Beiträge von Ferrox

    hallo=), Prof. Kohnen hat mein linkes Auge operiert, hier funktioniert der Xen gut, Druck ist bei 11 und ich bin zufrieden =) die anderen sieben Operationen hat Dr. Müller durchgeführt. Fairerweise möchte ich dazu sagen, dass rechts nach einer NHA, Glaskörperentfernung, Öl ex, linsentausch und i stent, das Auge schon mehr hinter sich hat. Im Januar wurde der Xen gesetzt, hat gut funktioniert was den Druck angeht allerdings ist die bindehaut schon in der ersten Nacht aufgegangen, es hat sich leider nicht geschlossen und im April folgte die nächste Operation, die bindehaut sollte genäht werden, während der Operation ist sie nochmal aufgegangen und der Xen wurde gezogen und die bindehaut vernäht, die nächste Operation folgte ne Woche später, der xen sitzt nun an einer anderen Stelle und in der zweiten Nacht war die bindehaut wieder undicht. Ich schlafe im halbsitzen, wenn ich mich lege läuft es.... Erklärung hierfür sind die Vernarbungen weswegen die bindehaut wohl sehr dünn ist

    Bist du Patient beim Professor?

    ja ich habe ein halbes Jahr glaupax genommen, vier halbe tgl, jeden zweiten Tag kalinor und öfter blutkontrolle wegen der nierenund Leberwerte.... ich habe es gut vertragen hatte auch keinen metallischen Geschmack bei Kohlensäure.eignet sich leider nicht zur dauermedikation.

    Tropfen funktionieren bei mit nicht

    hallo :) das geht mir ebenfalls so, mein Auge braucht zwei Tage um wieder normal zu werden, bei mir schwellen zudem noch die Lider an. Auf das fluorisierende reagiere ich genauso🙄 mein augenarzt spült jetzt im Anschluss an die Untersuchung das Auge mit Kochsalzlösung aus, es ist damit etwas besser!

    In der Apotheke habe ich mir das NaCl geholt

    ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung und das macht es nicht besser😬 mein den habe ich seit Dienstag und Donnerstag bin ich mit einem vierer druck entlassen worden. Weitgetropft wurde ich schon ewig nicht mehr. Ich weiss das man es nicht offen lassen kann wegen der Gefahr das Keime eindringen aber ich habe solche Angst das das Auge irgendwann nicht mehr mitspielt 🤕 die psychische Belastung ist enorm aber wem erzähle ich das..... morgen bin ich zur kontrolle malsehen was da rauskommt, wobei ich nicht viel erwarte, es ist wie beim letzten Mal....

    Eine trabelektomie haben sie dir nicht angeraten?

    Hallo :) die Kontaktlinsen hatte ich beim ersten leck bekommen zusammen mit eflumidex und floxal. Mittwochs linse drüber, donnerstags verschwommen gesehen, freitagsnachts habe ich die linse rausgenommen und Samstag druck bei 50! Jetzt habe ich mich geweigert nochmal ne linse zu tragen!!

    Das klingt sehr aufwendig mit der Mundschleimhaut Transplantation 😔 in welchem Zeitraum lief das ganze ab? Ich bin in der Uni ffm in Behandlung, wo bist du? Wie geht es bei dir weiter wegen des filterkissens

    Lg

    hallo ich bin neu hier und seit zwei Jahren im Ausnahmezustand wegen der Augengeschichten. Angefangen mit NHA, Tropfenunverträglichkeit, i stent Operationen und in diesem Jahr bereits die vierte Operation mit Xen.

    Im jan ging es rechts los, den Operationen mit super druckergebnissen, leider ist die bindehaut nicht dicht gewesen und es lief Flüssigkeit aus dem Auge, man wollte erstmal beobachten, im März wurde links operiert und der Druck ist bei elf. Im April hat man beschlossen die bindehaut rechts zu schließen wegen der Gefahr das keime eindringen ..... während der opwurde festgestellt das die bindehaut sehr dünn ist und nicht hält. Der Xen wurde gezogen und die bindehaut vernäht. Natürlich ging der Druck hoch ich musste wieder glaupax nehmen und links ist der Druck natürlich mit gesunken. Letzte Woche neue Operation, der Plan war den Xen an einer anderen Stelle zu platzieren und sag anfänglich gut aus. In der zweiten Nacht lief Flüssigkeit aus dem Auge. Bindehaut war wieder offen. Druck ist bei 4, ich sehe wellen und visus ist runter auf 30%! Jetzt kommt zum Überfluss noch die Panik hinzu.

    Im Forum habe ich was von bindehaut Transplantation gelesen, kennt sich jemand aus.

    Schon jetzt lieben Dank =)