Beiträge von sualK

    Ist das ein Spiel mit der Sonne oder Frühnebel?

    Es ist Bewegungsunschärfe durch auf - / abwärtsschwenken der Kamera während der Aufnahme bei einer etwas längeren Belichtungszeit.

    Ich mag solche Experimente sehr!


    Vielen Dank für`s Anschauen und kommentieren :wink:

    Hallo Silli,


    ja pardon, ich hab`s bestimmt schon vor längerem mal gelesen aber wieder vergessen.


    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es vielleicht den Druck noch etwas weiter senkt. D

    Dass der XEN nicht auf Dauer die nötige Wirkung zeigt ist nihct gut, aber es war ja auch von Anfang an fraglich. Trotzdem traurig :thumbdown:

    Links XEN jetzt 9 Wochen nach OP ist mit Ganfort und Druck 24 natürlich wieder viel zu hoch. Trusopt kommt jetzt noch dazu. Ich habe allerdings so meine Bedenken, ob das was wird ...

    Hallo Silli,


    das ist Mist =(:!:


    Hattest du schon mal Trusopt? Und wenn ja, wie hat es bei dir gewirkt?

    Hallo Didi,

    ich habe jetzt totale Angst und kann nicht ruhig schlafen. Die Angst dass ich mal halb erblindet erwache ist sehr groß.

    das ist sicher nicht nötig, beruhige dich. Deine Symptome können ganz andere Ursachen haben, z. B. trockene Augen, wie Sabine schon schrieb.

    Gesichtsfeld ist in Ordnung Druck ist noch okay, aber mit dem Luftstoß gemessen ist meistens etwas ungenau. Besser ist es, wenn deine Ärztin direkt an der Spaltlampe misst.


    Und wenn es trotz regelmäßiger ( mindestens 5 - 6 x tägl.) Anwendung der befeuchtenden Tropfen nicht besser wird, erst nochmal zur AÄ gehen .

    Hallo Lodmar,


    ich will mich auch mal wieder zu Wort melden. Scheint so, als wärst du nun zumindest in guten Händen. Es wird sich allumfasend gekümmert, das solltest du, auch meiner Meinung nach, annnehmen.

    Das schwach dosierte Antidepressiva stört mich nicht, seither kann ich ohne Schmerzen schlafen was sehr positiv ist. Hatte seit drei Monaten Probleme damit.

    Das ist nach deiner langen Leidenseit fürwahr eine gute Nachricht.


    die Ergotherapeutin macht Akupressur, was sehr angenehm ist.

    Na, wenn du Ergotherapie bekommst kann es ja nur gut werden :oD:oD:oD

    Hallo malve,

    Die Videos der Kliniken im Internet

    stellen die Operation eher bagatellsierend dar. Ich mache gerne noch Fernreisen in weit entfernte Länder, habe aber aus Euren Berichten eher den Eindruck gewonnen, dass man sich nach der Xen-Implantation besser nicht weiter als 20 km von seinem Augenarzt entfernt halten sollte.


    Die XEN - Implantation ist minimalinvasiv, das hat nichts mit bagatellisierend zu tun. Ein (Rest-) Risiko besteht bei jeder OP, egal welcher.

    Ich verreise gerne (leider viel zu selten) und sehe meinen AA in der Regel ein mal im Quartal.

    Also darüber soltest du dir wirklich nicht den Kopf zerbrechen.

    Ist eigentlich das Infektionsrisiko durch den Xen-Stent auf Dauer erhöht?

    Nein! Warum sollte das so sein?

    Klickst du hier:


    Alles auf Anfang...:-(


    Das Forum hat eine Suchfunktion, wenn du dort z. B. "XEN Stent" eingibst findest du noch mehr zum Lesen.


    Ein Tagesdruckprofil ist eine gute Idee. Auch ein erneutes OCT kann aufschlussreich zur Beurteilung sein.

    Diese Untersuchungen würde ich auf jeden Fall abwarten.


    OP nur, wenn es sein muss.


    Der XEN kann ohne Entfernung der Linse hervorragend implantiert werden.

    Wieviel Drucksenkung so ein XEN letztlich bringt, kann man vorher schlecht beurteilen. Mir ist kein Fall bekannt, bei dem der Druck auf 0 fällt und dann dort bleibt.

    Ich finde das auch etwas verwirrend, wenn dir dein Arzt einerseits zu dem Eingriff rät, dir andererseits aber mit so Aussagen (Druck kann auf 0 fallen) Angst macht.


    Ich hatte die Katarakt OP lange vor der XEN Implantation. Sie war überflüssig und nicht zielführend, leider.

    Deshalb, wenn es nicht sein muss, würde ich es nicht mehr machen lassen.


    LG, Klaus

    Hallo Malve,

    dann will ich es mal versuchen.


    Meine Druckwerte lagen vor der XEN - Implantation teils über 30, trotz Tropftherapie. OP und Heilungsverlauf waren reibungslos. Der Druck war unmittelbar nach den OP 's ziemlich niedrig, stieg aber im Verlauf wieder an.


    Nach erneuter Tropftherapie wurde mir in jedes Auge ein zweiter Stent implementiert.

    Nach ein paar Monaten erneuter Druckanstieg, erneuter Beginn der Tropftherapie.


    Ich tropfe immer noch 3 Wirkstoffe über den Tag verteilt.

    Die Drucksenkung mit je 2 Stents pro Auge liegt so bei 10 - 12 mmHg.


    Noch ausführlicher kannst du das in meinem Thread nachlesen.


    Soweit dazu. Wichtiger scheint mir in deinem Fall aber folgendes:

    - was hast du für ein Glaukom?

    - wurden die 24mmHg mit oder ohne Tropftherapie gemessen?


    Und was mich etwas verwirrt, du schreibst in deinem ersten Post, die Linse solle nicht entfernt werden, weiter unten schreibst du aber sie soll doch entfernt werden :denk:

    Ich würde die Linse nicht entfernen lassen, wenn es nicht sein müsste.

    Weitere Fragen beantworte ich gerne, wenn ich es kann.


    LG,

    Klaus

    Hallo Malve,


    herzlich willkommen hier im Forum!


    falls du den XEN Gel Stent meinst, damit habe ich Erfahrungen.

    Wenn du die Fragen von Sabine beantwortest oder genau schreibst, was du wissen willst, kann ich versuchen dir präziser zu antworten.


    Du kannst aber auch, wie von Sabine vorgeschlagen, XEN Stent in der Suche eingeben und schauen, ob dir das weiterhilft.

    Hm, habe mich auch schon gefragt, wo Klaus rum scharwenzelt. Hat jemand eine Idee?

    ....der hat sich eine Auszeit genommen und "scharwenzelte" bis heute an der Nordseeküste herum (Bilder kommen noch).


    Ich genieße den Spätsommer und treibe mich noch ein paar Tage rum, mal hier mal da... Urlaub halt.


    Seid lieb gegrüßt, bis demnächst

    Hallo Klaus,


    willkommen hier im Forum.


    Was Senator schreibt, das Zudrücken des Tränenpünktchens, solltest du unbedingt beachten.

    Hallo Silli,


    Druckentwicklung erstmal hinnehmbar, Blödem ist halt wie der Name sagt blöde...


    Wegen Urlaub nächste Kontrolle dann in 3 Wochen. Diese Pause ist mir mehr als rech

    Dann hoffe ich für dich, dass der Druck in den 3 Wochen noch ein wenig runtergeht, wenn das Dexa weniger wird.

    Gummistiefel an und alle mal in meine Pfütze Wasser im Auge hopsen - das könnte doch vielleicht helfen

    Das tut doch weh :O und ausserdem bekommt man in Gummistiefeln bei der Htze unangenehme Schweißfüße...


    Vielleicht wäre ein Tütchen silica gel hilfreich :oD