Lichtempfindlichkeit

  • Hallo zusammen!

    Wie ist das bei Euch mit der Lichtempfindlichkeit, vor allem jetzt im Sommer?

    Ich hatte eigentlich nie Probleme damit, doch seit einigen Wochen ist mein Auge immer wieder sehr viel am Tränen.

    Dort habe ich eine Irikdotomie und Trabekulektomie, nehme keine AT.

    Ich habe keine Kopfschmerzen und auch der Druck liegt bei 10-15 (mit dem Icare gemessen)

    Ich frage mich, ob das wohl normal ist? Ich benutze ein Benetzungsgel und bei dem anderen Auge habe ich kein Problem damit.

    Ich weiß nicht, ob es wichtig zu erwähnen ist, aber wenn es anfängt zu Tränen, dann ist meine Nase (nur auf der linken, tränenden Seite) auch entweder zu, oder die Nase fängt auch an zu laufen.

    Ich werde das beim AA abchecken lassen, aber termintechnisch ist es einfach ziemlich schwer..

  • Hallo Andrea12,

    auch ich habe selbiges Problem - ich bin jeden Moment in welchem ich sehen kann - mehr oder weniger geblendet. Ich habe den Eindruck, dass es besonders schlimm wurde mit dem Linsentausch.

    Eine Kappe mit Schirm hilft etwas, wenn auch nur minimal. Zwar hilft auch bei mir eine Kantenfilterbrille aber ich habe den Eindruck dass mit der Nutzung der Kantenfilterbrille der Visus schlechter wurde. Auch ist es anstrengend mit Kantenfilterbrille zu sehen weil diese verdunkelt.

    Ob die Augentropfen auch noch mit wirken kann ich nur vermuten.

    Früher tränten meine Augen, das ist jetzt nicht mehr der Fall - aber das ändert nichts an der ständigen Lichtempfindlichkeit und Blendung. Das einzige noch sehende Auge hat 15 als Druck. Aber egal wie hoch oder wie niedrig der Druck - es blendet immer. Ich habe auch schon wohl so ziemlich alle Befeuchtungstropfen durch und wechsle immer ab. Dazwischen aber täglich Cornregal. Daneben noch täglich andere Befeuchtungstropfen.

    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    2019 Zyklophotokoagulation re und li ohne Erfolg, SLT links, rechts, Nachstar links entfernt

    Zyklophotokoagulation re mit Retrobulbärbetäubung mit Erfolg nach OP

    2 Mal editiert, zuletzt von Katzenstube (6. Juni 2023 um 09:44)

  • Hallo Andrea!

    Die Lichtempfindlichkeit ist schon da. Aber für mich aushaltbar.

    Schützt Du Deine Augen mit einer guten Sonnenbrille?

    Für mich liest sich Deine Schilderung nach einem Trockenen Auge. Auch ein Trockenes Auge kann lichtempfindlich sein. Dazu passt auch das Tränen. Und wenn ein Auge tränt, dann laufen diese auch über den Tränen-Nasengang ab und somit fängt auch die Nase an zu laufen.

    Hast Du mal ein anderes Produkt zur Benetzung versucht?


    Viele Grüße

    Sabine

  • Liebe Katzenstube, liebe Sabine,

    Ich bin etwas erleichtert, dass auch Ihr ein ähnliches Problem habt. Ich habe zuerst gegoogelt und naja, es war ein Fehler.

    Ich habe extra eine Sonnenbrille vom Optiker gekauft und die nochmal woanders überprüfen lassen, und sie hat wohl einen 100% UV - Schutz.

    Eine Kappe mit Schirm hilft etwas, wenn auch nur minimal. Zwar hilft auch bei mir eine Kantenfilterbrille aber ich habe den Eindruck dass mit der Nutzung der Kantenfilterbrille der Visus schlechter wurde. Auch ist es anstrengend mit Kantenfilterbrille zu sehen weil diese verdunkelt.

    An einer Kappe hatte ich gar nicht gedacht, danke! Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren.

    Ich hatte auch schon überlegt mir eine Kantenfilterbrille zu bestellen, aber ich sehe das bei meinem Bruder, seine Brille wird selbst beim kleinsten etwas helleres Licht dunkel und ob das bei Glaukom gut ist? Ich zweifle...

    Für mich liest sich Deine Schilderung nach einem Trockenen Auge. Auch ein Trockenes Auge kann lichtempfindlich sein. Dazu passt auch das Tränen. Und wenn ein Auge tränt, dann laufen diese auch über den Tränen-Nasengang ab und somit fängt auch die Nase an zu laufen

    Mal wieder was Neues dazu gelernt, ich wusste gar nicht, dass das so zusammen hängt.

    Ich habe neben dem Gel auch die AT Cationorm benutzt, ich muss aber beichten, dass ich das Gel und auch die AT die letzten 2 Monaten sehr vernachlässigt habe..

  • Hallo Andrea!

    Der Grad der Sehnervschädigung ist auch noch so ein zusätzlicher Faktor. Je mehr der geschädigt ist, umso größer ist die Blendempfindlichkeit.

    Ich habe extra eine Sonnenbrille vom Optiker gekauft und die nochmal woanders überprüfen lassen, und sie hat wohl einen 100% UV - Schutz.

    Super!

    Ich habe neben dem Gel auch die AT Cationorm benutzt, ich muss aber beichten, dass ich das Gel und auch die AT die letzten 2 Monaten sehr vernachlässigt habe..

    Ok, dann versuch es doch einfach wieder regelmäßiger. Oder probier Dich mal durch das vielfältige Angebot an Benetzungstropfen.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Andrea, ich habe durch das Glaukom bereits stark geschädigte Sehnerven, was - wie Sabine schon sagt - ein wesentlicher Faktor für die Blendempfindlichkeit ist. Außerdem bin ich noch sehr nachtblind. Ich habe mir deshalb eine Sonnenbrille machen lassen, die nicht ganz so sehr abdunkelt. Ohne Schirmmütze gehe ich bei Sonne schon seit Jahren nicht aus dem Haus, denn das Blenden von oben kann ich gar nicht vertragen. Mit Kappe + Sonnenbrille habe ich keine Probleme. Tränende Augen durch die Sonne habe ich nicht.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Dort habe ich eine Irikdotomie und Trabekulektomie,

    Habe ich auch. Aber wenn das Auge tränt, kommt das durch das Sickerkissen, was sozusagen auch mal portionsweise Augenwasser unter/über die Bindehaut ins Freie ablässt (in der Regel aber unmerklich kontinuierlich).

    Dabei ist mein A.-druck stabil bei um 10.

    LG - Senator

  • Hallo Andrea12,

    Bei mir tritt der Blendeffekt nachts beim Betreten des Bads beim Lichtanknipsen auf. Dauert eine Weile ehe die Sehnerven akkomodieren. Tagsüber bei Sonnenschein ist er zu verkraften.

    Liebe Grüsse Skotum

  • Hallo Sabine,

    Dachte immer dass das Manko von Akkomodationsfähigkeit der Kunstlinsen beim Lesen stört. Das es auch bei plötzlicher Blendung eine Rolle spielt ist mir völlig neu. 🤔🤔

    Liebe Grüsse Skotum

  • Hallo Skotum!

    Hallo Sabine,

    Dachte immer dass das Manko von Akkomodationsfähigkeit der Kunstlinsen beim Lesen stört. Das es auch bei plötzlicher Blendung eine Rolle spielt ist mir völlig neu. 🤔🤔

    Liebe Grüsse Skotum

    Oh, ich glaube, das ist nun ein Missverständnis.

    Eine getrübte Linse kann die Blendempfindlichkeit erhöhen, trockene Augen, ein Sehnervschaden....

    Du hattest oben geschrieben, dass der Sehnerv die Akkomodation macht. Aber das mach die Linse, im Normalfall. Bei einer Kunstlinse kann die Linse das nicht mehr. Deshalb benötigt man eine Lesebrille.

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Skotum, die Akkomodation ist die Anpassung der Brechkraft zur ScharfEinstellung bei Entfernungen.

    Die Adaptation ist die Einstellung des Auges an verschiedene Helligkeiten. Das wird es wohl bei Dir sein.

  • Hallo Malve und Sabine,

    Aha dann handelte es sich also um die Adaptionsfähigkeit meiner lädierten Sehnerven. Wieder was dazu gelernt. 😁😁

    Liebe Grüsse Skotum👍

  • Hallo Skotum, kann sein. Es könnte sich auf jeden Fall um eine verminderte Empfindlichkeit von Netzhautzellen handeln, vielleicht um die Ganglienzellen, aus denen die Fasern für den Sehnerven sprießen, vielleicht auch um eine Störung von darüber liegenden Netzhautschichten, die Photorezeptoren enthalten, also für die Lichtwahrnehmung an sich zuständig sind, vielleicht auch eine Kombination aus Krankheit und Alter.

    Bleib positiv, Gruß Malve

  • Genau Senator,

    Habe mir für 10 Euro bei Amazon eine overglass Sonnenbrille gekauft, die zieht man über die normale Brille, passt, stört nicht und auch die Seiten sind verglast.

  • Hallo Andrea,

    Wie auch schon von Sabine angeregt: versuche es doch mal mit einem anderen Produkt für die Benetzung; bzw. nutze mehrere Produkte im Wechsel!

    Auch bei mir reagiert ein Auge (das schwächere) bei Anstrengung empfindlich. Es ist gereizt, tränt, der Visus schwankt. Das andere ist unbeeindruckt!

    Mir scheint, helles Licht verstärkt die Symptome, ist aber nicht der Grund bzw. Auslöser des Problems. Auf jeden Fall aber sehe ich mit Sonnenbrille / selbst-tönenden Gläsern viel entspannter und die Reizung lässt nach.

    Mit Befeuchtungstropfen habe ich die Erfahrung gemacht, dass manche Produkte eher kontraproduktiv wirken, vor allem bei häufiger Anwendung. Besser helfen mir 2-3 verschiedene Tropfensorten, im Wechsel über den Tag verteilt.

    LG

    Chanceline

  • Hallo Malve,

    Herzlichem Dank für die wehwehchenkulturellen Denkanstöße. - Es kann sich allerdings noch um eine Störung der Pupillenfunktion handeln. 🤔🤔 Sonnenoverglasbrille nützt Nachts nicht auf dem Lokus. 😂😂 Und in der Sonne wie gesagt ergeben sich für mich noch keine gravierenden Probleme.

    Liebe Grüsse von der Symbiose aus Krankheit und Alter👍😄😄

  • Hallo zusammen!

    Ich dachte ich berichte mal, eine Woche später :oD

    Ich habe angefangen wirklich darauf zu achten mein Auge viel zu befeuchten - Abends vor dem Schlafengehen habe ich das Gel benutzt und tagsüber alle paar Stunden die Befeuchtstropfen, die ich im Kühlschrank lagere.

    Ich habe ebenso ein Kamillentee gekocht, kalt werden lassen und dann ein Wattepad reingetunkt und es auf meinem Augenlid für 3-5 Minuten hingelegt. Ich war erst sehr abgeneigt und habe nichts davon gehalten, aber ich dachte "okay, ich werde es wegen meiner Oma machen, das hätte sie früher immer gemacht". Ich habe tatsächlich ein Unterschied gemerkt - wenn ich es ein Tag nicht mache, tränt mein Auge mehr und ist nicht mehr so ganz offen, als an den Tagen, wo ich das mache.

    Und ich achte auch darauf meine 2 Liter Wasser zu trinken, das war meinen AÄ sehr wichtig, vielleicht hängt es auch zusammen, und wenn nicht, kann es ja nicht schaden.

    AID ist auch noch im grünen Bereich, ich benutze sogut wie immer meine Sonnenbrille, aber meine Augen Tränen beim normalen Licht nicht mehr und ich fühle mich auch besser.

    Habe in paar Wochen meinen Termin beim AA, mal gucken was sie sagen.

  • Hallo Andrea!

    Und ich achte auch darauf meine 2 Liter Wasser zu trinken, das war meinen AÄ sehr wichtig, vielleicht hängt es auch zusammen, und wenn nicht, kann es ja nicht schaden.


    AID ist auch noch im grünen Bereich, ich benutze sogut wie immer meine Sonnenbrille, aber meine Augen Tränen beim normalen Licht nicht mehr und ich fühle mich auch besser.

    Wie schön! Sowas liest man sehr gerne =) . Auch das ist ein Grund zum hüpfen :hops: .

    Mach weiter so.... liebe Grüße

    Sabine