Beiträge von Jim

    Hallo allerseits

    Ganz, ganz herzlichen Dank für eure Rückmeldungen.

    War übrigens heute nochmals bei AA wegen dem Kratzen, dieser meint es sei Konjunktivitis und hat mir Augentropfen mit Antibiotika verschrieben.

    Vielen Dank nochmals.

    Herzliche Grüsse

    Hallo

    Ich war bei der Augenärztin zur ersten Vorsorgeuntersuchung, dies hat einen Druck von 12 gemessen und nach dem OCT gesagt, dass ich einen "komischen" Sehnerv habe, ich soll in einem Jahr wiederkommen, vielleicht sei es ein Glaukom. Ich bin dann 14 Tage später zu einem anderen Augenarzt für eine Zweitmeinung. Dieser kam zum Schluss: Einige Ganglien sind abgestorben. Gewisse Schäden sind erkennbar, aber noch nicht so viele. Der Sehnerv sieht effektiv speziell aus. Ich soll in 3 Monaten nochmals für ein OCT und Druckmessung kommen. In der Zwischenzeit soll ich möglichst gesund leben. Omega 3 nehmen, viel trinken und rotes Gemüse essen. Zur Prognose wollte er nichts sagen, sondern nur, dass es heute viele Möglichkeiten gibt.


    Daraufhin habe ich im Internet recherchiert, wenn es ein Glaukom ist, dann möchte ich mich vom Anfang an richtig verhalten. Die Aussagen im Netz, selbst wenn es Fachaussagen sind, sind zum Teil unklar oder widersprüchlich.


    Ich habe nun das Kopfteil im Bett hochgestellt (weniger Druck), nehme Omega3 (3mal pro Tag eine Kapsel), Ginseng 125 mg pro Tag, trinke regelmässig (aber nie 1 Liter aufs mal) und rauche nicht mehr. Was das Ausdauertraining anbelangt bin ich unsicher. Bei Normdruck-Glaukom, soll man dies sein lassen, sonst wäre es aber offenbar positiv.


    Zur Prognose finde ich keine guten Auskünfte. Es scheint so zu sein, dass es eine Frage der Zeit ist, bis es schlimmer wird. Eine Weile lang kann man dann mit Tropfen etwas machen, dann mit Laser und schliesslich OP, aber schlechter wird es. Ich bin 44 (seit der Kindheit mit einer Myopie, seit Jahren bei rund -5 Dioptrien) und die Vorstellung, dass es einfach ständig schlechter wird, macht mir enorm Angst.


    Fragen: Was könnte ich sonst noch tun? Wie sieht die Prognose effektiv aus, wird es wirklich auch mit einer modernen Therapie immer schlimmer? Ich habe seit der Untersuchung in einem Auge das Gefühl eines kleinen Fremdkörpers, es findet sich aber nichts im Auge. Beim Augenarzt habe ich angerufen, dort habe ich die Auskunft erhalten, ich soll das Auge einfach mit NaCl-Tropfen befeuchten. In der Apotheke, beim Tropfenkauf, haben sie gesagt ich soll zum Arzt die Augen prüfen lassen. Kann es nach Untersuchungen zu solchen Symptomen kommen?


    Vielen Dank.


    Herzliche Grüsse