Vorstellung

  • Hallo an alle!

    Ich Uke (52J, weiblich, aus dem münchner Norden)

    Seit mindesten 15 Jahren habe ich weitwinkel Glaukom auf beiden Augen, der Sehnerv vom rechten Auge ist bisschen geschädigt. Ich habe beide Augen getropft, zuletzt mit, 2x Dorzo Vision sine und 1x Ganfort. Links geht das gut, Druck meist 14, rechts war ich auf 19 (zu hoch für die schon vorhandene Schädigung) Deshalb hat mir mein Augenarzt zu einer OP geraten, am 5.10.2021 wurde in der Augenklinik Herzog Carl Theodor eine tiefe Sklerektomie gemacht. Ende Dezember war der Druck rechts 11, nächste Woche habe ich wieder Kontrolle.



    Was mich irritiert, das operierte Auge fühlt sich immer trocken und gereizt an, das Lid oben ist manchmal wie dick und es sieht manchmal aus, als würde es hängen. Hat jemand hier nach so einer OP auch diese Probleme? Mein Augenarzt sagt, das Auge muss sich erst an das Sickerkissen gewöhnen, aber die OP ist mehr als 4 Monate her. Rechts benutze ich Pflegetropfen, mehrmals täglich. Ich sehe auch immer noch unscharf und überlege, ob ich ein anderes Brillenglas brauche. Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen schildern? Vielen Dank!

    Einmal editiert, zuletzt von Sabine () aus folgendem Grund: Absatz eingefügt

  • Hallo uke,


    willkommen hier im FORUM. Du wirst auf deine Anliegen sicherlich alsbald Anworten von verschiedenen usern bekommen.


    Aber Sehbehinderte, von denen es viele hier gibt, können solche Monobloc-Beiträge nicht oder nur sehr mühsam lesen.


    Daher schreibe bitte in der hier erwünschten Form von max. 4-5 Zeilen, dann bitte einen Absatz.


    Vielen Dank!


    lg -Senator

  • Hallo an alle!


    Ich Uke (52J, weiblich, aus dem münchner Norden) Ich bin neu hier, und muss die Form noch üben, sorry!


    Seit mindesten 15 Jahren habe ich weitwinkel Glaukom auf beiden Augen.


    Der Sehnerv vom rechten Auge ist bisschen geschädigt. Ich habe beide Augen getropft, zuletzt mit, 2x Dorzo Vision sine und 1x Ganfort.


    Links geht das gut, Druck meist 14, rechts war ich auf 19 (zu hoch für die schon vorhandene Schädigung) Deshalb hat mir mein Augenarzt zu einer OP geraten.


    Am 5.10.2021 wurde in der Augenklinik Herzog Carl Theodor eine tiefe Sklerektomie gemacht.


    Ende Dezember war der Druck rechts 11, nächste Woche habe ich wieder Kontrolle.


    Was mich irritiert, das operierte Auge fühlt sich immer trocken und gereizt an.


    Das Lid oben ist manchmal wie dick und es sieht manchmal aus, als würde es hängen.


    Hat jemand hier nach so einer OP auch diese Probleme? Mein Augenarzt sagt, das Auge muss sich erst an das Sickerkissen gewöhnen, aber die OP ist mehr als 4 Monate her.


    Rechts benutze ich Pflegetropfen, mehrmals täglich. Ich sehe auch immer noch unscharf und überlege, ob ich ein anderes Brillenglas brauche.


    Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen schildern? Vielen Dank!

  • Hallo Uke,


    herzlich willkommen hier im Forum !


    Und erstmal Glückwunsch zum tollen Druck rechts.


    Leider kann ich dir zwar deine Frage nicht beantworten, weil ich zur Zeit noch ausreichend mit Tropfen behandelt werde, aber eine Verständnisfrage hätte ich:


    Gab es rechts denn trotz der Tropfen eine Progression des Schadens oder warum hat man schon operiert ?


    Denn wenn der Schaden durch die Tropfen stabil hätte gehalten werden können, wäre das ja nach meinem Verständnis ausreichend gewesen.


    Und welchen "Schaden" hast du ? Nur eine in der Bildgebung auffällige Schädigung oder auch schon einen Gesichtsfeldverlust ?


    Ich hoffe, du kriegst den Reizzustand an dem operierten Auge bald in den Griff. Das mit dem hängenden Lid nach der OP habe ich schon öfter hier gelesen. Aber das hat sich in den Fällen auch wieder gegeben.

    Der Druck ist ja, wie schon gedagt, wirklich toll !


    Liebe Grüße, Tanja

    2 Mal editiert, zuletzt von Tanjalein ()

  • Was mich irritiert, das operierte Auge fühlt sich immer trocken und gereizt an.


    Das Lid oben ist manchmal wie dick und es sieht manchmal aus, als würde es hängen.

    Hallo uke,

    trockene Augen nach Operationen sind nicht selten. Entweder solltest Du öfter befeuchtende Tropfen anwenden, oder eine andere Sorte nehmen, die länger wirkt. Ich tropfe derzeit Hylogel, wenn notwendig alle Stunde.


    Ein hängendes Oberlid kann infolge der Operation auftreten. Das kommt durch den Lidsperrer.

    Das ist eine Klammer, mit der die Lider aufgespreizt werden. Ich hatte das bei meiner Katarakt-Op. Da ich nur eine örtliche Betäubung mit Tropfen und Gel hatte, habe ich das live miterlebt.

    Das Auge ist dann ganz weit geöffnet und es fühlt sich an, als wären die Lider außerhalb des Auges oben und untern angeklebt.


    Dabei werden die Weichteile stark gedehnt und manchmal kommt es zu einer Überdehnung des Muskels, der das Oberlid hebt, so daß das Lid etwas hängt. Manchmal bildet sich das langsam zurück. Wenn es schlimm ist und das Sehen beeinträchtigt, wird das operiert. Aber das scheint bei Dir ja nicht so schlimm ausgeprägt zu sein.

    ch sehe auch immer noch unscharf und überlege, ob ich ein anderes Brillenglas brauche.

    Ich weiß nicht, ob das 4 Monate nach dieser Op nicht noch zu früh ist. Da müßtest Du Deinen AA fragen, ob noch mit Besserung zu rechnen ist.

    Aber Du könntest ja auch mal Deinen Stammoptiker prüfen lassen, ob eine andere Brille zu einer Verbesserung führt.

    Gruß Malve

  • Hallo Tanja!


    Vielen Dank für deine Antwort!

    Und welchen "Schaden" hast du ? Nur eine in der Bildgebung auffällige Schädigung oder auch schon einen Gesichtsfeldverlust ?

    Ich habe rechts leider schon im Gesichtsfeld Verlust, wie in Form wie ein C und in den Untersuchungen hat man das auch gesehen,


    deshalb habe ich mich nach sehr langer Überlegung zur OP entschlossen.


    Eine Laserbehandlung im Frühjahr 2021 hat nichts gebracht. Ich hoffe sehr, durch die OP das Gesichtsfeld stabil zu halten.


    Viele Grüße


    Uke

  • Hallo Malve!


    Vielen Dank für deine Antwort, es bestätigt mich und ich werde mich bemühen weiter Geduld zu haben.


    Ich genutze auch die Hylogel mehrmals täglich, nächste Woche nach dem Augenarzt werde ich zu meiner Optikerin gehen und mich ausführlich


    beraten lassen und diese Testbrillengläser in Ruhe ausprobieren.


    Viele Grüße

    Uke