Beiträge von sualK

    warum tut er das?

    Hallo Nordlicht,


    wie geschrieben kann es durch Cholesterinsenker bei längerer Einnahme nicht ganz selten zu unangenehmen Nebenwirkungen (Muskelschwäche, grauer Star etc.) kommen.

    Wie immer ist die Einnahme solcher Medikamente also ein Abwägen zwischen Nutzen und Risiko.


    Mein Internist ist genauso alt wie ich und er meint immer, Wenn er an meiner Stelle wäre, würde er keine Cholesterisenker einnehmen. Und weil meine Blutgefäße bisher vollkommen unauffällig sind, die Durchblutung also in Ordnung ist, verzichte ich auf Cholesterinsenker.

    Hey sommerkind,

    ich finde deinen Link gut! Vielen hier kann bestimmt geholfen werden.

    Mein Kommentar war recht spontan und auf keinen Fall kritisch oder gar persönlich gemeint. Ehrlich!


    LG ;o)

    Hallo Nordlicht,


    Walnüsse sind besser.

    Die Cholesterinsenker sind nicht ohne. Ich habe auch erhöhtes Cholesterin und gehe 1 mal im Jahr zu der von Sabine beschriebenen Untersuchung zum Internisten. Da wird dann auch gleich noch das Herz untersucht, Beladstungs EKG und die Durchblutung der Extremitäten v. a. Der Beinvenen untersucht.


    Da bis jetzt alles immer im grünen Bereich ist, rät der Arzt mir immer von den Medikamenten ab.


    So eine Untersuchung kann also in doppelter Hinsicht hilfreich sein.

    Ich soll zu Trusopt S und Monoprost noch Clonodin sine 3x tgl. tropfen.


    Wie ist Eurer Erfahrung zu diesem Medikament als Ergänzung? Klappt es mit der Drucksenkung ?

    Ich tropfe Chlonidin s 2 x täglich als Ergänzung zu Trusopt s (2x) und Monoprost. Bei mir klappt es mit der Ducksenkung, was aber nihct bedeutet, dass es bei dir (oder anderen) genauso gut klappt :keineAhnung::zwinkern:

    Hallo klempus,


    Mann, da hast du ja echt was hinter dir. Und die Druckwerte sind immer noch alles andere als gut.


    Bei den immer wieder deutllich erhöhten Drücken und den HRT - Befunden neige ich dazu dir zu einem früheren Kliniktermin zu raten. du weißt nicht, wie oft es solche "Ausreißer" gibt. Damit ist nicht zu spassen!


    Ich würde mal mit dem Augenarzt reden, ob er nicht selbst für dich in der Klinik anrufen kann um die Dringlichkeit zu verdeutlichen. Denn selbst wenn du im Mai in MZ bist, hast du ja noch keinen OP - Termin!


    Sorry, aber ich kann da jetzt nichts anderes / erfreulicheres schreiben.


    Der Druck muss runter, du brauchst Stabilität, irgendwie, zur Not wieder mit Glaupax!

    Hallo ronny48,


    ich habe zuerst eine Bitte: kannst du bitte Absätze in deine Teste einfügen? Für mich persönlich ist es kei Problem aber hier sind viele stärker Sehbenhinderte Menschen unterwegs, für die das Lesen so sehr anstrengend ist. Danke!

    ich hab halt sehr große angst zu erblinden da ich ja auch 0 Ahnung von der Sache habe. ich bin halt auch schon ein wenig vorbelastet. die letzten 10 Monate waren für mich und meine kleine sehr sehr hart privater Natur. dadurch bin ich halt ziemlich weit unten und jetzt das noch. mal eine frage noch aber rein aus neugier. wie lange dauert es eigentlich wenn so was unbehandelt bleibt bis man erblindet ?

    Bitte bleibe ruhig! So schnell erblindet man nicht am Glaukom. Du bist in Behandlung, dein Druck ist erstmal gesenkt und alles weitere wird sich zeigen.

    Deine Augenärztin scheint recht gewissenhaft vorzugehen, bespricht deinen Fall mit einer Kollegin, korrigiert ihre erste Einschätzung bez. der möglichen OP u. s. w. , das klingt gut.


    Beim Engwinkelglaukom muss man vor allem plötzliche Druckanstiege (Glaukomanfälle) vermeiden. Deshalb der Vorschlag mit dem Lasern. Ich vermute es handelt sich dabei um eine Iridektomie. da wird ein oder mehrere kleine Löcher in die Iris gelasert, um einen Glaukomanfall vorzubeugen.


    Mit Glasköpertrübung kenne ich mich nicht so gut aus, da werden andere Forumsteilnehmer antworten.


    Es ist veständlich, dass du verunsichert bist. Aber du solltest dich jetzt nicht zu sehr mit dem Thema Glaukom beschäftigen. Das stresst zusätzlich! Versuche dich auch mit anderen Dingen zu beschäftigen. Verbringe gute / schöne Zeit mit deiner Tochter, nimm die Tropfen und gehe zu den vereinbarten Terminen.


    Bei Unklarheiten frage deine Augenärztin oder uns hier. :thumbup:

    Hallo ronny,


    willkommen im Forum.


    Weißt du schon welches Glaukom du hast? Es gibt da unterschiedliche Formen.


    Wie oft würde der Druck schon gemessen und wie waren die Werte?


    Bestehen Schäden an den Sehnerven? Würde schon eine Gesichtsfeldmessung gemacht?


    Wichtig ist dass dein Augeninnendruck gesenkt ist und das so bleibt.


    Wenn du unsicher bist, löchere deine Ärztin, stelle deine Fragen hier oder wende dich an eine (Uni-) Augenklinik.


    Für deine Tochter findet sich eine Lösung. Bestimmt.

    Liebe Jenat,


    das ist unbefriedigend und das tut mir leid für dich. Das hast du eindeutig nicht verdient:!:

    Stress ist für Glaukomaugen und das Sehen allgemein immer schlecht. Es gibt jedoch Situationen, da lässt er sich nicht vermeiden. Man kennt das ja ...


    Das mit deiner Arbeit ist natürlich auch noch zusätzlich sehr belastend =(


    Dein Druck scheint auch grenzwertig? Oder ist das so noch in Ordnung?


    Vielleicht ist es jetzt mal so eine Phase frei nach dem Motto "gute Zeiten - schlechte Zeiten..."

    Ich wünsche Dir das auf jeden Fall und drücke die Daumen, dass du deinen Stress bald in den Griff bekommst.


    Alles Gute:thumbup:

    Hallo,


    Zum Zitieren einfach die gewünschte Teststelle markieren und "Zitat einfügen" anklicken.

    Bekommt man mit dem Anpusten und der Kontaktmessung andere Werte? Und kann man zu schnell die Augen schließen beim Anpusten?

    Wie schnell du deine Augen schließen kannst weiß ich nicht. Aber das "Anpusten" ist definitiv die ugenauere Messmethode. Wenn es um genaue Werte geht, ist die Messung beim Arzt (die mit dem blauen Licht und den Tropfen vorher) die bessere Wahl.


    Es wäre göttlich wenn mit den Augentropfen eine Ursache der Schmerzen verschwinden würde. Leider habe ich fast den gegenteiligen Eindruck

    Ist denn für deine Kopfschmerzen eine Ursache bekannt?


    Durch Blendung und Fremdkörpergefühl mehr Unangehmlichkeiten.

    Nutzt du zusätzlich befeuchtende Tropfen?


    Der Mann der schneller die Lider schließt als sein Schatten.

    :oD

    Du meinst also nicht, dass ich mich nur anstelle 😉

    Hm, sowas ist immer subjektiv und vonn Fall zu Fall verschieden. Aber das Siki sieht schon recht groß und dick aus und drückt, nach meiner Einschätzung, wie gesagt etwas auf die Hornhaut. Es ist gut vorstellbar, dass dass unangenehme ist.

    Ich bin aber kein Augenarzt!


    Kann es sich auch so noch regulieren

    Es kann alles mögliche passieren. Sickerkissen "heilen" manachmal auch zu oder kapseln sich ab. Dann werden sie dünner weil weniger Kammerwasser durchfließt. das wäre aber auch suboptimal, weil dann ja der Druck auch wieder ansteigt.


    Wenn es für dich noch erträglich ist, kannst du ja noch warten. Aber ansonsten bei der "Koryphäe" vortsellig werden und die Beschwerden verdeutlichen.

    Hallo,


    die Perimetrie ist meiner Meinung nach nur aussagekräftig, wenn sie am gleichen Gerät, mit den gleichen Einstellungen in regelmäßigen Abständen wiederholt wird. Die Untersuchung ist desweiteren abhängig von der Tagesform, Konzentrationsfähigkeit und wie schon erwähnt von Umgebungsbedingungen.


    Ich selbst habe auch schon vor verschiedenen Geräten gesessen. An manchen Geräten ging es mir auch schon viel zu schnell. Bei meinem Haus AA läuft das ganze eher "gemütlich" ab. Bisher kenne ich die Perimetrie nur in abgedunkelten Räumen.

    Hallo,


    puh, das sieht ja in der Tat recht voluminös aus, ragt bis über die Iris und scheint sogar die Hornhaut ein Stück einzudrücken. Da würde ich evtl. Sabines Vorschlag aufgreifen und mir eine Zweitmeinung einholen.

    Hallo,


    willkommen im Glaukom Forum.


    Toll, wenn der Druck mit einem XEN soweit gesenkt werden konnte. Von 35 auf 10, das ist enorm viel.

    Ich habe seit ca. 4 Jahren in jedem Auge 2 XEN Stents, mit leider weniger dauerhafter Drucksenkung. Meine Sickerkissen haben sich schon nach ein paar Monaten abgekapselt und filtern deshalb nichtmehr ausreichend.

    So tropfe ich wieder täglich 3 Wirkstoffe....


    Die Beschwerden, wie du sie beschreibst sind natürlich unerfreulich und es ist verständlich, dass du unzufrieden bist. Leider verhält es sich aber eben so, dass ein gut funktionierendes Sickerkissen auch voluminöser ist. Heilungsprozesse an den Augen dauern oft auch recht lange. EIn halbes Jahr ist da eigentlich noch recht kurz.


    Vielleicht hilft es dir, wenn du in der Forumssuche nach Erfahrungsberichten anderer User suchst. Gib einfach mal "prominentes Sickerkissen" ein, da findest du Erfahrungsberichte von anderen, die nach einer Trabekulektomie oder einer XEN Implantataion ähnliche Beschwerden wie du beklagen.


    Ansonsten hilft entweder nur Geduld oder, wenn es garnoicht besser wird, deinen Ärzten auf die Nerven zu gehen, bis sie dir geeignete Abhilfe anbieten.

    Es besteht auch keine 1:1 Beziehung Augendruck zu Schädigung des Nerven? Also könnte ich mit gleichbleibend hohen Drücken im 20er/30er Bereich einen soweit gesunden Sehnerv behalten und andersherum mit mit den niedrigen Zieldrücken eine Verschlechterung erleiden.

    es gibt viele Menschen mit hohem AID, die nie ein Glaukom entwickeln und dann gibt es das Normal/Niedrigdruck Glaukom, wo der AID völlig normal ist aber die Sehnerven dennoch Schaden nehmen. Dazu kommen Abzüge/Aufschläge, je nach Dicke der Hornhaut.


    Vorsicht: Nordlicht schreibt von Druckwerten 36 (und evtl. höher) ! So hohen Druck hält kein Sehnerv auf Dauer aus!!!!


    Noch 2-3 Fragen hätte ich. Ich war beim Arzt leider zu Perplex.

    1. Autofahren darf ich. Das hatte ich gefragt. Aber kann man sagen ab wieviel Gesichtsfeldverlsut es damit vorbei wäre?

    2. Haben die Ernährung, oder die Altagsdrogen Alkohol und Zigaretten Einfluss auf das Glaukom

    3. Muss man bei der Einmahne anderer Medikamente was beachten? Bisher brauche ich keine weiteren regelmäßig. Aber vielleicht später mal oder ganz banal Schmerztabletten.


    Zu 2. Rauchen schnell abgewöhnen, Alkohol in kleineren Mengen geht.


    Wenn du andere Medikamente nimmst, bitte mit deiner Augenärztin besprechen.

    Hallo Nordlicht,


    zunächst mal willkommen hier im Forum!


    Wichtig ist jetzt erstmal , dass dein Glaukom festgestellt wurde und du in Behandlung bist.


    Ich habe gelesen, dass Glaukom im englischen "Schleichender Dieb der Sehstärke" heisst. Wie passend! Wie kann es sonst passieren, dass ich es fast oder eigentlich gar nicht bemerkt habe.


    So viel Ausfall muss doch über längere Zeit passiert sein oder kann man auch schnell solche Ausfälle bekommen?
    Andererseits erklären die Ausfälle vielleicht das häufige ins Loch treten oder immer mal wieder irgendwo links gegengelaufe.


    Wie schnell / langsm sich die Gesichtsfeldaufälle entwickelt haben, kann man hinterher schlecht sagen. Dass hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, z . B. wie stark dein Augeninnendruck über welchen Zeitraum erhöht war. Der gemessene Druck von 36 / 25 ist schon deutlich erhöht.


    Wie lange warst du nicht beim Augenarzt?


    Die Ärztin vermutete hier einen "Lernfehler". Es passe nicht zum Erscheinungbild des Nerves. Sie hat mir zumindest Tropfen verschrieben. Die hatte ich mir auch gleich in der Apotheke besorgt.


    Deine Augenärztin hat richtig gahandelt, dass sie dem Verdacht nachgegangen ist. Die Tropfen (welche hat sie dir verordnet?) bitte unbedingt nach Anweisung weiternehmen!


    Und bitte nicht in Panik geraten. Das Galukom ist, wenn erstmal erkannt, meistens gut behandelbar.


    Seit der Tropfeneinahme bin ich lichtempfindlicher und Nachtblinder. Kann das sein oder ist das jetzt pure Einbildung?

    Das kann evtl. eine Nebenwirkung sein. Glaukomtropfen machen nicht selten trockene Augen. Da helfen Benetzungstropfen.


    Die Ärztin will den Druck auf 15 und weniger senken. In 6 Wochen habe ich den nächsten Termin. Wenn der Druck nicht auf den gewünschten Wert gesenkt wird, macht man was? Andere Tropfen?

    Oder zustätzliche Tropfen. Also so, dass du 2 Wirkstoffe tropfen musst.


    Was sind das für Werte die Ihr Euch um die Ohren haut? Links 0.3 und rechts 0.5....

    Das beschreibt den Visus (die Sehstärke). 0,3 = 30%...


    Man liest immer von Glaukomanfällen. Erkennt man den sofort oder ist der bei meinem Glaukom (offen Weitwinkel, wenn ich recht zugehört habe) unwahrscheinlich? Ich habe halt gerade etwas Muffe, dass ich den übersehe und mir noch mehr schwarz ins Auge gestanzt wird.

    Bei einem Offenwinkelglaukom eher unwahrscheinlich.

    Hallo Sternchen,


    toller Artikel, vielen Dank dafür :thumbup:


    Ich überlege gerade, wie ich sowas in meinen Alltag einbauen kann. Ein ganze Stunde ist schon viel. Mal sehen, vielleicht klappt es ja wenigstens 2 - 3 mal wöchentlich..

    Jo, ich genieße diese Tage auch sehr, jedoch - Butter bei die Fische - es ist eigentlich erheblich zu warm tagsüber...


    Nach meinem "Gefühl" kommt der Winter nochmal deutlich zurück :opi::!:

    Lieber Senator,

    du hast vollkommen recht! Es ist "Hochwinter" . Das ist das Gegenteil von Hochsomme, eigentlich. Aber ich vermute mal hier lässt der Klimawandel grüßen...=(


    Seis drum, was sollen wir tun außer es genießen, es kann ja auch nochmal einen "Rückfall" mit Eis und Schnee geben. Schon oft erlebt.


    Ich liefere mal ein paar "Sonnenflecken" vom Wochenende nach =)


    DSCF5536_1.jpg


    DSCF5535_1.jpg



    DSCF5570.JPG


    DSCF5577.JPG