• Zur Augendrucksenkung kann auch Mirtogenol (standardisierte Kapseln mit Heidelbeer- und Pinienextrakt) helfen. Es gibt Studien dazu. Eine Studie mit 20 Teilnehmern, bei denen in 19 Fällen der Druck innerhalb von 2 Monaten um 3 - 4 Punkte gesenkt werden konnte, also z.B. von 25 auf 21,5.

    Kombiniert mit z.B. Latrinoprost wirkt es (gemäß der Studien) additiv, also wesentlich besser als Latrinoprost alleine.

    Ich teste es auch gerade seit ca. 4 Monaten aus, und es scheint sich in die positive Richtung zu bewegen mit dem Druck, d.h. im Schnitt eine Senkung von ca. 2 - 3 Punkte. Wenn das sich längerfristig bestätigt, werde ich sie auf Dauer weiter nehmen

    Ich kann es allerdings noch nicht genau sagen, weil mein Druck auch sehr schwankt und ich auch nicht so oft zum Druck messen in die Praxis kommen kann.

    Leider muss man die Kapseln selber bezahlen. Aber wenn man sie (Mirtogenol Pro) bei Dr. Hittich bestellt, bekommt man während der ersten 12 Monate eine Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit.

    Nein, ich bin nicht bei Dr. Hittich angestellt und bekomme auch keine Provision...

    Hier noch ein paar Links zu den Studien:


    Viel Erfolg und LG

    Tashi

    Einmal editiert, zuletzt von Sabine () aus folgendem Grund: Links entfernt, da Werbung enthalten!

  • Hallo Tashi,


    Es wäre besser, Du hättest ein eigenes Thema dazu eröffnet, vielleicht kann unser liebe Sabine das noch in die Hand nehmen:girls:


    Ich habe gleich meine Tochter (Apothekerin) dran gesetzt und sie fand es seeeehr interessant.

    Anscheinend ist es genau die Mischung (Mirtogenol genannt), die die Wirkung bringt. Da ein Heidelbeerextrakt alleine, diese Wirkung nicht hinbekommt.


    Ich getraue mich auch nicht mehr die Tiefkühl Heidelbeeren roh zu essen, sind doch einige Fälle an üblen Erkrankungen durch den Verzehr ( schwere bakterielle Verunreinigungen, Hepatitis etc.) aufgetreten


    Ich habe es mal direkt in den USA bestellt und werde es ausprobieren.

    Darf ich fragen, was Du für die Kapseln bezahlst?


    LG

  • Hallo zusammen,


    Falls Tashi das wirklich selbst nimmt, dann wünsche ich natürlich weiterhin viel Erfolg.


    Vielleicht gibt es hier ja noch andere Mitglieder, die Erfahrungen haben und berichten können.


    Das wäre dann aber wirklich in einem eigenen Thema besser, wie Parchita schon angeregt hat.


    Allerdings finde ich die Beweislage in Sachen Mirtogenol eher dünn.


    Zu den beiden einzelnen Inhaltsstoffen lassen sich zwar Untersuchungen finden, die sich vielversprechend lesen.


    Was aber den Effekt von Mirtogenol auf IOD und okkuläre Durchblutung betrifft, gibt es ganze zwei Studien.


    Und die sind von der gleichen Forschungsgruppe und mit vergleichsweise wenigen Probanden durchgeführt worden.

    Zudem stammen sie bereits aus 2008 und 2010!

    Anschließend ist da offenbar nichts mehr passiert. (?)


    Nun ist das ja 'nur' ein Nahrungsergänzungsmittel, das jeder frei kaufen und einnehmen kann.

    Aber bitte nicht vergessen: nicht nur die Wirkung sondern auch potentielle Nebenwirkungen sind nicht so wirklich geklärt.


    Gruß

    Chanceline

  • Hallo Parchita,

    danke für Dein Interesse.

    Sorry, dass ich keinen neuen Tread eröffnet habe.

    Aber ich weiß gar nicht genau, wie das geht. Ich bin neu hier und froh, überhaupt einen Beitrag absetzen zu können. Muss mich erst in die Technik der Seite einarbeiten.


    Leider muss ich jetzt erst einmal etwas Wasser in den Wein kippen, was meinen eigenen "Erfolg" mit Mirtogenol betrifft. Ich war gestern beim Augenarzt für Druckmessung und Gesichtsfeld. Und der Druck (rechts) hing wieder bei 19. Und außerdem hatte ich eine leichte weitere Gesichtsfeldeinschränkung im Vergleich zu 6 Monaten vorher.

    Ich habe Normaldruck-Glaukom, und meine Druckwerte (rechts) schwankten i.A. zwischen 17 bis 20. Und bei einer Testung war ich mal bei 13, sonst aber immer bei 17 - 20.

    Nach 2-monatiger Mirtogenol-Einnahme hatte ich einmal noch 20, dann aber bei einem Tagesprofil zwischen 12 bis 16 und einmal bei einer weiteren Messung 16.

    Ich bin trotzdem von dem Mirtogenol (R) überzeugt und denke, dass mein Misserfolg mit den starken Schwankungen und insgesamt Werten im "Normalbereich" zu tun hat.

    An den Studien hatten ja nur Leute mit höheren Druckwerten teilgenommen.

    Außerdem habe ich jetzt festgestellt, dass auch mein Blutdruck enorm schwankt mit tiefen Dippings in der Nacht. Vielleicht hat es auch damit zu tun.




    weil es dort die Geld-zurück-Garantie gibt und ich davon ausging, dass Mirtogenol (R) eine geschützte Marke ist, die man nicht ohne Weiteres fälschen kann. Dort variiert der Preis je nach der Menge, die man bestellt.

    An sich habe ich mehr Vertrauen zu der Firma "LifeExtention". Die sind seriös, haben einen sehr guten Ruf und machen auch eigene Forschung. Ich habe mal mit ihnen korrespondiert, und die Antwort, die ich bekommen habe, war klar und fundiert.

    Und die haben auch ein Druck-Senker mit Mirtogenol (R). Ich weiß nicht, ob sie noch andere Sachen drin haben, aber auf jeden Fall gibt es auf Amazon viele gute Rezensionen und Erfolge zu berichten.



    Ich hoffe, das hilft weiter und wünsche Dir und allen noch ein schönes Wochenende.


    Ruth

    2 Mal editiert, zuletzt von Sabine () aus folgendem Grund: Links entfernt!

  • Hallo zusammen,


    ich fand den Beitrag und den Bericht zu Mirtogenol sehr interessant.


    Am Donnerstag hatte ich wieder, für mich, erschreckende Ergebnisse. Druck links wieder bei 38, rechts 13, Uveitis-Schub und gewachsenes

    Makulaödem.


    Lt. OCT ist der Sehnerv noch nicht so sehr in Mitleidenschaft gezogen. Durch die Entzündung und das Ödem sehe ich auf dem Auge aber

    trotzdem nichts.


    Behandlung wie bisher weiter mit Maximaltherapie Tropfen, Inflanefran und Aciclovir 400. Neu dazu jetzt auch noch Glaupax. Fixaprost wurde

    abgesetzt.


    Ich habe mir bei Dr. Hittich spontan das Mirtogenol zu 119,34 Euro für 6 Monate und dazu noch Beste Sicht Premium zu 59,34 Euro für die

    Makula bestellt. Es ist schon teuer aber wenns hilft.....wären 30 Euro im Monat gut angelegt. Wenn!


    Sonst gibt es ja das Geld zurück und das würde ich dann auch in Anspruch nehmen.


    Vor der Online-Bestellung habe ich mich noch telefonisch nach evtl. Gegenindikationen erkundigt. Es soll keine geben.

    Leider war die Dame am Telefon unfreundlich und wollte mir auf dem Weg noch schnell was verkaufen.


    LG Ibag

  • Hallo ibag


    Bist du mit der Uveitis und ödem usw in einer Spezialklinik oder beim Niedergelassenen Augenarzt?


    Ich denke, dass du in eine Universitätsaugenklinik gehörst.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Liebe Tashi,


    dankeschön für deine ausführliche Antwort.


    Meine Tochter hatte Bedenken wegen des Zinkanteils bei der "Hittich Variante".

    Sie meinte, das wäre bei Dauereinnahme nicht zu empfehlen


    Warum, weshalb, wieso weiss ich leider nicht, ich wollte sie auch nicht länger von der Arbeit abhalten.


    Ich habe über IHERB in den USA das Lifeextension Produkt gekauft, die verschicken gratis nach Spanien und so habe ich für 60 Kapseln 44,80 Euro incl. Versand bezahlt.


    Hast Du gesehen, dass in den Studien die Dosis bei 240 mg lag also 2 Kapseln am Tag eingenommen wurden? Das ist dann auf Dauer schon happig....


    Sie meinte, ich solle es ausprobieren und sehen ob es wirkt.


    2 Punkte weniger AID sind mit Sicherheit schwer zu erfassen :denk: ich habe seit Jahren Druckschwankungen zwischen 12 und 18 auf dem RA.


    Das operierte Auge liegt jetzt immer um die 7 , da wäre eine weitere Drucksenkung gar nicht erwünscht:Rollaugen:



    LG

  • er handelt eben mit Nahrungsergänzungsmitteln

    Ob man die jetzt in der Apo, beim Drogeriemarkt, Amazon oder bei seiner Firma kauft ist doch egal.


    Er bietet zumindest eine "Geld zurück Garantie" an, ob das dann auch eingehalten wird, weiss ich nicht, bin auch kein Kunde bei ihm.

  • Liebe Parchita,


    lieben Dank für Deine Antwort und auch für die Hinweise mit dem Zink und IHERB.

    Allerdings sind da ja nur 1,5 mg Zink drin. Ich nehme noch von LifeExtension Two-per-day, und da sind 25 mg Zink drin. Allerdings nehme ich davon auch nur eine, statt 2 Kapseln, also 12,5 mg + 1,5 mg Zink. Warum ist Zink nicht gut?

    Das mit den 2 Kapseln Mitrogenol gilt nur für die ersten 2 Monate, wenn man eine schnellere Senkung des Drucks erreichen möchte. Danach reicht 1 Kapsel. Also Entwarnung auf der Front.

    Ich bin gespannt, welche Erfahrungen Du damit machst. Immerhin ist es ja auch gut für die Durchblutung. Ich werde sie also erst einmal weiter nehmen.

    Ich bin gespannt, was Du berichtest über Deine Erfahrungen mit dem LifeExtension Produkt. Ich nehme von denen neben den Two-per-Day auch noch Ginkgo Biloba (auch gut für den Blutfluss) und MacuGuard.


    Viel Erfolg und LG

  • Hallo Jenat,


    ich werde mit allen meinen Befunden seit der Behandlung mit Lucentis-Spritzen in einem OP-Zenrum für ambulante Augen-

    Operationen behandelt. Zeitweise habe ich mich auch auf einem guten Weg befunden und die Druckwerte gingen unter den

    Behandlungen zurück.


    Lucentis wurde mir im Juli zum letzten Mal gespritzt.

    Als Hauptursache für alle Probleme vermutet man jetzt, neben meinen ganzen anderen Baustellen; die Herpes-Uveitis.


    Kürzlich hatte ich eine heftige Grippe (mit Herpesbläschen im Gesicht) und mal wieder Stress ohne Ende.

    Dieser Infekt hat wohl alles wieder befeuert und dem Auge nicht gut getan.


    LG

    Ibag

  • Hallo Braunaugen,


    bestellt habe ich bei Dr. Hittich bereits. Langsam kommen mir aber auch Bedenken. Deinem Hinweis werde ich mal nachgegen

    und das Ganze dann evtl. zurücksenden. Fast 180,- Euro sind viel Geld.


    Was mich im Vorfeld schon sehr gestört hatte war die sehr ufreundliche Dame am Telefon.

    Die wollte mir schon sofort am Telefon etwas verkaufen. Ich hab dann aber online bestellt.


    Danke für den Tipp.

    VG Ibag

  • Hallo ibag,


    Ich würde in ein ganz spezielles Uveitis Zentrum gehen.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Ibag und Braunaugen,


    ja, ich hatte mir da natürlich auch schon vorher Gedanken gemacht, ob ich bei Dr. Hittich bestelle, weil die so aufdringlich sind.


    Was mich dann bewogen hatte, war die Tatsache, dass Mitrogenol (R) scheinbar eine geschützte Marke ist und ich glaube, dass man damit nicht richtig Schmu machen kann. Man kann sich auch mal bei einer Rechtsberatung erkundigen, ob das tatsächlich so ist. Das habe ich bis jetzt noch nicht getan.

    Aber ich habe mal eine Kapsel aufgepult, und das Pulver schmeckt auf jeden Fall nach Heidelbeeren.


    Das Zweite war, dass er auch auf Amazon NEM verkauft und dort auch zum Teil recht gute Bewertungen erhalten hatte (bei anderen Mitteln). Und ich hatte auch irgendwo gelesen, dass das mit der Rücknahmegarantie anstandslos geklappt hatte.


    Mich hat dann letztendlich der günstigere Preis bewogen, das Produkt dort zu kaufen, obwohl mir die Firma LifeExtension (mit dem Produkt Eye-Pressure-Support) natürlich wesentlich besser gefällt. Aber deren Produkt ist wesentlich teuer und enthält auch exakt die gleiche Menge Mitrogenol.


    Wichtig ist bei Dr. Hittich, dass man ganz klar sagt, dass man KEINE Werbung zugeschickt haben möchte. Dann tragen die sich das ein und man hat Ruhe. Sonst müllen die einem den Briefkasten voll.

  • Hallo Tashi,


    mein Paket von Dr. Hittich ist gerade eben angekommen. Gedanklich war ich eigentlich schon so weit alles zurückzuschicken.


    Zum Mirtogenol hatte ich noch Beste Sicht Premium gegen das Makulaödem dazubestellt. Also was soll`s.

    Ich nehm das jetzt mal alles für 6 Monate ein und werde berichten.


    Eine Monats-Packung OsteoMax gabs noch als Geschenk dazu. Deinen Tipp mit der Vermeidung von Werbemüll werde ich

    sofort in die Tat umsetzen. Danke.

  • Hallo Ibag,

    ich wünsche Dir viel Erfolg mit den Kapseln.

    Es empfiehlt sich, in den ersten 2 Monaten jeweils 2 Kapseln/Tag zu nehmen - eine morgens und eine abends -. Dann hat man nach 2-3 Monaten schon Klarheit, ob es wirkt oder nicht. Das war auch die Dosierung in den Studien. Mit nur 1er Kapsel dauert es 24 Wochen, bis sich eine Wirkung zeigt.

    Bin gespannt, welches Ergebnis Du erzielst. Bei mir war es kein eindeutiger Erfolg. Aber das ist ja bei den Tropfen auch so, dass sie nicht bei jedem gleich wirken.

    Das "Beste-Sicht-Premium" hat bei Amazon gute Bewertungen erhalten.

    Osteo-Max habe ich auch dazu bekommen. Da sollte man nur nicht zu viele Kapseln nehmen. Eine pro Tag reicht. Und Magnesium dazu.

    Dir gute Besserung mit der Uveitis und einen schönen Feiertag.

  • Danke Tashi,


    einen schönen Feiertag wünsche ich Dir auch. Das mit den 2 Kapseln wusste ich noch nicht, mache ich aber auch.

    Wenn es denn hilft... Ich habe ja gleich einen 6-Monatsvorrat bestellt. Morgen geht es los.


    Das Osteo nehme ich erst mal nicht


    Der Nutzung meiner Daten habe ich schon widersprochen. Schauen wir mal ob sie sich daran halten.

  • Hallo!

    Ich habe mal die anderen Beiträge um das Mirtogenol hier mit eingefügt.


    Tashi :


    Ich habe in Deinen Beiträge, die mit Werbung überhäuft waren, die Links rausgenommen, da ich Dir mal keinen bösen Mutwillen unterstelle.


    Postest Du noch mal Werbung, werde ich leider nicht nur diese löschen, sondern Deinen Account gleich noch leider sperren müssen.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hi Sabine,


    zunächst einmal ganz herzlichen Dank für das Übertragen der ganzen Beiträge in diesen Thread!


    Ich möchte mich aber gegen den Vorwurf verwahren, dass meine Beiträge "mit Werbung überhäuft" seien.


    Ich habe lediglich meine Informationen über Mitrogenol mitgeteilt und Links zu den Studien eingestellt, die ich gefunden habe. Diese Studien sind "peer-reviewed" und in ophtalmologischen Fachzeitschriften veröffentlicht.

    Und wenn ich über Informationen verfüge, die anderen u.U. schwere Nebenwirkungen ersparen können, fühle ich mich aus ethischen Gründen verpflichtet, diese Informationen nicht stillschweigend für mich zu behalten, sondern weiterzugeben, auch wenn ich weiß, dass Big-Pharma das nicht so gerne sieht... Und ich dachte auch, dass der Sinn eines solchen Forums auch darin liegt, Informationen auszutauschen.

    Und weil ich ziemlich lange dafür recherchiert habe (was auch nicht gut für die Augen ist), wollte ich anderen das lange Recherchieren ersparen. Deshalb habe ich die Infos und auch die Links zu den Studien eingestellt, damit jede/r selber für sich das Chance/Risiko-Verhältnis einschätzen kann. Sonst diskutiert man ja im luftleeren Raum.

    Aus der Gesamtheit meiner Beiträge kann man eigentlich ziemlich klar erkennen, dass es mir nicht darum geht, irgend etwas zu "verkaufen", sonst hätte ich nicht die kritischen Aspekte und offenen Fragen beschrieben.

    Aus den Studien ging z.B. klar hervor, dass die Wirkung bei Mitrogenol später eintritt als bei Latrinoprost. D.h. man verliert u.U. bis zu 2 Monaten Zeit. Ferner geht auch daraus hervor, dass das Mittel an Menschen getestet wurde, die keine oder nur ganz beginnende Gesichtsfeldausfälle hatten. Und bei denen der Ausgangsdruck zwischen 24 und 26 lag, etc. All diese Infos hat man nicht, wenn man nicht weiß, dass es diese Studien gibt und wo man sie findet, sondern das Produkt nur angepriesen wird.


    Aus diesen Gründen kann ich zwar nachvollziehen, wenn Du nicht möchtest, dass man Links zu konkreten Produkten einstellt. Damit habe ich auch kein Problem. Aber Informationen zu peer-reviewed Studien zu verbieten, halte ich für problematisch.


    Wo liegt mein Denkfehler? Und was konkret möchtest Du, das ich tue oder unterlasse, damit meine Beiträge nicht als "Werbung" deklariert werden? Ich bin tatsächlich jetzt verunsichert, was ich schreiben darf und was nicht, und wo ich mit der Selbstzensur ansetzen muss.


    Trotzdem danke dafür, dass Du die Verantwortung der Moderation für dieses Forum übernommen hast. Deshalb möchte ich mich auch gerne an die Regeln des Forums anpassen und nicht anecken.

  • In Ergänzung zu meinem Beitrag von vorhin noch einmal der Hinweis, dass bei mir selber die erhoffte Druckbesserung von Mitrogenol leider nicht eingetroffen ist, obwohl es erst vielversprechend aussah. Das habe ich aber erst bei der letzten Druckmessung vorigen Freitag erfahren und der Druck mal wieder so hoch war wie vor der Einnahme von Mitrogenol. Ich hatte das ja auch schon geschrieben.


    Von daher werde ich jetzt doch in den sauren Apfel beißen und nächste Woche mit Monoprost anfangen und außerdem sehen, ob ich irgendwo ein SLT machen lassen kann. (Das hatte ich noch nicht geschrieben.)

    Danke an Sabine für diese Anregung zur kritischen Selbstreflektion.