NDG bei Tee

  • Hallo zusammen,


    ich "entführe" den Thread, weil er sich zum einen zugunsten von Nelly in Wohlgefallen aufgelöst hat, zum anderen vom Titel her für mich ebenso passt. :zwinkern:


    Ich erhielt die Werte der Glaukomsprechstunde schriftlich und habe sie in mein Profil übertragen - hinter den HRT-Bildern.


    Leider hatte bei der kürzlichen Kontrolle meiner Haus-AÄ dieser Augenklinik-Bericht noch nicht vorgelegen.
    Die Haus-AÄ riet im Falle einer künftigen Progression zu einer OP.


    Zu weiteren Messungen (RVA und Tensanalalyse) bin ich zwei Nächte stationär Mitte Juli und werde hier weiter berichten. ^^


    LG Tee

  • Hallo zusammen,


    wie angekündigt berichte ich von der Tensanalyse Anfang dieser Woche. Erfreulicherweise reduzierte sich der Aufenthalt auf nur eine Nacht. :)
    Auch im Zweibettzimmer kann jemand schnarchen. :rolleyes:
    Überdies ist mit Schlaf eher weniger zu rechnen bei angekündigter 4 Uhr-Messung; diese erfolgte im Liegen, anschließend der Reihe nach am Gerät sitzend. :sleeping:


    Verlauf der Werte etc. sind in meinem Profil einzusehen, dessen bisherige Inhalte ich ausgetauscht habe - bis auf die HRT-Bilder.
    Neu ist, dass die Makropapille der Vordiagnose nunmehr als normale Papille einzuordnen ist.


    Meine HAÄ war zufällig zugegen (als ich den Brief der Helferin übergab, wegen des Praxisurlaubs vorausschauend bis Mitte August ums Folgerezept bat), schaltete sich interessiert ein, überflog das Schreiben: SIE würde die zusätzlichen Betablocker-AT weg lassen. ?(


    Erstaunen meinerseits. Zumindest hätte ich Zeit zu entscheiden, meinte sie, bis in 14 Tagen meine Hausärztin aus dem Urlaub zurück sei.
    Von dieser Option mache ich jetzt Gebrauch, da mir diese AT mit den Nebenwirkungen bedenklich erscheinen bei meiner nächtlichen Hypotonie (overdips).


    Hat jemand Erfahrung mit "Betoptima", mit weiterer Verlaufskontrolle bei Non-Compliance (evtl.)? Am Ende ist es mein Körper - aber "Pest oder Cholera". :keineAhnung:


    Die Erkrankung ist bei mir im Anfangsstadium, die Ernährungs- und Nahrungsergänzungs-Empfehlungen nach der Baseler Augenklinik sind sehr wichtig. Ich möge das Ganze nicht auf die leichte Schulter nehmen; tue ich nicht.


    In Kopie erbat ich die bildgebenden Messergebnisse, erhielt sie jedoch nicht mit dem Brief - vielleicht noch per Post?


    Wenn jemand Tipps hat oder kommentieren möchte - Ring frei ;) oder per PN.


    LG Tee

  • Hallo zusammen,


    meine aktuelle HAÄ Kontrolle ergab einen zufriedenstellenden Druckwert von 11 beidseits. Seit Anfang August nehme ich zusätzlich 2 x pro Tag die Augentropfen Betoptima, abends weiterhin Latanoprost. Wie bei der Tensanalyse in MH empfohlen, setze ich verstärkt Pflege-Tropfen ein neben der sonstigen Begleit-Medikation. Ich vertrage Betoptima, obwohl es stärker brennt als Latanoprost. Ob die Mitte Juli gemessenen nächtlichen Werte von 18 beidseits nur unter Latanoprost Geschichte sind, ist offen. :S


    Ende September vereinbarte ich einen ersten Termin zur Augen-Akupunktur, der mir bei dem nun erreichten Druckwert tags wiederum fraglich erscheint. :keineAhnung: Vielleicht ist es etwas voreilig.


    Eine neue RVA-Messung werde ich vor einem Termin zur Verlaufskontrolle Mitte Dezember in der Glaukomsprechstunde in MH haben.


    LG Tee

  • Akupunktur ist hauptsächlich für die Durchblutung und die Senkung der inneren Anspannung. Insofern ist das immer gut.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Danke, jenat, auf die ausführliche Erstdiagnose dort bin ich gespannt.


    Heute war die Terminabsprache zur RVA-Messung, die ambulant im Dezember in der Woche vor der Glaukomsprechstunde zur Verlaufskontrolle in Mülheim durchgeführt wird. Ein Weit-Tropfen der Augen wird erforderlich sein, also entsprechend eine Anreise per Bahn.


    Die Kosten dieser Untersuchung werden nunmehr nicht von der (gesetzlichen) Krankenkasse übernommen. Ich darf einer Rechnung über 95€ entgegen sehen. :rolleyes: Im Rahmen der Tensanalyse war das inbegriffen. Nebenbei bemerke ich: Das Glaukom ist im Vergleich zum Grauen Star eine ganz schön teure Erkrankung - alles in allem. :haarezuberge:


  • Danke, jenat, das ist ein interessanter Artikel, auch für meine HAÄ; die nächstgelegene Klinik hat (laut Netzseite) eben nicht diese Untersuchungsmöglichkeit RVA für PVD-betroffene NDGler.


    Ich werde die Kosten dieser erneuten RVA-Untersuchung vorweg gemäß deinem Tipp bei der Krankenkasse versuchen zu beantragen.
    Es steht einmal so am Ende in meinem Juli-Klinikbericht mit der Bitte um Wiedervorstellung zur Glaukomsprechstunde "(inkl. RVA) in 5 Monaten" und zum anderen in der o.g. Veröffentlichung.


    LG Tee

  • Hallo zusammen,


    mehrfach habe ich kürzlich mit dem eigenem Blutdruck-Messgerät geprüft, wie der Druck gleich nach einer Viertelstunde Ruhe aussieht:
    91/47 mmHg, 85/48 mmHg und 95/53 mmHg noch vor dem Aufstehen sind mich erschreckende Ergebnisse. :haarezuberge:


    Über die Zeit mehrerer ärztlich dokumentierter 24-Stunden-Blutdruckmessungen ohne horizontale Ruhezeit weiß ich, dass ich tagsüber passabel niedrig-normale Werte habe, meist kaum unter 60 mmHg diastolisch.
    Aktuell 9 Werte darunter ergeben im Mittel etwa den Wert 56 mmHg.
    Die klinisch empfohlene Salzzufuhr erfolgt bei mir spät am Abend. Sie hat die anfänglichen Werte nachts einigermaßen verbessert.


    Ich überlege, mich besser in anderer Haltung auszuruhen, tags, bei Bedarf. :sleeping:


    LG


    Tee

  • Tatsächlich hat sich gezeigt, dass bei mir die Werte in einer entspannten Haltung im Sessel mit Beinen auf dem Hocker nachmittags längst nicht so tief sinken wie im Bett.


    LG


    Tee

  • Hallo Tee!


    Das ist ja interessant.


    Find ich ja ein Ding.... :thumbup: .



    Liebe Grüße


    Sabine

  • Man liest ja immer wieder, dass man bei niedrigem Blutdruck erhöht schlafen soll. Das würde dann ja in deinem Fall auf jeden Fall dafür sprechen.
    Ich hatte es mal versucht und meinen Lattenrost auf Schräglage gestellt. Ich konnte so aber leider nicht schlafen. ;(


    LG
    DieDa

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), stark kurzsichtig und alterssichtig

  • Hallo,


    wem es hilft, der kann das tun. Bei mir hilft es nicht, ich bin mit 24-Stunden Blutdruckgerät im Sofa gesessen nach dem Mittagessen, nicht eingeschlafen: 95/48 nach 10 Minuten im Sofa sitzend, bie mir bringt es nichts.


    Gruß


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • @ Sabine: Jep, RR im Selbstversuch! :zwinkern:


    @ DieDa: Stimmt, an Schlafqualität einzubüßen, ist auch keine gute Lösung. :schlafen:


    @ jenat: Und wie erholst du dich zwischendurch mal, doch im Liegen? ;)

  • Erholung zwischendurch auf meiner Gartenbank im Sommer an der frischen Luft in einer sehr warmen Gartenecke. Im Winter ist das ein Problem

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo zusammen,


    die Untersuchung der Augenklinik Mülheim ist in meinem Profil unter den bisherigen Bildern ergänzt. Deutliche Dips des Blutdrucks nachts wurden bestätigt, obwohl die stündlichen Messungen nach 01:00 Uhr / vor 05:00 Uhr technisch leider kein Resultat lieferten.


    Die Therapie bleibt wie gehabt (außer Mg; das teile ich in zwei Einheiten auf) sowie ein mir unbekanntes Mittel zur diätetischen Behandlung von Glaukom, wurde empfohlen, das Anthocyane und Procyanidine enthält.


    NDG erfordert einen Goldesel. :zwinkern:
    Anfang August habe ich die nächste Haus(augen)ärztliche Kontrolle.


    LG


    Tee

  • Hallo Tee!


    Hm, die Technik ist nicht immer sein bester Freund... schade, aber gut, dass man Dips da schon
    erkennen konnte.


    Wurde dieses diätetische Mittel denn von der Augenklinik empfohlen? Hab ich
    das richtig verstanden?


    Wie schaut's mit Tropfen aus? Und was wird gegen die Dips gemacht?



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo Sabine,


    die bisherigen Tropfen - Betoptima 2 x täglich, Monoprost 1 x täglich - setze ich fort.
    Ausserdem Magnesium 20 mmol, Ginkgo und abends bzw. zur Nacht 2 - 3 g Salz. Wie gehabt und auch der vorherigen Untersuchung entsprechend.
    Die Baseler Ernährungsempfehlungen halte ich ein - bis auf Kaffee (igitt :thumbdown: ).
    Aroniasaft, 100 ml, ist quasi mein Rotwein täglich. Das für Knieprobleme auch hilfreiche Gewürztrio (Muskat/Koriander/Kurkuma) begleitet jede Hauptmahlzeit.


    Neu ab heute starte ich mit einem Begleitmedikament aus der tibetischen Medizin, das ich in der Klinik vorzeigt, schon vor Wochen in kleinster Handelsform besorgt hatte, zur Probe ob ich es vertrage trotz Allergie. Ich hatte den Hinweis aus dem Forum hier.
    Es geht bei mir um Durchblutungsförderung. Ich habe manchmal taub werdende oder kribbelnde Fingergelenke.


    Das andere Mittel wurde von Dr. Heinrich empfohlen. Es enthält die beiden oben genannten Wirkstoffe. Ich will keinesfalls zu viel Begleitmedikation auf einmal nehmen, auch nichts ohne Rücksprache. Daher hatte ich den Mülheim Kliniktermin abgewartet zu dem tibetischen Kräutermix.


    Die Dips werden m. E. mit der gezielten Salzzufuhr und Krafttraining angegangen. :keineAhnung:



    Ich werde mir vor der HAÄ Kontrolle Anfang August wieder einen Termin zur Langzeitblutdruckmessung machen.
    Mal schauen wie sich bis dahin die weiteren Bausteine des vielfältigen Therapie-Puzzles auswirken.


    LG


    Tee

  • Hallo Tee,


    bei mir ist es derzeit so:


    Vitamin D in Kombination mit 20 mmol Magnesiocard (1 Tütchen am Morgen und 1 Tütchen am Mittag) haben es definitiv gebracht. Dazu wirklich viel trinken, besonders noch am Abend, das führte dazu, dass der Blutdruck in der Nacht höher ist.


    Das Vitamin D musst Du beim Hausarzt prüfen lassen. Ich bin dadurch wesentlich fitter und meine OCT Bilder sind wieder wie von 2011 nach 6 Monaten Vitamin D in hoher Dosis.


    Kennst Du den Vitamin D Wert?


    Mein Knie ist nach Vitamin D auch besser, alles vorher versucht einschließlich Kur.


    Viele Grüße


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo jenat,


    danke sehr, das ist ein Baustein, den ich halbjährlich im Blick habe über Laborkontrollen, schon länger.
    Vergaß ich zu erwähnen, weil ich eine gute Versorgung damit wichtig nehme, sprich ergänze.
    Meine Trinkmenge ist sehr gut, ohne Zweifel mehr als 3 Liter.


    Freut mich für dich, dass die Vitamin D-Hochdosierung rundum positive Resultate hat. :thumbup:


    LG


    Tee

  • Hallo,


    das ist gut. Wie wird denn bei Dir richtige Versorgung definiert?


    Mein Hausarzt hätte mir viel zu wenig verschrieben, ich habe selbst die Dosen online ausgerechnet.


    Viele Grüße


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo jenat,


    überzeugt hatte mich vor einigen Jahren die Tabelle in der dreiseitigen Schweizerischen Empfehlung für die Einnahme von Vitamin D (Bern, März 2012). Ich hab es gerade in Papierform hier. Titel lautet "Vitamin-D-Mangel: Datenlage, Sicherheit und Empfehlungen für die Schweizer Bevölkerung." Genauigkeit hat Tradition dort.


    In meinem speziellen Fall mit Allergie und Schilddrüsen-OP nahm ich die diesbezüglichen Appelle im Beipackzettel zur Vorsicht vor hoher Dosierung ernst.
    Also passe ich mittels Labor-Kontrolle auf, dass ich 50 nmol/l nicht wieder unterschreite. Über 76 nmol/l kam ich noch nicht. Ich dosiere sachte so, dass ich gut die Hälfte der in der Tabelle angegebenen tolerierbaren Höchsteinnahme von 4000 IE substituiere. Mein Ausgangswert war 43 vor Beginn. Und bei dir?


    OT: Bitte um eine Anrede mit Nicknamen - mit Echtnamen nur bei PN weiterhin. Danke :zwinkern:


    LG


    Tee


    Edit by Sabine, 02.05.2016, 13.08.. hab eine Ergänzung zur Verdeutlichung eingefügt ;) . LG Sabine

  • Hallo Tee und Jenat


    seit ein paar Monaten weiß ich auch von meinem sehr niedrigen Vitamin D Status.


    Darf ich Euch um ein paar Tipps fragen? Wenn ok würde ich ein Thema unter Verschiedenes öffnen, da ich Nick's Thread nicht zerschießen möchte.


    danke
    Rheinländerin



    Edit by Sabine, 02.05.2016, 13.10Uhr: ich hab aus der Userin Tee wieder sie selbst gemacht ;) . LG Sabine