Beiträge von sualK

    Hallo Indi,


    Lasik und Glaukom, da hab ich auch so meine Erfahrungen.


    Wegen sehr hoher Kurzsichtigkeit plus HH - Verkrümmung ließ ich Anfang der 2000er Jahre eine Lasik und Linsenimplantation an beiden Augen vornehmen. Mein AID - Werte lagen da meistens so um 18 - 21mmHg, also schon grenzwertig.


    Alles war perfekt ich brauchte zum erstem mal in meinem Leben keine Brille und habe richtig gut gesehen.


    5 Jahre später dann bei einer Kontrolluntersuchung zum ersten mal erhöhter Druck so knapp unter 30 und so in der Art, mit diversen Tropfen und später Op`s ging es dann weiter...


    Aber reagiert ein "System" (Augen), das durch hohe Fehlfunktion ( Fehlsichtigkeit) schon irgendwie "gestresst" ist, wenn es durch mehrere EIngriffe, v. a. mit dem Laser (!), zusätzlich noch "gereizt" wird so?

    Die "Überreaktion" hat sich bei mir auch erst ein paar Jahre später eingestellt, Also sehr lange nach den Eingriffen...


    Alle Ärzte mit denen ich darüber gesprochen habe, (es waren nicht wenige!) waren der Meinung, mit der Lasik hätte das wohl nichts zu tun. Ich tendiere ebenfalls stark zu dieser Annahme. 100%ig sicher kann man bei sowas aber wahrscheinlich garnicht sein.


    Außerdem habe ich leider stark schwankende Druckwerte im Tagesverlauf von 10 frühmorgens bis 22 am Vormittag :'C . Was für Schwankungen sind normal? Liebe Grüße Indi

    Bei meinen letzten 48h Messungen in der Unikliinik hatte ich z. Teil Schwankungen so zwischen 15mmHg tagsüber und 4 - 5mmHg nachts im Liegen.

    Mir hat man mehrfachh gesagt, nach Lasik sei die Statik der Hornhäute verändert, so dass die gemessenen Werte immer sehr verfälscht sind und nicht mit anderen Werten vergleichbar seien.


    Vielleicht weiß deine AÄ ja dazu was Näheres.


    Alles Gute erstmal!

    Hallo,


    schlimmer geht immer ;o)


    Im Ernst : be happy! Das sieht gut aus. Du brauchst keine Tropfen, Gesichtsfeld unauffällig, vordere Augenkammer unauffällig, AID o. K... da könnte man glatt neidisch werden


    Ersetze den :denk: durch den :grinsgrün: und / oder den :sunshine:

    Hallo Lifeline,


    Letztes Jahr war ich bei einem sehr kompetenten Prof. in der Augenklinik in Freiburg. Er hat auf einen Blick gesehen, dass es kein Glaukom ist und ich alle 2 Jahre kommen soll.

    Hat er dir denn gesagt was die Ursache für die Aushöhlung deiner Sehnerven sein könnte?


    Zu deiner Frage:


    ich gehe seit über 20 Jahren zu meinem Augenarzt hier vor Ort. Das hat enorme Vorteile wie Z. B. kurze Wege, schnelle erreichbarkeit auch wegen Rezepten oder wenn mal akut ewas ist und - nicht zu vernachlässigen - der AA kennt mich und meine Augen und kann Veränderungen sofort beurteilen.


    Normalerweise sollte sich der niedergelassene AA übrigens an die Empfehlungen / Vorgaben der Augenklink halten. Da solltest du meit deinem AA sicher drüber reden können.


    Gewechselt habe ich übrigens schonmal die Augenklnik. Aber das war ja nicht deine Frage ;o)

    Hallo,


    so, Chorprojekt hat erstmal Sommerpause, Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen, Hunde Op für alle gut gelaufen und bald 2 Wochen Urlaub vor der Nase . Entspannung naht und die Lust und Muße zu fotografieren steigt wieder :oD


    Sabine hat uns mit ihren Schnecken - und Blütenbildern vorzüglich bei Laune gehalten :thumbup:


    Ich zeige heute auch wieder was aus der Natur nämlich aus dem Urwald am Edersee. Die Bilder sind auf einer Wanderung Ende April entstanden.


    Vielen Dank für`s Anschauen!


    DSCF5950.JPG


    DSCF5971.JPG


    DSCF5990.JPG


    DSCF6049Quadrat.jpg


    DSCF6032.JPG


    DSCF6067.JPG



    zu den Bildern:Nr. 1 zeigt einen Baumstamm im Gegenlicht mit "Sonnenstern"; Nr. 2 ist eine große abgeknickte Buche; Nr. 3 ein Baumstumpf, an dem der Zahn der Zeit ordentlich genagt hat; Nr 4 zeigt einen sich zwischen den Bäumen hindurchschlängelnden Wanderpfad Nr. 5 ist eine alte knorrige EIche, die sich am steiningen UNtergrund festhält und Nr. 6 ist ein Blick durch eine Astgabel auf den See.

    Hallo meme,


    Gesichtsfeldausfälle können ungefähr so wie in der Beschreibung (dein Link) "aussehen" oder aber auch anders. Das ist wie so vieles individuell und jeder empfindet "seine" Beeinträchtigungen eben auch unterschiedlich.


    Mit einer Angststörung und Depression hast du sowieso schon nicht das große Los gezogen. Das ist alles sehr belastend und nun kommt erschwerend noch der grüne Star dazu, sehr unerfreulich für dich!


    Nun hast du hier schon einige sehr gute Antworten und Kommentare erhalten. Alles was die anderen hier schon geschrieben haben kann ich 100ig unterschreiben!


    Als ich die Diagnose Glaukom erhielt war ich ein, zwei Jahre älter wie du. ich habe mir da aber garnicht mal so große Sorgen drum gemacht. Weil ich Sehprobleme seit meiner Kindheit gewohnt war, war das erstmal nichts so furchtbar schlimmes für mich. Angst zu erblinden hatte ich keine.

    Ich hatte Ärzte, die mir Mut machten und ein sehr verständnisvolles Umfeld,


    Heute bin ich einige Jahre älter, habe mehrere Op`s hinter mir, nehme 3 Sorten Tropfen und fühle mich durch das Glaukom durchaus auch beeinrträchtigt. Ich vermeide es im Dunkeln Auto zu fahren, ermüde bei der Arbeit etwas schneller, bin etwas blendempfindlicher und leide wie viele andere auch an trockenen Auge und ja die blöder Tropferei....


    Das Allermeiste ist jedoch unverändert! Meine Frau hat mich nicht verlassen, ich übe meinen Beruf nach wie vor aus und ich verfolge meine vielfältigen Hobbys und Interessen. In meinem Umfeld wissen viele Menschen von "meinem" grünen Star. Probleme gab und gibt es deswegen überhaupt keine.


    Angst hatte ich manchmal auch. Z. B. in der Zeit als 4 Wirkstoffe nicht ausgereicht haben und ich nicht wusste, wie es weitergeht, welche Op in Frage kommt ...

    Oder wenn der Druck bei einer Messung mal wieder am spinnen war, da ging dann das Kopfkino los...


    Es ist bisher gut gegangen und es wird auch weiter gut gehen!


    Viele hier leben seit Jahren mit "ihrem" Glaukom und viele auch noch mit anderen Diagnosen. Ängste kennen wir alle, Sorgen haben auch alle. Manche Sorgen und Nöte können in der Tat weitaus belastender als Glaukom.

    Deswegen bin ich mir auch oft ziemlich sicher, dass manche Ängste mancher "frischen Glaukompatienten" eher unnötig sind. Um solche Einschränkungen/Konsequenzen zu erleben, muss das Glaukom schon bestimmte Voraussetzungen haben. Und hier der Befund von dir, neme, gibt das einfach nicht her.

    Ich kann @Silli da nur zustimmen. Du stehst mit diner Geschichte so ganz am Anfang. Deine Sehstörungen rühren wohl eher nicht von irgendwelchen Glaukomfolgen her. Man merkt da wirklich sehr lang erstmal garnichts!


    Deine Ängste kann dir niemand nehmen, da must du alleine durch. Mach dich nicht verrückt! Nimm dir , wenn es irgendiwe geht, Zeit dich abzulenken. Es bringt auch nichts, wenn du dich minutiös mit deinen Befunden auseiandersetzt. Wenn du dich bei deinem Augenarzt gut aufgehoben fühlst, wofür ja vieles spricht, dann wirst du so keine neuen Erkenntnisse gewinnen sondern eher das Gegenteil: Ängste und Beklemmungen noch vergrößern.


    an der Spaltlampe fällt dem AA nur auf: "Makropapille oder Aushöhlung". Schädigungen der Sehnerven konnte er so keine erkennen. :denk:

    Das ist ein erfreulicher Befund :!:da brauchst du nichts nachzudenken, einfach hinnehmen, dass es so ist :lachen:

    Hallo Silli,


    das Eis kommt bei der Hitze gerade recht, vielen Dank!


    Die Entwicklung bei dir ist absolut phantastisch :hops:. Das freut mich sehr.


    Und dann auch noch so ein süßes Hundekind, einfach perfekt.


    Ich wünsche dir, dass es ganz lange so weiter geht :winkmitbeinen:

    Hallo Lore,


    Vielen Dank für deinen sehr aufschlussreichen Erfahrungsbericht.


    Man sieht mal wieder, dass sich die Heilsversprechen so mancher Akteure im Gesundheitsdschungel schnell in Luft auflösen, wenn man genauer nachfragt....


    Bei den Befeuchtungstropfen hilft sowieso nur selbst ausprobieren.

    hoffentlich geht's für dich bald raus aus der Baustelle (wir kennen schwere persönliche Situationen + die damit einhergehende Müdigkeit/Mundfaulheit).

    Vielen lieben Dank für dein immer wieder treffenden und hilfreichen Worte!

    Keine Sorge, meine "Baustellen" sind zumindest überwiegend erfreulicher Natur, aber nehmen eben doch vile Ziet in Anspruch. Evtl. schreibe dazu später mal ein paar Sätze.


    :kiss:

    @ Minerva: ich hoffe du gestattest mir dieses Zitat ;o)

    Mutter Natur ist die Meisterin, aber ihr gebt ihren Kunstwerken Aufmerksamkeit und einen Fokus, erschafft selbst Kunstwerke 👍

    Dem ist nichts hinzuzufügen :!:


    P. S.: ich bin gerade ein wenig Foto - und Forumsfaul (jede Mange anderer Baustellen) und machs mir deshalb mal einfach. :sunshine:

    Ich bräuchte Klaus für anständige Bilder.

    :oD OH, danke für die Lorbeeren.


    Vielleicht genügt aber auch ein Weitwinkelobjektiv oder genügend Abstand zum Instrument ;o)


    Viel Spaß aber auf jeden Fall :girlshuepfend:

    Hallo,

    ich bin vor ca. einem Jahr von Brimonidin (konserviert) auf Clonoid ophtal sine 1/8 umgestellt worden.

    Das ging ganz problemlos und ist bis heute auch so geblieben.

    Vielen Dank für Eure Antworten. Dann werde ich wohl noch ein bisschen warten müssen. Bis jetzt erst 20% runter nach jetzt 6 Tagen tropfen.

    Hallo raupe, auch von mir ein Willkommen.


    Wie Senator schrieb, ist es nicht unwichtig zu wissen, welche Tropfen du nimmst. Die zu erwartende Drucksenkung ist nämlich u. a. vom Wirkstoff und vom Ausgangsdruck abhängig.


    Bei mir hat Xalatan seinerzeit den Druck schon nach wenigen Tagen um ca. 30% gesenkt, bei Ausgangswerten von beidseits ca. 30mmHg.


    Hat aber damals nicht sehr lange angehalten die Wirkung... :haarezuberge:

    Hallo,


    ich habe heute in meiner Stammapotheke eine 3 Monatspackung Trusopt S erhalten.

    Auf Nachfrage berichtete die Apothekerin, ihr Kontingent für Trusopt S (das der Apotheke) für Mai sei jetzt ausgeschöpft.


    Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich...:denk:

    Hallo,


    uiiii Sabine, die sind sehr schön! Die Spinnennetze wie Perlenschnüre, so filigran und das leuchtende und satte Rot der Tulpen und am Schluss noch die Tropfen auf den Blättern, wunderbar :blume:


    Danke für`s Zeigen!