Beiträge von Katzenstube

    Achtung, die einzelnen VDK Stellen sind nur so gut wie deren Betreuer, eventuell also nicht so gut.


    Sollte es irgendwann doch einmal um fachspezifisches an den Augen gehen (Gdb oder Krankenkasse oder Sozialgericht) so habe ich die Erfahrung machen müssen dass VDK in meinem Ort als auch Rechtsanwältin für Sozialrecht uninformiert waren. Beim Blinden-/Sehbehindertenverband gibt es einen Rechtsanwalt, der selber sehbehindert ist und auch Erfahrung in juristischem Bezug hat.


    Die Konditionen sind ebenfalls anders: beim VDK wird beim prozessieren (auch wenn Du das derzeit nicht vorhast) eine Summe fällig, was meiner Information nach bei Blinden-/Sehbehindertenverband nicht der Fall ist. Dort wird auch ein Mobilitätstraining angeboten, welches durch die Krankenkasse finanziert wird - nach ärztlicher Verordnung.


    Sollte der Verband in Eurer Region noch zusätzlich aktive Treffen veranstalten, dann wäre das ein weiteres Plus.


    Beide Möglichkeiten hinterfragen und detailliert auflisten würde ich empfehlen. Ich bin Mitglied in beiden - empfinde den VDK aber komplett als unfähig was Rentenberechnung (nicht die Antragstellung)LTA oder GdB betrifft.


    Sollte er derzeit noch im Krankenhaus sein, dann beziehe den Sozialdienst mit ein. Ich vermute, da er noch ein Restsehvermögen hat, dass mit Blindengeld nichts ist - auch mit dem Pflegegrad ist es (wenn keine weitere Einschränkungen vorhanden sind) fraglich. Auch hier kann der Sozialdienst des Krankenhauses, wie auch der Pflegestützpunkt, mit Informationen helfen. Zur Sicherheit jetzt schon beginnen ein Pflegetagebuch zu führen wo alle, auch hauswirtschaftliche Aktionen und Bürokratie erfasst sind.


    Gute Besserung und ein Wunder (welches es zuweilen gibt bei/nach Schlaganfällen) wünscht Katzenstube

    Ich würde Dir einen Besuch in einer Uniklinik ans Herz legen. Dazu benötigst Du aber, zumindest bei meiner in Würzburg, eine Überweisung vom FachAugenarzt. Da werden auch alle Untersuchungen durchgeführt aber es fallen keine Kosten an.


    Das sind dann wirklich Fachleute die sich dann um Deine Augen kümmern, was Du schilderst klingt nämlich leider nicht nach guter Betreuung.


    Gruß von Katzenstube

    Ich kenne das mit der Müdigkeit - ich habe damit auch Probleme.


    HastDu schon mal eine LTA gemacht. Da geht es ja um Hilfsmittel am Arbeitsplatz. Mir wurde da einiges empfohlen die haben Bildschirme getestet und Programme, Licht ect. pp. Genehmigt wurde es - ich zog aber dann den Antrag zurück und stellte Antrag auf EMR der auch sofort und unbefristet genehmigt wurde.


    Gruß von Katzenstube

    Laß mich Dir was erzählen Remini, was mir bei meinem letzten OCT in der Uniklinik Würzburg passiert ist.


    Am OCT eine liebe Mitarbeiterin, die als Mensch echt toll ist. Ganz geschockt sagt sie zu mir: "Mein Gott, hat sich das verschlechtert".....

    Ich down, am Ende, ein Nervenbündel.


    Der von mir sehr hoch geachtete Oberarzt rief mich dann eine Stunde später zur Besprechung, ich war nur noch ein Häufchen Elend. Er, sie kommen zu Kontrolle. Ich in meiner Spontanität "Leider sieht es ja wohl nach extremer Verschlechterung aus....." Wie kommen Sie darauf.... Diskussion weil ich die Dame am OCT nicht ausliefern wollte.


    Die Erklärung: zwar sind die gemessenen Werte bei mir extrem schlechter als beim letzten Mal - aber genau identisch mit dem vorletzten Mal - evtl. Jahreszeitbedingt oder Tagesformbedingt oder was auch immer sind diese Veränderungen bei mir seit Beginn des Glaukomwissens vor 4 Jahren der Fall.


    Da ich aber schon einseits erblindet und das andere in schlechtem Zustand ist würde bei mir das OCT gar nicht mehr zuverlässige Werte liefern, sondern eher das Gesichtsfeld.


    Mein Nervenzusammenbruch war unnötig wie ein Kropf! Die Dame am OCT wusste dieses sicher auch nicht, sonst hätte sie nichts gesagt. Es gibt so viel in dem Bereich, was tagesformabhängig ist - auch jahreszeitabhängig (Druck im Sommer geringer), evtl auch Vitamin K und und und.


    Hast du eine Uniklinik in der Nähe, zu der Du Dich überweisen lassen könntest. Ich finde es nämlich ganz toll, daß Deine Ärztin noch eine zweite Messung veranlasst hat.


    Gruß von Katzenstube

    Sag Markus,

    ist das Thema Erwerbsminderungsrente für Dich immer noch ganz fern?


    Oder andere Frage: hast Du wirklich alles, was es an Hilfsmittel für Dich geben könnte?


    Gruß ins Wochenende von Katzenstube

    Auch ich möchte Dir alles denkbare Glück, Zuversicht und Kraft wünschen. Wenn ich Deine Beiträge so lese, dann wird alles um mich herum mit meinen Augen so klein......


    Viel Kraft und viel Gesundung - am Besten ein kleines und schönes Wunder - wünscht Dir Katzenstube

    Das wird immer an der entsprechenden Person hängen. Daran wieviel Spaß sie/er an ihrem/seinem Beruf hat und wie wichtig die Zufriedenheit der Kunden ist.


    Mit ProOptik bin ich nicht mehr zufrieden weil da in den letzten Jahren alles schief geht was schief gehen kann, was vor 10 Jahren nicht der Fall war. Fielmann (für mich leider zu weit weg) war sehr gut in Beratung und Durchführung.


    Gruß von Katzenstube

    Hallo IchBins,

    gerne können Dir unsere Fachfrauen vielleicht mehr sagen, aber .....


    Wenn die Schilddrüse nicht richtig eingestellt ist, dann führt das oft (auch bei mir) zu Herzrasen. Dadurch könnte der Blutdruck höher werden und somit die Augen auch sagen "aua"..... Auch ich habe eine Unterfunktion.


    Ich muss mal erproben - ich habe auch ab und zu Herzrasen, jedoch dann wenn die Gedanken oder nächtliche Träume - ob eine Minimaldosisänderung etwas helfen kann. Aber ich weiß es im Vorfeld nicht wenn da plötzlich Aufregung sich einstellt. Bspw. ärgere ich miich derzeit mit der Krankenkasse. Ein Brief bringt mich in "ungewollte Höhen".....


    Was mir geholfen hat ist in solchen Phasen den Blutdruck zu messen. Ich kann es mir dadurch dann besser erklären. Habe ich normalen Blutdruck, dann gibt es kein Herzgerase. Ist er etwas erhöht, dann viel trinken, eher ruhig halten ect. pp.


    Die Einstellung der Schilddrüse kann eine Zeit lang dauern. Aber Du wirst es danach bemerken dass es Dir viel besser geht. Eine Unterfunktion kann sogar zu schlimmen Depressionen führen.


    Schön, dass Dein Arzt/Ärztin sich die Mühe macht sich darum zu kümmern (als ich vor 20 Jahren in der Großstadt lebte wurde ich wegen Unterfunktion behandelt, kam hier aufs Land und 10 Jahre meinten div Ärzte alles in Ordnung mit den Werten, vor 5 Jahren Ärztin gewechselt und von wegen "alles in Ordnung" ziemlich hohe Einstellung des Medis und ziemlich komplizierte Einstellung. Aber jetzt geht es mir gut....


    Vielleicht geht es bei Dir in eine ebensolche gute Richtung!!!!!


    Gruß von Katzenstube

    Hallo IchBins,

    schönen guten Morgen,


    die Schilddrüse kann ganz wichtig sein. Mir hat in Würzburg einer meiner Operateure auf die Frage: "was kann ich tun?" Geantwortet mit: "Garnichts! Aber Sie können dafür sorgen dass die Schilddrüse gut eingestellt ist."


    Daumen sind gedrückt! Erfahrungswerte kann ich Dir leider nicht bieten.


    Viel Kraft und gute Nerven wünscht Dir Katzenstube

    Hallo DieDa,

    klar wäre es bequemer gerade das blinde Auge an dem nicht mehr so viel geschen kann beim regionalen Augenarzt ca. 20 km machen zu lassen als 80 km in Würzburg.....


    Aber wie gesagt, das gute Auge "braucht die Fachkompetenz" von Würzburg und ich habe von den Krankenkassen schon übles erlebt. Und das was nun durch das Milliardenloch dort zu erwarten ist macht Genehmigungen jeglicher Art nicht gerade einfacher.


    Davon mal abgesehen sind die Applanationswerte in Würzburg auf dem rechten/blinden Auge ebenso gut wie auf dem sehenden linken. Nur beim regionalen mit NonContact sind die Werte des sehenden Auges besser. Logisch, das blinde kann sich nicht auf den Leuchtpunkt konzentrieren.... es sieht ja nichts.....


    Es ist auch wirklich so, daß das Klinikwissen ein so vielfaches höher ist, einfach weil die Erfahrung dort eine ganz andere ist. Habe ich schon gemerkt als es um Medis ging und der regionale Augenarzt keinen Ersatz für Brimonidin fand während im Gespräch in Würzburg mir vom Oberarzt ein Medikament (Namen habe ich leider vergessen) genannt wurde. Auch Kleinigkeiten wie Voltarentropfen nach Eingriffen und Druckmessung nach dem Eingriff können fürs Augenlicht lebensnotwendig sein. Und da happert es schon in meiner regionalen Praxis.


    Nein danke, dann lieber keine SLT links oder dann bei Bedarf in Würzburg.


    Gruß von Katzenstube

    Hallo Wilma,

    mein erblindetes Auge schielt auch zuweilen. Lt. Oberarzt wohl dann, wenn es überfordert ist. War nicht als beide Augen noch sehen konnten.


    Nachstar trat bei mir auch extrem schnell auf. Ich habe aber den Verdacht, dass ich mit meiner damaligen Raucherei dazu beigetragen habe. Den Nachstar zu entfernen war recht komplikationslos und fast schmerzfrei. Allerdings war ich danach extrem geblendet. Mehr als bei meinen SLT's.


    Warst Du bei einem Augenarzt oder in einer Klinik. Falls eine Uniklinik in Deiner Nähe ist mal dahinfahren, denn das sind wirklich Spezialisten und das bei Dir hört sich so an, als ob schnell und richtig danach gesehen werden muss.


    Gruß von Katzenstube

    Hey Jenat,

    ich muss mal nachfragen, ob er selbiges Gerät hat wie Würzburg.


    Ich würde es auch nur am blinden Auge bei ihm machen lassen. Das sehende soll bei den Würzburger Spezialisten bleiben. Ich habe nur Bedenken, dass die Krankenkasse dann irgendwann sagt: "SLT geht auch beim regionalen Augenarzt". Denn das kann ich nicht riskieren nur dort zu sein. Leider ist das wissen in der regionalen Praxis doch recht eingeschränkt was Glaukom betrifft.


    Gruß von Katzenstube

    Ja Jenat,

    sagt mein Gefühl auch!


    Wobei: den Nachstar am rechten Auge wollte keiner lasern. Ich vermute nur mein regionaler Augenarzt will die Auslast der Geräte bzw vielleicht auch selber etwas dazu lernen. Die Würzburger hielten das immer für uninteressant, speziell rechts am blinden Auge. Wobei ich denke mal die tollen Mediziner dort können schlimmeren Fällen helfen als einem Nachstar auf einem Blinden Auge. Deshalb wohl hat der Oberarzt mir damals gesagt, dass den Nachstar auch mein regionaler Augenarzt tätigen könne, da würde nicht viel passieren können....


    Ich hatte auch den Eindruck er macht den Eingriff "gerne" und gibt sich Mühe.


    Gruß in die Woche von Katzenstube

    Mal wieder die üblichen Kontrolluntersuchungen - natürlich nur am NonContactGerät. Rechts 18 und links 14. Da in Würzburg per Applanation die Werte immer noch um mindestens 2 besser sind (dabei ist die Hornhautdicke, bei der ich um 2 reduzieren kann, noch nicht berücksichtigt) bin ich nun mal wieder für 7 Wochen beruhigt.

    Der Nachstar auf dem blinden Auge wurde vom regionalen Augenarzt entfernt. Fand ich o.k. dass er mir den Vorschlag gemacht hatte. Die Ärzte in Würzburg meinten beim Nachstar entfernen bestünde keine Gefahr, das könne der regionale Augenarzt tätigen. Etwas Schmerzen in den Folgetagen abends, was aber logisch erscheint.


    Problem habe ich einfach mit dem Handling. In Würzburg wird nach jedem Eingriff kurz gewartet und der Druck gemessen, macht der regionale Augenarzt nicht, auch keine Kontrolluntersuchung. Mittlerweile spüre ich aber an meinen Augäpfeln einigermassen zuverlässig ob der Druck gut oder zu hoch ist. Und somit stört mich das nicht.


    Der regionale Augenarzt würde bei mir gerne am rechten Auge eine SLT machen, weil mir da der Druck nicht gefällt. Aber: mir ist die SLT in Würzburg lieber, weil die Ärzte zuverlässiger sind. Auch habe ich Bedenken, wenn ich es einmal vom regionalen Augenarzt machen lasse, dass in Zukunft gesagt wird eine SLT in Würzburg wird nicht finanziert weil es ja der regionale Augenarzt auch tätigen kann. Denn ehrlich gesagt, bei nur einem Auge sind mir die Würzburger Fachleute ein vielfaches lieber.....


    Sind halt die Fragen die einen bewegen bei einem Glaukom im Endstadium, wie der regionale Augenarzt bemerkte.....


    Gruß von Katzenstube

    Hallo Ihr,

    ich hatte Citalopram als AD genommen und es tat mir sehr gut. Wegen zu hohem AID habe ich es abgesetzt und dem Psychiater gesagt.


    Dieser hat mich bestärkt und gesagt das absetzen wäre sinnvoll. Im Normalfall würden die AD etwas Auftrieb geben wollen, was dann wieder den Blutdruck steiger und somit auf die Augen Auswirkungen haben kann ..... nicht muss .... aber kann.....


    toi toi toi wünscht Katzenstube

    Hallo GIDW,

    ich bekam in der Uni Würzburg nach allen meinen OP's Biolan Gel. Ich nehme es auch weiterhin. Habe so ziemlich alle anderen Tropfen und Cremes zwischendurch auch häufig im Einsatz gehabt und bin immer wieder auf die Biolan Gel Einzeldosis zurückgekommen im Kampf gegen die trockenen Augen.


    Für mich war es immer noch die beste Abhilfe - wenn ich die ganze Blendung und Empfindlichkeit auch nicht weg bekomme.


    Gruß von Katzenstube

    Mein regulärer Augenarzt wollte diesen Eingriff auch bei mir machen lassen um den Druck zu senken - das schrieb er auch auf die Überweisung an die Uni Würzburg. Der Oberarzt sah mich nur an und meinte das kann man/frau vergessen, das senkt - wenn überhaupt - nur ganz gering den Druck.


    Du nimmst Latanprost? Wenn ich es richtig in Erinnerung habe ist Monoprost (was ich nehme) selbiger Wirkstoff, aber ohne Konservierungsmittel - könnte Dein Auge eventuell entlasten wenn die Konservierungsstoffe wegfallen. Liebe Fachfrauen: oder täusche ich mich da??


    Gruß von Katzennstube

    ganz ehrlich: ich würde da mal übers Wochenende hingehen und sagen ich hätte Angst oder fühle mich unwohl.


    Das sind Fachleute - mir gefällt auch die Aussage nicht von wegen leichte Entzündung..... denn genau dafür gibt es Tropfen wie Voltaren oder anderes. Entzündung - Auge juckt - und dann wird gerieben - super: direkt nach SLT tut das bestimmt gut......


    Ich drücke Dir die Daumen das alles gut wird, würde aber an Deiner Stelle wirklich die UniKlinik besuchen.


    Gruß von Katzenstube

    Da hast Du leider Recht kera98

    ich habe leider auch bei den Edo's 2 x solche erhalten, deren Behältniss nicht in Ordnung war und somit gar nichts rauskam.


    Da ich aber Benetzungstropfen in Online Apotheken bestelle kann ich nicht mehr sagen wo das war, nehme aber derzeit Abstand von den EDO's von Cornregal und bin gerade wieder meinem Biolan Gel treu.


    Gruß von Katzenstube

    Au weia,

    und das tut mir sehr leid für Dich!!!


    Meine SLT's wurden in der Uni Würzburg gemacht.


    Dort wurde es so gehandelt dass ich nach dem Eingriff ca. eine Stunde warten musste und dann der Operateur den Druck gemessen hat. Bei mir war der glücklicherweise nicht höher als sonst (eventuell hätte man/frau/patient dann vielleicht stationär bleiben können, was bei einem normalen Augenarzt natürlich nicht geht).


    Auch habe ich gegen Entzündungen Voltaren verschrieben bekommen, dieses sollte ich für drei Tage einnehmen. Nicht, dass bei Dir Entzündungen den Druck erhöhen. Gibt es eine Uni oder Augenklinik in Deiner Nähe, in der Du am Wochenende nachsehen lassen könntest???

    Gruß von Katzenstube

    Nun Rachel,

    das dürfte je nach Anwender sehr unterschiedlich sein!


    Konsument aus Österreich und Stiftung Warentest haben da so ihre Bedenken. Quelle: Auszug Bewertung von Konsument und Stiftung Warentest.


    „Mit Einschränkungen geeignet bei trockenen Augen. Der zusätzliche Nutzen des Wirkstoffes Dexpanthenol ist nicht ausreichend belegt. Dexpanthenol soll die äußere Zellschicht der Binde- und Hornhaut schneller erneuern. Ob dies bei der Behandlung eines trockenen Auges hilfreich ist, ist unklar. Das Produkt enthält zudem Konservierungsmittel.“


    Wenn Dexpanthenol, dann bevorzuge ich das Gel von Cornregal - speziell in der Nacht, welches sogar noch ein paar Cent günstiger sein dürfte.


    Gruß von Katzenstube

    Hallo Ljomur,

    auch mein regionaler Augenarzt kann mir keine sachdienlichen Informationen liefern. Vermutlich weil er mit dem grünen Star selber überfordert ist.


    Sehr hilfreich sind mir deshalb die regelmässigen Untersuchungen in der Uni Würzburg - mit Überweisunge des regionalen Augenarztes. Da sind dann Fachleute zu Gange, die wissen wovon sie sprechen. Mit denen würde ich auch Tropfenumstellungen oder weitere OP's besprechen - schon mit dem Thema Tropfen war mein regionaler Augenarzt überfragt. Auch war ihm bzw. ist ihm immer noch nicht klar dass bei NonContactMessungen bei mir Differenzen sind zu Applanation (die er gar nicht macht, evtl. nicht kann). Auch eine evenetuelle Reduzierung/Erhöhung der Werte auf Grund von Hornhautdicke/Dresdner Tabelle ist ihm nicht geläufig. Ist leider so - ist der einzige im Umkreis von je 30 km.


    Gruß von Katzenstube

    Hallo Ljomur,

    ich hatte auch zwei SLT's, die Wirkung setzte bei mir langsamer ein - jedoch hatte ich keinen erhöhten Druck.


    Bis sich alles eingependelt hatte dauerte es ca. 3 Monate.


    Diese Zeit würde ich persönlich auch meinem Auge geben mit der Reinigung und der Drucksenkung. Allerdings bei solch hohen Werten stellt sich die Frage ob andere/weitere Tropfen oder Glaupax diesen hohen Druck reduzieren könn(t)en um später durch Reduzierung von Tropfen oder Glaupax den Erfolg der SLT zu prüfen.


    Aber hier sind unsere Profis gefragt, die Dir sicher zum Thema noch helfen werden. Gibt es bei Dir eine AugenUni in der Nähe? Da würde ich persönlich dann nämlich mal am Wochenende aufschlagen.


    Gute Besserung wünscht Katzenstube