Beiträge von Senator

    Hallo Yvonne,


    hier ein paar Zeilen unserer Moderatorin Sabine:


    Hallo Ihr Lieben!Der Bundesverband Glaukom-Selbsthilfe hat eine Tropfbroschüre, die Ihr kostenlos bekommen könnt. Da sind allerhand Tipps und Info enthalten. Auch zum erlernen des alleinigen Tropfens ohne Spiegel und ohne Hilfe. Wer sie gerne haben möchte, schreibt mir doch bitte einfach eine PN mit der Adresse. Viele Grüße Sabine


    Alles klar?


    LG - Senator

    Hallo Volker,


    willkommen hier im FORUM!


    Auf keinen Fall die Tropfung auf eigene Initiative verändern. Wie Jessie schon sagte, im Krankenhaus umgehend nochmal Rückfrage nehmen!


    Es geht nicht nur primär darum, für dich die derzeit optimalen Tropfen/Medikation zu haben, sondern auch darum, dass du deine Vericherungen nicht gefährdest! (Krankenkasse/Rentenansprüche, evtl. auch Ansprüche gegenüber Dritten aufgrund Unfallfolgen pp.)


    Alles Gute,


    Senator

    SChade, dass wir nicht sehen können, ob unsere Beiträge gelesen wurden.

    Aus dem öffentlich Einsehbaren kann man ablesen, daß der 1. und bisher einzige Beitrag am 3.2. um 22:47 kam. Danach wurde um 23:52 nochmal von dem user "nachgeschaut" -. Seitdem nix mehr.


    Theoretisch kann er oder sie als Gast sozusagen von "außen" sich angeguckt haben, was wir so geschrieben haben...


    Seltsam =(


    Senator

    Sprotte1965 hat sich seit 1. Beitrag vom letzten Montag nicht wieder gemeldet.

    Selbst, wenn es dem Vater weiter schlecht oder noch schlechter gegangen ist, so wäre doch wohl innerhalb der beinahe verstrichenen Woche eine erste Reaktion im FORUM zu erwarten gewesen:!::?:


    Im Moment beschleicht mich die Frage, ob wir es mit einem Troll zu tun haben..., siehe auch die vielen ungenauen Angaben und der dramatische Tenor...


    Senator

    Huhu, meine six pence zum Thema:


    Fasten, Intervall- oder andere Fastenvarianten tauchen in meinem fem./mask. Umfeld (womit ich Familie , nahe und ferne Freunde/Bekannte meine) immer mal wieder auf. Mir ist kein Fall bekannt, wo Aha-Erlebnisse, dauerhafte Erfolge oder grundlegende Lebensart- bzw. körperliche Veränderungen erzeugt oder beibehalten wurden.


    Ich habe in meinem langen Leben (Ü85) nie gefastet, dafür aber mal einige Jahre sehr gehungert, das war ca. von 1944-48. Das reichte für mein ganzes Leben. Seit damals esse ich so gut wie alles, was Garten, Wald und Flur u. Küche dazu so hergeben, verachte aber auch Fleisch nicht. Allerdings höre ich ziemlich zuverlässig auf, wenn mein Appetit gestillt ist - =):!:


    Bin nie dick oder gar zu "dick" geworden, habe stabil kaum soviel Kilo wie ich über 100 cm lang bin - und das ist ne ganze Menge...


    LG - Senator

    Ja, wir sollten vielleicht mal einen Thread aufmachen für Dergleichen :oD;o):!:

    Echt, da glaube ich doch lieber an den Weihnachtsmann plus Osterhasen


    Hier im Ort wurde z.B. brandheiß erzählt, der arme Herr XY sei wegen ganz schlimmer Augenprobleme in der Notaufnahme einer Augenklinik gewesen - und nun sei er erblindet zurückgekommen....:O:O:!:("Was die Ärzte da wohl angestellt hätten...")


    Habe mich mal ans Tel. gehängt und bei ihm angerufen. Der war munter wie zuvor, hatte einen kleinen schmerhaften Fremkörper in ein Auge bekommen, den man gleich entfernt und eine Mullabdeckung "für bis morgen früh" draufgemacht.


    Da konnte er also tatsächlich auf einem Auge nicht gucken, war ja die Mullsache drauf...


    Senator

    unfassbar solch ein Geschwätz.

    Auch Moin,


    wage mal die schüchterne Frage, ob die Kooperation mit amazon frei von schädlichen Nebenwirkungen ist? Was geschieht mit den Kundenadressen, die man auf diese Weise z.B. unschwer filtern resp. für gezielte Werbung o.ä. einsetzen kann?


    Übrigens haben wir bisher nichts dort gekauft; bevorzugen nach wie vor den örtlichen Handel- bzw. Fachgeschäfte. Kürzlich z.B. eine neue Geschirrspülmaschine. Die hat man zum wettbewerbsfähigen Preis ins Haus geliefert, die alte raus, die neue piekfein sauber und betriebsfertig eingebaut sowie in Bedienung eingewiesen. Das defekte Altteil kostenfrei mitgenommen -.=)


    Senator

    Zum Thema Wärmflasche vs. Körnerkissen haben wir daheim schon vor gut 20 Jahren von der Wärmflasche Abschied genommen, sind auf Körnerkissen umgestiegen. Vor allem, weil die W.-flasche relativ schnell erkaltet.


    Meistens wacht man irgendwann auf, weil die Flasche wie ein kalter Klatsch im Bett irgendwo umherliegt -. Die W.-flasche leitet die Wärme zu schnell ab und zieht dann eher noch Wärme aus dem Körper heraus, mutiert zum "kalten Frosch".


    Ein Körnerkissen bleibt unserer Erfahrung nach erheblich länger warm und hält in sich die Körpertemperatur. Unbedingt drauf achten - wenn man Körnerkissen kauft - was da eigentlich für Körner drin sind. Wir haben ausschließlich nur reines deutsches Getreide als Füllung. In gekauften Kissen findet man z.B. leider Plastikkügelchen, irgendwelche angebl. Supersubstanzen oder Samen mit reichlich Fett- oder Oelanteilen. Das wird dann alsbald übel riechend, weil ranzig geworden usf.

    Na, dann "Gute Nacht"!


    LG - Senator

    und hat sich streicheln lassen.

    Hallo Markus,


    nur mal zum "fremde Katze" streicheln: VORSICHT :O:!:


    Das hab ich auch mal gemütlich gemacht, als ich in warmer Sonne vor dem Barlach-Museum in Güstrow saß und eine Katze sich zu mir gesellte. Nach einer Weile hat sie mir plötzlich beide Tatzen in die Hand gehauen.


    2 Tage später hatte ich eine prächtige Blutvergiftung -.


    (Deshalb aber nichts gegen Barlach, Güstrow oder Katzen allgemein...;o).)


    LG - Senator

    Hallo Sprotte,


    willkommen im FORUM!


    Um ansatzweise mit Erfahrungen u. Hinweisen helfen zu können, müßten mehr Fakten her.


    Welche Glaukomform hat dein Vater und welche Operationen sind durchgeführt.


    Einen vernarbten stent hast du erwähnt, hingegen 18 x tropfen am Tag ist kaum nachvollziehbar.


    Wo sind die OPs erfolgt, habt ihr noch Kontrollen in der Klinik oder einen örtlichen Augenarzt derzeit? Wie lautet die aktuellste Diagnose bitte?


    Auch bei vernarbtem stent gibt es heutzutage in der Regel wirksame Abhilfen oder Alternativen.


    Dein Vater braucht weder verzweifelt noch deprimiert zu sein!


    Gruss!


    Senator

    wurden die Injektionen alle wegen eines Makula-Ödems vorgenommen? Hast du zufällig mitbekommen, ob bei anderen Patienten auch Injektionen bei einem Ödem der Hornhaut (Stroma) erfolgt sind?

    Ia, alle wegen Mak.-oedem. Ursacje Venenastthrombose. Hatte praktisch innerhalb ca. 5 Jahren den Weg von nass zu trockener Makula. Das ging sozusagen in leichten "Wellen", denn manchmal hatte es Vol.-zunahme, dann zurück, aber auf Dauer abnehmend. Also "Springprozession":oD:!:


    Details von anderen Patienten habe ich nicht parat bzw. nicht erfahren. Ich gehe davon aus, dass Oedem die absolut primäre Ursache war.


    Senator

    Hallo ihr Lieben,


    danke euch, aber ich mache eigentlich nur das aus meiner Sicht Relevante -. Ich habe möglichst zweckdienliche Unterlagen dabei und von dem Gespräch eine gewisse sachliche Vorstellung, die versuche ich zu absolvieren.


    Mein Eindruck ist, daß die Ärzte sowas eher schätzen, denn wenn die Patienten offensichtlich nichts über ihre Krankheit wissen oder wissen wollen (auch das gibt es, wie mir von Ärzten schon gesagt wurde), dann nimmt die Konsultation einen eher unbefriedigenden Verlauf oder Abschluss.


    So denke ich etwa.


    Liebe Grüße,


    Senator

    Hallo,


    es waren ca. 35 Lucentis und ca. 15 Eylea.


    Nach einer Inj. (etwa in monatl Abständen) wird nicht mehr gemessen, das Auge muss ja absolut keimfrei bleiben, hat ja auch ab OP-Liege die Kunststoff-Kappe o. Adäquates drauf. Die kann man am nächsten Morgen entfernen.


    Senator

    Hallo,


    nach meiner Erfahrung wird vor einer dieser Injektionen jedesmal bei der Vorunteruschung die Linse weitgetropft.Das heißt also, nicht selbst mit dem Auto kommen, kannst erst nach etlichen Stunden ...usw.


    Ich reiste immer mit der DB an und ab. Nach der Inj. bin ich in die Cafeteria, gemütlich gut eine Stunde gegessen o.ä., dann reichte die Sicht wieder dazu, mit ÖNV zum Bahnhof. Mit dem Ablesen der Zuganzeigen ist es aber schwierig.


    Achso, eben fällt mir ein, daß ich ja aus der Sicht des Einäugigen schreibe. Du hast ja beide Augen "in Betrieb", denke ich. Also vergiss, was ich geschrieben habe, ich schick es trotzdem ab...;o).


    LG - Senator

    Huhu,


    Hausärzte und andere in Ehren, aber bei diesen Herzsachen ist m.E. unbedingt ein Kardiologe zu konsultieren.


    Habt ihr da schon Diagnosen vorliegen, und wie alt sind diese ggf.?


    LG - Senator

    Danke für eure Beiträge!


    Gestern hatte ich NEUROLOGEN-Kontrolltermin. Intensive erneute Abprüfung aller relevanten Nervenleitungen, incl. einzeln jede Zehe und Finger. Keine Veränderungen -. PNP weiterhin idiopathisch.


    Die schwankenden schleichenden Visusbeeinträchtigungen sind zunächst weiter tolerierbar. Wenn sich das permanent weiter zeigt, womit viell. das PREGA als Urheber anzusprechen wäre, soll ich mich melden. Mein AA sieht das übrigens ähnlich, direkte PREGA-Einflüsse (neg. o. pos.) sind in seiner Praxis nicht zum Vergleich heranziehbar bzw. liegen nicht vor.


    Wegen der anhaltenden Schmerzen in den Zehen und Vorderfüßen, sowie vor allem in den Vorderfingern und allen F.-kuppen , hat sich gezeigt, daß - jedenfalls bei mir - die PREGA-Dosis zu gering ist. Ich werde nun tägl. 5 x die 25 mg-Kapseln einnehmen. Soll mich kurzfristig beim Arzt bei Veränderungen melden., incl. des Augenbereiches.


    LG - Senator