Beiträge von Lezpunk

    Hallihallo,

    Wurde dir denn in Masserberg auch angeboten von dort aus ins BFW Halle zu fahren, für fünf Tage, zur Hilfsmittel- und Belastungserprobung? Das ist eine ganz gute Möglichkeit um einen Überblick zu bekommen... Vor allem über Möglichkeiten und Optionen und Inhalte.

    LG Lez

    Hallihallo,

    ... Ja, ich war in der Augenklinik... Totaler Käse...

    Ich soll weiter das Medikament nehmen, das im Moment nicht wirkt, nächste Woche noch mal zur Beobachtung stationär um dann evtl. ein anderes Medikament anzusetzen, welches früher auch schon mal nicht gewirkt hat... :Rollaugen:

    Ich bin mit nicht soooo guter Laune nach Hause gefahren :(

    Aber nun ja, auch da geht es irgendwie durch...

    Zumindest dem Stiftegeschäft am U-Bahnhof kommt das Ganze zu Gute... Frust lässt sich mit tollen neuen Stiften besänftigen :happy:

    Mittlerweile hasse ich diese ganze Warterei, weil sie mich handlungsunfähig macht...

    Hallo Ljutik,

    Diese Warterei empfinde ich auch als grausam... Abwarten... In 14 Tagen noch mal schauen... Abwarten... Noch mal dieses/jenes Medikament ausprobieren... Abwarten...


    Natürlich will mensch ja auch nichts unversucht lassen... Manchmal frage ich mich, ob ich mir vor einem Termin einen schlechten aber eindeutigen Befund wünschen soll... Damit es endlich einen Handlungsansatz gibt. Natürlich wäre ein gutes schön... Aber immer wieder dazusitzen und zu warten was dann in 14 Tagen ist - mich macht das porös und ich bekomme nicht viel intelligentes oder sinnvolles auf die Reihe in diesen Zeiten.


    Langsam gehen mir auch die Ideen für ablenkende Renovierungsprojekte aus 😅... Nun ja, ich wünsche dir ganz dolle dass es voran geht...

    Hihi,

    ... Ein Glaukompatient der nicht an Wunder glaubt ist kein Realist...


    Meine Lidränder sind manchmal gereizt. Ich nehme dann Arnikatinktur und das gute Meibopatch.


    Ich komme gerade vom AA, Vertretung von der Vertretung, der sollte auch nur Messen und mir die Werte für Montag / Augenklinik mitgeben.Habe bei ihm auch noch mal rumgejammert... Nach seinem Eindruck gefragt... "Aber es ist doch gut wenn es so prominent ist - das heißt doch das es gut filtert."


    Unter Trusopt S hat sich mein Druck jetzt von 15 auf 18 verändert :denk:.


    Also ich würde noch mal ein aktuelles Foto einstellen aber nur wenn das keiner verstörend findet... Vielleicht können nur Ärzte die "Schönheit" sehen...

    Hmmm.... Das klingt wirklich nicht so wild 😁 und abflachen traumhaft! Xen und Fiki wurden im Mai 20 neu gemacht. Seit dem wird es immer nur praller und ich meine es weitet sich auch aus...


    Ich habe am Montag wieder einen Termin in der Augenklinik. Allerdings steht das andere Auge, als mehr sehendes, im Vordergrund. Da habe ich keine Schmerzen aber der Druck ist zu hoch... Aber ich werde wieder fragen...

    Hmm... Vielleicht habe ich eine nicht ganz richtige Vorstellung von Revision. Wenn es bisher hieß Revision dann wurde, in Voll Narkose, alles komplett neu gemacht-also Fiki+Xen- aber an einer anderen Stelle. In das Filterkissen reinstechen klingt eigentlich gut...

    Hallo,

    Also ich kenne mich mit Tinnitus überhaupt nicht aus. Aber mit heftigsten Nebenwirkungen von Augentropfen. (Auch mit Tränenpünktchen zuhalten)


    Bei der Sorte mit Timolol hatte ich schon nach dem dritten Mal Tropfen so üble Kreislaufbeschwerden, dass ich den Rest des Tages im Stufenbett verbracht habe.

    Auch Kopfschmerzen, Müdigkeit und Magenprobleme treten häufig auf.


    Vielleicht kannst du mit deinen HNO noch mal sprechen und von den Medikamenten und den angegebenen Nebenwirkungen und deinen Vorerfahrungen mit Tinitus berichten.

    Grützi

    Hallo Parchita

    Hmm... Eine Revision würde das Filterkissen verkleinern? Ich komme ja mit dem Mutanten-Fiki schon auf einen Druck zwischen 11-18 (sollte eigentlich nicht über 13 sein)

    Als sich das bei dir reguliert hat, ist dann auch der Druck wieder angestiegen?

    Vielleicht sollte ich ein Augenstoma mit externem Auffang entwickeln... 🙃

    Hallo Malve

    Die Massagen mache ich manchmal und ich glaube die helfen auf für einen Moment. Hier war ja auch mal so ein gutes Erklär-Video im Umlauf.


    Aber ich habe auch immer Angst, dass mir dabei irgendwas platzt :augenreib: also eigentlich soll das ja nicht passieren können... Aber mein anderes Auge hat das Gegenteil bewiesen 😬


    Aber Hylogel schreibe ich mal auf meine Einkaufsliste. Das hatte ich schon lange nicht mehr... Manchmal wirkt das nach einer Pause ja wieder.

    Hallo Senator


    Ja, ich war inzwischen bei vielen anderen Ärzten

    - Kollegin von der eigentlichen Ärztin

    - Vertretung von meinem Hausaugenarzt (eine super tolle Ärztin)

    - in der Reha-Klinik haben mich drei verschiedene Ärzte untersucht

    - bei eine super netten Gutachterin für GdB


    Natürlich habe ich alle darauf angesprochen und meine Probleme geschildert und meine Schmerzen - aber mehr als ernsthafte Ratlosigkeit kam da nicht.


    Ich fürchte auch langsam, dass das echt verzwickte ist und vieles ausgeschöpft ist.

    Drucksenkende Tropfen - Abfluss erhöhen oder Produktion reduzierend - haben keine Wirkung (Trusopt S wirkt für etwa 60 Minuten) Ich muss anscheinend irgendwie damit zurechtkommen. Ich bin auch echt noch nicht müde Neues auszuprobieren, aber die Ideen gehen mir aus...

    Hallihallo, ich habe da mal wieder etwas in eigener Sache.


    Ich habe im Forum viele Beiträge zu prominenten Filterkissen, Bläschen in den Filterkissen und "auslaufenden* Filterkissen gelesen. Aber so ein wirkliches HappyEnd konnte ich nicht finden =(


    Dabei bin ich auch auf meinen alten Beitrag gestoßen... Im Moment wäre ich froh wenn mein Filterkissen so aussehen würde wie auf den alten Fotos.

    Mein Problem konnte damals auch nicht gelöst werden - aber der Zuspruch hier aus dem Forum hat mir damals sehr gut geholfen. Auch die Zustimmung, dass ich mich nicht nur anstelle. Vor den Ärzten steht mensch ja immer allein mit den Problemen und Sorgen da...


    Inzwischen hatte ich bei dem Auge eine Xen-Fiki Revision - der alte Xen ist irgendwie verschwunden :schulterzuck:

    Das neue Filterkissen (Mai 20) ist nun auch schon wieder extrem riesig und fängt gegen Nachmittag an zu schmerzen... (es gäbe auch davon ein Foto)


    Ich weiß ja dass ein prominentes Fiki ein gutes Zeichen dafür ist dass viel gefiltert wird. Der Druck schwankt allerdings zwischen 11-18 und sollte eigentlich nicht über 13 sein...

    Ich benutze im Moment alle möglichen Varianten von Corneregel und Artelac, mit nur mäßiger und kurzfristiger Linderung.


    Ich weiß auch gerade nicht so genau was mein Anliegen ist... vielleicht nur ein bißchen rumjammern - vielleicht hat aber ja doch noch irgendwer eine glückliche Filterkissen Erfahrung? Oder einen absoluten Geheimtipp an Tropfen...

    Hallo, jetzt habe ich reichlich getrödelt...


    Der Inhalt der Reha ergibt sich natürlich aus der Erkrankung. In Masserberg gibt es schon eine Spezialisierung auf Uveitis.


    Da ich ein sehr fortgeschrittenes Glaukom habe und auf der einen Seite eine Makuladegeneration ging es natürlich in erster Linie um eine allgemeine Erholung und Hilfsmittel Anpassung (für die berufliche Rehabilitation) und nicht um eine Heilung oder Wiederherstellung.


    Ich denke der größte Reha Erfolg lag im Austausch mit den anderen Augen Patient*innen. Das war wirklich eine sehr sehr gute und auch heilsame Erfahrung. Ich habe viele neue Eindrücke und Tipps mitgenommen.


    Zudem ist Masserberg ja ein zertifizierter Luftkurort mit Reizklima. Die Höhe soll gut für den Augendruck sein.

    Meinen Augen hat es auf jeden Fall sehr gut getan. Und die heftige Trockenheit und leichtes Schleiersehen ist viel besser geworden.


    Mein Reha Programm bestand allerdings im Großen und Ganzen daraus wandern zu gehen. Kraftsport und Wassergymnastik sind bei mir zu dem Zeitpunkt nicht möglich gewesen.


    Wandern ist aber auch eine gute Sache bei Glaukom. Und auf gemeinsamen Touren findet auch einfach wieder viel Austausch und Unterstützung statt.


    Ergotherapie und Visualtraining(das gibt es auch als App) fand statt. Und natürlich Einzelgespräche und Gesprächsgruppen.


    ... Ach und reichlich Vorträge 🤭...


    Manche Dinge ließen sich dort auch ganz gut mal wieder ausprobieren. Zum Beispiel Tischtennis oder Federball... Da habe ich mit einer sehenden Person wenig Chancen aber dort, mit anderen schlecht sehenden und einäugigen war es sehr lustig 😁

    So weit erstmal... Liebe Grüße Lez

    ... Huhu...

    Also bei mir löst das Timolol schon nach der dritten Anwendung (morgens-abends-morgens) üble Kreislaufbeschwerden aus... Und der ist sonst sehr stabil. Als Alternative habe ich mal Trusopt S bekommen. Das war bei mir ok.

    LG

    Hallihallo

    Um jetzt mal bei den konkreten Dingen zu bleiben...

    Bei meinem, sehr stark geschadigtem Sehnerv sollte der Druck, eigentlich, auf gar keinen Fall über 13 sein.

    LG lez

    Hallihallo

    Also bei mir (jetzt wirklich ganz direkt bei mir persönlich) entstehen diese Sehverschlechterungen aus dem "absterben" des Sehnervs.


    Aber bei mir sind halt auch die Druckwerte eine Katastrophe.


    Ich nehme im Moment Dorzo vision, Dorzo comp und Taflotan. Habe trotzdem Werte um 35 - darum wundere ich mich auch nicht um das Fortschreiten... Aber dafür hören sich die Werte bei dir ja eigentlich zu gut an.


    Eine Sehverschlechterungen, auf dem linken Auge, hatte ich nach der OP auch. Wurde mir auch als Risiko genannt - ist natürlich gemein wenn es dann wirklich eintritt 😣

    Bei einigen reguliert sich das ja wieder irgendwie... 🤷‍♀️


    Liebe Grüße Lez

    Hallo Lore


    Was du über das schlechte Sehen schreibst erlebe ich auch so.

    Auf meinem rechten Auge (starke Glaukom Schäden) wird alles immer farbloser, grauer, dunkler und Kontraste gibt es gar nicht mehr. Mein Sehnerv wird auch als blass beschrieben.

    Meine Ärztin erwähnte jetzt noch "chorioatrophe Areale", was wohl für "Nachtblindheit" sorgt...

    Diese Erscheinungen sind bei mir fortschreitend. Aber bei mir ist der Druck auch nahezu durchgehen zu hoch und lässt sich partou nicht regulieren. Deine Druckwerte hören sich eher gut an...

    Liebe Grüße Lez

    Hallo Malve

    ... Hmpf... Ich hoffe bei dir war es anders 😬


    Eine Zweitmeinung ist im Moment natürlich schwierig... Der Prof B. kennt meine Augen schon, der hat die Schleimhauttransplantation gemacht (die heilt gerade ganz zauberhaft 😁)


    Und die Tropfen... Ich habe angesprochen, dass ich mit denen nicht viel erfolg hatte, aber bei frisch operiertem Zustand ist die Auswahl wohl begrenzt.


    Grundsätzlich fühle ich mich dort auch gut aufgehoben. Inzwischen liegen meine Nerven wohl ziemlich blank und die Aussicht auf ein weiteres, erfolgfreies Needling, ist da... 🤷‍♀️ Nicht hilfreich


    Liebe Grüße Lez

    Hallo,

    ich fürchte es wird jetzt etwas wirr was ich schreibe. Ich versuche mal mit Fakten zu starten.


    Diagnosen:

    R/L myopia magma

    POWG 9/15

    RA 3X Avastin bei myoper Makulopathie 7/11

    Xen-Implantat 10/18

    FiKi-Needling 4/20

    Visus 1/35 MV cc


    LA: Xen-Implantat 1/19

    FiKi-Needling 2x 8/19

    FiKi-Revision mit Mundschleimhaut-T 3/20

    Visus 0,2 cc


    Heute war ich zur Kontrolle nach dem Needling rechts. Der Druckwert war letzte Woche bei 15, heute schon wieder bei 21. Vor dem Needling war ich bei 31 mit Monoprost.


    Nun soll ich Taflotan nehmen und am Montag wieder kommen. Wenn der Druck dann weiterhin zu hoch ist soll Dienstag erneut ein Needling gemacht werden.


    Ich bin inzwischen recht hoffnungslos und zweifle sehr an der Xen-Filterkissen Lösung - für mich.


    Es vernarbt alles unglaublich schnell!


    Am linken Auge hatte ich bereits drei Needling und dann im Februar einen Riss in der Bindehaut - darum die Mundschleimhaut-Transplantation.


    Ich habe zuvor schon mal Taflotan genommen und hatte Werte um die 30.

    Meine Hoffnung, dass es diesmal wirkt ist also nicht so riesig...

    Gleichzeitig denke ich aber auch nicht, dass ein weiteres Needling ein Lösung sein wird... Und ich frage mich auch, wielange die Bindehaut das in diesem Auge mitmacht.


    Sowohl von Stations, als auch Oberärztin bekomme ich nur zu hören, dass wir abwarten müssen, dass es halt sehr speziell ist, dass wir nächte Woche weiterschauen...


    Im Moment ist vieles Corona-bedingt hektischer und kryptischer aber ich bräuchte irgendwie eine Idee von einem Plan B.


    Ich sehe auf dem rechten

    Auge wirklich nicht mehr viel... es macht noch ein wenig 3D und ich würde es unglaublich gerne erhalten... Aber XEN + Filterkissen + Needlings scheint nicht optimal zu sein...

    Hat vielleicht hier noch irgendwer andere Ideen? :?:

    Liebe Grüße Lez

    Hallo Angie


    ich möchte nur ganz schnell ein positives Erlebnis von mir mit Monoprost einwerfen...

    Bei mir ist der Druck, innerhalb von fünf Tagen, von 31 auf 15 gesunken!


    Die wirken natürlich nicht immer und bei jedem so... Aber bei einigen schon.


    Ärgere dich bitte nicht über die Zeit die du am PC verbracht hast!

    Das kannst du jetzt nicht mehr ändern!


    Gehe jetzt raus. Das tut deinen Augen gut. Vielleicht hast du einen Wald oder einen See in der Nähe, wo du kleine Wanderungen machen kannst 🙂

    Liebe Grüße Lez

    Huhu...

    Nur so ein Update zur Vollständigkeit...

    Bei der Kontrolle sah das Auge sehr gut aus. Die Schleimhaut sitzt gut... Leider war der Druck dann bei 17 🥴☹️


    Ich habe jetzt so eine 5FU-Spritze bekommen und soll am Donnerstag zur nächsten kommen 😔


    Liebe Grüße Lez

    Hallo Sabine,


    Aber Malve, wenn ich das richtig verstanden habe, hat einen Termin für ein Druckprofil. Also nichts, was akut ist.

    Ich habe gedacht, dass das Druckprofil gemacht werden soll um dann zu entscheiden was operiert wird - Linse oder Xen 😅... Also ist jetzt auch ein wenig Rätselraten...


    Liebe Grüße Lez