Lidrandentzündung bzw. Hagelkorn

Aufgrund des durchgeführten Updates der verwendeten Software ist es wegen einer technischen Änderung notwendig, sich neu einzuloggen. Die Zugangsdaten der Benutzerkonten sind selbstverständlich unverändert.
  • Hallo!


    Aktuell habe ich an beiden Augen ein Hagelkorn. Zuerst zeigte sich am re A am Lidrand eine kleine Wölbung, darin waren 3 kleine weiße Punkte zu sehen. Dann begann die Schwellung des Lides oberhalb der Wölbung als kugeliges Gebilde. Natürlich zum Augenarzt: der diagnostizierte ein Hagelkorn und verschrieb mir die Salbe: Posiformin 2% (Sie wird vor dem Schlafengehen ins Auge gebracht und schmiert so richtig schön). Am nächsten Tag nach dem AA-Besuch schmerzte das linke Augenlid. Es zeigte sich ein Tag später ein kleines Pünktchen am Lidrand und das gesamte Lid schwoll an. ?( Nun ist eine Woche seitdem vergangen. Am re A zeigt sich noch immer die kugelige Schwellung auf dem Lid und es gibt noch eine kleine Wölbung am Lidrand (aber ohne weiße Pünktchen). Das li Augenlid ist geschwollen mit kugeliger Erhebung über dem Pünktchen am Lidrand. Und es juckt und schmerzt ein wenig auf Druck.


    Meine Augentropfen: Trusopt S , Betoptic (ohne Konservierung) und Lumigan


    Kann man bei regelmäßiger Lidrandpflege die Tendenz zu Hagelkörnern verringern? Welche Methoden bzw. Mittel könnt ihr mir empfehlen?


    Liebe Grüße

  • Hallo Joschi,


    dazu gibt es m.W. schon was im FORUM, guck mal unter Blepharitis oder Lidrandentzündung. Aber auch im WIKI oder den einschlägigen med. Foren.


    LG - Senator

  • Hallo Joschi,


    meine Tochter hatte vor Jahren ein Hagelkorn, das ihr vom AA operativ
    entfernt wurde.


    LG


    memory

    Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.


    Ein lieber Gruß


    memory

  • Hallo Joschi!


    Das kann von den Tropfen kommen, wie auch von einer Abwehrschwäche.
    Hast Du vermehrt Infekte?


    Tipps zur Lidrandpflege gibt's im Forum A-Z.


    Beim Trusopt S werden Lidrandreizungen erwähnt.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo Joschi,


    ich habe sehr gereizte Lidränder und Augen.


    Mein Augenarzt hat mir jetzt empfohlen, Lumigan nun ohne Konservierungsmittel zu versuchen und zur Augenpflege empfohlen, 2x täglich einen warmen Waschlappen auf die Augen zu legen. Wenn ich das richtig verstanden habe, werden durch die Wärme die körpereigenen Pflegemechanismen des Auges stärker aktiviert.


    Bei Entzündungen allerdings ist ja Wärme nicht gut.


    Vielleicht hat jemand anders hierzu aber noch mehr Erfahrung.
    Ich muss das auch beim Augenarzt nochmal hinterfragen, da ich nicht sicher bin, ob ich es richtig verstanden habe.


    Viele Grüße
    Nona

  • Hallo Nona!


    Es geht bei der Wärmezuführung bei der Lidrandentzündung darum, die Meibomdrüsen zu aktivieren, die da mit
    beteiligt sind und natürlich, um die Verkrustungen zu lösen.


    Im Forum A-Z gibt es Tipps zur Lidrandpflege.


    Viele Grüße


    Sabine

  • Herzlichen Dank für eure Rückmeldungen. Ich nehme Lumigan ohne Konservierungsstoffe und hatte schon Probleme mit Hagelkörnern als ich noch gar keine Augenmedikamente nehmen musste...


    Habe jetzt BlephaCura zur Lidpflege. Ist zumindest ein angenehmes Gefühl direkt nach der Behandlung. Ich überlege noch wegen der Wärmebrille.


    LG

  • Hallo!


    Der neueste Stand ist nun, dass ich einen Tag nach dem AA-Besuch das 2. Hagelkorn am linken Oberlid bekam. Ca. 1 Woche später folgte Nummer 3. Nun wieder am rechten Auge (Oberlid im inneren Augenwinkel) und kurze Zeit später Nr. 4 mittig am Unterlid des rechten Auges.


    Während Nummer 1 und 2 recht gut abgeheilt sind, sind die übrigen 2 noch schmerzhaft auf Druck und jucken. Morgens ist das re Auge verschleimt.


    Leider ist mein AA noch in Urlaub. So behelfe ich mich mit der Posiform-Salbe und Lidrandpflege.


    Es stellt sich allerdings die Frage, warum es zu so einem massiven Befall gekommen ist? Können die Augenmedikamente Schuld daran sein?


    Sowohl bei Lumigan als auch Trusopt-S stehen Lidrandentzündungen als Nebenwirkungen. Leider kann ich zu Betoptic nichts sagen, da es aus Frankreich kommt.


    Wie ist eure Meinung?


    Liebe Grüße

  • Hallo Joschi!


    Du bringst das Auftreten der Hagelkörner direkt mit dem AA-Besuch in Verbindung?


    Dann würde ich die AT da doch eher ausschließen.


    Vielleicht hast Du da eine Infektion eingefangen?


    Hast Du vermehrt Infekte? Also, generell gesehen?


    Im Zweifel bitte ab zum Vertretungs-AA.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo, habe mich schon seit Jahren mit dem Thema beschäftigt.


    Hagelkorn am Auge war für mich immer ein schmerzhaftes Erlebnis, es begann immer mit kleinem Reiz am Auge, dann kam Hagelkorn immer größer und größer.


    Keine, ich wiederhole KEINE Salben-Tropfen etc. habe den Prozess verlangsamt. Und am Ende war immer ein Termin am Augenarzt, kleine OP, Hagelkorn war weg und einige Wochen-Monate Ruhe, bis es wieder von vorne begann…


    Bei intensiver Internet-Recherche habe ich auf einen Erfahrungsbericht gestoßen, wo ein alter Augenarzt (oder Optiker, weiß jetzt nicht genau) folgendes empfohlen hat: nach ersten Anzeichen von Hagel- bzw. Gerstenkorn ein mildes Seifen beim Abwaschen ein wenig ins Auge einreiben, so das es ein wenig brennt (aber wirklich ein wenig, nicht übertreiben!).


    Und das ein Paar Mal am Tag wiederholen. Dem Rat habe ich mit Flüssigseife (brennt wirklich mild) gefolgt, und tatsächlich: ich habe bestimmt seit 4-5 Jahre kein einziges mal Hagelkorn bekommen, so dass es wächst.


    D.h. nach ersten Anzeichen, die betroffene wissen was ich meine, mache ich was ich oben beschrieben habe und nach 3-6 Tage wird das Hagelkorn immer kleiner und letztendlich verschwindet.


    Mein Augenarzt konnte meinem Bericht nicht widersprechen, meinte aber, dass es tatsächlich eine Art von Augengimnastik (Massage) infolge der Durchblutung-Anregung sein könnte.


    Früher habe ich sowas 2-3-mal im Jahr, d.h. ich habe mir mind. 10 OPs die letzten Jahre gespart.


    Warum dann die Methode wenig bekannt ist, kann glaube jeder nachvollziehen…


    Hoffe, meine eigene Erfahrung hilft es dem ein oder anderen.

  • Hallo Alex!

    Bei intensiver Internet-Recherche habe ich auf einen Erfahrungsbericht gestoßen, wo ein alter Augenarzt (oder Optiker, weiß jetzt nicht genau) folgendes empfohlen hat: nach ersten Anzeichen von Hagel- bzw. Gerstenkorn ein mildes Seifen beim Abwaschen ein wenig ins Auge einreiben, so das es ein wenig brennt (aber wirklich ein wenig, nicht übertreiben!).

    Ich bezweifle, dass das ein Tipp ist, der heutzutage einfach so angewendet werden sollte.

    Ich rate davon ab sich einfach Seife ins Auge zu reiben!


    Wenn man eine Lidrandhygiene regelmäßig macht sollte das schon eine gute Vorbeugung von Gerstenkörnern sein.


    Und welches Glaukom hast Du?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    Danke für deine Rückmeldung.


    Auf deine Frage: habe kein Glaukom. Nur Hagelkorn (ab und zu Gerstenkorn) an ein oder anderem Auge hat mir früher zu schaffen gemacht.

    Bin 59 jahre alt, trage keine Brille. Wollte nur meine Erfahrungen teilen, bzw. über Google-Suche auf das Glaukom-Forum gestoßen.


    Habe vielleicht oben unglücklich formuliert, das Wort "einreiben". Beim Gesicht waschen lasse ich einfach meine Augen mit Wasser/Flüssigseife-Gemisch kontaktieren. Und ein wenig Brenngefühl kann man doch sicher aushalten. Und das nur, wenn die erste Anzeichen von Hagelkornbildung kommen.


    Dieses Jahr habe ich schon 2 Mal damit die erste Anzeichen von Hagelkornbildung verhindert. Und bin sehr froh, dass die Methode funktioniert.


    Für dich und an alle Forumsmitglieder: Bleibt alle gesund!


    Beste Grüße

    Alex

  • Hallo Alex!

    Danke für Deine Antwort.


    Habe vielleicht oben unglücklich formuliert, das Wort "einreiben". Beim Gesicht waschen lasse ich einfach meine Augen mit Wasser/Flüssigseife-Gemisch kontaktieren. Und ein wenig Brenngefühl kann man doch sicher aushalten

    Es geht nicht darum, was man vielleicht aushalten kann oder nicht.


    Wenn Du das so bei Dir machst, dann ist das Deine Entscheidung.


    Vielleicht liest Du Dir ja mal durch, wie wir hier mit Reizungen am Lidrand umgehen:


    Lidrandpflege / Lidrandentzündung - I-L - Glaukom-Forum.net



    Viele Grüße

    Sabine