Nebenwirkungen und Symptome

  • Hallo ihr Lieben!

    Ich leider seitdem ich am 19.1.24 mit der Tropftherapie begonnen habe an: Unwohlsein, Schwindel (eher eine Art Ohnmachtsschwindel), Abgeschiedenheit, Magenproblemen wie drücken und ziehen, stechen im Darmbereich und sehr oft Durchfall.

    Kennt jemand diese Probleme? War schon bei so vielen Ärzten und niemand konnte einen "körperlichen" Grund feststellen.

  • Hallo Sven,

    bei der Einnahme von Clonid Opthal Sine 1/8 bzw. früher mal Brimonidin war das bei mir auch der Fall.

    In meinem Fall haben diese beiden Medis den Blutdruck gesenkt. Ganz schlimm war es dann in meiner uralten und eiskalten Bude im Winter, da ging es mir richtig schlecht. In diesem (wärmeren) Winter war es unter Clonid Opthal ein vielfaches besser. Wichtig ist da bei mir das Abdrücken des Tränenkanals gewesen.

    Auch meinte einer meiner Uniärzte unter Clonid sollte immer eine Blutdrucktagesmessung erfolgen (klappt bei mir nicht, Gerät schaltet sich ab, Werte nicht auslesbar) weil bspw. Clonid den Blutdruck gehörig senkt. Bei mir ist es jedoch wie ich das sehe alles im grünen Bereich.

    Auch sollte, meinte dieser Arzt aus der Uni Würzburg, geprüft werden ob die Adern am Hals o.k. sind und nicht evtl. "verstopft".

    Magenprobleme/Durchfall hatte ich nur wenn ich Glaupax nehmen musste oder aber einfach altershalber, da ich ja schon Teenagerspätlese bin und der Magen dann irgendwann mal nicht mehr so einfach zu handeln ist wie in der Jugend.

    Gute Besserung wünscht Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    2019 Zyklophotokoagulation re und li ohne Erfolg, SLT links, rechts, Nachstar links entfernt

    Zyklophotokoagulation re mit Retrobulbärbetäubung mit Erfolg nach OP

  • Hallo Katzenstube.

    Danke für deinen Bericht. Mein Blutdruck ist immer erhöht... 145/90 .

    Nehme 2x täglich Dorzocomp vision und 3x Pilomann 1%.

    Ich werde in ein paar Monaten 40 und bin total verzweifelt weil mich die oben genannten Symptome extrem einschränken.

  • Hallo Sven,

    ich kann Dir das nur zuuuuuu guuuuut nachfühlen.

    Als ich Clonid gerade frisch bekommen hatte war ich auf einer Weihnachtsfeier, sehr lange im Kalten, von einem Ralleyfahrer abgeholt und um alle Kurven in Windeseile. Mir war so schlecht - mein Kopf drohte auseinanderzuspringen ......

    Ich habe mir dann immer den Blutdruck gemessen wenn es mir so komisch ging und da merkte ich dann oha, es liegt am Blutdruck. Daraufhin habe ich dann noch viel bewusster beim Tropfen den Tränchenpunkt abgedrückt und auch viel mehr getrunken.

    Es könnte ja bei Dir auch das Gegenstück sein, der Blutdruck zu hoch - oder einfach Berg- und Talbahn ;)

    Hast Du schonmal mit dem Augenarzt darüber gesprochen? Eventuell lassen sich die Tropfen austauschen.

    Ich meine tatsächlich in allen Beipackzetteln zu allen Tropfen diese Begleiterscheinungen gelesen zu haben. Du weißt schon mal, es ist kein körperlicher Grund - das ist doch schon mal eine Beruhigung. Nun sollte vielleicht einfach versucht werden mit und bei der Tropfengabe alles so "gut" wie möglich zu machen.

    Das kann auch die Pausen zwischen den Tropfen betreffen (bei mir 45 Minuten Pause damit ich dazwischen Feuchtigkeitstropfen einsetzen kann und somit gibt es auch nicht zu viel Medikament in zu kurzer Zeit). Schon alleine mit dem Wissen es liegt an den Tropfen und bspw. der ergänzenden Kälte hat mir geholfen. Einfach in dem Wissen, ich freu mich jetzt doppelt aufs Frühjahr :)

    Laß Dich nicht unterkriegen!!!!!

    Ich nehme übrigens Duokopt - ich nahm auch mal kurzzeitig Dorzocomp Vision - welches ich besser fand in der Verträglichkeit. Ich meine die Stoffe sind identisch. Frag mal Deinen Augenarzt

    Hihi, Dieda, das hat mir jetzt gefallen :) :)

    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    2019 Zyklophotokoagulation re und li ohne Erfolg, SLT links, rechts, Nachstar links entfernt

    Zyklophotokoagulation re mit Retrobulbärbetäubung mit Erfolg nach OP

  • Hallo Sven!

    Unwohlsein, Schwindel (eher eine Art Ohnmachtsschwindel), Abgeschiedenheit, Magenproblemen wie drücken und ziehen, stechen im Darmbereich und sehr oft Durchfall.

    Kannst Du den Beginn dieser Symptome in zeitlichem Zusammenhang mit Dorzo comp bringen?

    Das Dorzolamid in dem Dorzo comp kann sowas schon mal machen. Ob das bei Dir wirklich so ist, könnte ein Auslassversuch zeigen. Dazu müsstest Du mal 4 Wochen die Dorzo comp weglassen. Das muss allerdings natürlich mit dem AA abgesprochen werden.

    Viele Grüße
    Sabine