Bin neu hier

  • Ich möchte mich kurz vorstellen.


    Ich bin 45 Jahre alt und habe seit 2 Jahren einen gut eingstellten Diabetes.


    Seit 5 Wochen nun auch Glaukom bds.

    AID 24 bds. Vor 1 Woche 18 li. / 22 re.


    Ein OCT wurde auch gemacht. Soweit alle Felder grün, bis auf eins war grenzwertig (gelb).


    Ich habe keine Gesichtsfeldausfälle.


    Ich tropfte zuerst 4 Wochen Latanoprost. Kam damit aber nicht zurecht. Erstens mit der Tropfflasche allgemein und mir brannten ständig die Augen.


    Nun, seit 1 Woche DORZO VISION SINE.

    2×tgl. 1 Tropfen bds.


    Die Tropfen brennen. Aber nicht dierekt beim einträufeln, sondern erst, wenn ich die Augen öffne. Zwischendurch ist alles gut.

    Ist das normal?


    Ich weiß nicht, wie ich mit der Diagnose umgehen soll.

    Mache mir viele Gedanken.

  • Guten Abend Kati,


    das ist normal: die Tropfen brennen kurz. Es ist nach kurzer Zeit vorbei.


    Glaukomtropfen sind keine Smarties, leider.


    Diabetis wegen der Augen bitte maximal über gesunde Ernährung steuern. (Plus Medizin falls notwendig). Die Augen brauchen extrem viele gute Nährstoffe - insofern, alles, was für den Körper nicht richtig ist, im Regal stehen lassen.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Willkommen in unserem Forum, Kati!


    Natürlich ist es nicht schön, wenn man die Diagnose "Glaukom" erhält. Aber prima, dass gleich ein OCT gemacht wurde und sowohl das als auch das Gesichtsfeld gut sind. So kann man das Glaukom aufhalten, denn du willst ja auch im Alter noch gut sehen.


    Leider gibt es kaum Glaukomtropfen ohne Nebenwirkungen. Meist hilft es, wenn man eine Viertelstunde nach den Tropfen Benetzungstropfen benutzt (aber nicht früher, weil sonst die Wirkstoffe aus dem Auge geschwemmt werden). Zudem führen drucksenkende Tropfen häufig zu trockenen Augen, da werden dann ohnehin Tranenersatzmittel nötig.


    Dass du dir Gedanken machst, ist normal. Aber Sorgen musst du dir nicht machen, denn du wirst behandelt. Du musst allerdings deinen Teil dazu beitragen, indem du regelmäßig zu Kontrollen gehst und deinen Tropfplan einhältst.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Guten Morgen.


    Vielen Dank für eure lieben Antworten.

    Ja, gesunde Ernährung ist wichtig. Ich habe aber ein Laster: rauchen ~ 15 Stk./ Tag.


    Ich schaffe es irgendwie nicht, damit aufzuhören, obwohl ich weiß, wie schädlich diese für die Augen sind.

  • Liebe Kati,


    das ist wirklich wichtig, einen Weg da raus zu finden.


    Meine Heilpraktikerin zu der ich wegen Augenakupunktur gehe (Stefanie Büink) bietet Raucherentwöhnung mittels Softlaser an. Das scheint zu klappen. Ich sehe ja seit Jahren, dass Raucher zu ihr kommen und es so schaffen. Du kannst auf ihrer Homepage gucken, ob das was für dich ist. Die Methode gibt es schon lange.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Kati,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Dein OCT war ja soweit unauffällig und dein Gesichtseld auch prima. Dein Augeninnendruck nur mäßig erhöht.


    Wieso ist sich der Augenarzt denn jetzt schon sicher, dass du ein Glaukom hast ?


    Es scheinen ja keine Schäden vorzuliegen und wenn sich an deinen Befunden nichts ändert, ist es halt nur eine oculäre Hypertension und (noch) kein Glaukom.

    Daher wundert es mich, dass du jetzt schon diese eindeutige Diagnose bekommen hast ...


    Liebe Grüße, Tanja

  • Liebe Tanja,


    ich will jetzt nichts falsches sagen, aber meine Augenärztin ist sehr jung und sie hat sich sehr lange die Befunde angeschaut. Ich hab dann gefragt, ob ich ein Glaukom hätte. Sie meinte dann zögerlich, ja.


    Ich will ihre Kompetenz nicht in Frage stellen, aber so sicher war sie sich wohl nicht.


    Da ist noch ein längjähriger Arzt in der Praxis. Habe bei ihm Ende April ein Termin.

    Ich werde ihn dann fragen, ob ich wirlich schon ein Glaukom habe.


    Ich hab mal eine Frage: ist der Abstand von 7 Wochen, zu lang um den AID kontrollieren zu lassen? Ich hab seit 10 Tagen neue Tropfen.


    Ich würde am liebsten in 2 Wochen nochmal nachmessen lassen....


    LG, KATI76

  • Liebe Kati,


    Ruf einfach an: bitte kurz den Druck messen. Warum? Tropfenum Stellung.


    LG

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Kati,

    ich habe auch so ein Problem. Nachdem ich Augenflimmern bekommen hatte, ging ich, da vorbelastet durch meine Mutti, schnell zum AA. Eine junge ärztin stellte gleich fest, dass ich rechtzeitig käme und schon ein Glaukom da wäre. Ich bekam Angst, sie sagte jedoch, es wäre rechtzeitig, dass ich käme und alles noch "am Anfang", man könne noch etwas machen.

    Dann ging ich zum hiesigen AA, der teilte mir dasselbe mit. Bei ihm bekam ich, obwohl wir am 4.April ein Tagesprofil erstellen wollten, gleich Augentropfen, weil ich dieses Augenflimmern täglich hatte, verbunden mit Schwindel und Frösteln, sowie Schwäche danach. Musste mich immer sofort hinlegen und bekam Angst, dass mir das mal in der Öffentlichkeit, evtl beim Einkaufen usw, passieren könnte. Daher erübrigt sich ja nun die Tagesmessung, was ich nicht in Ordnung finde. Das muss doch erstmal alles herausgefunden und erstellt werden. Ich begreife nichts mehr!

  • Hallo Silvi,


    bei mir wurde 1 Woche später ein Tagesdruckprofil gemacht. Musste alle 3 Std. zum messen in die Praxis.


    AID 8 Uhr: 24 bds. Alle späterem Werte unter 20.


    Danach ging es erst los mit AT.


    Leider hat meine AÄ mir nicht viel erklärt. Ich war auch sooooo aufgeregt, dass ich "vergessen" habe, nachzufragen.


    Ich habe mir heute, für den 30.3., ein Termin geholt, um den Druck nachmessen zu lassen. Ich werde mir dann auch ALLES erklären lassen.


    Ich hoffe, ich bin nicht wieder so aufgeregt.

  • Kati, schreib dir all deine Fragen auf und hak sie ab. Ohne Zettel vergisst man in der Aufregung viel zu viel.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Guten Abend


    Ich hatte heute morgen einen Termin bei meiner AÄ. Ich hatte ihr berichtet, dass ich sehr oft " Krämpfe" in der li. Augenhöhle habe und Schmerzen.


    Sie hat beide Augen gründlich unter. Alles reizlos.


    AID li./re. 20


    Sie meinte, der Druck könnte so bleiben. Ist das nicht zu hoch, da ich eine Excavation von 0,5 habe?


    Nächster Kontrolltermin erst in 3 Monaten.

    LG

  • Hallo Kati,


    du bewegst dich mit deinen Druckwerten zwar im oberen Bereich, doch ein CDR-Wert von 0,3 - 0,5 gilt als normal.

    Insofern musst du dir keine Sorgen machen, GF-Ausfälle sind auch nicht vorhanden, also:


    Tief durchatmen, zurücklehnen, Termin in 3 Monaten abwarten.


    Und Zigaretten über Bord werfen!


    Alles Gute

    gabrilla

  • Hallo,


    vielen Dank, für eure Antworten.

    Borelliose wird es wohl nicht sein, da ich im November einen Antikörper-Test, über die Husärztin, hab machen lassen.


    Ja, trockene Augen hab ich. Ich benutze

    HYLO- VISION 3× tgl. und bei Bedarf.


    Kann es auch sein, dass es Spannungs-

    schmerzen sind, weil ich mir ständig Gedanken mache, wie es weiter geht, mit

    den Augen.......? :denk:

  • Spannungskopfschmerzen glaube ich nicht, da es so im Auge lokalisiert ist.

    Befeuchte konsequent 1x pro Stunde und mach Lidkantenpflege 2x täglich nach der Anleitung auf YouTube.

    Das dürfte schon helfen.

    Gruß Malve

  • Hallo Malve,


    ich hab heute deinen Rat befolgt, und

    stündlich die Befeuchtungstropfen angwendet. Und ja, es hat sehr gut geholfen.

    DANKE dafür. =)


    Ausserdem habe ich heute Enspannungsübungen gemacht und hab versucht, in sachen Augen, ruhig zu bleiben.


    Schön' Abend noch