Beiträge von Markus73

    Hallo,

    Nicht den Kuchen oder die 4 Kilo Süsskram für die Kollegen am ersten Tag vergessen 🍫🍬🍭

    Da muss ich mir noch etwas überlegen. Es gab in der Zeit eine große Umorganisation. Die Organisationsstrukturen wurden auseinander gerissen. Ich habe nur noch 3 direkte Kollegen, von denen einer nur selten vor Ort ist. Auc aus dem Grund wird der Wiedereinstieg diesmal schwerer. 1 kg. Süßes wäre etwas viel, vor allem wo ich da seit den Glaupax nicht mehr so scharf drauf bin...


    Der Druck ist ja toll... Glückwunsch!

    Jetzt wirkt der Medikamenten-Cocktail wohl etwas besser. Ich vermute, dass die beiden Glaupax einen ordentlichen Anteil daran haben.


    Liebe Grüße

    Markus

    Ich vermute 17 und nicht 77

    Gemeint war 7. Ich weiß gar nicht, ob 77 als Druck noch möglich wäre. Das war wohl zu oft die gleiche Taste. Der Schrägstrich läuft ja auch darüber.

    Eun kleines Update:


    Heute Kontrolle bei meinem Augenarzt: Druck 11/77, Wiedereingliederung für die Zeit ab dem 30.01. verinbatz (d. h. 2,5 Wochen je 4 Stunden täglich, danach 2 Wochen 6 Stunden täglich=. Dann war ich fast 14 Monate nicht arbeiten...


    Gruß

    Markus

    Hallo Jenat,


    wie geht es dir aktuell?


    Man kann wahrscheinlich nicht mehr für seine Gesundheit machen, als du es getan hast. Trotzdem passiert so etwas. Das finde ich frustrierend. Es zeigt aber auch die Gefährlichkeit unserer Erkrankungen. Irgendwann (meistens dann, wenn du nicht damit rechnest) trifft dich doch eine Verschlimmerung mit voller Wucht. =(


    Hoffentlich kommst du bald wieder auf die Beine!


    EDIT: Das hat sich jetzt mit dem Beitrag Nr. 36 überschnitten.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo,


    jetzt habe ich meine Termine hinter mir.


    Bei meinem Augenarzt war am Dienstag der Druck 15/12 (Goldmann-Messung). Die Hornhaut rechts war im unteren Drittel schlechter als sonst.


    Der Termin in der Klinik hat Folgendes gebracht:

    - Augendruck 8 beiudseits (Icare-Messung)

    - keine Operation, sondern Therapie wie bisher und nächste Kontrolle dort in 3 Monaten


    Man möchte mich doch lieber langfristig mit Glaupax versorgen anstatt zu operieren.


    Das wäre links schon ein großes Risiko geworden. Das Baerveldt-Implantat befindet sich nasal unten. Ein Ahmed-Implantat wäre lateral oben eingesetzt worden. Dort befindet sich schon ein vernarbtes Filterkissen.


    Für den Druckanstieg rechts gibt es keine richtige Erkläung außer dem Hinweis, dass durch die Verschlechterung der Hornhaut inkl. ödemartige Struktur zu hoch gemessen werden kann. Beim nächsten Termin soll auch eine Vorstellung bzgl. der Hornhaut erfolgen, wobei dann über eine erneute DMEK gesprochen werden wird.


    Gibt es etwas halbwegs offizielles bzgl. der wegen der Glaupax erforderlichen Blutkontrollen?


    Gruß

    Markus

    Hallo,


    ich habe es jetzt mal mit einer PDF-Datei versucht. Ich hoffe, dass es funktioniert. Es ist die erste PDF-Datei, die ich selbst erstellt habe. Den grünen Kringel habe ich auch selbst gemalt. Der gehört nicht zur Website dazu.


    Leseansicht.pdf


    Gruß

    Markus

    Hallo Senator,


    warum das denn nicht? Kannst du das entsprechende Feld überhaupt nicht sehen?


    Bei mir wird es angezeigt. Ich habe den von dir in einem vorherigen Post als Beispiel eingefügten Link zum Deutschen Wetterdienst genommen. Ich kann jetzt auch auf den Screenshot in dem gespeicherten Beitrag klicken und das Feld wird erst größer und kann mit einem zweiten Klick sogar auf Bildschirmgröße vergrößert werden.


    Mal sehen, ob es bei Sabine besser funktioniert.


    Gruß

    Markus

    Hallo Sabine,


    auch von mr ein ganz großes Dankeschön für dein Engagemant. Du musst so viel lesen und hast so viele Handlungstränge und Einzelschicksale im Kopf.


    Ich wünsche dir und deiner Familie schöne und ruhige Festtage.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo,


    Ich drücke dir alle Daumen. Das muss einfach halten. Wozu haben wir denn Weihnachten?Da dürfen doch auch mal Wünsche erfüllt werden.


    Dann halte dich aber auch an das Leseverbot.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo Sabine,


    du bist nicht zu blöd. Es liegt wahrscheinlich an deinem Browser. Bei meinem Internet Explorer funktioniert es auch nicht. Bei Firefox und Edge jedoch ganz gut, wobei das Icon jeweils unterschiedlich aussieht.


    Vielleicht kannst du es ja auf dem eingefügten Screenshot erkennen. Ich nutze gerade Firefox. Das Icon sieht aus wie ein bedrucktes Blatt und befindet sich über dem zweiten "R" im Wort "Unwetterwarnung" (das rot unterlegt ist).


    Gruß

    Markus


    glaukom-forum.net/wbb3forum/cms/index.php?attachment/2298/

    Hallo Silli,


    jeder Tag mit einem niedrigen Augendruck hilft weiter und erhöht die Chancen für eine dauerhafte Drucksenkung. Dafür und für den erwarteten Nachwuchs drücke ich dir die Daumen.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo,

    Standard kann ja jeder, ist doch langweilig. Solche Anmerkungen meiner Ärzte kenn ich auch - manchmal ist es aber auch einfach nur zum Haare raufen und verzweifeln.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du - trotz allem - zumindest ein wenig über die Feiertage zur Ruhe kommen kannst.

    Ich hätte gerade aber gerne Standard-Augen. So, wie es damals mit meinem Blinddarm gelaufen ist (beim ersten Mucks kam er raus), war es ok.


    Bis Montag sind es ja noch ein paar Tage. Weihnachten hat aber für mich eh nicht mehr die Bedeutung wie früher. Das ist schon in Ordnung.

    Wie unbefriedigend für Dich! Das tut mir total leid!


    Gut aber, dass die Ödeme rückläufig sind. Das ist ja immerhin mal wenigstens etwas.


    Für den 8.1. drück ich Dir die Daumen!

    Überanstrenge deine Daumen nicht. Am 08.01.2019 ist nur eine einfache Kontrolle. Am Tag danach (Mittwoch, 09.01.2019) fahre ich dann zur Klinik. DAS wird dann ein besonders wichtiger Termin.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo Silli,


    ich weiß es nicht. Ich bekomme sowieso immer zu hören, dass ich kein Standardpatient bin und in kein Schema passe oder "wenn alle Patienten so wären wie Sie, dann hätten wir iher keine Haare mehr". Deshalb kann alles sein oder auch nicht.


    Die Glaupax haben in der Vergangeheit eigentlich immer besser und sofort gewirkt. Vor 18 Jahren hatte ich allerdings rechts mal eine Akutphase mit 2 TEs und dazwischen 2 CPKs (alles innerhalb von 3 Monaten), in der auch mit 3 Diamox retard (vom Wirkstoff her entsprechend 6 Glaupax) der Druck nicht unter 35 zu bekommen war. Links hat sich der Wert dann angepasst und war knapp unter 20. Da kann dann eigentlich gar nichts mehr gewirkt haben.


    Jetzt weiß ich auch nicht, welchen Einfluss das Baerveldt, die Glaupax, die Monoprost oder die Fotil auf den Druck haben. Evtl. hat sich am Implantat etwas verändert oder die Tropen haben ihre Wirkung schon verloren.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo,


    ich komme gerade vom Augenarzt zurück. Der AID war 13/16. Das finde ich angesichts der Glaupax relativ hoch. Die Epithel-Ödeme sind nur noch minmal zu sehen. Das Filterkissen rechts sieht laut Augenarzt eigentlich gut aus. Der nächste Termin dort ist am 08.01.2019 (einen Tag bevor es nach Köln geht)


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo Sabine,


    es gibt dort mehrere Oberärzte für Glaukom-Patienten. Aber nur einer (der leitende Oberarzt) macht die Operationen mit Implantaten und Stents. Daher hat er mich schon mit dem Baervaeldt operiert. Da zuletzt ein Ahmed erwogen wurde, wenn die Tropftherapie nicht ausreicht, würde er mich wieder operieren. Da sollte er m. E. auch die Entscheidung dazu treffen.


    Am Dienstag bekomme ich die ersten Druckwerte mit den Glaupax. Die üblichen Nebenwirkungen habe ich natürlich schon wieder. Es dauert lange, bis ich richtig wach werde. Das Frühstück besteht seit Freitag aus der obligatorischen Banane.


    Gruß

    Markus

    Hallo Sabine,


    ich habe zunächst einen ambulanten Termin für den 09.01.2019 bekommen. Erst war der 19.12.2018 geplant, aber da wird der "richtige" Prof. doch nicht da sein.


    Subjektiv müsste die Hornhaut jetzt schon besser aussehen. Durch die Glaupax habe ich an den ersten meiden Tagen gleich mal 1,4 kg abgenommen - alles nur durch Entwässerung. Vom Gewicht her kann ich auf die Kilos gut verzichten.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo,


    erstmals herzlich willkommen hier. Stell deine Fragen einfach dann, wenn es für dich passt. Meistens kommen ja auch immer wieder neue Fragen hinzu.


    Die Uniklinik Köln hat sehr viele Glaukom-Patienten. Auch die Uniklinik Essen hat viele Patienten. Dafür ist der Umgang mit den Patienten nicht so persönlich. Die Tage an solchen Kliniken sind von langen Wartezeiten geprägt.


    Gruß

    Markus

    Hallo,


    die Werte heute waren 17 und 20. Die Clonid haben zudem noch zu jeweils einem Hormnhaut-Ödem geführt. Der Blutdruck ist auch noch in den Keller gegangen, weshalb ich nach Rücksprache mit dem Hausarzt die blutdrucksenkende Medikation angepasst habe.


    Die Clonid wurden heute abgesetzt. Dafür darf ich dann wieder 2 x 1 Glaupax schlucken. Ich habe auch schon in der Klinik angerufen. Von dort erhalte ich kurzfristig einen Rückruf. Ohne weitere Diskussion wegen der neu aufgetretenen Problematik am rechten Auge wollte ich mich nicht direkt für eine Ahmed-OP (links) anmelden.


    Gruß

    Markus

    Hallo Mandy,


    den Sensor finde ich auch interessant. Er wäre für mich bestimmt sehr sinnvoll, wenn er wirklich genau messen sollte und durch die Implantation und dem dauerhaften Verbleib im Auge keine Nachteile entstehen sollten. Ich möchte aber auch nicht das Versuchskaninchen sein, mit dem man herausfindet, ob es auf Dauer nicht doch irgendwelche Probleme gibt. Meines Wissens ist es noch eine relativ neue Sache, die noch nicht in größerer Anzahl außerhalb von Studien eingesetzt wurde.


    Hinsichtlich der anstehenden Katarakt-OP habe ich mal als Beispiel meine alten Rechnungen von den letzten Brillen heraus gesucht und die Daten als Beispiel, wie sich OPs auf die Brillenwerte auswirken können, aufgeschrieben.


    Brille 1 ist aus März 2007. Da habe ich noch meine "eigenen" Linsen gehabt. Die Brile 2 ist aus Juli 2011. Da habe ich dann meine Katarakt-OPs ("normale" Linsen) hinter mir gehabt. ich habe mich auf Empfehlung meines Optikers für eine Bifokalbrille entschieden. Brille 3 ist von September 2012. Da hat sich herausgestellt, dass sich die Werte zwischendurch verändert haben. Die (aktuelle) Brille 4 ist von März 2016, nachdem zwischenzeitlich rechts eine DMEK (Hornhauttransplantation) erforderlich war.


    Brille 1:

    R: -18,50, -1,00, 90°

    L: -13,50, -2,00, 60°


    Brille 2:

    R: -0,50, -3,00, 23°, Add. 2,75

    L: -0,25, -1,50, 155°, Add. 2,75


    Brille 3:

    R: -2,00, -2,25, 175°, Add. 3,25

    L: -0,25, -1,75, 155°, Add. 3,25


    Brille 4:

    R: +0,25, -1,75, 170°, Add. 4,00

    L: -0,50, -1,75, 160°, Add. 4,00


    Gruß

    Markus

    Hallo Sabine,


    vielen Dank für die gedrückten Daumen.


    Mich hat am meisten der Anstieg rechts geschockt. Der Druck hat dort vorher eigentlich gar nicht auf die Glaupax reagiert. Egal, ob ich keine, eine oder drei am Tag eingenommen habe, war der Wert so gut wie immer bei 10 oder 11.


    Die 9 am linken Auge bei der letzten Messung mit Glaupax waren ein relativ niedriger Wert. Dass es da knapp wird nicht über 15 zu kommen, war mir klar. Vielleicht ist da auch noch ein "Kumpeleffekt" dabei gewesen. Das linke Auge kennt es nicht, einen deutlich niedrigeren Druck als das Rechte zu haben.


    LG

    Markus

    Hallo Klaus,


    die letzte Glaupax habe ich am Montag vor 14 Tagen eingenommen. Eigentlich sollte sich da alles eingependelt haben. Immerhin war der Druck gestern doppelt so hoch im Verhältnis zu den letzten Jahren. Das Filterkissen hat seit dem Jahr 2000 gut funktioniert. Das war damals schwierig, es so hinzubekommen.


    Grundsätzlich ist es ja nicht schlimm, rechts auch zu tropfen. Es ist aber wieder eine deutliche Verschlechterung, die mich einer weiteren OP, die schwierig ist und die ich vermeiden will, näher bringt.


    Der Blutdruck war heute ziemlich niedrig. So steht es für den Beginn der Einnahme auch im Beipackzettel


    LG

    Markus

    Hallo,


    ich bin gerade vom Augenarzt zurück. Heute war ja die erste Kontrolle ohne Glaupax. Das Ergebinis hat mich doch geschockt: 22/18.


    Das rechte Auge kommt seit der letzten TE im Jahr 2000 ohne drucksenkende Tropfen aus. Während der ganzen Phase des erhöhten Druckes auf dem linken Auge ist der Druck rechts relativ konstant geblieben. Vor 2 Wochen mit noch 2 x 1/2 Glaupax war der Wert bei 11. Ich habe beim letzten Kliniktermin bzgl. des rechten Auges noch extra nachgefragt. Wegen dem Alter des Filterkissens könnte ich die Glaupax ohne Weiteres mit einmal absetzen.


    Der Wert links war bei 18. Da habe ich ohne die Glaupax mit einem Anstieg in dieser Größenordnung gerechnet. Viellleichtm ist da auch eine Beeinflussung durch das rechte Auge dabei.


    Der nächste Termin bei meinem Augenarzt ist wieder in 2 Wochen. Bis dahin soll ich auf beiden Augen zusätzlich 2 x Clonid ophtal tropfen.


    Liebe Grüße

    Markus

    Hallo,


    danke schon mal zwischendendurch für die Unterstützung. Am nächsten Montag weiß ich wieder etwas mehr. Dann findet die erste Kontrolle ohne Glaupax statt.


    Minerva


    Teddy lässt auch Grüße ausrichten. Er hat jetzt mit seinen 6 Jahren gelernt, dass man sich im Winter nachts ankuscheln kann. D. h. ich darf mich kaum bewegen...


    LG

    Markus