Hallo Zusammen , möchte mich gerne vorstellen!

  • Seit einigen Wochen lese ich sehr interessiert mit! Im August 2012 bekam ich die Diagnose weit fortgeschrittenes beidseitiges Glaukom.Die Werte lagen beim Tagesprofil 28/35/42! Es wurde sofort mit der Tropfentherapie mit drei Wirkstoffen begonnen! Eine Woche später war der Ad bei 18/19.
    Zieldruck von 15 wurde nicht erreicht. Deshalb Umstellung der Tropfen im Januar2013, danach Ad bis Februar 2014 bei 13-15 beidseitig!


    Ab März 2014 schlechtere Werte 20/22 ! Deshalb Überweisung vom HAA in die Uni Klinik zur Vorstellung und 48 Stunden Profil! Dort wurde dann das erste Mal vom Pex Glaukom gesprochen!


    Im Mai 2014 dann 1. TE linkes Auge, rechtes Auge wurde gelasert mit Maximaltherapie 4 Wirksoffe/ 7 mal täglich Tropfen !Eine Woche nach der Op musste eine Revision des Filterkissens gemacht werden , da der Ad nicht über 2-3 kam und ein Seidel festgestellt wurde über den das Kammerwasser zu stark abfloss! Nach 5 Wochen war ich wieder arbeitsfähig und das Sehen nach 3 Monaten mit Brille 100%!


    Ab September abermals Werte um 25, so dass am 9.10.2015 die TE am rechten Auge gemacht wurde!


    Danach schwere Hypotonie mit Werten 0-2 bis Februar 2015!!!! Ende Februar wurde dann auf mein Drängen etwas unternommen und ein Ologen Implantat über das Filterkissens gelegt (genäht)!


    Der Ad baute sich dann in drei Monaten langsam auf und lag bei 6-8 ! Der Visus liegt bei 0,5 . Das heißt 50% Verlust mit neuem Brillenglas leider nicht auszugleichen!


    Bei der letzten Kontrolle in der UK wurde der graue Star diagnostiziert, sofortige Op wurde empfohlen! Schock!!


    Leider ist der Druck wieder rückläufig und liegt bei 4-6! Ich war 8 Monate krankgeschriebenen, habe langsam über Wiedereingliederung zurückgefunden und bin nach wie vor verhalten mit körperlicher Anstrengung!


    Ich war die ganze Zeit sehr geduldig und war überzeugt dass es wieder gut wird , jetzt verlässt mich der Mut und ich würde mich freuen von Euch zu lesen!!!


    Liebe Abendgrüsse Chris

  • Willkommen Ginko,


    liest sich ja nicht so gut bei dir mit den OPs.


    Ich versteh aber auch einiges nicht. Klar ist mir, dass der Druck zu niedrig war nach OP. Das mit dem aufgenähten Ologen ist mir nicht so ganz klar. Das Implantat wird ja "in" ein Filterkissen gesetzt.


    Und der Visusverlust ist mir auch nicht klar. Liegt der jetzt an der Katarakt?

  • Hallo Silli


    Der Professor hat mir erklärt ,dass das Implantat zwischen Filterkissen und Bindehaut geschoben wurde,dort mit dem Körpereigenemgewebe verwächst und dadurch abdichtet !


    Der Visusverlust kann auch von der Hypotonie kommen. Meine Aä sieht nur einen beginnenden Katarakt und ist damit anderer Meinung als die Uk.


    Eine Katarakt Op senkt ja den Ad, das kann ich nun garnicht gebrauchen!
    Das Schlimme ist, ich werde seit Monaten zwischen UK und HAÄ hin und her geschoben !

  • Hallo Ginko,


    ich hab ja in beiden Augen ein Ologen-Implantat.


    Was ich verstehe ist das "zwischen Filterkissen". Bei der Revision wird ja die alte OP-Stelle aufgemacht und dann kommt da bei dir wohl das Ologen rein. Ich kenne das Ologen aber eben nur als Implantat, welches eben Verwachsungen vermeiden soll - das verwirrt mich jetzt.


    In welcher Klinik bist du?


    Wenn ich richtig versteh hast du aber aktuell einen Druck von 6-8? Das geht ja noch und erklärt den Visusverlust nicht. Ist auf dem Auge mit dem Visusverlust die Katarakt?

  • Hallo Ginko,


    würde mich eher an der UK orientieren, die haben die OPs gemacht und den besten Überblick.


    Auch, wenn sich Deine jetzigen Probleme in erträgliche oder zu hoffentlich zumindest relativ normalen Bahnen bewegen, es ist imho gut, wenn Du dorthin Kontakt hast, deine Akten immer präsent sein und evtl. Anfragen/Termine schneller vonstatten gehen könnten. Einen Arztwechsel kann man evtl. eher verkraften, denke mal an einen Wohnungswechsel o,ä.


    Zur Drucksenkung bei Katarakt OP: Das kommt m.E. auf die Ausgangssituation an. Eine signifikante Reduktion ist evtl. wohl messbar von einem Normal- oder höherem Druck aus. Manchmal tritt diese Senkung auch garnicht ein, es kommt immer auf die Gegebenheiten des indiv. Auges an.


    Alles Gute!


    Senator

  • Hallo Ginko,


    ich würd ja Senator eigentlich grundsätzlich zustimmen, aber eine fortgeschrittene Katarakt müsste auch dein AA sehen. Eigentlich.
    Mich verwirrt das Ganze noch ein wenig.


    Siehst du denn auf dem Auge irgendwie milchig? Vor allem im Vergleich zum anderen Auge?

  • Guten Morgen Silli, guten Morgen Senator


    Das Implantat wird wohl für beide Zwecke genutzt, zum Abdichten und zum Verhindern von Vernarbungen


    Mir wurde erklärt, dass dies die bessere Alternative zum Fadennachlegen sei! Der Ad würde damit nicht so in die Höhe schnellen !


    Das hat sich ja auch so bewahrheitet! Ich habe mir einen Termin in einer anderen Aa Praxis am 9.7. besorgt damit ich eine Drittmeinug bekomme!


    Bin etwas unsicher mit der Zeit, die HAÄ ist immer so besorgt und gibt mir damit dass Gefühl das Auge ist in Gefahr! In der UK ist es anders herum da wollte man mich mit einem Ad von 0-2 arbeiten schicken! Was ist richtig?


    Ja der graue Star ist auf dem Auge mit dem Visusverlust!


    Möchte noch sagen dass das Glaukom bei uns in der Familie schon 2 Mal vorkam! Meine Großmutter ( die ich nicht mehr kennengelernt habe) und meine Mutter ! Beide sind erblindet!


    Gruß Chris

  • Guten Morgen Chris,


    Zitat

    Mir wurde erklärt, dass dies die bessere Alternative zum Fadennachlegen sei! Der Ad würde damit nicht so in die Höhe schnellen !


    gut, das versteh ich und das leuchtet mir auch ein. Das Ologen dient ja auch als eine Art Schwamm und sammelt erst einmal Kammerwasser in sich.


    Also. Wenn der Druck so niedrig ist das natürlich ein Risiko. Es kommt aber darauf an auch, ob Ader- und Nezthaut gut anliegen und die Augenvorderkammer gut steht. Es spielen also neben dem Druck noch andere Faktoren mit.


    Wenn das gegeben ist, ist das Auge auch nicht unbedingt in Gefahr. Es muss aber vermehrt kontrolliert werden.
    Arbeiten würde ich, wenn ich mich dabei gut fühle. Und es kommt natürlich auch auf die Art der Arbeit an. Im Büro z.B. dürfte da nichts pasieren. Schwere körperliche Arbeit würde ich eher meiden.


    Der geringe Visus kann natürlich mit dem geringen Druck zusammen hängen. Kann aber auch die Katarakt sein. Wenn die aber wirklich sehr ausgeprägt ist, siehst du das auch selber.
    Schlechtes Sehen bei geringem Druck ist irgendwie "wabbelig". Wer das schon einmal hatte weiß, was ich damit meine.
    Durch die fortgeschrittene Katarakt sieht man gräulich, die Farben werden blass. Alles erscheint ein wenig milchig und nebelig.


    Aber du hast ja jetzt noch einen Termin gemacht. Ist bestimmt auch sinnvoll. Ein AA sieht so eine Katarakt. Es kann natürlich sein, dass da die Beurteilung zur Klinik ein wenig auseinander geht. Aber zwischen leichter und weit fort geschrittener Katarakt ist schon ein sichtbarer Unterschied.

  • Danke für die Antwort! Das wabbelige Sehen kenne ich ja gut über die vielen Monate mit dem ganz niedrigen Ad! Ich war Monate 2-4 mal wöchentlich beim AA! Machesmal auch täglich! Aderhautfalten ohne Ödem waren im Januar deutlich sichtbar.



    Jetzt ist es eher ein verschwommenes Sehen,so als ob der Brillenwert total falsch wäre!


    Im Arztbrief der UK steht als Nebenbefund Cat provecta, denn eigentlich war ich ja dort zur Verlaufskontrolle nach Op Filterkissenrevision! Was mich halt verunsichert ist ,dass die Meinungen der behandelnden Ärzte so weit auseinander gehen!


    Na ja, jetzt schaffe ich diese Woche auch noch und werde berichten was der neue Doc gesagt hat!


    Lieben Dank und schönen Abend
    Chris

  • Hallo Chris,


    mir ist da noch was eingefallen.
    Wenn du eh noch einen weiteren Termin hast sag dem AA er soll mal nach diesen Aderhautfalten gucken. Oder hat die Klinik bereits gesagt, dass diese verschwunden sind? Dann ist das natürlich hinfällig.


    Nach deiner Beschreibung würd ich aber auch eher auf die Katarakt tippen.


    Du schreibst im Eingangsposting weit fortgeschrittenes (PEX)Glaukom.
    Sind denn Gesichtsfeldausfälle vorhanden und weißt du wie bei deinen Sehnerven die CDR-Werte im Gesamtbefund so aussehen?

  • Hallo Silli


    Ja, Gesichtsfeldausfälle sind vorhanden, nasal und nach oben, so als ob ich immer eine Schirmkappe tragen würde.


    Der CDR Wert ist 0,9/0,9!!!


    Die Aderhautfalten lasse ich nachsehen, in der Klinik sind zwar Aufnahmen gemacht aber nicht besprochen worden!
    Ich habe in der Aufregung wg der so plötzlich anstehenden Katarakt Op vergessen zu fragen!


    Leider wurde es auch im Arztbrief nicht erwähnt, den ich einige Tage später bekam.


    Ich bin froh wenn Donnerstag ist, hoffe ich denke an alles, Zettel liegt schon bereit!
    Danke und liebe Grüße
    Chris

  • Hallo Chris,


    ich habe schon meine Zettel dem AA gegeben, weil ich sie wegen der vielen Tropfen nicht mehr lesen konnte. Wurde akzeptier tund alle Fragen beantwortet.


    CDR 0,8-0,9 habe ich auch, allerdings mit Makropapille, da sind die Werte anders.


    Viel Erfolg und gute Nerven für Donnerstag - Picknick Korb fertig machen


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Meine normal gebaute Papille rechts nähert sich dem ja auch. Ich wollte da jetzt keine Panik verbreiten :zwinkern: 
    Aber das ist natürlich schon eine Nummer, wo Handlungsbedarf bei höherem Druck akut besteht. Und so wurde es mit den OPs ja auch gemacht.


    Solche Aderhautfalten können natürlich beim Sehen auch stören. Und grundsätzlich sollten sie eigentlich mit der Zeit verschwinden, bevor sie sich ganz zu Hause fühlen.
    Ich habe links welche als Überbleibsel von einem ehemaligen Ödem wegen Hypotonie. Nur sind sie da für mich und auch meine Ärzte nicht relevant, da das Auge ja eh funktionell blind ist. Und da ist auch noch so einiges was da nicht hin gehört.


    Mir ist es nur deswegen eben auch eingefallen.
    Ein erfahrener AA kann sie auch an der Spaltlampe sehen.


    Jenat, Chris geht doch "nur" zu einem weiteren AA für eine weitere Meinung. Einen Picknickkorb brauchte es da glaub ich nicht :zwinkern:

  • Hallo Zusammen


    Es hat etwas gedauert, aber jetzt kann ich berichten!


    Es gab zwei Arzttermine!
    Zusammengefasst ist dabei herausgekommen, das schlechte Sehen kommt vom Katarakt!


    Aderhautfalten sind nicht mehr vorhanden (wurde mit Ultraschall kontrolliert)!


    Der Aid war 5 und 8! Es wurde mir geraten , nach der langen Hypotonie mit der Katarakt Op
    noch zu warten !
    Das Auge könnte sich durchaus noch regenerieren in den nächsten Monaten und wäre damit
    für eine neue Op besser gewappnet !
    Der Visus war 0,4 !Sollte er sehr schnell schlechter werden ist die Op anzuraten!


    Die neue Aä war sehr " gesprächig" , das hatte ich bisher so nicht ! Ich hatte wirklich ein gutes
    Gefühl und kann mir vorstellen , dass ich bei ihr gut aufgehoben bin!


    Ich hatte alle Op Berichte in Kopie dabei ! Meine Fragen wurden mit Ruhe beantwortet, so dass ich fast selbst unruhig wurde!!!!! Kaum zu glauben!


    Schön dass es solche Ärzte gibt!


    Liebe Grüße Chris

  • Hallo Chris,


    freut mich, dass du dich bei dieser AÄ so gut aufgehoben fühlst. So sollte es sein :lachen:


    Dann liegt die Visusminderung also definitiv an der Katarakt. Liest sich doch vernünftig, damit noch etwas zu warten wenn es eben geht. Wenn dann die Linse irgendwann ausgetauscht wurde müsste sich der Visus auch wieder bessern.


    So eine OP ist natürlich auch wieder nicht das, was man sich so schnell wünscht, aber das auch die Aderhautfalten weg sind ist doch schonmal sehr positiv.

  • Hallo zusammen,


    Möchte euch gerne etwas fragen!
    Bin seit langem erstmals wieder abends im Dunkeln unterwegs gewesen und habe um
    jede Straßenlaterne einen Ring aus Regenbogenfarben gesehen!


    Das sind sicher die sogenannten Halos!


    Ich war der Meinung dass man die nur bei extrem hohen AID sieht!


    Ich sehe sie aber nur mit dem rechten Auge und das hat ja die Hypotonie!


    Im Forum fand ich einen Beitrag dass auch Katarakt diese Halos verursachen kann .


    Das würde ja passen! Jetzt wo ich darauf achte, sehe ich sie auch im Bad und in der Küche um die
    Lichtquellen! Aber lange nicht so stark wie draußen in der Dunkelheit! Sogar der Mond hatte ein "Kränzchen " ;-) 
    Liebe Grüße Chris

  • Hallo Gingko!


    Auch trockene Augen können diese Ringe machen.


    Es kann mit hohem Druck zusammenhängen, muss aber nicht.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo Zusammen


    Ich war heute Morgen bei der Aä weil ich seit einigen Tagen das Gefühl habe dass der Aid gesunken ist.


    Das Auge fühlt sich wieder nass an und sieht auch glasig aus!


    Es hat sich leider bestätigt , gemessen wurde 3-4!


    Das Auge wurde gut nachgesehen mit Ultraschall, die Aderhaut liegt an und die Vorderkammer steht!
    Die Aä spricht von einem großen zystischen Filterkissen! Kann mir dazu jemand etwas sagen?
    Wird das immer größer?


    Ich habe jetzt 10 Monate diesen niedrigen AID!
    Der nächste Termin in der UK ist am 18.9!


    Liebe Grüße
    Chris

  • Hallo Chris,


    du kommst ja irgendwie auch nicht zur Ruhe :traurig:


    Zystisch im Zusammenhang mit Filterkissen kenne ich nur bei abgekapselten Kissen. Das hieße aber auch kein richtiger Durchlass und erhöhter Druck, nicht so wie bei dir niedriger.
    Ich vermute mal die AÄ meint einfach ein großes prall gefülltes Filterkissen.


    Ist ausgeschlossen, dass vielleicht ein Löchlein in der Bindehaut ist, das Auge also "seidelt"?


    Wann sollst du denn wieder zur Kontrolle bei deiner AÄ?
    Meine hätte mich damit in die Klinik geschickt und das würde ich dir so jetzt auch empfehlen. Vielleicht den Termin vorziehen oder eben als Notfall hin.

  • Hallo!


    Ich schließe mich da Silli an. Da würd ich doch glatt auf der Matte der Klinik stehen.
    Zu niedriger Druck ist ja auch nicht ohne.


    Manchmal ist das tatsächlich so, dass so ein Kissen sich immer weiterentwickelt und größer wird.
    Ich hab das schon gesehen. Ist auch nicht unproblematisch. Und ich würd mit so einem Problem jetzt nicht noch
    3 Wochen abwarten.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Es geht weiter!


    Am 9.12. gehe ich wieder in die Klinik! Die Katarakt OP findet dann einen Tag später statt.


    Je nachdem wie die Aderhaut aussieht, wird eventuell ein Faden am Filterkissen nachgelegt.


    Der Aid hat sich bei 4 eingependelt ( rechts)!


    Links liegt er immer zwischen 10 und 12!


    Liebe Abendgrüsse
    Chris

  • Hallo Zusammen


    Möchte kurz berichten, dass die Katarakt OP am 14.12. stattgefunden hat!


    Der Aid war nach der OP 5! Der Visusus 60%, am nächsten Morgen.


    Ich muss am Freitag zum Augenarzt, bis dahin wird fleißig getropft!


    Am Filterkissen wurde nichts verändert, da die Aderhaut anliegt ! Der Professor
    Ist der Meinung, dass der Druck auf Dauer von alleine ansteigt !


    Einen lieben Gruß
    Chris

  • Hallo Chris!


    Danke für Deine Rückmeldung.


    Dein Visus ist ja besser geworden. Vielleicht ist da ja noch was
    rauszuholen, wenn die Brillengläser dann angepasst sind.



    Viele Grüße


    Sabine