Beiträge von Tee

    Hallo Tashi,


    Monopost statt Monoprost hatte ich auch einmalig. Ein Re-Import. War auch verwirrt erst.


    Beim Rezept-Ausstellen kann ein solcher ausgeschlossen werden, das Kreuz an der richtigen Stelle vorausgesetzt.


    LG


    Tee

    Wow, Sabine, was für ein ver-rücktes KIima!

    Samstag sah ich ein Storchenpaar auf einem Feld, das - scheinbar warm genug hier- den üblichen Abflug ignoriert hat bisher.

    Die Netzhautsprechstunde, die ich wahrnahm incl. FAG ("regelrechte Füllung, keine ischämischen Areale, keine Leckagen"),

    beurteilt bds. bei Macula-OCT:


    Regelrechte foveale Senke, vitreomakuläre Adhäsion.


    Beim hinteren Augenabschnitt:


    RA: CDR 0,7, Gefäßbaum verdrängt, Lamina cribrosa sichtbar, Makula morphologisch unauffällig, Netzhaut: zirkuläre Netzhautanlage, Gefäße durchgängig, temporal superior und temporal inferiore Venen betont.


    LA: CDR 0,8, Gefäßbaum verdrängt, Lamina cribrosa sichtbar, Makula morphologisch unauffällig, Netzhaut: zirkuläre Netzhautanlage, Gefäße durchgängig, Dilatation V. temp. superior.


    Letztere ist in der Beurteilung (...) "aktuell ohne Krankheitswert", so dass weiterhin regelmäßige augenärztliche Kontrollen empfohlen werden.


    Also Haken dran. Bis Veränderungen eintreten, kann ich so weitermachen wie bisher.


    Schönen:sunshine:tag!

    Hier im Forum hatte jemand das Theme Q10-Augentropfen und einen Artikel...

    ...wurde beim ersten Posting von Sabine in den Anhang eingestellt.


    Weil die mittlerweile geleerte Coqun-Flasche so schlecht handhabbar ist, wechsele ich demnächst zum anderen Produkt.


    Resultate kann ich nicht feststellen außer zur angenehmen Augenpflege, jedoch habe ich keine trockenen Augen.

    ;o) Oh so viel Mühe!

    Seit Beginn des Tropfens hatte und habe ich durchweg den Wirkstoff Latanoprost.


    Anfangs das Fläschchen mit Konservierung, Handelsname Latanoprost, danach EDOs unter dem Namen Monoprost.


    Hoffentlich hilft das im Kuddelmuddel, vertragen hatte ich beides gut.


    LG


    Tee

    Wenn ich vorjährige OCTs genauer ansehe, hatte mein linkes Auge schon länger - vielleicht anatomisch immer schon (?) - diese eine sich schlängelnde Vene. Also ruhig Blut.


    ASS taucht bei Prof. Strempels Liste (Glaukom - mehr als ein Augenleiden, 3. Aufl., S. 116) durchaus auf als zusätzlicher Ratschlag - außer bei Einnahme systemischer Karboanhydrasehemmer.

    Stattdessen nehme ich (wann immer möglich) ein unbeliebtes Mittel: Knoblauch!O:)

    Schwierig bei Dir... da würde ich noch mal genau drüber sprechen wollen.

    Meine HÄ ist der Meinung, ASS (plus in meinem Fall Ginkgo) sollte nicht eingesetzt oder gar kombiniert werden, weil sie schon Hirnblutungen darunter erlebte.:haarezuberge:

    Danke sehr euch auch.=)

    Ist die rote Beete auch weiterhin regelmäßig Bestandteil deiner Ernährung? :)

    Ja, am liebsten frisch gerieben aus roher Bio-Knolle und Apfel, gutem Öl, etwas Apfelessig und einigen gehackten Nüssen.:oP

    Aus dem Glas nehme ich sie nicht, aber ab und an einen Viertelliter Saft aus der Knolle, wenn keine Zeit für die obige Prozedur ist.

    Die Verdünnung addiert sich dann aber von Gingko und von ASS, das muss mit gedacht werden.

    Genau das war mein Gedanke, Sabine, doch habe ich alle Ideen des HAA zunächst zur Kenntnis genommen.:schulterzuck:

    Am Dienstag spreche ich u.a. meine HÄ auf ergänzende Einnahme von ASS an.


    Kann sein, dass es bei mir unnötig ist, weil ich konsequent viel trinke, für gute Zirkulation sorge.

    Sonstige Blutverdünner-Medikamente soll ich nach dem Befund der Gerinnungsambulanz präventiv nicht nehmen.

    OT: Bin zurück von einem verwandtschaftlichen Ehejubiläum weit weg.:'tanzen:

    Bei allem Respekt vor Studien der Dresdner:

    Ich erinnere mich an einen Hinweis von Sternchen75 auf eine (Magdeburger?) zu Meditation und deren augendrucksenkender Wirkung.


    Bauch-Gefühl meinerseits ist, dass allein das Setting einer Behandlung mit Nadeln (;o)außer bei Ängstlichen) eine entspannendes Zeitfenster ist und der gemessene Effekt mit daher rühren mag.

    Dankeschön=)

    Mein ganzheitlicher Ü60 HAA praktiziert hoffentlich noch eine Weile.

    Ein bevorstehende AA-freies Quartal fühlt sich seltsam an, erst Anfang Januar geht es weiter.:oD


    Na, das ist Grund zum Hüpfen :hops::hops::hops:.


    Glückwusch :blume:!



    Danke, Sabine!=)


    Update von gestern:

    Meine Kontrolle ergab 14 mmHg bds. beim HAA.


    Die Schichten des OCTs zuvor hat er genau analysiert: Unveränderte Dilatation beruht vermutlich auf Stauchung durch Verklebung der Vene im Prozess "altersbedingter Umbau des Glaskörpers", in dessen Folge sich auch floaters bilden.


    Die mögliche Augenvenenthrombose könnte neben Ginkgo durch zusätzliche Einnahme ASS abgewendet werden. Hmm. Auf verstärkte Zufuhr von Omega3 wurde ich ebenfalls eingeschworen.


    Blutdrucksteigernd könnte sein, so seine Empfehlung, Kaffee (mein No-Go) oder schwarzen Tee abends zu konsumieren.


    Solange das OCT stabil bleibt, mache ich mir keinen Gedanken mehr zum Blutdruck und bleibe bei den Maßnahmen wie gehabt.


    @ Jenat: Mirtogenol habe ich fast verbraucht, doch konnte ich keine Änderung dadurch feststellen.


    LG


    Tee