Beiträge von sualK

    Hallo,


    zum Glück sind mir solche Erfahrungen bisher erspart geblieben.


    Scheint so, dass du auf Cortison mit erhöhtem Druck reagierst. Das ist wohl nicht so selten.


    Normalerweise sollte der Druck nach Absetzen des Cortison zurück gehen. Wenn nicht hat das wahrscheinlich andere Gründe.


    Das hoffe ich jedoch nicht für dich!


    Viel Glück!

    Hallo Ilo,

    willkommen im Forum.


    Ich vertrage auch keine Betablocker (Offenwinkelglaukom, und Asthma).

    Ich tropfe schon lange Clonoid ophtal sine, Trusopt S und Monoprost. Die sind alle ohne Betablocker und ich komme gut zurecht damit.


    Du siehst, es ist 1. Individuell und 2. Es gibt viele Möglichkeiten.


    Auf jeden Fall solltest du mit deinem Augenarzt reden.


    Viel Erfolg!

    Hmm, abwarten.


    Solchen Aussagen gegenüber wie :... können das Glaukom im Schlaf heilen... wäre ich erstmal sehr vorsichtig.

    Hylo Gel und Corneregel Edos.


    Hallo Savas,


    wenn ich das richtig lese, liegt deine XEN OP erst ca. 2 Wochen zurück. Das ist noch nicht lange. Das AUge benötigt lange um sich zu regenerieren . Irritationen wie Stechen, Brennen oder auch Lichtempfindlichkeit sind ion den ersten Wochen nicht selten.


    Nach meinen XEN Implantationen hat es fast ein Jahr gedauert, bis z. B. die Blendempfindlichkeit sppürbar nachgelassen hat.


    Befeuchten der Hornhaut hilft auf jeden Fall. Wenn du also die für dich passenden Befeuchtungstropfen gefunden hast, bleibe dabei und wenden sie mehrmals täglich an. Bei der Augenbefeuchtung ist es tatsächlich so, dass viel auch viel hilft.


    Gute Besserung wünsche ich dir und dauerhaft stabile Werte!

    Hallo allseits,


    es wird nun mal wieder Zeit für ein Update. Ich war eine Weile Forumsmüde und hing, bezogen auf mein Glaukom , etwas in der Luft.


    Von vorne. Im Mai war ich in der Uni - Augenklinik Mainz zur Kontrolle in der Glaukomsprechstunde. Im Gesichtsfeld ergaben sich auf beiden Augen leichte Verschlechterungen. Die Oberärztin schlug ein 48h TTP vor, wozu ich Corona bedingt erst jetzt Ende August einen Termin bekommen konnte. Also 3 Monate Zeit zum Grübeln...


    Obwohl ich solche Situationen jetzt schon mehrmals erlebt habe, ging das Gedankenkarussell gleich wieder los...:haarezuberge:

    Ich weiß nicht, wie es euch ergeht, aber solche Phasen, ziehen mich immer wieder runter.


    Die Ergebnisse sind zum Glück sehr positiv: Druckwerte zwischen 7 und 13 mmHg und das Gf war jetzt wieder wie vor der Messung im Mai.


    Vielleicht habt ihr ja das laute Plumpsen gehört am Dienstagmorgen, als mir der Oberarzt verkündete: Alles kann so bleiben , wie es ist! :huepfen:


    Der Lerneffekt: traue niemals einer einzelnen Gesichtsfeldmessung und mache dich nicht verrückt, wenn mal etwas nicht ganz so glatt läuft!

    Hallo Claus, hallo Savas,

    Xen ist nicht gleich Xen. Beim Xen ab interno liegt der Xen ja innen im Auge an, hat keinen Kontakt mit der Tränenflüssigkeit und kann auch nicht verstopfen.

    Hallo Malve,


    welche XEN Stents kennst du denn noch?



    Corneregel und Hylo Care enthalten Panthenol. Das nimmt man ja eigentlich nur, wenn schon Schäden am Auge sind, die wieder abheilen sollen. Phosphathaltige Augentropfen sollte man da vermeiden.

    Das sind z.B. die Phosphate in Hylocare und in Corneregel fluid:

    Wobei die Ursachen für Schäden am Auge ja sehr verschieden sein können.

    Hylo Care enthält keine Phosphate.


    siehe hier : hylo.de/produkt/hylo-care/


    Bei Corneregel Fluid sind welche drin, stimmt- Aber nicht im Gel.

    Hallo Joschi, na, da sind wir uns ja beinahe über den Weg gelaufen :oD

    Ich war diese Woche auch dort zum gleichen Zweck.

    Zu denken Fragen, den unterstrichen Begriffen, kann ich so aus dem Stand leider auch nichts sagen.

    Müsste man mal Tante Guugel fragen?


    Das mit der Kurzsichtigkeit kenne ich aber auch als problematisch.

    Mein GF war im Mai leicht schlechter als zuvor. Es bestand der Verdacht auf eine Progression.

    Jetzt am Montag war es wieder so wie vorher. Keine Progression, alles gut :oD


    Gruß, Klaus

    Hallo,



    also ich habe gleich 2 XEN Stents in jedem Auge nehme seit Jahren Corneregel.

    Da verstopft garantiert nichts. Schon alleine weil das Gel garnicht einfach so tief ins Auge eindringt.

    Ich nehme die unkonservieten Edos. Sowohl das Gel (zur Nacht) wie auch das Fluid (tagsüber) sind sehr angenehm und ich vertrage sie ausgezeichnet.

    Von Phosphate habe ich da auch noch nichts gelesen.


    Hylo Gel oder die anderen genannten Sorten (Hylo Commod, Hylo Care u. s. w.) nutze ich auch. Die empfinde ich ebenfalls als sehr gut und angenehm.


    Gruß,

    Klaus

    Hallo Michi,


    man kann grundsätzlich alle AT im Kühlschrank aufbewahren. AUch angebrochene Fläschchen oder EInmalphiolen (sofern man diese 2 X verwenden möchte / kann).

    Es sei denn, es steht irgendwo, dass die Tropfen nicht im Kühlschrank gelagert werden darf.


    "Glaukomiker" witzig :oD

    Hallo,


    In Kombination mit anderen Wirkstoffen z. B. Clonid, Brimonidin oder begleitend z. B. zu Monoprost, kenne ich es so, dass man es 2 x tägl. tropft.

    Als Monotherapie eher 3x.


    Und dann ist es, wie oben erwähnt, von der individuellen Situation abhängig.

    Ich tropfe es mittlerweile zusätzlich zu Monoprost und Clonid wieder 3x. auf Anraten meines Augenarztes.

    Hallo,


    das ist sehr schade und es tut mir sehr leid für dich, dass es jetzt wieder von vorne los geht

    XEN galt damals als Gold-Standard, aber so wird immer wieder mal eine Sau durch's Dorf getrieben. Meine Erfahrungen damit sind eigentlich gut, aber bei jüngeren Patienten besteht einfach die Problematik der irgendwann einsetzenden Immunreaktion in Form von Vernarbung.


    Dann hat man ein teueren und nutzlosen Schlauch aus Schwein im Auge. Und das als Vegatarier....

    So ist es wohl mit den super neuen Methoden, sie sich dann in Laufe der Zeit als doch nicht so toll herausstellen.

    Ich mache gerade ähnliche Erfahrungen. Nach 5 Jahren relativer Ruhe (Tropftherapie mit 3 Wikrstoffen trotz 2 XEN Stents in jedem Auge) gibt es nun eine Progression im GF unklarer Ursache......


    Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir, dass sich schnell eine geeignete Lösung findet für dich :thumbup:

    der Augeninnendruck wurde über das Luftdruck Gerät gemessen. (weiß gerade nicht wie es heißt)

    Hallo Caro,


    da schließe ich mich der Einschätzung jenats an.

    Scheint so, als wäre alles weitaus weniger schlimm wie vermutet.:thumbup:

    Hallo Caro99,


    willkommen hier im Forum!


    Jeder hier versteht, dass du dir Sorgen machst. Das ist am Anfang, wenn man so eine niederschmetternde Diagnose bekommt immer heftig und beunruhigend. Angst ist aber ein schlechter Ratgeber!


    ES gibt viele Menschen hier mit Glaukom, die sehr alt werden ohne zu erblinden. Das Glaukom ist zwar nicht heilbar aber sehr gut behandelbar. Es gibt viele Therapiemöglichkeiten.

    Wichtig ist, dass deine Augenärztin dich gut betreut. Das scheint so zu sein. Sie handelt sorgfältig und gewissenhaft, kopntrolliert und untersucht deine Augen, das ist schon mal sehr gut so.


    Du bist noch sehr jung aber die hohe Kurzsichtigkeit ist leider ein Risikofaktor für eine Glaukom. Ich bin ebenfalls stark kurzsichtig und habe mein Glaukom mit Mitte 40 "geschenkt" bekommen.

    Die Auffälligkeiten scheinen sich bei den verschiedenen Untersuchungen zu betätigen. Das scheint leider Fakt zu sein, so wie du es beschreibst.

    Auch im OCT waren Auffälligkeiten (besnonders im unteren Bereich) zu sehen, bei denen die Augenärztin meinte man müsse es beobachten, da sie keine Aussage treffen kann bzgl. Der starken Kurzsichtigkeit und der Sehnerv eben Anomalien habe bei diesen Werten.

    Solche Anomalien des Sehnerven sind nicht ganz ungewöhnlich bei kurzsichtigen Menschen und die Untersuchungsergebnisse sind dann schwerer einzuschätzen.

    Die Druckwerte, die bei dir gemessen wurden, sind jetzt nicht so sehr erhöht. Ich denke aber, dass es wichtig ist, den Druck noch weiter zu senken. Hast du Augentropfen verschrieben bekommen?


    Ich persönlich habe oft kalte Füße oder Hände.
    Ich habe seit März bereits 5 Kilo abgenommen da ich so starke Angst habe zu erblinden.

    Bitte beruhige dich! Es werden hier bestimmt noch mehr Betroffene was schreiben und du wirst sehen, dass sich die Erfahrungen bei vielen ähneln. Man kann lange mit dem grünen Star auskommen ohne zu erblinden!


    Gibt es Möglichkeiten ein NDG zu behandeln? Gibt es Erfahrungen von euch?

    Ja. Und es gibt hier ein paar sehr erfahrene und hilfsbereite Menschen, die werden dir noch mehr Fragen beantworten.

    Hallo Angie,


    ich schließe mich malve hier uneingeschränkt an.


    Auch auf die Gefahr hin sich zu wiederholen: Bewahre die Ruhe, gehe zu deinen Kontrollterminen, schreibe dir dein Fragen vorher auf einen Zettel, tropfe Monprost 1X täglich zur gleichen Zeit und ganz wichtig: Lebe dein Leben.

    Lege dich aufs Sofa wenn dir danach ist, fahre Fahrrad wie gewohnt, Lese, höre Musik.... mache das, was dir gefällt.


    Das machen wir alle hier, ich auch, jeden Tag!!!


    Dein Glaukom wurde erkannt, wird behandelt und du wirst weiter untersucht. Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben

    Hallo jenat,


    der Druck ist stabil, Visus okay (war schon besser glaube ich?) Alles recht stabil bei dir. Das ist sehr gut :hops:

    Der Rest lästig und auch ärgerlich.

    Deine Arbeit ist anstrengend für deine Augen. Aber das weißt du selbst am besten...

    Ich drück die Daumen :thumbup:

    Ich besorge mir auch nicht verschreibungspflichtige Medikamente vor Ort in meinen 2 "Lieblingsapotheken".

    Nicht immer aber regelmäßig.


    Die auf Rezept immer.