Beiträge von Katzenstube

    Ja, das OCT ist ausgesprochen wichtig. Und das zugehörige Fachpersonal. Auch in der Uni Würzburg gab es schon Aussagen von Mitarbeitern am OCT, bei denen der Oberarzt ziemlich schnell diese Aussagen dementiert hat.


    Erstmalig als Igelleistung in Anspruch genommen. Auch auf Nachfrage habe ich keinen Ausdruck erhalten, hat mich sehr von diesem Augenarzt überzeugt :(


    Nunmehr jährlich ohne Kosten erfolgt dieses in der Uni Würzburg. Wo ich hoffe davon ausgehen zu können dass - wie bereits geschehen - der Oberarzt dann über die Fehler stolpert.


    Gruß von Katzenstube


    Hohe Kosten werden Menschen abschrecken, die sich nicht unmittelbar bedroht sehen. Ich habe ohne Diskussion das OCT gemacht weil ich bereits an einem Auge erblindet war. Die Art und Weise wie in der Praxis Igelleistungen unter Druck verkauft werden (bei mir war die Diagnose Glaukom beidseitig schon vom augenärztlichen Notdienst gestellt und schriftlich zugegen) und dennoch sollte vom Personal eine Untersuchung kostenpflichtig auf grünen Star (der ja schon vom augenärztlichen Notdienst diagnostiziert war) erfolgen. Der zufällig anwesende Arzt schüttelte nur den Kopf....... aber es war ja sein Personal.


    In dieser Praxis kostet ein OCT 140 Euro und eine Messung des Augeninnendrucks ist nur per NonContact möglich. Ich trage auch höhere Kosten wenn ich weiß, dass die Methoden angewendet werden, die aussagekräftig sind.

    Non Contact Messungen: 1 x Luft ergibt Messergebnis - zumal bei blindem Auge.

    Ob hier eine Aussage zum OCT zu trauen ist???? Die Non Contact sind immer falsch, da die letzten zeitgleichen Untersuchungen (8 x) jeweils einen um 5 reduzierten Wert ergaben.


    Ich will damit sagen nichts gegen die (hohen) Kosten einer guten Leistung - aber gut muss dann alles rund herum sein!

    Ich war darüber auch verwundert Sabine, denn was Glaukom betrifft ist die Behandlung dort wirklich nicht gut - und dennoch: diesen Punkt darf man/frau/ich auch nicht außer Acht lassen, dass ich mit den Medis keine Probleme habe.


    Liegt aber vielleicht auch ein bischen an dem Respekt vor Würzburg - denn von denen kommt ja die Ursprungsanweisung des Medis.


    Gruß von Katzenstube

    Meinst Du wirklich 7? Normal, so kenne ich es, ist zwischen 10 und 21. 7 erscheint mir - als Laie - ziemlich niedrig.


    Ich bin gespannt, was die "Fachfrauen" hier dazu sagen. Die SLT kann ich persönlich nur empfehlen, bei mir war diese erfolgreich.


    Gruß von Katzenstube

    In der derzeitigen Medikamentensituation würde ich auch jedem/r zu einem größeren Vorrat raten, natürlich immer unter Einbezug des MHD.


    Clonid Opthal Sine 1/8, welches hier einige nehmen/nahmen war im Oktober nicht mehr lieferbar. Ende Oktober bis Anfang Dezember lieferbar - jetzt schon wieder nicht. Ich habe einen Vorrat haltbar bis Ende 2023 von (ich glaube) 240 ED.


    Aber überlegt mal die Häufigkeit des Ausfalls.


    Mein Augenarzt, regional, hat NULL Ahnung von Glaukom und ich komme mir dort immer vor wie auf dem türkischen Basar, wo wir um meinen Augendruck (den er nur mit NonContact misst) feilschen.


    Aber: noch NIE wurde dort Theater gemacht weil ich Rezepte brauchte. Ich habe auch im Dezember darauf hingewiesen Clonid Opthal auf Vorrat besorgen zu wollen, was er aktzeptiert hat (eine neue Packung war gerade erst angebrochen worden). Sprechen mit dem Arzt hilft manchmal.


    Gruß und schöne Feiertage wünscht Katzenstube

    Ja, GabiA,

    die Apotheke hat es dann ihrem Großhändler gegeben und der dann geliefert als er wieder konnte.


    Ich hatte zuvor per E-Mail alle Apotheken angeschrieben ob jemand das Produkt hat. Diese Apotheke hat sehr nett geantwortet und somit habe ich dann zurückgefragt ob es möglich wäre das Rezept dort zu deponieren und die Apotheke mir dann -irgendwann- das Medi liefert.


    Das erste Rezept hatte ich von der Uni und dann eingelöst mit Konservierungsmitteln. Bin dann zum HausAA und habe dem erzählt dass ich ein neues Rezept brauche in sine / Konservierungsmittel. War ein Debakel bei dem tollen AA.


    Lieben Dank Klaus, habe Dir schon zurück geschrieben.


    Gruß von Katzenstube

    Clonid Opthal 1/8 sine waren im Oktober nicht erhältlich, ich bekam meine dann im November. Anfang Dezember ein weiteres Rezept - welches dann innerhalb von Tagen einlösbar war. Sprech mal andere Apotheken an.


    Ich habe, im Oktober als diese nicht lieferbar waren, die Tropfen mit Konservierungsmitteln genommen - um überhaupt tropfen zu können.


    Dann ein weiteres Rezept ausstellen lassen und dieses in der Apotheke abgegeben, damit mir das Medi geliefert werden kann, sobald es wieder lieferbar war.


    Boah, was bin ich froh, dass ich für einen Vorrat gesorgt habe!!!!!!


    Mir ist es nun aber schwindelig, was es bei diesen Tropfen mit Konservierungsmitteln nicht war. Aber: ich lebe in einem eiskalten Haus und hatte hier 14 Grad im Wohnbereich und 8 Grad im Bad. Auch das kann auf den Schwindel wirken. Allerdings erinnert mich dieses "Schwindeln" doch sehr an meine Brimonidin-Zeiten.


    Was ich damit sagen will: ich hatte die Tropfen ohne Konservierungsmittel und hatte keinen Nachteil. Ich werde auch demnächst mal wieder diese nehmen, ob der Schwindel dann wieder verschwindet oder ich ihn ertragen muss.


    Ist halt die Frage, ob oder wie Du auf die Konservierungsmittel reagieren würdest. Mal den Augenarzt befragen ob Brimo-Vision Sine eine Alternative wäre.


    Gruß von Katzenstube


    Es ist nicht zu fassen, dass die schon wieder nicht lieferbar sind. Ich habe gerade die größeren Online-Apotheken durchsucht, da läuft nirgends war.

    Ach Markus,

    guten Morgen,

    will denn da gar keine Besserung eintreten? Ist ja einfach nur traurig!!!!


    Lieben Gruß und viel Kraft wünscht Katzenstube

    Ach herrje,

    das ist ja nur grausam Schnittchenteller!


    ich kann Dir nur alles erdenklich gute wünschen und das an irgendeinem Klinikzimmer ein kleines Wunder auf Dich wartet.


    Ich wünsche Dir alle erdenkliche Stärke, die man nur jemandem wünschen kann. Ich bin ja schon schlimm dran, wenn ich Dich lese, dann bin ich ganz klein und empfinde mich als undankbar! Danke für dieses "wachrütteln".


    Lieben Gruß von Katzenstube

    Hallo Jenat,

    danke für die Info!!!


    Ich hatte bei der ShopApotheke - der Neugier halber - auf meinem Kundenkonto mitgeteilt dass ich informiert werden möchte wenn Clonid Opthal wieder lieferbar ist. Keine Information.


    Von der Apotheke vor Ort habe ich es jedoch vor zwei Wochen geliefert bekommen.


    Ich werde bei den Tropfen jetzt auf Vorrat achten! Die scheinen regelmässig zu fehlen.


    Danke und Gruß von Katzenstube

    Hallo Bogus,

    mein OCT geht immer 10 Einheiten hoch und 10 runter.


    Am Anfang dachten die Ärzte der Uni Würzburg es würde sich um eine Verschlechterung handeln.


    Ein anderer Oberarzt sagte mir dann dass mein Sehnerv schon so schlecht ist, dass das OCT nicht die zuverlässigsten Werte liefern würde. In meinem Fall wäre die Gesichtsfeldmessung eine bessere Aussage.


    Mein OCT geht immer gleichmässig hoch und runter - mitterlweile lässt sich das anhand der Kurve auch für die Assistenzärzte der Uni Würzburg nachvollziehen da meine Werte dort seit 5 Jahren dokumentiert werden.


    Von fachlichen Fehlern mal ganz abgesehen: derzeit gibt es in Würzburg viel krankes erfahrenes Personal. Neue Auszubildende (mit erfahrener Fachkraft an der Seite) übten mit mir - und anderen - am OCT. Das war sehr übel (Gerät wurde immer höher gestellt, so dass ich mein Kinn gar nicht mehr drauf lassen konnte, meine klare Ansage dazu wurde überhört und das Gerät noch höher gestellt bis ich dann einfach den Kopf zurück nahm). Bei solchen Messungen sind Fehler ja fast vorprogrammiert.... und sei es irgendwann durch Überanstrengung.....


    Gute Besserung wünscht Katzenstube

    Hallo Angsthase 175,

    ich beneide Dich um Deine Ärztin, die wirklich alles in die Wege geleitet hat um Dir bald Sicherheit zu verschaffen! In solchen Händen kann Dir geholfen werden - zumal sie Dich noch gleich in eine Fachklinik überwiesen hat!!!!


    Klasse! Mein regionaler Augenarzt würde sich diese Mühe nicht machen!!!!!


    So wie Deine Ärztin an alles rangeht bin ich mir sicher, sie hätte Dir - wenn es Not tut - Tropfen verschrieben für den Übergang bis zur Fachklinik. Deshalb würde ich an Deiner Stelle die Angst vor einem Erbllinden ganz weit weg schieben! Ich weiß, wovon ich spreche - ich kam erst in Behandlung als ein Auge bereits blind war. Das andere ist seit der Behandlung stabil.


    Daumen sind gedrückt!

    Hallo Calaudika,

    Operation hat bei mir bedeutet SLT - Lasereingriff, der ambulant erfolgen kann - und der bei mir nur geringe Schmerzen verursacht hat.


    Von den ursprünglichen 23 ging es ca. 3 Monate nach der SLT auf 15 runter. Ich konnte einen Wirkstoff (Brimonidin) absetzen und tropfte weiterhin auf dem sehenden Auge Duokopt und Monoprost. Ich bin nun im dritten Jahr nach der SLT, der Druck blieb bei rund 15 (gemessen in der Uni per Applanation) und das OCT ist weitestgehend stabil, am rechten Auge.


    Dieser Eingriff ist ganz sicher ein guter Anfang, wenn die Tropfen nicht genügen.


    Daumen sind gedrückt von Katzenstube

    Zeitersparnis - und teilweise Überheblichkeit des Personals.


    In meiner Augenarztpraxis gibt es vermutlich kaum jemanden, der auf einem Auge blind ist (und somit nicht direkt mit dem blinden Auge in den Luftstrahl blicken kann).


    Normalerweise sollten drei Messungen erfolgen und der Durchschnittswert genommen werden, was bei mir noch nie passiert ist.


    Diese Methode geht schnell und das war es. Meine Ärzte in der Uni in Würzburg bekommen schon bald einen "Schreianfall" wenn sie die Werte sehen aus der regionalen Augenarztpraxis, die meilenweit entfernt ist von den Werten die seit Jahren in der Uni gemessen werden.


    Ein Horror aber für Patienten wie mich die dennoch zu einem solchen Arzt müssen weil es keinen anderen in erreichbarer Nähe gibt. Eigentlich gehe ich "nur" hin um Medikamente rezeptiert zu bekommen und mit noch mehr Angst zu gehen als ich hin gegangen bin - weil die Werte dort immer zu hoch sind.


    Über die Jahre habe ich Anhaltspunkte wann oder ob der Druck wirklich zu hoch ist. Dazu gehören auch die Fingerdrucke auf den Augäpfeln (Überprüft und geübt bei den vielen Aufenthalten in der Uni Würzburg, oft über Tage mit damals großen Schwankungen). Traurig, dass man/frau sich besser darauf verlässt als auf ärztliches Wissen und Gerätschaften......


    Gruß von Katzenstube


    Der Arzt vor drei Wochen sagte sogar "wenn Sie den Arzt darauf hingewiesen haben, dass Non Contact Messungen ungenau sind, dann haben sie getan was Sie tun können." Klasse, aber der ändert dennoch nichts..... Auch nicht auf schriftliche Bitte der Uni Würzburg....

    Hallo Sabine,

    es hatte mich auch irritiert, dass ich in der gelben Liste und auch auf Google nichts gefunden habe, hatte aber gedacht es vielleicht in der gelben Liste überlesen zu haben..


    Dann habe ich die Online-Apotheken mal der Neugier halber besucht und siehe da: auch dort nicht erhältlich. Die Apotheken rund um mich herum - auch wenn es nur zwei sind ;) auch beide keinen Vorrat. Wobei eine sagte sie wisse nicht wann "nachschub" käme, die andere mailte mich dann an und teilte mit "vermutlich KW 41" und wenn es 43 wird, dann ist es auch absehbar.


    Tagsüber ist es o.k. mit dem Blutdruck, abends fällt er schon ab .... derzeit nicht gefährlich, aber beobachtenswert....


    Gruß von Katzenstube

    Hallo liebe Dieda,


    danke für den Glückwunsch :)


    Es ist eben leider nicht zu übersehen, dass viele Leute Anspruch auf Hilfe hätten, aber niemand darauf hinweist.

    Ich kann auch nicht überall helfen. Bekam ich in Würzburg mit. Ein Mensch, ca. Mitte 50, hatte wohl Hornhautablösungen und sieht wohl pro Auge noch um die 2 %. Arbeitet voll und ohne Hilfsmittel. Kein Kontakt zur Rentenversicherung. Nur: auf die Schnelle im Wartezimmer kann ich da nichts richtiges sagen.


    Derjenige muss seine Rentenpapiere raussuchen und sich dort zur Beratung melden. Das konnte ich ihm vermitteln, auch dass es andere Monitore und spezielle Lichter/Lampfen oder Brillen gibt, die helfen können.


    Der Hammer war ja das Landratsamt mit der der Frau Sozialbeauftragten die ja "ach so interessiert" an Unterstützung war. Als drei Personen auftauchen war sie schon nicht mehr amused. Als sich eine der Person als Architektin herausstellte, die darauf hinwies was hier alles nicht beachtet wird da verabschiedete Frau Sozialreferentin mit einem Außer-Haus-Termin.


    Der Vorsitzende, normalerweise anderer Landkreis und jahrzehntelang erfahren sprach die Behindertentoiletten an,die es doch bitte aufgelistet geben sollte..... Super Witz!!!! Wusste er blos noch nicht. Denn bei uns in der "Stadt" gibt es nur zwei öffentliche Toiletten - eine davon im Landratsamt - ich meine eine der beiden ist sogar behindertengerecht.


    Dann kam er auf die Idee sich zeigen zu lassen wo des Integrationsamt untergebracht ist. Dort wird ja wohl auch der GdB vergeben und Menschen mit Rollstuhl ect. sollten dort ja hinkommen können. Keine Geländer, den Berg hoch - das schafft kein Rollstuhl, eine Rampe, auf der sich kein Rollstuhl drehen könnte, was er aber müsste bei seitlicher Auffahrt wenn er dann die Tür öffnen wollte. Würde aber so und so nicht gelingen, Klinke zu weit oben....... Aber klar, in dem Landratsamt hier wird auch darauf hin gewirkt keine Behinderten einzustellen.


    Wir bräuchten keine Inklusion gäbe es Menschlichkeit!


    So genau läuft es hier..... Hier geht nur hinter die Industrie klemmen um überhaupt Akzeptanz zu erreichen..... Und genau so was muss man/frau/Grüppchen tun um den "Arroganzen" auf den Schlipps zu treten..

    Und wie gesagt gerade in Würzburg wo wir alle, die wir ambulant dort sind, wissen müssten wie es mit schlechten Augen ist, da bleiben Rollstuhlfahrer stundenlang ohne Info. Und am schlimmsten Sozialdienstfahrer die sie dort abgestellt haben. Wäre das nicht neben mir gewesen, so hätte ich das gar nicht so verfolgen können. So habe ich die Dame dann angesprochen. Die Lady aus der Anmeldung hatte dann gehofft ich sei die Taxifahrerin und könne ihr die Lady dann wieder abnehmen. Konnte ich nicht: ich musste ja auf meinen Arzttermin warten.


    Nein Leute, ganz einfach werden die nächsten Monate nicht werden. Themen wir Corona oder Bürgergeld lassen Meinungen auf einander prallen, die pro oder contra sind. Spaltung frei Haus!


    In der Vergangenheit dachte ich immer ich habe mich komplett sozial isoliert. Gut zurückgezogen stimmt - aber komplett isoliert scheint nicht der Fall zu sein. Es bleibt etwas übrig, was derzeit nicht bei allen Bekanntschaften oder Freundschaften der Fall ist.


    Haltet Euch wacker,


    Gruß von Katzenstube

    so, der nächste Kontrollbesuch am 7.10.2022. In Sachen Ärzte war ich wieder gut betreut, in Sachen medizinisches Personal war es der blanke Hammer. Horror in Würzburg bei OCT und Gesichtsfeldmessung.


    Das Ergebnis sei grob gesehen stabil.

    Der Augendruck auf dem sehenden Auge lag bei 14 (in Würzburg mit Applanationsmessung seit SLT immer zwischen 13 und 15; im Gegensatz zu Noncontact bei regionalen Augenarzt bei der letzten Messung vor einer Woche 22 zu 28).


    Der Druck auf dem Blinden Auge, welches aber noch erkennt wenn das Licht an ist hat sich auf 20 erhöht. Deshalb habe ich die Opthal Sine als Tropfen verschrieben bekommen. Diese sollen 3 x täglich verhindern dass dieser Effekt abstirbt. Da ich keinen Kumpeleffekt möchte gehe ich mit dem absolut über ein. Ich habe eine SLT vorgeschlagen, fand der Assistenzarzt gut - Oberarzt entschied auf Tropfen - auch gut und o.k.!


    Der Sehtest ergab statt beim letzten Mal 100 nun einen Visus von 60.


    Ich bin ständig geblendet und die Dame, die den Test durchführte ließ mir (nachdem sie die Kantenfilterbrille zu Boden befördert hat) auch die weißen Monitore ins Gesicht strahlen. Das hinunterlassen der Vorhänge brachte nichts. Der Raum war nun nach dem Umbau mal wieder an anderer Stelle.

    Die Ärzte konnten sich beide nicht erklären, woran das lag.

    (Ich würde sagen, dass die stundenlange Warterei in weißen Räumen, Maske zum Sehtest und Tagesverfassung ja wohl gehörig mitspielen. Mit Maske ist meine Brille leider auch nicht sauber, weil die Atemluft sich auf die Gläser legt.).


    Da alles ewig dauerte kann ich mich nun auf eine selbst zu bezahlende Rechnung für Fahrt des Sozialdienstes in Höhe von 600 Euro einstellen - klasse für einen Rentner, der 1.000 Euro bekommt.....


    Übrigens wurde ich vor kurzem zur stellvertretenden Vorsitzenden des Blinden- Sehbehindertenverbandes meiner Region gewählt (Vorsitzende die Verantwortung wollte ich nicht übernehmen). Und so will ich versuchen anderen zu helfen, dass sie besser mit Informationen versorgt werden als ich es wurde. Und auch versuchen diverses ans Licht zu bringen (beim Landratsamt waren wir schon als Delegation. Allerdings ist mir persönlich vom ehemaligen Behindertenvertreter bekannt dass von ganz oben gegen Behinderte aller Art gearbeitet wird und deren Einstellung verhindert wird.


    Lieben Gruß ins Wochenende von Katzenstube


    Ganz übel fand ich in Würzburg den Umgang mit Leuten (mein harmloses Beispiel ich bekomme ein leeres Rezept aber keine Erklärung wie es damit weitergeht. Zwangsläufig gehe ich da von einem Druckfehler aus, war nicht so: ich sollte in Kabine C mit Rezept welches dort in den Drucker kommt und mir dann bedruckt wird. Es dauerte sehr lang bis jemand vom ärztlichen Personal sich kompetent und bereit erklärte mir diese zwei Sätze mitzuteilen.


    Neue Patienten, die keine Ahnung hatten, wurden dort einfach abgestellt und von allen ignoriert. Abgestellt von Sozialdienstfahrern oder Taxifahrern. Übersehen von Besuchern und Personal. Ich habe dann Leute mit ihrem Rollstuhl in die Anmeldekabinen gefahren weil die sonst noch am Abend dort gesessen hätten..... Das war ganz, ganz traurig.......

    Das habe ich auch ultra laut zu den Leuten gesagt, in Zukunft fällt es ihnen vielleicht leichter zu helfen als nur zuzusehen. Auch mir mit desolater Hüfte und schlechtem sehen fällt es so einfach nicht .... wie schwer aber erst demjenigen, der nichtswissend im Rollstuhl sitzt.....


    Durch die Ängste derzeit wird die Gesellschaft noch brutaler als sie schon zuvor war.....

    Hallo Ihr Lieben,


    vielen Dank fürs "dabei sein" und mitfühlen.


    In einer weiteren Apotheke wurde mir mitgeteilt, dass wohl ab KW 41 die Tropfen wieder lieferbar wären.


    Ich muss nun den regionalen Augenarzt anschreiben um ein Rezept bitten - ich gehe mal davon aus, dass er mir glaubt dass mir diese Tropfe in Würzburg verschrieben wurden. Bis der Arztbericht kommt, das dauert länger. (Besuch im April bekam ich auf meine Mahnung im September den Bericht).

    Tropfen haben bisher keine negativen Auswirkungen. Ich wäre dankbar, wenn das so bleibt.


    In meinem langen Strang teile ich mal die Ergebnisse der 1/2jährlichen Untersuchung am 7.10.2022 mit.


    Gruß von Katzenstube

    Ach Birgit,

    wir Leidensgenossen halt......


    Online bin ich mit der Shop-Apotheke schon so auf die Nase gefallen, dass es mehr als weh tat.


    Ich habe jetzt mal die Uni angeschrieben (Ursprungshersteller gibt es wohl nicht mal mehr) von denen kam das Rezept. Habe es noch bei einer Apotheke in der Nähe versucht und bin irritiert, weil unter der Suche nicht mehr lieferbar nichts für 2022 auftaucht.

    Ich habe jetzt die mit Konservierungsmitteln getropft und muss halt den Blutdruck wieder regelmässig messen, bevor ich wie bei Brimonidin umfalle. Ich wußte, dass rund 250 Medis nicht erhältlich sind, dachte aber Hersteller Dr. Winzer, das ist in/aus Deutschland dürfte es kein Problem geben.


    Dann drücken wir uns mal gegenseitig die Daumen :) viel Glück wünscht Katzenstube


    Die so am Ende ist - das kann ich keinem sagen. Was heute in Würzburg war..... so schlimm..... die ganzen routinierten Ärzte sind nicht mehr da, die super tollen Oberärzte sind weg. Es gibt noch ein paar Ärzte, mit denen man wirklich auch weiterkommt. Aber: an OCT, Gesichtsfeldprüfung ect. sind lauter neue Leute, die sich (noch) nicht auskennen und die auch sehr schwer zu verstehen sind...... dann hat sich der Bereich wo das Prüfen des sehens geprüft wird geändert. Ich bin voll der geblendete 24 Stunden am Tag - an eben dem Platz wo ich die Augen testen sollte wurden von 100 nun gerade mal 60 - weil die dort stehenden Monitore für mich rechts mich total geblendet hatten, die waren auch noch an als ein Dunkelvorhang runtergelassen wurde. Die Dame wusste auch (noch) nicht wie das so ist mit Non contact (meine Tabelle der Werte der letzten Monate), warf dann meine Kantenfilterbrille runter, die sie nicht gesehen hatte. Kann alles passieren, aber das war heute so schlimm...... ich spreche die nächsten Tage mit niemandem, da muss ich erst wieder runter kommen......

    Ich habe es eben von der Uni Würzburg verordnet bekommen. Laut meiner Apotheke nicht mehr lieferbar. Ich habe nun die mit Konservierungsmitteln mitgenommen, weiß aber, dass das Probleme bringt.


    Weiß jemand von Euch mehr ob es diese Tropfen wieder geben wird? Ps. habe dafür ein Extra Thema aufgemacht. Bin aber dann später über die Suchmaschine dann hier gelandet, deshalb nochmals hier die Frage eingestellt.


    Gruß von Katzenstube

    Hallo Ihr,

    heute in der Uni Würzburg bekam ich verordnet : Clonid-Ophtal 1/8% sine - also konservierungsmittelfrei.


    In der Apotheke vor Ort wurde dem Fahrer, der für mich in der Apotheke war, gesagt, die Tropfen wären nur mit Koservierungsmittel lieferbar. Mann wüsse nicht ob oder wann diese wieder lieferbar wären.


    Wisst Ihr da etwas davon??? Kennt Ihr eine Alternative ohne Konservierungsmittel? Diese Tropfen soll ich 3 x täglich im/am Blinden Auge einnsetzen, damit der Lichtschimmer der noch da ist, nicht verloren geht.


    Ich habe nun das Rezept eigelöst mit Konservierungsmitteln, damit das Auge nicht ohne diesem Zusatzmedi bleibt. Zusätzlich bekommen ja beide Augen noch Duokopf und Monoprost.


    Über Hilfe wäre dankbar


    Katzenstube

    Hallo Andreica,

    bei mir ist das OCT absolut jedes halbe Jahr anders - mal 10 rauf - dann wieder 10 runter.


    Liegt bei mir daran, dass das eine sehende Auge schon so am Endlimit ist, dass die OCT Messungen keine Aussagekraft (bei mir) mehr haben. Bei mir entscheidet das Gesichtsfeld - und der Druck wird regelmässig kontrolliert.


    Allerdings gab es nur einen der Oberärzte in Würzburg, der das feststellen konnte - die meisten normalen Ärzte gingen von Verschlechterungen aus. Dieser Oberarzt - der leider nicht mehr dort ist - hat mir gezeigt wie von Besuch zu Besuch sich die Werte verändert haben, aber nie eindeutig in eine Richtung.


    Gruß von Katzenstube

    Das kommt darauf an Calaudika,

    der VDK bei uns hier ist besetzt von "Blindnieten". Sorry, ist leider hier so - eine Vertretung war gut, aber das half mir hier nicht wenn das Tagesgeschäft von Menschen getätigt wird, die weder (hier !) Ahnung von Rentenbewilligungen lesen noch Antrag Gdb haben.

    Ich bin dann alleine weiter gekommen...... sagt schon alles wenn ein Laie weiter kommt.


    Dann würde ich eher den Blinden- Sehbehindertenverband empfehlen. Wenn es schon ein Verband sein soll, der bezahlt wird.


    Gruß von Katzenstube

    Hallo Anne,

    das ist ein schwerer Kampf!!


    Trotz einseitiger Erblindung und starken Gesichtsfeldausfällen auf der anderen Seite gab es für mich (in Verbindung mit zwei anderen körperlichen Leiden, die relevanter sind) anfänglich GdB 40, mit Widerspruch 60 ohne Merkzeichen, wobei die Augenbehinderung bei mir am wenigsten brachte.


    Ich würde auch den Kontakt mit der DRV und dabei eine LTA empfehlen. Da wird dann getestet mit welchen Gerätschaften Dir geholfen werden kann.


    Gruß von Katzennstube

    Ach liebe Sabine .....


    am Freitag hatte ich wieder die Ehre in meiner genialen regionalen Augenarztpraxis zum NonContact Augendruck zu erschienen.

    Die Lady die beim letzen Mal trotz meiner Information ich sei rechts blind meine Brille über 5 Minuten ausgemessen hat und nicht verstanden hat warum nun rechts das Glas O-Werte habe hat es durchgeführt und 24 auf dem blinden Auge und 22 auf dem sehenden gemessen.


    Danach Gesichtsfeld - würde sich laut Arzt ständig verändern aber nicht verschlechtern.


    Er hat dann mit dem ICare (nach Gesichtsfelduntersuchung) nachgemessen da waren es dann auf dem blinden Auge 28 und auf dem sehenden 20.


    Korrekturen -2 Hornhautkrümmung und -2 übliche Differenz zu Noncontact wurde bei obigen Werten nicht durchgeführt.

    Ich bin vermutlich im Oktober wieder in Würzburg. Leider sind die Oberärzte nicht mehr da, die mit meinen wechselnden Werten klar gekommen sind. Vermutlich heißt: ich habe einen Termin und lt. derzeitiger Aussage benötige ich keinen Coronatest. Könnte ich nämlich nicht taggenau durchführen in meiner Region und zuvor auch nicht und in der Uni auch nicht weil das nicht im selben Gebäude ist.


    Derzeit könnte ich wieder alles hinschmeissen.......


    Und das vermutlich weil jemand nicht messen kann und Ärzte keine Lust auf Applanation haben.


    Denn in Würzburg waren die Werte immer gut - richtung 15, beim letzten mal sogar 13 auf dem sehenden Auge (allerdings wurde da ein paar Stunden später gemessen). Ich hoffe, und hoffe, und hoffe......


    Gruß von Katzenstube