Luxi stellt sich vor....heute SLT gehabt

  • Hallo,


    ich heiße Sarah, bin 36 Jahre und vor ca 1,5 Jahren wurde durch Zufall ein Glaukom, beidseitig bei mir festgestellt. Sehnerv schon betroffen, Gesichtsfeld ok. Das war natürlich ein großer Schock, ich hab mich tagelang verkrochen, weil ich dachte, dass ich in 6 Monaten blind sein werde. Momentan lebe ich damit ganz gut (von der Psyche).


    Ich tropfe momentan Lumigan 0,1 und komme damit gut zu Recht. Zwar wachsen die Haare und die Augen sind trocken. Aber alles noch machbar.


    Vor 1 Woche hatte ich meine erste SLT, rechte Auge, und musste da schon feststellen, dass es nicht so schmerzfrei ist, wie immer angepriesen. Es war unangenehm. Danach über 4 Tage Lichtempfindlichkeit. Lt. AA aber alles ok. Druck auch.


    Heute war ich zum zweiten Termin, heute war das linke Auge dran. Ich muss sagen, es hat heute geschmerzt. Es tat wirklich weg. Ich muss dazu sagen, dass ich beim Arzt durchaus Schmerzen aushalten kann. Heute war ich kurz vorm Abbruch.

    Auch hat es heute länger gedauert als beim ersten Termin.

    Bei google finde ich zu den Schmerzen nichts, nur, dass man beim SLT keine haben sollte.


    Hat jemand von euch Erfahrung damit oder weiß dazu etwas?


    Morgen bin ich zur Kontrolle und werde das einmal ansprechen, ich hoffe, dass der Arzt dann gesprächiger ist als heute. Denn das hat mir doch etwas Sorgen gemacht.


    Das ganze ist jetzt 6 Stunden her, das Auge ist erstmal ok, aber lichtempfindlich, gaaanz leichte "Schmerzen", aber das hatte ich beim letzten Mal auch.

    Und Kopfschmerzen habe ich nach der SLT immer...warum auch immer.


    Der Augendruck lag bei der "normalen" Messung direkt nach dem SLT bei 19 (letzte Woche), heute bei 24, da hat der Arzt nochmal anders nachgemessen und da lag der Wert dann bei 16...wie auch immer das sein kann.

  • Hallo Sarah!


    Willkommen im Forum.


    Wie ist es Dir heute nun bei der Kontrolle ergangen? Alles gut?


    Ich kenne Blendempfindlichkeit nach ALT und auch die unterschiedliche Empfindung beim Lasern. Da gab es Stellen, wo man ein Knirschen hören konnte und wo auch ein kräftiges Pieksen zu spüren war.


    Der Augendruck lag bei der "normalen" Messung direkt nach dem SLT bei 19 (letzte Woche), heute bei 24, da hat der Arzt nochmal anders nachgemessen und da lag der Wert dann bei 16...wie auch immer das sein kann.

    Was meinst Du mit "normale Messung"? Eigentlich sollte die Goldmann-Applanation vom AA direkt normal sein.




    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    es war gestern beim Arzt alles in Ordnung. Woher die starken Schmerzen kamen (ich war wirklich kurz davor das ganze abzubrechen), kann sich keiner erklären. Auf dem rechten Auge habe ich fast gar nichts gespürt bzw ein leichtes pieken.


    Unter "normal" Augendruck messen meine ich das Gerät bei dem so ein Luftstoß auf das Auge kommt.

    Meist ist dort mein Druck allerdings sehr hoch. Der AA misst meinen Druck, dann meist noch einmal im Untersuchungsraum mit einem anderen Gerät, da ist dann der Unterscheid manchmal schon sehr auch, z.B. 24 zu 16.


    Ich bin jetzt gespannt wie die nächsten SLTs werden. Da ich jetzt wegen der Schmerzen schon etwas ängstlich in die Behandlung gehen werde.


    LG

  • Guten Abend,


    Augenschmerzen können krass sein genauso wie Zahnschmerzen. Es ist am Kopf. Vielleicht vorsorglich Novalgin Tropfen verschreiben lassen.


    Die geringe Druckmessung vom Arzt selbst gilt. Die Lufttonometer Messung vorher ist oft zu hoch.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Luxi,


    das tut mir leid, dass Du Schmerzen bei einer SLT aushalten musst ?!!!

    Ich hatte schon 4 SLTs , aber nie Schmerzen. Ich sollte manchmal auch Voltaren ATs zwecks Entzündungen oder so ein paar Tage tropfen, das hilft glaub auch gegen Schmerzen.


    Das Luftstoß-Dings-Messgerät (je nach Ausführung) misst oft falsch, falsch hoch. Um einen richtigen Augeninnendruckwert zu erhalten, MUSS man mit Tropfen und dem blauen Licht = Messung nach Goldmann durchführen (- was anderes gilt nicht, ist nur ein Richtwert).


    Wie viele SLTs musst du denn machen lassen (hups - wie viele Augen haste denn ?). Bei mir eine SLT in 5 Minuten...fertig. So kenn' ichs. Und man wartet mindestens 6 Wochen, in denen sich der Druckwert noch verändern kann. Bei ca 75% der Patienten funktioniert eine SLT....


    Gute Besserung,

    Gisa

    Einmal editiert, zuletzt von Gisa ()

  • Moin Sahra,


    ich hatte auch auf dem einen Auge ein leichtes picksen und wie ein brennen. Auf den anderen Auge dann kaum. Die Ärztin meinte dass könnte sein und das es bei jungen Patienten häufiger ist das man da war spürt. Ich bin 30 Jahre alt.


    Gruß

    Christoph

  • Guten Abend zusammen, mich würde interessieren, ob der Erfolg einer SLT von der Augenfarbe abhängig ist.


    Meine AA meinte, dass es nur bei braunen Augen sehr erfolgversprechend sei.


    Wie war das bei euch? Eure Augenfarbe und Erfolg….?


    Ich denke drüber nach, auch ohne braune Augen, weil doch der Versuch nicht schaden kann. Ich hoffe, die Schmerzen sind nicht der Normalfall.


    Auch dachte ich, dass es zumindest für eine gewisse Zeit mit einem Eingriff (SLT) pro Auge getan ist.


    Alles liebe und dir liebe Luxi85 alles Gute für den weiteren Verlauf


    Charlie

  • Hallo Charlie,

    so viel ich weiß, gibt es keine Kriterien, um den Erfolg einer SLT vorauszusagen. Die Pigmente in der Iris (also die Augenfarbe) sind nicht die gleichen, die im Pigmentepithel des Ciliarkörpers durch den Laser angegriffen werden, so hat man es mir jedenfalls gesagt. Die Augenfarbe wäre somit nicht von Belang.


    Ich hatte 4 x SLT, einmal mit Schmerzen am Augapfel schon während der Behandlung und auch danach. Da wurde aber sehr am Auge herumgedrückt, da der Kammerwinkel schlecht einsehbar war.


    Ansonsten kam es durch das Kontaktglas zu einer Aufrauhung der Hornhaut, was für 1- 2 Tage noch etwas unangenehm, aber durch pflegende Tropfen gut beherrschbar war.

    Gruß Malve

  • Hallo,


    ich hatte jetzt 2SLTs, 1x rechts und 1x links.

    Rechts war es leicht unangenehm, aber weit von Schmerz entfernt. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Behandlung nur 1 bis 2 Minuten gedauert hat.

    Die Behandlung am linken Auge war sehr schmerzhaft und hat auch viel länger gedauert. Da am nächsten Tag aber alles ok war, bin ich da beruhigt.

    Ich habe seit den SLTs aber mit starker Lichtempfindlichkeit zu kämpfen. So schön die Sonne ist, ich wünsche mir gerade eigentlich nur graue Novembertage.

    Das kratzen durch das Glas hatte ich bis jetzt- toi, toi,toi- bei beiden Augen nicht. Dafür tun mir die Augen weh. Ohne Grund.

    Am Donnerstag wird das rechte Auge zum zweiten mal gelasert. Warten wir ab.


    Seit den SLTs hab ich allerdings das Gefühl, dass meine Augen sehr trocken sind und jucken. Oder ist nur mal wieder ein blöder Zufall. Mein rechtes Auge tut auch etwas weh, aber seitdem ich die Glaukom Tropfen nehme, habe ich eh andauernd das Gefühl, dass mit den Augen etwas ist.


    Mein AA hat vorher eine Untersuchung gemacht, ob überhaupt genug Pigmente da sind, da ich ein sehr heller Hauttyp bin und meine Augen auch sehr hell sind. Er gab aber sein ok. Aber ob man Erfolg hat, weiß man ja immer erst später. Leider.

  • Hallo,


    ...'ne Frage: weshalb wurde eigentlich eine SLT durchgeführt ?

    Hallo,


    ich bin vor ca 1,5 Jahren zu meinem Augenarzt gegangen, da mein rechtes Auge mir Probleme machte vom Wechsel zu hell auf dunkel.

    Die AA stellte dann eine Veränderung am Sehnerv fest und einen erhöhten Augendruck. Dort wurde in der Praxis allerdigs nur mit Lufstoß gemessen.

    Ich habe Tropfen bekommen und musste alle 2 Wochen zur Kontrolle. Doch am Druck tat sich nichts.

    Da ich von der AA auch nicht aufgeklärt wurde war ich wochenlang nur am weinen, weil ich dachte, dass ich in 6 Monaten blind sein würde. Nun ja.

    Ich bin dann zu einem anderen AA gegangen für eine 2te Meinung. Es wurde ein OCT gemacht (Sehnerv angegriffen) sowie regelmäßige Gesichtsfeld kontrollen (da ist alles top).

    Ich nehme nun andere Tropfen, Lumigan. Der Druck ist super, zwischen 11 und 15, (wenn der Arzt misst).

    Allerdings sind meine Augen ständig trocken und empfindlich. Auch wachsen mir unendlich viele Haare seitdem ich Lumigan nehme.

    Mein AA riet mir zum SLT, da ich mit 36 Jahren zu jung bin für ein Glaukom und es noch sehr viele Jahre Tropfen bedeutet und dies für die Augen ja auch nicht ohne ist. Und er meinte, wenn wir ein paar Jahre tropffrei raus holen könnten, dann wäre das eine gute Sache.

    So ist es dazu gekommen.

    Ob es nun die richtige Entscheidung war, wird man sehen. Wahrscheinlich hätte ich es nicht gemacht, wenn ich von den Schmerzen und den gereizten Augen vorher gewusst hätte oder hätte es noch bis November ausgesessen.

  • So...heute 2te SLT am rechten Auge gehabt.

    Alles hat bis jetzt sehr gut geklappt. Keine Schmerzen beim Lasern. Jetzt ist das Auge wieder lichtempfindlich und ich habe Kopfschmerzen.

    Hoffe es bleibt so gut und morgen ist bei der Kontrolle alles in Ordnung.

  • Gute Pause - REchner aus. Pause

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Luxi!

    Mein AA riet mir zum SLT, da ich mit 36 Jahren zu jung bin für ein Glaukom und es noch sehr viele Jahre Tropfen bedeutet und dies für die Augen ja auch nicht ohne ist. Und er meinte, wenn wir ein paar Jahre tropffrei raus holen könnten, dann wäre das eine gute Sache.

    ICh war 32 Jahre alt, als ich ALTs bekommen habe mit genau Deinem Ziel... ein paar Jahre tropffrei raus holen.


    Das hält nun seit 17 Jahren an! Also, hab Hoffnung, es kann tatsächlich auch mal so laufen!



    Wie war die Kontrolle heute?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Luxi85

    auch ich hatte bei meinen SLTs starke Schmerzen. Auch die 5 Minuten wurden bei mir übertroffen.


    Auch ich erhielt nach dem Eingriff Voltaren Augentropfen.


    Aber sie waren erfolgreich die Eingriffe! Nach ca. 3 Monaten waren die Werte bei ca. 15 / zuvor meist bei 23 mit noch zusätzlich Brimonidin. So ist das nun seit 2 Jahren stabil und ich bete, dass es so bleibt. Allerdings bin ich leider nicht tropffrei. Ich nehme Monoprost und Duokopt.


    Daumen sind für Dich gedrückt!


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li ohne Erfolg, SLT links, rechts, Nachstar links+rechts

    Einmal editiert, zuletzt von Katzenstube ()

  • Hallo,


    Beim rechten Auge, 2x Slt, ist alles gut. Der AA war zufrieden.

    Am Donnerstag habe ich dann die 2te Slt beim linken Auge. Ich hoffe, dass es diesmal nicht so weh tut.


    Dann werde ich auch mal fragen müssen, wie es weiter laufen soll. Meinen nächsten regulären Kontroll Termin beim AA hätte ich nämlich erst Mitte Mai.


    Lg

  • Hallo,


    Heute letzte Slt gehabt.

    Es tat heute wieder weh, aber es wurde weniger Energie verwendet und somit war es aushaltbar.


    Morgen früh zur Kontrolle.


    Lg

  • Hallo Luxi!


    Also, ich kenne eine unterschiedliche Empfindlichkeit meiner Augen. Mein LA ist da wesentlich schmerzempfindlicher als das RA. Vielleicht ist das bei Dir ja auch irgendwie so.


    Wie geht es Dir heute?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    Meinem Auge geht es heute sehr gut.

    Der Druck lag heute morgen bei 14, der AA sagt es ist alles ok. Im Mai hab ich reguläre Kontrolle.


    Jetzt bin ich durch und kann nur hoffen, dass ich Tropffrei werde. Nach wie vielen Wochen weiß man da denn mehr? Das wurde mir gar nicht gesagt.


    Ich denke auch, dass mein linkes Auge einfach viel Schmerzempfindlicher ist. Wobei ich auch denke, dass es am Arzt liegt. Rechts wurde mein auge immer vo Ärzten gelasert die sehr zügig gearbeitet haben. Links wurde mein Auge von einem Arzt gelasert, der sehr langsam gearbeitet hat und das Kontaktglas immer wieder richten musste.


    Lg

  • Hallo Luxi!


    Sehr schön, dass es Dir gut geht :thumbup: !


    Jetzt bin ich durch und kann nur hoffen, dass ich Tropffrei werde. Nach wie vielen Wochen weiß man da denn mehr? Das wurde mir gar nicht gesagt

    Das kann bis zu 3 Monaten gehen. Da ist leider Geduld gefragt. ;o)

    Ich denke auch, dass mein linkes Auge einfach viel Schmerzempfindlicher ist. Wobei ich auch denke, dass es am Arzt liegt. Rechts wurde mein auge immer vo Ärzten gelasert die sehr zügig gearbeitet haben. Links wurde mein Auge von einem Arzt gelasert, der sehr langsam gearbeitet hat und das Kontaktglas immer wieder richten musste.

    Ja, das ist schon auch von der Technik abhängig.


    Gibt es denn einen Grund, warum die Seiten von unterschiedlichen Ärzten gelasert worden sind?



    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    Ja 3 Monate sind eine lange Zeit...aber ich denk erstmal positiv.


    In der Praxis sind verschiedene Ärzte und man wird dann von dem gelasert, der gerade da ist.

    Da ich freitags immer frei habe, habe ich mich immer donnerstags lasern lassen, dann hatte ich danach 3 Tage frei. Das war ganz gut.


    Schönes Wochenende

  • Hallo,

    Ich wollte mal den Stand der Dinge berichten.

    Ich tropfe seit Mai nicht mehr.

    Mein Druck lag bei 15 auf beiden Augen.

    Es ist ein komisches Gefühl und ich fühl mich oft unsicher, da meine nächste Vorsorge erst im August ist. Mein Arzt meinte, dass das reicht.

    Dann wird auch wieder ein Oct etc gemacht.

    Hab jetzt aber natürlich Angst, dass der Druck jetzt die ganzen Monate nicht bei 15 sondern höher liegt. Man merkt das ja gar nicht.


    Im August wird auch meine Pupillendifferenz einmal ausgemessen. Ich hoffe, dass dann nicht der nächste Schlag kommt.


    Desweitern ist mir erstmal aufgefallen, woe viele Medikamente ich gar nicht mehr nehmen kann und trotzdem schon genommen habe, da es im Beipackzettel gar nicht aufgeführt war.

    Ich frag much auch, wie ich dies im Notfall einem Arzt oder Sanitäter mitteilen soll. Zettel im Portemonnaie? Da guckt doch keiner rein, oder?


    Ich bin gespannt, was der August bringt und versuche entspannt bis dahin zu bleiben.


    Lg

  • Hallo Luxi.


    Hast Du bereits gravierende Gesichtsfelddefekte und Papillenexkavationen?


    Gruss Skotum

  • Hallo,

    Mein Gesichtsfeld war bis jetzt immer ok.

    bezüglich Papillenexkavation hab ich noch nichts gehört. Ich muss aber auch sagen, dass ich beim Arzt immer sehr nervös bin. Vll hab ich auch da was nicht mitbekommen.


    Ich muss sagen, dass ich sehr viel Angst vor dem Glaukom habe. Ich müsste mich wahrscheinlich viel mehr informieren. Aber wenn ich mich nur noch damit beschäftige, dann drehe ich durch.


    Ich habe auch schon mal gehört, dass ich meine Ernährung umstellen müsste!?


    Vg

  • aso, wahrscheinlich durch die Pupillendifferenz ausgelöst habe ich oft Sehstörungen bei Wechsel von hell auf dunkel.

    Deshalb bin ich damals eigentlich zum Arzt gegangen. Durch das Glaukom ist das dann aber in den Hintergrund gerückt.

    Jetzt wird es endlich abgeklärt.


    Brille trage ich seit Jahren.