es sinnvoll sein, dass sie bei starker Sonneneinstrahlung, etwa in den Bergen oder am Meer, eine Sonnenbrille tragen.


    Bis zum dritten Geburtstag zum Augenarzt: Damit sich das Sehvermögen gut entwickelt, sollten alle Kinder bis zu ihrem dritten Geburtstag einmal augenärztlich untersucht werden. Dabei lässt sich klären, ob sich das Sehvermögen normal entwickelt oder ob aufgrund eines Sehfehlers oder eines unauffälligen Schielens eine einseitige Sehschwäche (Amblyopie) droht. Sie kann in der Kindheit noch gut behandelt werden. Wird dagegen nichts unternommen, dann kann es sein, dass ein eigentlich gesundes Auge nie die volle Sehstärke erreichen wird..



    Weitere Informationen zum Thema Auge und Sehen inklusive Bild- und Statistikdatenbank finden Sie hier.

    Wenn Sie keine Pressemitteilungen des Berufsverbands der Augenärzte mehr erhalten möchten, können Sie sie jederzeit per Mail an pressekontakt@augeninfo.de abbestellen.

    Herausgeber: Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA), Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf

    Pressekontakt:

    Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA),

    Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf, Tel. +49 (0) 2 11 / 4303700, Fax +49 (0) 2 11 / 4303720,

    presse@augeninfo.de, www.augeninfo.de

    Ah sooooo... jetzt versteh ich, sorry!


    Ich schließe mich da an... da kannst Du ja so nicht weitermachen.


    Super, wenn Du Dir nun andere Wege suchst! Daumen sind gedrückt :girlshuepfend:!



    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo biggle!

    Sehr schön :oD


    Ich kann hier in der Nachbarschaft auch eine Banane im Garten sehen. Sie steht in einem riesigen Kübel, hat inzwischen sehr viele neue Pflanzen entwickelt und wird im Herbst total entlaubt. Eine Blüte habe ich aber noch nie da gesehen.

    Das dauert, bis da eine Blüte kommt. 5 Jahre bei mir... aber nun klappt es :oD.

    Hallo Kiko!


    Willkommen im Forum.


    hallo Jenat , laut meinem HNO soll ich keine Nasendusche verwenden. Ich denke er vorschreibt gerne Medikamente :O. Werde mich trotzdem mal nach Alternativen umsehen.

    Lg Kiko

    Das ist Quatsch! Jedes Kassenrezept, was ein Arzt ausstellt und der Pat. sein Medikament in der Apotheke holt, geht auf das Budget des Arztes. Kein Arzt ist bestrebt einfach Medis rauszuhauen!

    Mometason ist nicht zu vergleichen mit dem Xylomethazolin.

    Aber Mometason ist ein Cortison, was da natürlich schon auch ins Blut geht, gerade weil es über die Schleimhäute aufgenommen wird.

    Zur Daueranwendung sollte es wohl eher nicht eingesetzt werden!



    Alternative Behandlungsmethoden können sehr erfolgreich sein. Und manchmal muss man ein bisschen suchen.



    Zu Deinen Befunden, Kiko:

    Geh bitte zur Kontrolle und bitte besprich das Bild aus allen Befunden mit dem Arzt dort.



    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo Nona!

    Das hast Du Dich für Deine Änderungen aber schwer ins Zeug gelegt. Du wirst sicher davon profitieren!


    Meine Druckwerte schwanken seit Sommer vergangenen Jahres extrem stark und ich kann leider die Lumigan-Tropfen nicht mehr gut vertragen.

    Leider tut mein Augenarzt sicher aber schwer, Alternativen zu versuchen.

    Wieso tut er sich schwer? Will er nicht oder kann er nicht?

    So engagiert ich anfangs im Thema Glaukom war, so machtlos und müde fühle ich mich manchmal zu dem Thema, wenn es sich verschlechtert.

    Deshalb bin ich auch im Forum so lange nicht mehr aktiv gewesen. Manchmal hatte ich das Gefühl, mich nicht mehr mit dem Thema beschäftigen zu wollen.

    Kennt Ihr das auch?

    Klar, das ist das Leben...


    Aber Kopf in Sand stecken ist nicht, das gibt nur knirschende Zähne!

    Daher alles eins nach dem anderen angehen =) .


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo plummi!

    Was tropfst Du nun post-op? Von Druck 33 und nun istents und Kat-OP auf guten Druck ohne drucksenkenden Tropfen... ich drücke die Daumen!


    Hast ja sicher diese Woche noch eine Kontrolle. Lass mal hören, was dabei rauskommt.


    LG
    Sabine

    Hallo Lasse!

    Wichtig ist, dass Du konsequent ans Tropfen denkst. Letzten Endes ist es völlig egal, wie der Tropfen da ins Auge kommt, Hauptsache, er tut es ;o) .


    Viel Spaß Dir beim Turn!

    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo Mala!

    Vielen Dank Euch allen. Natuerlich war ich sehr happy, aber auch veraergert und trotzdem noch unsicher. Irgendwie alles in einem. Ich hoffe, das stimmt. Es war mir uebrigens nicht bewusst, dass die Diagnose nicht so eindeutig gestellt werden kann. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen. Euch allen ein schönes WE.

    LIebe Gruesse Mala

    Es ist gut, dass Du noch eine Meinung eingeholt hast und es ist gut, wenn da weiter gewissenhaft geschaut wird!

    Nur dann wirst Du irgendwann eine zuverlässige Aussage bekommen.



    Viele Grüße

    Sabine

    Hallo Mina!

    Ich finde das ungewöhnlich, dass so kurz nach einer TE nichts mehr getropft wird. Das kenne ich sonst nur über Monate hinweg.


    Du hattest Druck 40 vor der OP. Da muss sich Dein Auge erstmal an den niedrigeren Druck gewöhnen. Das dauert.

    Ich vermute mal, dass Dein AID schon noch nach oben gehen wird. Ansonsten ist einen Faden zu lagen relativ einfach und ohne großen OP-Aufwand möglich.




    Viele Grüße

    Sabine