Beiträge von alex1515

    Hallo Sabine,


    Danke für deine Rückmeldung.


    Auf deine Frage: habe kein Glaukom. Nur Hagelkorn (ab und zu Gerstenkorn) an ein oder anderem Auge hat mir früher zu schaffen gemacht.

    Bin 59 jahre alt, trage keine Brille. Wollte nur meine Erfahrungen teilen, bzw. über Google-Suche auf das Glaukom-Forum gestoßen.


    Habe vielleicht oben unglücklich formuliert, das Wort "einreiben". Beim Gesicht waschen lasse ich einfach meine Augen mit Wasser/Flüssigseife-Gemisch kontaktieren. Und ein wenig Brenngefühl kann man doch sicher aushalten. Und das nur, wenn die erste Anzeichen von Hagelkornbildung kommen.


    Dieses Jahr habe ich schon 2 Mal damit die erste Anzeichen von Hagelkornbildung verhindert. Und bin sehr froh, dass die Methode funktioniert.


    Für dich und an alle Forumsmitglieder: Bleibt alle gesund!


    Beste Grüße

    Alex

    Hallo, habe mich schon seit Jahren mit dem Thema beschäftigt.


    Hagelkorn am Auge war für mich immer ein schmerzhaftes Erlebnis, es begann immer mit kleinem Reiz am Auge, dann kam Hagelkorn immer größer und größer.


    Keine, ich wiederhole KEINE Salben-Tropfen etc. habe den Prozess verlangsamt. Und am Ende war immer ein Termin am Augenarzt, kleine OP, Hagelkorn war weg und einige Wochen-Monate Ruhe, bis es wieder von vorne begann…


    Bei intensiver Internet-Recherche habe ich auf einen Erfahrungsbericht gestoßen, wo ein alter Augenarzt (oder Optiker, weiß jetzt nicht genau) folgendes empfohlen hat: nach ersten Anzeichen von Hagel- bzw. Gerstenkorn ein mildes Seifen beim Abwaschen ein wenig ins Auge einreiben, so das es ein wenig brennt (aber wirklich ein wenig, nicht übertreiben!).


    Und das ein Paar Mal am Tag wiederholen. Dem Rat habe ich mit Flüssigseife (brennt wirklich mild) gefolgt, und tatsächlich: ich habe bestimmt seit 4-5 Jahre kein einziges mal Hagelkorn bekommen, so dass es wächst.


    D.h. nach ersten Anzeichen, die betroffene wissen was ich meine, mache ich was ich oben beschrieben habe und nach 3-6 Tage wird das Hagelkorn immer kleiner und letztendlich verschwindet.


    Mein Augenarzt konnte meinem Bericht nicht widersprechen, meinte aber, dass es tatsächlich eine Art von Augengimnastik (Massage) infolge der Durchblutung-Anregung sein könnte.


    Früher habe ich sowas 2-3-mal im Jahr, d.h. ich habe mir mind. 10 OPs die letzten Jahre gespart.


    Warum dann die Methode wenig bekannt ist, kann glaube jeder nachvollziehen…


    Hoffe, meine eigene Erfahrung hilft es dem ein oder anderen.