Beiträge von sualK

    Hallo Rubi,


    ich verstehe das. Deine AÄ scheint hier auch nicht sehr entgegenkommend. Ich würde mir nur Sorgen machen wegen des evtl. höheren Augeninnendrucks :haarezuberge: . Immerhin lässt du eine Tropfensorte ersatzlos weg!


    Aber der 3.Mai ist ja auch nicht mehr lange weg.


    Viel Glück :thumbup:

    Wenn eine Operation dazu führt, dass man nicht mehr Tropfen muss, kann es die Augenreizungen auch verringern!


    Wegen Corona nicht in die Augenklinik zu gehen, halte ich für einen Fehler.

    Aber du musst es wissen.

    Danke für eure Hilfe ! Ich probiere auch verschiedene Augentropfen aber manchmal kalte Kompressen helfen mir auch sehr !

    Meine optimale Augen drücke wäre 14 aber Zeit letzte September 2020 manchmal war auf 26 ohne brimonidin .

    Jetzt ist auf 17,18 ...

    Hallo Rubi,


    wenn das mit den Augentropfen so nihct funtoniert, weil du sie nicht verträgst oder die Tropfen den Druck nicht optimal senken, solltest du das mit deinem Augenarzt besprechen.


    Ich habe eben deine älteren Beiträge gelesen. Du hast anscheinend schon längere Zeit diese Schwierigkeiten mit den Tropfen. Warst du schon einmal in einer Augenklinik mit Glaukomsprechstunde? Ahst du mit deinem Augenarzt schon einmal über die Möglichkeit einer Operation gesprochen?


    Falls nicht, könntest du das mal machen.

    Ja, ist individuell verschieden. Ich nehme am liebsten Hylo Gel und manchmal Cornetegel oder das neue Hylo Dual intense.


    Um's Ausprobieren kommt man nicht Drumherum.

    Hallo,


    das ist schon ziemlich viel, was du tropfst. Glaukomtropfen haben leider oft unangenehme Nebenwirkungen.

    WIe hoch sind denn deine Druckwerte? Hast du schon andere Tropfen gehabt?


    denkst Du an Feuchtigkeitstropfen für die Augen????? Trockene Augen tränen, jucken ebenfalls und können evtl. durch Feuchtigkeitstropfen etwas gebessert werden,

    Das und Lidkantenpflege (mal googeln) kann helfen.

    Ohne Benetzungstropfen geht es im Alltag bei vielen hier (inklusive mir selbst) gar nicht.

    Da Frage ich mich natürlich warum die Ärzte da nicht mal draufkommen.

    Irgendwie muss man das alles alleine rausfinden.

    Hallo,


    ja, das ist manchmal so. Deshalb ist es ja auch so wichtig, dass es z. B. dieses Forum hier gibt =)



    Vertrage ...

    Brimonidin und

    ...nicht

    Das ist schade. Brimonidin ist ja sozusagen die modernere Alternative zu Clonidin. Es soll z. B. den Blutdruck weniger stark senken.


    Evtl. kommt eine Stent OP für dich in Frage? Da gibt es mittlerweile verschiedene Möglichkeiten. Mit den ganzen Nebenwirkungen der Tropfen und auch noch Glaupax ist das auf Dauer für dich sicher keine Lösung.

    Hallo,


    es ist ein Versuch. Kann natürlich auch sein, dass deine Beschwerden andere Ursachen haben. Dann solltest du auf jeden Fall mit dem behandelnden Augenarzt darüber reden!

    Hallo Bienchen,


    danke für deine Antwort.


    Die von dir genannten Benetzungstropfen enthalten möglicherweise Phosphate. Bei Hylo Vision und Artelac bin ich sicher, bei den anderen Tropfen müsstest du nachschauen.


    Phosphate können bei manchen Menschen zu Reaktionen auf der Hornhaut führen. Das muss nicht sein, wäre aber eine Möglichkeit.

    Es gibt dazu Artikel im Netz.


    Es gibt auch Befeuchtungsmittel ohne Konservierungsstoffe und ohne Phosphate (z.B. Hylo Comod, Hylo Gel), du kannst ja mal danach im Netz suchen.


    Viel Erfolg!

    Hallo Bienchen,


    willkommen im Forum.


    Senator hat dir schon einige wichtige Hinweise gegeben. Etwas irritiert bin ich von deiner Aussage, dass der "Film" auf dem Auge erst 4 Wochen nach der OP aufgetreten ist.


    Was mir noch einfallt; welche Befeuchtungstropfen verwendest du? Bei Allergie gegen Konservierungsmittel, sollten auch diese unbedingt frei davon sein.

    Hallo,


    meiner Frau ind mir steht die Impfung mit Astra Zeneca am kommenden Sonntag bevor. Den Tipp mit dem Paracetamoö vor der Impfung habe ich auch erhalten.

    Die Apothekerin meines Vertrauens meinte auf Nachfrage dazu jedoch das sei wohl eher überflüssig. Falls es nach der Impfung zu Erkältungssymptomen mit Fieder und Kopf - bzw. Gliederschmerzen käme, würde eine Behanldung mit z. B. Paracetamol vollkommen ausreichen.


    Etwas besorgter bin ich wegen der aktuellen Nachrichten aus Dänemark und Norwegen. Es hat offensichtlich bei geimpften Personen schwere Embolien, auch mit Todesfällen, nach der Impfung mit dem A. Z. Vakzim gegeben.

    Ein Zusammenhang mit den Impfungen wird derzeit überprüft...


    :denk:   :haarezuberge:

    Ich nutze es mit Konservierungsmitteln. Azarga ist ja auch konserviert. Beides mit BAC.

    Ich hatte vorher auch schon Probleme. Aber nicht so massiv.


    Kann es sein, das man dadurch auch unschärfer sieht, bzw. auch ein wenig nebelig sieht (der Augendruck passt aber, von daher kann das leicht nebelige sehen zeitweise nicht kommen). Die Augen sind auch gerötet.

    Hallo Rudi,


    nebliges und unscharfes Sehen kann beides auch durch trockene Augen ausgelöst werden.

    Die Konservierungsmittel können eine Ursache sein.


    Zusätzlich zu den Benetzungstropfen am Tage, kannst du zwischendurch oder abends vor dem Schlafengehen eine Salbe oder Gel (z. B. Cornerergel) anwenden. Achte auch hierbe auf Präparate ohne Konservierung!


    Desweiteren hilft nur das Gespräch mit dem AA. Da schließe ich mich Sabine an.

    Möglichst Umstellung auf KM - freie Alternativen und dann wirst du sehen, ob es besser wird.




    Viel Erfolg!

    Gutes Neues Jahr!


    Ich habe eine Gleichstellung erhalten. GDB 40 mit Gleichstellung. Der Antrag war vom 22.9.2019, genehmigt nach Widerspruch 29.12.2020.

    Hurra! Das fängt ja gut an, das neue Jahr.

    :thumbup:

    Hoffen wir, dass es für alle anderen ebenso gut weiter geht.

    Hallo Rudi,


    ich kann das Geschriebene bestätigen. Trockene Augen können Druckgefühl auslösen (obwohl der Druck i. O. ist) und auch Schmerzen auslösen.


    Bei mir hilft nur regelmäßiges Befeuchten über den Tag verteilt.

    Hallo Marcela,


    mir ist es vor Längerem zwei mal im Abstand von ein paar Wochen passiert, dass ich 2 x täglich aus Versehen Monoprost getropft habe. Ich war wohl etwas "umnachtet" und habe die Einmalphiolen verwechselt....:schulterzuck:


    Sowohl mein Haus AA wie auch die Ärzte in der Glaukomsprechstunde in Mainz haben mich aber beruhigt. Wenn das in größeren zeitlichen Abständen mal passiert, ist wohl kaum mit einem Druckanstieg zu rechnen.

    Meine Druckwerte waren bei den Messungen auch so wie immer.


    Also kann ich auch nur sagen: keep cool :lachen:

    Hallo DieDa,


    das sind ja wirklich höchst erfreuliche Neuigkeiten und ich schließe mich allen VorschreiberInnen an. :dance:


    Du beschreibst die Veränderungen sehr treffend. Ich kann das so gut nachvollziehen mit dem "normal" Sehen ohne Brille. Auch wenn man ja normalerweise sich gut daran gewöhnt, aber wenn man das Nasenfahrrad auf einmal nicht mehr bracht, ist doch eine große Erleichterung.


    Weiterhin alles Gute für dich, genieße die neue Freiheit in vollen Zügen :anstossen:

    Überall lese ich, dass der höchste Druck in der Nacht und in den Morgenstunden sei, bei mir ist genau zu diesen Zeiten der niedrigste Druck (so 15 rum).... (gemessen bevor ich mit Tropfen anfing, aber jetzt seit ich tropfe genau so geblieben).

    Hallo Hope,


    das kann man, wie so vieles, so pauschal nicht sagen. Mein AID ist auch von den Abendstunden bis in den Vormittag hinein eher niedriger und steigt tagsüber etwas an.

    Also auch anders.

    Die höchsten Werte (21,22,23) habe ich tagsüber, ab ca 11/12 Uhr bis spät abends, da sinkt der Druck auf 17 rum.


    Nun meine Frage... Ist das nomal???

    Bei dir scheint das normal zu sein. Bei mir auch. Da sind wir also schon mal 2 ;o)


    Und die andere Frage ist, kann es sein, dass der Druck aufgrund von Dorzolamid steigt? Ich hatte tagsüber ohne Tropfen tatsächlich niedrigere Werte. :denk:

    Das wäre schon sehr ungewöhnlich. Ich vermute, dass die höheren Druckwerte andere Ursachen haben.

    Um wieviel waren denn deine Druckwerte ohne Tropfen niedriger?


    Ich bin sehr verunsichert und mache mir große Sorgen. Meinen Arzt kann ich nicht fragen, werde zu ihm nicht durchgestellt. Der nächste Termin ist im Februar, aber ich drehe durch so lange zu warten.... Und der Sehnerv stirbt womöglich jeden Tag ein Stück mehr ab....


    Ich tropfe übrigens seit nun ca 3 Wochen insgesamt. Die ersten 2 Wochen 2 mal pro Tag, seit 1 Woche 3 mal pro Tag.


    Bin ich zu ungeduldig oder mache ich etwas falsch? :kopfschuettel:

    Deine Druckwerte sind mit knapp über 20 ja nicht so sehr erhöht, dass du dir graue Haare wachsen lassen musst. zumal du uns ja schon vor 3 Wochen berichtet hast, dass dein OCT unauffällig war. Und bedenke: die 3 Ärzte, die du mittlerweile aufgesucht hast, sind sich ja nicht mal einig, ob es überhaupt ein Glaukom ist!


    Da sehe ich jetzt ehrlich keinen Anlass zur Panik. Beruhige dich, genieße die Advents - und Weihnachtszeit und gehe Im Februar zum nächsten Termin.