Beiträge von Charlie2012

    Ihr seid wirklich unglaublich lieb, das tut gut. Der soziale Dienst im Krankenhaus hat mich heute kontaktiert.


    Ein paar Fragen … und sie leiten alles, Pflegemittel, beantragung pflegegrad und geriatrische Reha in der Klinik selbst ein.


    Dadurch habe ich jetzt zu Hause genug Zeit alle erforderlichen Vorbereitungen zu treffen und eure vielen Ratschläge umzusetzen.


    Ich bin froh, dass er ein so positiver Mensch ist und nicht unzufrieden hadert.


    Euch allen danke danke für alle lieben Wünsche und wertvollen Ratschläge. Ihr seid die besten !!!!

    Liebe Katzenstube, es ist so wertvoll von deinen /euren Erfahrungen zu profitieren.


    Dann werde ich besser Unterstützung beim Blinden-und Sehbehindertenverein suchen.,


    Mein Vater soll heute auf die normale Station verlegt werden und somit werde ich dann heute auch den sozialen Dienst kontaktieren.


    Vielen vielen Dank dir und allen anderen. Dieses Forum ist so toll und herzlich <3

    Das habe ich auch überlegt, weil alles für ihn zu Hause zwar bekannt ist, aber wenig Abwechslung für ihn bereit hält.


    Bin aber auf der anderen Seite unsicher, dass er sich in der fremden Wohnung, wenn er nachts wach wird nicht klar kommt.


    Vielleicht gibt es so etwas wie ein babyphone für Senioren.


    Vielleicht kommt er auf andere Gedanken und merkt , dass sein Leben immer noch toll sein kann.


    Ich werde ihn fragen, wenn er auf der normalen Station etwas auf die Füße kommt.


    Andere Einschätzungen zu lesen, hilft mir sehr, abzuwägen.

    Ich danke euch für eure Ratschläge und lieben Wünsche. 💕


    Glücklicherweise muss ich nicht mehr arbeiten und kann mich um meinen Papa kümmern.


    Ich habe gelesen, dass nur wenige stark sehbehinderte überhaupt einen pflegegrad zuerkannt bekommen.


    Aber ich habe mich noch nie mit diesem Thema befasst, weil meine Mutter durch einen Unfall verstorben ist und mein Papa immer topfit war.


    Im Internet wird auch über Blindengeld und Hilfe für hochgradig sehbehinderte geschrieben. Ob er die eine oder andere Voraussetzung erfüllt ????


    Es wurden noch keine Tests zur Sehkraft gemacht. Kommt bestimmt noch oder ich muss das dann anleiern.


    Im Moment alles etwas viel : sorgen, Infos sammeln, häusliche Belange planen, damit alles schön und sicher für ihn ist.


    Aber wie du, liebe Chanceline, schon geschrieben hast: ich bleibe positiv und das habe ich von meinem Papa .


    Möglichkeit einer Beratungsstelle in NRW finde ich heraus, dann steige ich auch durch den Ämterkram durch. Ein guter Rat von dir.


    Meint ihr, es täte ihm gut mit uns auf seine Lieblingsinsel, Norderney, zu fahren? Eigentlich hatten wir das vor. Jetzt bin ich unsicher, ob ich stornieren sollte.? :schulterzuck:


    Wünsche euch noch einen schönen Abend, ihr Lieben. :lachen:

    Guten Abend ihr Lieben,


    Ich benötige den Rat derer hier im Forum, die Einschränkungen im Gesichtsfeld haben und


    bereits Erfahrung bzgl. Hilfsmittel und finanzieller Unterstützung durch Pflegekassen oder Ähnliches haben.


    Mein Vater, 88 aber bislang fit wie 70, hatte einen Schlaganfall und liegt auf der stroke-Unit.


    Es wurde das Augenzentrum getroffen und er hat als Folge starke gesichtsfeldeinschränkungen. Er sieht eigentlich nur noch mittig, teilweise aber auch da verschwommen.


    Er wohnt seit dem Tod meiner Mutter vor 10 Jahren bei mir und meinem Mann im Haushalt.


    Nun meine Fragen:


    Was kann ich tun, damit er trotzdem noch Spaß am Leben hat? Welche Hilfsmittel , Aktivitäten empfehlt ihr? An wen wende ich mich am besten wegen dieser Hilfsmittel?


    Ich möchte vermeiden, dass er sich zurückzieht und nur noch an die Decke starrt.


    Es tut so weh ihn so zu sehen.


    Ich möchte mir alle Zeit der Welt nehmen, um es ihm so angenehm wie möglich zu machen .


    Habe ich sonst noch was zu beachten oder für ihn zu tun?


    Danke schonmal für eure Antworten und noch einen schönen Sonntag-Abend.


    Charlie

    Hallo zusammen,

    gestern hatte ich meinen 2. Termin für das OCT und konnte mir heute meinen Ausdruck abholen. Leider aber keine Fragen mehr dazu stellen….


    Die Ärztin meinte gestern, es gäbe keine Verschlechterung :Freuen:, Monoprost weiter wie bisher. Druck nach Korrektur wegen Hornhautdicke 17/16. (vor Monoprost 20/19)


    In 3 Monaten nochmal ne Perimetrie.


    Auf meinem OCT sind plötzlich Bereiche grün die vorher gelb waren und welche gelb , die vorher rot waren.


    Meine alten Bilder hatte ich ja Eingangs des Chats eingestellt.


    Ich hatte dieses Mal allerdings vorher Befeuchtungstropfen genommen.


    91E21095-1C29-4667-8924-EB2279BB2C2C.jpg


    Liebe Grüße

    Charlie

    Hallo ihr lieben,


    morgen habe ich meinen zweiten Termin für ein OCT. Insofern habe ich mir nochmal meine Ausdrucke vom ersten Mal angeschaut.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass dort für mein besseres Auge : Image Qualität 28 , rot umrandet, steht und für das schlechtere mit den vielen roten Bereichen Image Quality 34 , grün umrandet.


    Die Aufnahmen wurden mit Triton (Topcon) gemacht. Laut Hersteller sind Qualitätsverbesserung Größe oder gleich 30 akzeptabel.


    E1B9E804-3D04-4BB1-A0E9-F19E8C80F5F5.jpg


    Bei einem OCT eines anderen Patienten im Netzt stand : Image Qualität 68 … also meilenweit von meinen Werten entfernt.


    Was kann die Qualität beeinflussen? Sind die Bilder dann wirklich noch richtig aussagefähig?


    Kann ich was für eine bessere Qualität tun? Befeuchtungstropfen ? (Wenn ja, wann vor der Untersuchung tropfen?)


    Könnte eigentlich meine glaskörpertrübung auf dem schlechten Auge (kleine fliegende Mücke vorm Auge) auch Einfluss auf die Messergebnisse beim OCT haben ?


    Ich danke euch schon mal ganz herzlich für eure Antworten. Ihr wisst immer so vieles im Bezug auf die Erkrankung, da hab ich die Hoffnung auch mit diesen Fragen auf Spezialistenwissen zu stoßen :daumenhoch:


    Liebe Grüße

    Charlie

    :kiss:

    Hallo Chanceline,

    ich habe am 6.4 mein zweites OCT , nachdem ich jetzt seit zwei Monaten Monoprost tropfe.


    Ich bin grundsätzlich ein positiver Mensch, insofern … wird schon alles gut sein.


    Ich habe seit fast 20 Jahren essentielle Thrombozytämie.

    Die Thrombozyten sind seither höher als normal, aber ohne dem Erfordernis irgendein Zellgift spritzen zu müssen.


    Auch die Milz ist -wie bei dieser Krankheit normal- etwas vergrößert.


    Aber dieser Zustand hält jetzt schon sooooooo lange an. Mein Onkologe ist hierüber erstaunt und klopft jedes Mal auf Holz.


    Vielleicht verhält es sich mit dem Glaukom ähnlich. Zustand doof, aber bleibt auf diesem doofen Niveau stabil.


    Darauf hoffe ich und daran glaube ich. Alles andere macht einen kirre.


    Und sollte sich die Situation ändern, ja dann muss ich darauf reagieren und das beste daraus machen.


    Ich werde berichten wie der AA-Termin war.


    Ich wünsch dir weiter alles gute und liebe Grüße

    Charlie

    Liebe Chanceline,

    das sind richtig schöne Nachrichten. 🤩


    Ich freue mich für dich und wünsche dir, dass es immer so weitergeht. Solch positive Nachrichten bauen nicht nur dich auf, sondern uns alle hier im Forum.


    Alles liebe und Gute

    Charlie

    Guten Abend zusammen, mich würde interessieren, ob der Erfolg einer SLT von der Augenfarbe abhängig ist.


    Meine AA meinte, dass es nur bei braunen Augen sehr erfolgversprechend sei.


    Wie war das bei euch? Eure Augenfarbe und Erfolg….?


    Ich denke drüber nach, auch ohne braune Augen, weil doch der Versuch nicht schaden kann. Ich hoffe, die Schmerzen sind nicht der Normalfall.


    Auch dachte ich, dass es zumindest für eine gewisse Zeit mit einem Eingriff (SLT) pro Auge getan ist.


    Alles liebe und dir liebe Luxi85 alles Gute für den weiteren Verlauf


    Charlie

    Danke Sabine auch für deine Ratschläge 🙏


    Wenn der Sehnerv aus einer Laune der Natur heraus einfach schräg ins Auge eintritt … kann das die AA auf Anhieb erkennen oder würde es spezieller untersuchungsmethoden bedürfen?


    Ich bin froh, dass ich euch hier im Forum habe. Ihr habt viel drauf auf diesem Gebiet. Vielleicht kann ich irgendwann auch mal solche Fragen beantworten. Im Moment fühle ich mich wie in der 1. klasse Grundschule .


    Aber meine Lehrer sind die besten 😍


    Alles Liebe

    Hallo mellirosa,


    ich hab zwar keine hohe minus-Dioptrin ( nur leichte Altersweitsichtigkeit), stelle mir aber gerade die Frage, ob es auch ohne starker Fehlsichtigkeit zu einem schrägen sehnerveintritt kommen kann?


    Kann das eine AA über die Spaltlampe diagnostizieren oder wie stellt sie das eindeutig fest?


    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir und allen anderen auch 😄

    Hallo Wolfgang, die AA hat keinen Zieldruck festgelegt.


    Hat mir Monoprost verschrieben und meinte, dass Anfang April nochmal ein OCT gemacht werden soll und der Druck geprüft wird.


    Irgendwie meinte sie, man müsse den Verlauf betrachten. Es könne auch sein, dass mein Sehnerv vom OCT nicht richtig abgebildet werde. Man müsse sehen, was der Verlauf zeigt.


    An dem Tag der Tagesleistungen wurde von der Hausärztin auch langzeitblutdruck gemacht . Ich hatte an dem Tag wohl zum Teil hohen Blutdruck ( oberer Wert 140 bis 160) .


    Den Blutdruck führe ich auf die Ausnahmesituation des Tages zurück, alle drei Stunden zum AA , wo man nicht mal eben h ne ebenan wohnt.


    Ich messe jetzt sporadisch zu Hause und liege regelmäßig bei 100 bis 110/ 70 oder 110/80 .


    Ob sich damit die Schwankungen erklären lassen, weiß ich nicht 🤷‍♀️

    Hallo ihr lieben, ich würde mich gerne mit den Monoprost-Tropfern unter euch austauschen.


    Ich habe scheinbar ein NDG und tropfe seit 3 Wochen jeden Abend einen Tropfen Monoprost in jedes Auge. Meine Druckwerke vor Tropfbeginn:


    17/16 um 8 Uhr

    18/17 um 11 Uhr

    14/15 um 15 Uhr

    12/16 um 16:20 Uhr


    Jeweils +2 wegen Hornhautdicke dazu addieren .


    Jetzt war ich zufällig beim Optiker und hab mal dort mit dem pustegerät messen lassen.


    Nach 7 Tagen des Tropfens: Druck 14/15 um 11 Uhr

    Und heute nach 3 Wochen : Druck 14/18 um 11 Uhr


    Mein rechtes Auge ist laut OCT am meisten betroffen (also der erste Messwert betrifft dieses Auge). Das linke hatte noch keine roten Bereiche.


    Nun meine Frage an die Betroffenen: müssten die Werte nach 3 Wochen nich niedriger sein? Oder bin ich zu ungeduldig und es braucht länger, bis man eine deutlichere Änderung sieht?


    Mein neuer AA-Termin ist erst Anfang April …


    Lieben Dank schonmal für eure Antworten.


    Eure Charlie <3

    Hallo zusammen,

    ich wollte mich nochmal für euren lieben Rat, den ich beherzigt habe, bedanken. Es war ein schwerer Schritt in eine Gruppe zu gehen, aber es hilft und ich bin immer noch "ohne". :) Danke euch


    Nun zu den Augen: Schlafapnoe wurde getestet (ohne Befund) , 24h-Blutdruck steht noch aus...


    Perimetrie war in Ordnung, lt. Frau Dr. lediglich im oberen äußeren Bereich einer mit Fragezeichen, was aber auch mit der Aufregung beim ersten Mal zusammenhängen kann. Ansonsten unauffällig.


    Die Perimetrie war echter Stress. Wer kann bitteschön in der Geschwindigkeit weisse winzige Lichter auf weißen Grund sehen? Richtig gruselig.


    Das Tagesdruckprofil: 8:00 Uhr 17/16

    11:00 18/17

    15:00 14/15

    17:20 12/16


    Hornhautdickenmessung ergab: alle Werte + 2 erhöhen


    Letztendlich soll ich jetzt Monoprost abends tropfen, bis wir in 3 Monaten nochmal Druck prüfen und OCT (ohne meine Kostenbeteiligung ) machen.


    Zum Tropfen habe ich eine Frage: Wenn ich in jedes Auge einen Tropfen getropft habe, verbleibt trotzdem noch ein kleiner Rest in der kleinen Einmal-Flasche. Ist das richtig so, oder kriegt mein Auge dann zu wenig von dem Medikament ab?


    Ich lege den Kopf nach hinten und tropfe in die untere Lidtasche des ersten Auges, dann schließe ich es und drücke leicht mit dem Finger auf den Tränenkanal. Dann warte ich in dieser Pose ca. 4 Minuten, bevor ich dasselbe Prozedere mit dem anderen Auge mache.


    Trotzdem ist es am Auge danach immer etwas nass. Mache ich etwas falsch und es läuft zuviel von den Tropfen aus dem Auge oder ist das normal ?


    Lieben Dank schonmal für euren Erfahrungsschatz.


    Sabine: ich hoffe, du bist nach dem Unfall wieder fit.


    Eure Charlie

    Ich wünsche allen ein Frohes Neues Jahr , bestückt mit guten Nachrichten.


    Ich bin immer noch am grübeln, warum mein Sehnerv, insbesondere am rechten Auge, bereits einige rote Felder im OCT aufweist….wenn ich unterstelle, dass der Augenarzt im Februar gründlich war.


    Ich hab jetzt noch Termin wegen Schlaf-Apnoe, 24 Stunden Blutdruck, Perimetrie und Tages-druckmessung.


    Jetzt komme ich zu einem Punkt, den ich erstmals offen ausspreche: ich habe über längere Zeit mehr Alkohol getrunken als gut für mich ist (Wein/Sekt…nichts hartes)


    Ich schäme mich dafür 🙈🥲


    Einen Grund habe ich irgendwie Abends immer für mich gefunden (Stress, Einsamkeit,

    Sorgen oder einfach nur runter kommen)


    Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass meinen Arbeitsplatz nach 35 Jahren verloren habe (war anfangs nicht einfach) und versuche seit der Diagnose Glaukom, mein Leben zu ändern :


    Ich trinke seit dem 1.12. gar keinen Alkohol mehr

    Ich gehe jeden Tag spazieren

    Ich koche frisch und gesund

    Ich nehme ab


    Ich merke Veränderungen, wie mehr Fitness, besseren Schlaf und ein bereits 7 kg geringeres Gewicht .


    Kann der Schaden am Sehnerv durch den regelmäßigen Alkoholkonsum entstanden sein???

    Müsste er sich dann stabilisieren durch Abstinenz?


    Mit meiner Ärztin möchte ich darüber nicht sprechen. Ich weiß und merke, dass ich mein Alkoholproblem erkannt habe und selbst lösen kann.


    Liebe Grüße

    Eure

    Charlie

    Liebe Sabine,


    auch von mir gute Besserung; da kann das neue Jahr nur besser werden.


    Ich wünsch dir trotzdem schöne Weihnachten 🧑🏻‍🎄 ich hoffe, du hast jemanden an deiner Seite, der dich gerne verwöhnt und dir hilft.


    Liebe Grüße

    Charlie

    Was für eine schöne Nachricht, Jenat.


    Ich freue mich für dich. Solche Berichte liest man am liebsten.


    Allen im Forum, denen ich übrigens sehr dankbar bin für jeden Erfahrungsbericht, schöne und ruhige Weihnachten.


    Alles liebe wünscht euch

    Charlie

    Ja, Altersweitsichtigkeit. Früher konnte ich alles lesen nur in der Ferne deutlich schlechter sehen.


    Dann wurden die Arme langsam zu kurz , das lesen fiel immer schwerer (ohne Brille geht das jetzt gar nicht ) dafür aber konnte ich in der Ferne eigentlich wieder top sehen.