Beiträge von Gisa

    Ich hatte die ALTs und SLTs immer nur, wenn der Druck trotz Tropfen zu hoch wurde, also bevor was Größeres nötig war oder um ne 4.Substanz zu vermeiden, usw.

    Ja, Sonneisgelb...diesbezüglich hatte ich auch schon heftige Auseinandersetzungen mit ner neuen Orts-AÄ, die für so n Sponsor (OSG) arbeiten musste und halt Kohle eintreiben sollte. Aber ich lieber meinem Glaukom-Prof mehr vertraute und der die SLT durchführte....

    Tja, so ein SLT-Laser muss halt auch abbezahlt werden und an Kassenpatienten wird man ja nicht reicht... (sorry, nicht böse gemeint....Gruß an Lauti)...vom Rezepte schreiben und vom Buget abgehend.

    Ne SLT kann für bestimmte Leut' super sein - ich war froh darüber. Wie Sabine schreibt und der Glaukom-Prof meint...da ist noch vieles unklar und die Kompetenzen streiten.....

    LG

    Ohje, das liest sich nicht gerade gut. Gut, dass Du einen anderen AA gefunde hast und jameda nimmt bestimmt Deine Bewertung entgegen

    Meine SLTs haben nie weh getan, ich hörte mal ein leises Knacken oder nen Picks. Und bei meinen Ops war immer der nächste Tag zur Kontrolle gesetzt !

    Ich halte mich hier zurück, aber eine SLT bringt halt mehr Kohle (wie Du Anni ja selber schreibst) und dass eine SLT nicht auf einmal durchgeführt wird, bringt auch wieder Kohle.

    Sabine: da SLT hier wieder Thema ist, meine Frage: wie oft kann man eine SLT, die ja nicht so lange hält, halten kann, nicht jeder davon provitiert, wiederholen ?

    Ich hatte mich bei einem Glaukomspezialisten erkundigt und das wird anscheinend kontrovers diskutiert.

    Dir Anni, alles Gute, dass die OP sich positiv auswirkt (bei mir wurde auch einmal bis zu 3 Monaten hingewartet.

    Hallo Anni,

    ich musste nach den SLTs tagsdrauf zur Kontrolle, dann nach ner Zeit und zum Schluss nach ca 6-8 Wochen (habs so in Erinnerung.

    Man weiß ja nie, wo die Reise hin geht....bist Du verunsichert, lass messen nicht mit Puster.

    LG, Gisa

    Sabine: ich wusste nicht so recht wohin damit - kannst Du ja verschieben. Aber soeben las ich das und wir sprachen ja schon öfters drüber: Vorsorge ?

    TT:

    80.000 Menschen sind in Österreich jährlich vom sogenannten Glaukom - auch grüner Star genannt - betroffen.

    Es ist die zweithäufigste Ursache für Erblindung in der westlichen Welt. Eine rechtzeitige Diagnose kann den Sehverlust bremsen, doch oft wird die Erkrankung zuspät entdeckt.

    Zu Beginn verlaufe eine Glaukom-Erkrankung meist völlig symptomlos. Wenn die Betroffenen erst nach Jahren bemerken, dass sie schlechter sehen, ist der Sehnerv oft schon bis zu 90% geschädigt. Die Glaukom-Ambulanz am AKH Wien empfiehlt vor allem Menschen ab 50 Jahren jährliche Kontrollen.

    ______________________

    Ich weiß natürlich nicht, ob in Österreich die KKs die Vorsorge bezahlen.......

    Hallo Calaudika,

    das ist ja nicht so schön..... Aber muss halt sein.

    Unter- oder Oberkiefer ?

    Ich hatte mir Anästhesie ohne Atropin (glaub das wars) geben lassen. Die wirkt aber nicht so gut und lange. Der Arzt muss halt dann zeitig nachspritzen, dann geht das. Mein ZA hat mich gequält ohne nachzuspritzen.

    Alles Gute, Gisa

    Man kommt sich wirklich vor, als sei man versehentlich in eine Demo von Impfgegnern oder sonstigen Verschwörungstheoretikern geraten. Alle sind böse, alle wollen einem Böses und einem selbst geht's ja ach so schlecht, deshalb muss man sich mit allen und jedem streiten. Nein, das müssen wir hier nicht haben.

    Danke für den Lacher, DieDa :hihi: :kopfschuettel:

    Hätte mich mein 'alter' AA nicht jährlich im Blick gehabt seit Jahrzehnten noch bevor...... und ich gesetzlich versichert, dann wäre vielleicht mein eines Auge schon balb blind !!! Aber auch Private haben mittlerweile Schwierigkeiten, weil eben wie in anderen medizinischen Sektoren Schindluder getrieben wird von den *Haien*.

    Und mir ist es klar, dass ich als Private Praxen mit am Laufen halte - sagen auch AÄ.

    Sabine: aber an was hängt es, dass die Kassen das nicht wollen ? Mammographie ist doch für Gesetzlich keine IGel oder ?

    Gruß, Gisa

    Hallo,

    darüber hatte ich mit meinem Orts-AA auch ein Gespräch, dass mir zu denken gab.

    Ich bin eigentlich -....eigentlich für die Glaukomvorsorge per KK.

    Aber: ich sehe was was kostet und alle anderen auch per IGel. Und ein AA erhält ca. 25,-€ PRO QUARTAL für jeden Patienten dann für all diese Untersuchungen (jenat hat es an anderer Stelle auch beschrieben).

    Dort müsste sich an den Sätzen, Bezahlungen was ändern !!! Kein Mensch, kein anderer möchte für so wenig arbeiten ?!

    ABER: Es ist auch richtig, dass viele AÄs auf Teufel komm raus operieren, denn die OPs bringen mehr als der andere 'Quatsch'. Diese Thematik ging schon über die Medien, dass Haie die Praxen aufkaufen und so weiter...... - war hier auch Diskussion...

    Es tut mir leid, wenn man jemandem alles aus der Nase ziehen muss und dann nur erfährt, dass so quasi über die User bzw. deren Erfahrung hier eine Reportage gemacht wird - ohne zu fragen und Auskünfte zu erteilen. Das finde ich unterirdisch.

    Naja, vielleicht mag es auch der ein oder andere hier sich irgendwo zu lesen ?

    Also her mit den Infos ! Welches wissenschaftliches Magazin ist es ?

    Die Nutzung des Forums zu kommerziellen Zwecken ist untersagt (aus Forenregen BvGS).

    Schon nachgefragt bei unserer Moderatorin, ob Ihr Vorhaben in Ordnung geht, bevor sie hier weiter herum......??

    eMail findet sich unter Imperessum !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    PS: Wo veröfffentlichen Sie das dann ???? Fehlt immer nch Ihre Angaben.

    Ich kenne hier Anfragen, wo sich die Klienten ordentlich vorstellen, nachfragen, frei oder nicht frei kriegen - dann passts !

    Genau, wie malve schreibt: wenn Sie betrofen sind - dann gerne.....

    Ansonsten, können wir nichts für Ihr Zeitmanagement, stellen Sie eine Anfrage bei Sabine, der Moderatorin hier, ansonsten...und tschüss !

    Ich verstehe "Selbsthilfe-Forum" als was anderes und nicht als Aushorchforum, dafür, dass ich meinen Bericht erstellen kann.

    Da frage ich bei der Moderatorin an, ob das in Ordnung geht und tu nicht so als ob - da bleibt a 'Gschmäckle'.

    Suchst Du Rat und Unterstützung ?

    Oder willst Du unsere Erfahrungen für Deinen Bericht verwenden ?

    Als ob: Du stellst Dich erst auf Nachfrage vor. Wenn das hier jemand macht, stellt es sich entsprechend vor und tut nicht so, als ob er nen Rat sucht

    Dafür gibt es genügend Berichte im Netz. Wir sind ein Selbsthilfe-Forum und tauschen uns unter uns aus - so sehe ich es.

    Und ich finde es nicht in Ordnung, sich nicht in der richtige Rubrik vorzustellen und so tun als ob !

    Lies den Untertitel dieser Rubrik - Erfahrungsaustausch unter Betroffenen.

    Sabine wird dies hier richtig stellen ob oder ob nicht.