Beiträge von Senator

Aufgrund des durchgeführten Updates der verwendeten Software ist es wegen einer technischen Änderung notwendig, sich neu einzuloggen. Die Zugangsdaten der Benutzerkonten sind selbstverständlich unverändert.

    Besten Dank Sabine,


    ja, ich logge mich auf der Hauptwebsite von GMX ein -. Dabei 3-4 Klicks nötig.

    Bei Mailcheck geht m.W. das Einloggen auf meine Account-Seite mit 1 Klick.

    Dann gehe ich auf Maileingang und dannerst werden mir die frischen Mails angezeigt. Aber gleichzeitig auch in einer sitebar die Titel aller anderen Postfächer, die ich nach Belieben aufrufen kann. Ferner kann man div. weitere GMX-Funktionen aufrufen und darin arbeiten pp-


    Ich denke, daß mir mit einem fremden Mailprogramm daher leider nicht gedient ist -.?


    LG - Senator

    Nächsten Dienstag, 14.09., abends 2o.15 Uhr:


    u.a. das Thema SALZ (zuviel/zu wenig pp.).


    Salz kommt ja hier im FORUM bisweilen zur Sprache, vor allem als Blutdruck-Beeinflusser -.


    LG - Senator

    Das nehme ich nun als Salbe und es funktioniert offenbar. Lidkante und Bindehaut sind zwar noch gerötet und dick, aber das weiße Eiterpünktchen hat sich verflüchtigt.

    Die Floxal-Wirkung beruht m.W. primär auf dem darin enthaltenem Kortison.

    Für kürzere Anwendung bewährtes Mittel.

    Habe ich zum Tropfen nach jeder meiner Augen-Op gleich bekommen -.


    Alles Gute!


    LG - Senator

    Hochgeholt....


    Habe es nach wie vor nicht installiert. Aber mir wird das normale Einloggen mit den damit verbundenen Mehrfachklick-Amforderungen mittlweise lästig, vor allen Dingen, weil ich heutzutage so oft neben die gewünschte Taste tippe....


    Hat inzwischen doch noch jemand Erfahrungen, siehe meine Eingangsmail?


    LG - Senator

    Hallo Bert,


    willkommen im FORUM!


    Ein "vorprogrammiertes" Blindwerden gibt es nicht, denn jeder ist ein individueller Einzelfall. Zudem gibt es heutzutage sehr viele Möglichkeiten, die Erkrankung zu therapieren. Allerdings kann man einen geschädigten Sehnerv nicht unmittelbar reparieren d.h. nicht in einen früheren besseren Zustand versetzen.


    Könntest du bitte noch genauer beschreiben, welche OP geplant ist und mit welchem direktem Ziel?


    Gruß! Senator


    ps: Du bist mit deinem Beitrag in einen framden Thread eingestiegen. Unsere Moderatorin wird das evtl. zu einem eigenen Thread machen -.

    Hallo Joschi!


    Um eine TE wirklich gut hinzubekommen, bedarf es imo nicht nur einer sehr erfahrenen chirurgischen "Hand", auch 4-5 Tage stationär sichern m.E. erst ein bestmögliches Endergebnis dieser Phase -.


    Es kommt ja nicht nur auf eine Kontrolle in den ersten 24-48 std post OP wegen Wund-u. Funktionsprüfung) an, sondern auch das klinische Umfeld muss stimmen jede Infektionsgefahr ist stringent auszuschließen.


    Ich kann mir (TE beids vor 10 u. 11 Jahren erfolgreich bis heute absolviert) überhaupt nicht vorstellen, wie das ambulant
    laufen soll, med. Fortschritt hin oder her -.


    Senator

    Hallo Robert,


    auch ich habe links ein funktional praktisch blindes Auge (Makulaschäden,u. Glaukom pp.),

    aber periphär habe ich Seheindrücke), im Gesichtsfeld kann ich Kontraste wahrnehmen, zentral aber Skotom.


    Ich gehe davon aus, daß mein Sehnerv aber dennoch Signale ans Gehirn sendet. Es gibt da ja zunächst die Koordonatsstelle, wo die Signale beider Augen zusammengeführt werden, wodurch normalerweise das entsteht, was wir sehen.


    Es wäre m.E. denkbar, daß dein LA auch durch Signale die von dir beschriebenen Probleme bewirkt.


    Hast du schon mal probiert, das LA total abzudecken, kein Fitzel Licht darf dabei an oder ins Auge gelangen. Verändert sich dann dein Visus am rechten Auge in irgendeiner "Hinsicht".


    ps. noch die Bitte, daß du in kürzeren Absätzen schreibst, maximal 4-5 Zeilen, dann eine Leerzeile. Ich habe mich zwar durch deine Mail "gearbeitet°, aber habe auf meinem RA nur noch 20 %. Glückwunsch zu deinen 90 -.


    Gruß,


    Senator

    habe kürzlich erst wieder mehrfach Maden aus Wunden gepult

    ...habe mal gelesen, daß Maden natürlich dort nicht willkommen sind, aber oft, zumindest vorübergehend, gute Dienste im Sekret bzw. Wundfleisch :schulterzuck: leisten. Weil sie wohl Stoffe vertilgen, die noch Ärger für die Wunden seien.


    Das kam mir recht komisch vor, aber der Artikel war ansonsten seriös...finde momentan leider die Quelle nicht wieder -. :schulterzuck:


    Senator

    Hallo Sabine,



    heute hab ich an deine Banane gedacht (ehrlich), weil meine Frau (..die Beste aller...) bei uns leider nicht den gewohnten Nachschub auf dem Merkzettel gehabt hat....


    So mussten wir beim Frühstück leider ohne auskommen -.


    Was ist wohl aus deiner Banane geworden ;o):?::oD


    LG - Senator

    Hallo,


    willkommen im FORUM !


    Deine Erfahrungen sind recht vielfältig und interessant.


    Ich vermisse allerdings welche Art bzw. Variante Glaukom du hast und welche AID vorliegen. Auch seit wann die Gl.-diagnose besteht und mit welchen Anfangs-AID, Verlauf und wie der heutige Status ist.


    LG - Senator

    Würde da eine Fluoreszenz angiographic helfen?

    In Zusammenhang mit einer Venenastthrombose/Oedem habe ich im Laufe einiger Jahre einige Angiographien absolviert.


    Für Diagnose und Verlaufskontrolle sind Angios m.E. unerlässlich. Habe damit auch keine Komplikationen gehabt. Es gibt aber (eher selten?) welche, primär wohl mit der Schilddrüse (Fluor-/Jodanteile relevant). Deshalb muss auch bei Durchführung immer ein Arzt dabei bzw. in der pers. Nähe sein.


    So "nebenbei" wird die Angio daher auch nicht durchgeführt - es sollte m.W. schon ein bestimmter Verdacht vorliegen.


    LG - Senator

    Hallo,


    siehst du Wiesbaden als Großraum FFM?


    Dort würde ich ggf. recherchieren. Es gibt dort z.B. eine Praxis, an der Dr. Wahl tätig bzw. beteiligt ist. Er war jahrlang an der UNI-Mainz im Glaukombereich. Eine meiner TE-Operationen hat er gemacht, sehr gut.


    LG - Senator

    Hallo Lu,


    Grünen Tee trinke ich seit langen Jahren
    regelmäßig beim Frühstück , so 3/4 Liter.


    Kaffe milder Sorte mache ich mir im Laufe des Vormittags 1 Liter, kommt in die Thermoskanne, die letzte Tasse davon abends ca. 2o Uhr -.


    Daß Kaffee nicht gut für die Augen sei, wird immer mal wieder kontrovers diskutiert.

    Ich habe noch keine bzgl Augen grundsätzliche wider Kaffe geltende überzeugende Darlegungen gelesen. aber die Bekömmlichkeit ikann wohl durchaus individuell unterschiedlich sein.


    LG - Senator

    Hallo Mali,


    dein procedere ist richtig, du brauchst nach einem letzten Beitrag im Thread nur darunter in das neue Antwortfeld zu klicken.


    Dann in Absätzen von max. 4-5 Zeilen schreiben (wegen der stärker Sehbehinderten hier) dann Leerzeile, dann ggf. so fort.


    Abschließend auf das blaue Antwortfeld unten klicken. Der Beitrag wird dann gleich im Thread automatisch angefügt. So läuft es auch, wenn du in einem fremden Thread was neu schreiben möchtest, wenn es den Sachverhalt im Thread angeht.


    LG - Senator


    Senator

    Hallo Parchita,


    das habe ich als Handflasche und Spray über versch. Intervalle in Gebrauch gehabt, aber die Wirkung verfliegt bei mir schnell , und man muss sehr aufpassen, daß nichts etwa (über die Finger z.B.) ins Gesicht bzw. an den vorderen Kopf gelangt. Das führt längere Zeit dann zu Schwellungen im Wangen-/ Lippenbereich.


    Aber das Präparat ist allgemein hierzulande bekannt u..

    weit verbreitet.


    LG - Senator

    Hallo Saxone,


    dein Bericht freuit mich, weil ich auch beids. TE absolviert habe und seit 10/11 Jahren gut damit lebe. Allerdings bin ich älteren Datums, insofern wohl besser dran bzgl. eher seltener möglicher Vernarbungen. Aber die TE ist nach wie vor der "Goldstandard" der Augenchirurgie bei Hypertonie -.


    Weiterhin alles Gute!


    LG - Senator

    Alljährlich habe ich relativ viel Ärger mit Belästigung durch stechende Mücken div. Arten.

    Manchmal kommt es zu kleinen Infektionen an der Stichstelle, die sich aber durch mögl. schnelle Hautdesinfektion

    irgendwie "in Schach" halten lassen.


    Zur vorbeugenden Abwehr habe ich über die Jahre wohl so gut wie alles durchprobiert, von sog. überlieferten Hausmitteln bis zu Pharmazeutika.


    Aber ich kenne Menschen, die sowas kaum kennen, weibl. scheinen auch eher verschont zu bleiben
    O:):?:



    Wie ist die Lage bei euch, hat jemand eine Erläuterung zur Hand, wie die Mücken such orientieren? Die Haut mögl. bedeckt zu halten hilft auch bei mir kaum, die Mückendamen stechen selbst durch dickeren Stoff gerne zu -.


    Mit Wespen oder Bienen habe ich den Ärger nicht. Die lasse ich ggf. über die Haut laufeb, die fliegen alsbald sowieso wieder davon -.


    LG - Senator

    Hallo Chanceline,


    besten Dank für die aufmerksame Einbringung dieses fundierten Artikels ins FORUM.


    Ich habe mich gleich auf diese sehr interessante Lesereise (bestrenomierte Autoren) begeben, weil Frau Prof. Hoffmann, Mainz, (wie mir scheint) eine primäre Beteiligung hat.


    Dieser zwar wissenschaftliche, aber für Interessierte m.E. gut lesbare gründliche Artikel kann sicherlich vielen von uns sehr hilfreiche Fingerzeige für eigene Entscheidung geben. Auch mancher AA täte imo gut daran, sich diesen Stoff zu "gönnen" -.


    Gut lesbar u.a. auch für mich deshalb, weil relativ kurze Zeilen und Unterteilungen im Druckbild.


    Herzlichen Dank <3:!:


    Senator