Aktueller Zustand nach Trabekulektomie vor 3 Wochen

  • Hallo zusammen,

    Vor drei Wochen wurde bei mir am rechten Auge eine Trabekulektomie durchgeführt.

    Der Druck war einige Tage später noch etwas hoch, und daraufhin wurde ein Faden durchtrennt.

    Damit ging der Druck etwas runter aber es lief noch nicht so wie es sein sollte.
    Ich sollte ab dem Tag der Entlassung dann immer alle zwei Stunden massieren.

    Es folgten tägliche Kontrollen beim Augenarzt.

    Am Freitag Nachmittag fühlte sich mein Auge bei der Massage sehr weich an und ich hatte im Auge Bläschen und das Gefühl, dass das Auge überläuft.


    Außerdem wurde mein Sehvermögen immer schlechter. Das hat mich dazu bewegt, den Notdienst aufzusuchen.

    Laut dem Arzt ist das „normal“ und es handelt sich um ein auslaufendes Filterkissen.
    Ich dachte bis dahin, dass das kammerwasser nach hinten ins Auge abläuft 🙈

    Der Druck war auf einmal nur noch 7. das war sehr überraschend für mich, da er die anderen Tage immer Minimum 10 war.

    Er sagte mir, dass der Abfluss jetzt wohl funktioniert und ich nicht mehr massieren soll.

    Das schlechte Sehen konnte er sich allerdings nicht erklären.
    Ich hatte nur 20 %, war aber seit Anfang der Woche eigentlich schon wieder bei 80%.

    Er hat noch ein Ultraschall gemacht um festzustellen, ob sich die Aderhaut abgelöst hat. Das war aber zum Glück bis dahin nicht der Fall.

    Das Sehen hat sich leider bis heute noch nicht wieder verbessert.

    Mein Auge hat auch weiterhin die Bläschen und das Gefühl, dass das Auge überlauft ist auch weiterhin vorhanden.

    Morgen früh habe ich nun meinen Kontrolltermin beim Augenarzt und werde alles weitere mit ihm besprechen.

    Aber vielleicht hat ja auch jemand von Euch solche Erfahrungen nach dieser OP gemacht und kann mal berichten.

    Ich weiß ja, dass ich geduldig sein muss 🤗das versuche ich natürlich auch.

    Danke und liebe Grüße

    Conny

  • Hallo Conny!

    Ich hatte im Okt.2021 auf dem rechten Auge eine tiefe Sklerektomie. Der Aid war von Anfang an niedrig. Alledings hat es fast 4 Monate gedauert, bis alles "dicht" war.

    Immer mal wieder wurde mir eine "Verbandskontaktlinse" eingesetzt.

    Ich habe auch große Probleme durch trockenes Auge und dadurch schwankt auch meine Sehschärfe sehr.

    Oft tränt das Auge, sogar nachts. Was wohl laut Augenarzt auch durch das trockene Auge kommt.

    Im Aug. 2023 musste dann eine Katatakt OP gemacht werden. Bei den Voruntersuchungen hatte ich auf einmal nur noch einen Aid von 5 Die Netzhaut ist etwas faltig und mein Filterkissen wurde als "sehr groß " bezeichnet. Es sieht aus wie eine große Blase, die auch bei geschlossenem Lid zu sehen ist.

    Mein Augenarzt und auch Prof. Klink haben mich beruhigt. Mein Auge kann so niedrigen Druck aushalten. Wobei ich immer wieder Angst habe, es passiert doch was mit der Netzhaut.

    Nach der Katarakt Op ist der Aid bei den Kontollen zwischen 7 und 9 gewesen.

    Vielleicht hilft dir meine Schilderung?

    Der Kontrolltermin morgen bring dir hoffentlich auch, dass du jetzt ein funktionierendes Filterkissen hast.

    Alles Gute!

    Uke

  • Hallo Uke,

    Ganz lieben Dank für Deinen interessanten Bericht. Vier Monate ist ja auch wirklich lang. Ich hoffe es dauert nicht so lange, bis es bei mir wieder den „Normalzustand“ erreicht. Aber man liest ja auch immer wieder, dass man geduldig sein muss und dem ganzen Zeit geben muss. Ich bin sehr gespannt, was morgen bei der Kontrolle rauskommt und wie es dann weitergeht. Ich berichte dann gerne nochmal.

    Dankeschön und liebe Grüße

    Conny

  • Laut dem Arzt ist das „normal“ und es handelt sich um ein auslaufendes Filterkissen.
    Ich dachte bis dahin, dass das kammerwasser nach hinten ins Auge abläuft

    Hallo Conny,

    der Arzt dürfte 100 % richtige Auskunft gegeben haben. Das ist ja der Sinn einer TE, daß das Auge überschüssiges Kammerwasser nach aussen abgibt. Das Auge wird seinen Rythmus dafür finden. Anfänglich geschieht das eher in "Portönchen", dann eher kontinuierlich. kaum merkbar.

    Wie sollte ein Abfluss nach hinten denn evtl. gestaltet sein bzw. funktionieren?


    LG - Senator

  • Wie sollte ein Abfluss nach hinten denn evtl. gestaltet sein bzw. funktionieren?

    Hallo Senator,

    Ich dachte, es ist ein Abfluss erschaffen worden und da läuft das sozusagen nach hinten ins Auge ab🙈ich gebe aber zu, ich habe mich im Vorfeld nicht groß mit der OP auseinandergesetzt, da ich Sorge hatte, dass ich sie dann nicht machen werde.

    Ich habe mich da einfach voll auf meinen Augenarzt und dem Chefarzt im Klinikum verlassen. Und fange jetzt quasi erst hinterher an, dass ganze zu verstehen.

    Danke für Deine Antwort und liebe Grüße

    Conny

  • Hallo Conny!

    Das Kammerwasser, welches über das Sickerkissen abgeleitet werden soll, wird unter die Bindehaut abgeleitet, nicht irgendwie hinten ins oder hinter das Auge.

    So eine Stelle kann auch mal undicht werden, wie uke schon geschrieben hat. Da ist es wichtig einen Seideltest zu machen.

    Wie ist denn der Stand jetzt aktuell bei Dir?


    Viele Grüße
    Sabine

  • Hallo Sabine,

    Danke für Deine Information. Ich habe mir das beim Augenarzt letzte Woche auch nochmal anhand eines Modells erklären lassen und jetzt nochmal besser verstanden. Außerdem habe ich mir etwas Lektüre bestellt beim Bundesverband der Glaukom-Selbsthilfe und bilde mich damit und mit dem Forum nochmal etwas weiter :)

    Letzte Woche war der Druck bei 6 und heute hatte ich wieder einen Termin da war der Druck bei 4, noch niedriger darf der Druck nicht werden, sagte er. Es sind immer mal wieder Bläschen zu sehen und das Sehvermögen ist mal besser und mal schlechter. Das hat sich auf jeden Fall noch nicht so richtig eingependelt. Ich bin auch noch weiterhin krankgeschrieben.

    Laut dem Augenarzt, ist das aber alles soweit ok, dass Filterkissen funktioniert und am Mittwoch habe ich meinen Kontrolltermin in der Klinik.

    Ich werde dann nochmal berichten.

    Viele Grüße

    Conny

  • Hallo,

    so jetzt war ich gestern in der Klinik zur Kontrolluntersuchung. Sie waren dort sehr zufrieden, das Filterkissen sieht gut aus, der Druck war auf dem rechten Auge wieder 4 und komischerweise auf dem linken Auge 5 (bisher war der Druck auf dem linken Auge immer 11 oder 12). Es wurde dann der Faden gezogen. Der Druck muss sich jetzt auf jeden Fall noch hochgehen, ansonsten müsste evtl. nochmal eine neue Naht gesetzt werden - so habe ich es verstanden. Die Kontrolluntersuchungen macht weiterhin der Augenarzt und ich brauche nicht nochmal in die Klinik.

    Heute morgen war ich dann wieder zur Kontrolle beim Augenarzt, da war der Druck heute am rechten Auge 18 und am linken Auge 16 (non contact). Das hat mich dann aber wieder erschrocken, dass der Druck dann auf einmal jetzt wieder viel höher war...

    Der Augenarzt hat dann aber nochmal nachgemessen, da war der Druck am rechten Auge 14 und am linken Auge 11 (Goldmann)

    Damit war er zufrieden und ich habe jetzt erst wieder einen Termin nach Ostern, da er jetzt im Urlaub ist.

    Es ist ja irgendwie noch ein ganz schönes Auf und Ab - Geduld ist wohl weiterhin gefragt :)

    Ich bin aktuell aber auch ziemlich erkältet, vielleicht hängt es auch damit zusammen.

    Werde dann gerne nochmal berichten, wenn ich den nächsten Kontrolltermin habe.

    Liebe Grüße

    Conny

  • Hallo Sonnenschein!

    rechten Auge wieder 4 und komischerweise auf dem linken Auge 5 (bisher war der Druck auf dem linken Auge immer 11 oder 12).

    Wenn ein Druck sich so verändert, dann kann das andere Auge schon mal mitziehen. Wir nennen das Kumpeleffekt. Leider passiert das manchmal auch in die andere Richtung, wenn der AID auf einem Auge sehr hoch geht. Manchmal zieht das 2. Auge dann einfach mit.

    Der Augenarzt hat dann aber nochmal nachgemessen, da war der Druck am rechten Auge 14 und am linken Auge 11 (Goldmann)

    Ok, das ist dann doch schon ein starker Anstieg so über Nacht. Da muss man schon noch gut dranbleiben und messen. Wenn der AID zu hoch geht, dann sollte man schon reagieren. Dann bitte ab in die Klinik, dann müssen die noch mal schauen, ob ggf. ein Needling nötig wird.

    Ich bin aktuell aber auch ziemlich erkältet, vielleicht hängt es auch damit zusammen.

    Das kann damit tatsächlich zusammenhängen.


    Gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Hallo Sabine,

    lieben Dank für Deine Antworten.

    Den nächsten Kontrolltermin habe ich jetzt regulär erst am 04.04.

    Ich bin schon am überlegen ob ich morgen nochmal in die Klinik fahre.

    Ich bin die letzten Tage so unzufrieden. A.) weil der Druck am Donnerstag diesen Sprung gemacht hat und B.) sehe ich auch die letzten zwei Tage wieder nicht so gut. Es war die Wochen immer schwankend, mal gut, mal weniger gut. Aber jetzt ist es gleichbleibend nicht gut und das fällt mir viel mehr auf als die letzten Wochen. Das kann ganz schön zermürbend sein, der Arzt in der Klinik hat eigentlich gesagt, dass das Sehen, nach der Faden Entfernung besser werden soll.

    Liebe Grüße

    Conny

  • Hallo Sabine,

    Ich denke die ganze Zeit auf diesen „Kumpel Effekt“ rum… kann es auch sein, dass die Sehleistung sich auch anpasst, von einem Auge zu dem anderen? Bisher hat ja das linke Auge das rechte ausgeglichen aber davon ist die letzten Tage nichts zu merken. Ich sehe einfach auf beiden schlecht.

    Liebe Grüße, Conny

  • Hallo Conny!

    Wenn sich eine Sehverschlechterung einstellt, dann sollte immer nachgeschaut werden.

    Eine OP, die das Sehen verändert ist für die Augen immer erstmal eine Umstellung.

    Warst Du nun noch mal in der Klinik wegen dem schlechteren Sehen?

    Viele Grüße
    Sabine

  • Halle Zusammen,

    kurzes update von mir: Das Sehen ist mittlerweile endlich wieder besser. Im Tagesverlauf gibt es immer nochmal schlechte Phasen aber insgesamt geht es auf jeden Fall Bergauf :) die "Wassertropfen" sind auch noch immer mal wieder da und dann auch immer beim blinzeln zu spüren aber gut... ich hoffe das wird auch noch.

    Sabine: ich war während der schlechten Phase nicht nochmal in der Klinik aber ich war telefonisch mit der Klinik und auch mit meinen Augenarzt in Kontakt.

    Gestern hatte ich meinen regulären Kontrolltermin beim Augenarzt, er ist zufrieden, der Druck ist auf beiden Augen 13 gewesen.

    Die Bindehaut ist etwas "dick" und die Hornhautverkrümmung ist viel stärker als vor der OP aber er sagte, es ist alles auf einem guten Weg.

    Vermutlich benötige ich neue Gläser, aber dass möchte er noch etwas abwarten. Im Moment ist noch die Hoffnung, dass sich alles noch etwas reguliert.

    Ich bin weiterhin krankgeschrieben und der nächste Kontrolltermin ist jetzt in 2 Wochen.

    Ganz liebe Grüße

    Conny

  • "Bergauf" klingt gut. So soll es weitergehen! :girlshuepfend:

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.