Beiträge von wolfi

    Hallo Scarla,

    Du fragst nach der Logik mit den Augentropfen. Es scheint leider so zu sein, dass der Augendruck einerseits der größte Risikofaktor für Glaukom ist, andererseits die (einzige medizinisch gesicherte?) Stellgröße, die man gezielt im wesentlichen durch Tropfen bzw. OP verändern kann.


    Allerdings sind die Auswirkungen des Druckes sehr unterschiedlich. Es gibt Sehnerven, die vertragen einen hohen Augendruck. Andere wiederum werden selbst bei 8 bis 10 mmHg noch weiter geschädigt, weil Druck eben nicht die einzige Risikogröße ist und noch andere Mechanismen wirken.


    Weitere Risikogrößen, wie z.B. Stress, Ernährung, Bewegung usw. können klassischerweise nicht durch Rezept sondern durch Befolgen guter guter Ratschläge in den Griff bekommen werden. Du findest hier im Forum sehr viele Anregungen, angefangen von Magnesium, Ginkgo, Leinöl bis hin zu grünem Tee. Weiterhin findet sich vieles hinsichtlich weiterer Risikofaktoren, z.B. Schlafapnoe.


    Mit Deinem Termin in Neuss hast Du eine gute Entscheidung getroffen. Frau Dr. Cybulska-Heinrich wird bei Dir auch den retinalen Venendruck messen. Das ist eine weitere Risikogröße, die aber auch wohl nur sehr schwierig beeinflussbar zu sein scheint (Stichwort Nifedipin).


    Ich drücke Dir fest die Daumen.

    Herzliche Grüße

    wolfi

    Hallo Kullermurmel,

    auch wenn die Sachlage mit der Lagerung bereits geklärt ist, wollte ich doch noch etwas ergänzen.


    Ich empfinde es so, dass der Kühlungseffekt bei manchen Tropfen, die leicht brennen, diese Reizung schneller eliminieren hilft. Da mag es aber natürlich auch Personen geben, die gerade auf eine kalten Tropfen reagieren. Also einfach probieren und individuell anpassen.


    Ein weiterer Vorteil der Kühlung ist die Tatsache, dass man bei konstant gekühlten Tropfen sichergeht, dass man immer die gleiche Menge tropft. Viskosität und Oberflächenspannung des Tropfens und auch die Steifigkeit des Kunstofffläschchens sind von der Temperatur abhängig. Bei manchen Tropfmitteln strömt die Flüssigkeit bereits bei 25 Grad ziemlich undefinierbar heraus..


    Die Kühlung verhindert das "biologische Zersetzen oder Vergammeln" von Verunreinigungen, die versehentlich an die Austrittsöffnung gelangen. Es lässt sich bei Monatsfläschchen halt nicht immer wirklich steril eintropfen.


    Von daher bewahre ich alle Tropfen im Kühlschrank auf und habe damit gute Erfahrungen gemacht.


    Es gibt übrigens hier im Forum ein Tabelle, in der alle empfohlenen Lagertemperaturen von Augentropfen aufgeführt sind. Ich finde die Liste leider nicht auf Anhieb, ich weiß aber noch, dass es relativ wenig Augentropfen gibt, die einer Kühlung bedürfen. Und das sind meist die ohne Konservierungsmittel, die in Einfachampullen im Handel sind.


    Als kleine Anekdote noch als Anhang die Temperaturvorschrift von amerikanischen Augentropfen. Die sollen in der Apotheke normal gekühlt gelagert werden, können aber auch mal während des Transports14 Tage lang 40Grad Celcius abbekommen. Na dann....

    Herzliche Grüße

    pasted-from-clipboard.png

    Hallo Baumi,

    das klingt ja wirklich nicht gut. Dabei wird mir auch klar, was Du mit Deinen sonstigen Angaben im Profil (z.B. "Widersprüchlich") sagen willst.

    Da kann ich Dir nur ganz fest die Daumen drücken, dass Du Klarheit gewinnst und daraus ein gezieltes Vorgehen abgeleitet werden kann.

    Ich habe auch keine Idee, wie eine Überstreckung des Nackens zu einem derartigen Druckanstieg führen könnte.

    Herzliche Grüße.

    Hallo Baumi,

    Ich habe es schon geschafft mit einer aktiven Überstreckung des Nackens nach hinten oder nach oben, also dem zwanghaften aufrecht sitzen einen Glaukomanfall aus zu lösen.

    wie äußert sich dieser Glaukomanfall? Ist er anschließend messbar?

    Ich kann absolut nachvollziehen, dass die aktive Überstreckung des Nackens zu Durchblutungsstörungen führen kann.

    Herzliche Grüße

    Wolfi

    Hallo Chris,

    nur mal zur Anregung bezüglich der Schlafposition. Nur den Kopf hochlagern könnte längerfristig orthopädische Probleme mit sich führen.


    Ich habe mir aufgrund der Studien und auch aufgrund von Empfehlungen eines Schlafforschers einen Lattenrost angeschafft, der auf der gesamten Länge zu verstellen ist, so dass ich gewissermaßen auf einer schiefen Ebene liege. Der Kopf ist somit ca. 10 bis 12 cm höher als die Füße positioniert.


    Ich schlafe grundsätzlich recht gut. Über die genauen Auswirkungen auf den Augendruck kann ich noch nichts sagen, auch weil ich zeitparallel eine Medikamentenumstellung hatte. Verkehrt sein kann es jedenfalls nicht.

    Herzliche Grüße

    Wolfi

    Vielen Dank DieDa,

    da hast Du ja die gleichen Erfahrungen gemacht wie ich. Sport sollte bei Glaukom nur im moderaten "aeroben" Pulsbereich betrieben werden. Dort ist es gemäß mehrerer Studien sogar förderlich für die bessere Durchblutung im Auge.

    Der anerobe Bereich oder gar der Hochleistungsbereich sind strikt zu vermeiden, da es dann in der Erholungsphase zu Blutdruckabfällen kommen kann was schlecht für die Durchblutung ist.


    Zu beachten ist, dass die Pulsgrenzen wesentlich vom Lebensalter abhängig sind. Ab einem Alter von ca. 60 liegen die oberen Grenzen schon bei etwa 125 bpm. Das hat man schnell erreicht.

    Herzliche Grüße

    wolfi

    Hallo Andrea,

    zum Thema Sport und Glaukom hatte ich mir einige Gedanken gemacht, die ich so auch mit verschiedenen Ärzten durchgesprochen habe. Meine persönliche Quintessenz daraus wie folgt:


    Grundsätzlich wird bei Glaukom ja ein "moderates" Ausdauertraining empfohlen, wobei damit der Aerobe Pulsbereich gemeint ist:

    Bewegung und Sport senken Glaukom-Risiko | Gelbe Liste
    Regelmäßige Bewegung und Ausdauersport senken das Risiko, an einem Glaukom zu erkranken.
    www.gelbe-liste.de

    Ich denke, das Thema Ausdauertraining kann man so auch auf Step-Aerobic übertragen.


    Um zu gewährleisten, dass wirklich im aeroben Pulsbereich trainiert wird, ist natürlich eine zuverlässige Pulsmessung notwendig.

    Nach meiner Erfahrung aus dem Marathon- und Triathlonsport ist es sehr schwierig, seinen aktuellen Pulsbereich rein durch Gefühl abzustimmen. Wenn man etwas merkt, dann ist man meist schon in deutlich abweichenden Regionen und kommt nicht so schnell runter.

    Um den Puls zuverlässig zu messen, ist z.B. eine Smartwatch eine gute Möglichkeit. Ein interessanter Nebeneffekt ist der, dass eine gute Smartwatch auch nebenbei noch die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2-Maximum) während der Übung aus dem Pulsverlauf abschätzt. das ist ein gutes Maß für die persönliche Fitness. Demgegenüber stehe ich der Blutdruckfunktion der Smartwatch eher kritisch gegenüber. Das liefert zumindest bei mir trotz regelmäßiger Kalibrierung keine glaubhaften Ergebnisse.


    Ich habe gerade mal deine Daten in den Pulsrechner eingegeben (weiblich, 22 Jahre) eingegeben. Da ergibt sich der aerobe Bereich zwischen 136 bis 155 bpm. Dein genauer Trainingszustand ist nicht berücksichtigt, ich hatte mal einen Mittelwert eingegeben.


    Deinen persönlichen aeroben Bereich kannst Du Dir auch messen lassen, das ist der Lactat-Test. Das macht ein gutes Sportstudio für wenig Geld, Kardiologen machen das natürlich auch. Die Sauerstoffsättigung kann man übrigens ebenfalls messen lassen, aber nur stationär. Das erfolgt über diese unangenehmen Fingerhutklammern, die man bei OPs aufgesetzt bekommt.


    Ich hoffe, diese Informationen helfen Dir weiter und Du kannst Deinen Sport weiterhin mit viel Spaß betreiben.

    Herzliche Grüße

    wolfi

    Hallo Lolli,

    hat Dir der Arzt nichts über seine Diagnose gesagt?

    Sabine hatte vor kurzem hier mal eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Erkrankungen des Sehnerven eingestellt. Fällst Du eventuell unter einen der genannten Punkte?

    pasted-from-clipboard.png


    Herzliche Grüße

    Wolfgang

    Hallo Biberchen,

    toll, dass sind ja Supernachrichten und ein echter Grund zum Feiern Ich drücke Dir weiterhin die Daumen, dass alles konstant im Lot bleibt.

    Herzliche Grüße und alles Liebe und Gute

    Wolfgang

    P.S. Ich finde es absolut klasse, dass Du Dich für die Flüchtlinge aus der Ukraine engagierst.

    Hallo Reinhold,

    da sollte die Shop-Apotheke mal an ihrem Internetauftritt arbeiten. Wie ich gesehen habe, hast Du bereits über die es erfolglos probiert.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Beschaffung

    Gerade eben 21:20 Uhr gegoogelt:


    Garantierte Lieferung heute AbendGarantierte Lieferung morgen Abend, wenn Sie innerhalb 00 : 09 : 33 mit NOW! Express-Lieferung bestellen.



    SIMBRINZA® 10 mg/ml + 2 mg/ml 3x5 ml - shop-apotheke.com


    Die Deutsche Apotheke mit niederländischer Registrierung garantiert es ????

    Hallo Caro,

    der Arzt hat Dir ja bereits 2 Wirkstoffe verschrieben. Die Druckabsenkung sieht ja mit 13 und 14 entsprechend positiv aus. Ich denke, es ist eine gute Wahrscheinlichkeit vorhanden, dass diese Druckabsenkung bereits reicht, den Abbau der Sehnerven zu stoppen. Das erfährst Du allerdings erst nach einiger Zeit durch den Verlauf der im OCT abgespeicherten Werte (normierte RFNL-Dicke).


    Besonders wichtig zur Unterstützung ist diesbezüglich natürlich die richtige Ernährung, da hast Du ja einen guten Tipp bekommen.

    Denke eventuell auch Ergänzungsmittel, wie Gingko. Wobei Du ggf. mit dem Arzt sprechen solltest, da bei Deinem Blutdruck mache Zusatzgaben, die im Forum aufgezählt werden (z.B. Magnesiumsalze) vielleicht für Dich nicht (immer) passend sind.

    Weitere Ideen: Stress unbedingt reduzieren, Sport: ggf. Ausdauertrainig im aeroben Pulsbereich, Entspannungsyoga ohne Kopfüberpositionen.

    Die Frage ist natürlich die, ob Du irgendwas tun kannst, um ein Absinken Deines diastolischen Blutdruckwertes zu vermeiden.


    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Dein Arzt mit den beiden Medikamentengaben bereits einen stabilen Zustand Deiner Augen erreicht hat.

    Herzliche Grüße

    Wolfgang

    Hallo Hintertux,

    ich bin in ähnlichen Druckbereichen unterwegs und konnte jetzt hoffentlich einen weiteren Abbau der Sehnerven eindämmen.

    Deine Frage nach dem Brennen ist schwierig zu beantworten, da reagiert jede Person anders.

    Ich nehme allerdings inzwischen alle 4 für NDG geeigneten Mittel, von insgesamt 6 Wirkstoffen. Ich denke auch, dass Dir die Ärzte weder Betablocker noch Alpha-Agonisten verschreiben werden.

    Wie sieht es denn mit Deinen OCT-Werten aus?

    Dein diastolischer Wert ist schon wirklich sehr niedrig. Hat Dich Dein Augenarzt an einen Kardiologen überwiesen?

    Bei dem sog Tagesprofil der Unimedizin Mainz musst Du damit rechnen, dass sie abends um 20 Uhr, dann kurz nach Mitternacht (da war ich noch nicht eingeschlafen) und dann erst wieder morgens um 8 messen. Das hatte mir nicht so gefallen, weil es keine Aussagen über mögliche Nachabsenkungen liefert. Aber es gibt wohl nur wenige Kliniken, die echte Nachtbetreuung durchführen (können oder dürfen?).

    Man sollte auch nicht damit rechnen, dass man dem Prof. Pfeiffer über den Weg läuft. Dessen Bild ist zwar immer noch als Intro auf der Augenklinik-Homepage. Er war schon vor genau 2 Jahren, als ich zum Tagesprofil dort war nur noch mit Vorstandstätigkeiten beschäftigt.

    Herzliche Grüße

    wolfi

    Hallo Charlie, hallo mellirosa,

    ich habe schrägen Sehnerveintritt bei minus 5 Dioptrien. Mir hatte mal ein Augenarzt mitgeteilt, dass dafür auch eine genetische Vorbelastung verantwortlich sein kann. OCTs bei verschiedenen Ärzten/Unikliniken waren jeweils immer aussagekräftig.

    Herzliche Grüße und einen schönen nicht zu stürmischen Sonntag

    Hallo Charlie,

    das ist schon heftig, so einen hohen Blutdruck durch den Stress zu haben.

    Normalerweise ist bei NDG eher ein niedriger Blutdruck im Spiel.

    Ich denke, am besten ist es, Ruhe zu bewahren und den Termin im April abwarten. Du hast zumindest keinen extrem hohen IOD, wo direkt Handlungsbedarf anstehen würde.

    Die Aussage, dass der Sehnerv vom OCT nicht richtig abgebildet wurde kann ich allerdings nicht einordnen. Aber Deine Ärztin hat schon dahingehend recht, dass der Verlauf entscheidend ist.

    Ich drücke Dir die Daumen!

    Herzliche Grüße

    Hallo Charlie,

    wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist bei Monoprost mit einer Druckabsenkung von ca. 25% zu rechnen. Diese Reduzierung sollte sich relativ schnell innerhalb weniger Tage einstellen und danach konstant bleiben.

    Irgendwo im Forum gibt es da entsprechende Informationen.

    Grundsätzlich ist es auch immer schwierig und interpretierungsbedürftig, Messungen mit unterschiedlichen Geräten und besonders mit unterschiedlichen Messprinzipien (und manchmal auch mit unterschiedlichen Bedienern ein und desselben Messgeräts) zu vergleichen.


    Ich wundere mich etwas über die große Breite Deiner Erstmesswerte. Zwischen 18 mmHg und 12 mmHg in Deinem Tagesverlauf liegen ja schon Welten. Was sagt denn der Augenarzt dazu?


    Hat er Dir etwas zu Deinem Zieldruck gesagt?

    Herzliche Grüße

    Wolfgang

    Hallo Susanhoffnung,

    ich hatte Dir was in den von Dir eröffneten thread geschrieben:

    Herzliche Grüße

    Hallo Susannhoffnung,

    ich habe da einen Vorschlag.

    Die Brille Seal (oder ggf. das Nachfolgemodell) von Aqua Sphere ist deutlich größer als die üblichen Schwimmbrillen und die Dichtkanten liegen im Bereich der Knochen an.

    Hier bei uns gibt es die im Sportgeschäft, ansonsten über amazon oder ebay (mit der Möglichkeit, sie zurückzusenden). Kosten 26€.

    Die Brille ist aber leider nicht in Sehschärfe erhältlich.

    pasted-from-clipboard.png

    Herzliche Grüße

    wolfi

    Liebe Sabine,

    eigentlich müsste das schnell gehen können, da Rhokiinsa als identisches Produkt zu Rhopressa in der EU bereits seit mehreren Jahren zugelassen ist.

    Gemäß meines Kenntnisstandes besteht der Unterschied zwischen beiden nur darin, was auf dem Beipackzettel steht bzw. stehen muss. In Deutschland liegt dabei der Schwerpunkt auf der Darstellung der möglichen Nebenwirkungen. In den USA wird etwa die Hälfte des Beipackzettels dafür genutzt, die Wirksamkeit anhand der Ergebnisse der klinischen Studien darzustellen. Andere Länder - andere Haftungsprinzipien!


    Herzliche Grüße

    wolfi

    Hallo Chris,

    Sabine

    ich habe mir das Buch gekauft aber in der aktuellen Version keine Blutdruck-Tabellen gefunden. Kann es sein das die Werte revidiert wurden?

    Der Hinweis kam von Jenat nicht von Sabine. Blutdrucktabellen sind spätestens seit der 4. durchgesehenen Auflage 2017 nicht mehr in dem Buch enthalten.

    Viele Grüße und alles Gute

    Hallo zusammen,

    ich denke, es gibt hierzulande und in der EU alternative Möglichkeiten seine Impfung zu dokumentieren. Die wurden ja auch alle angesprochen.

    Problematisch sehe ich es, ohne Smartphone auf außereuropäische Auslandsreisen zu gehen.

    Verschiedene Staaten (insbesondere in Asien) verlangen bei Einreise den Download ihrer Corona-WarnApp. Auch der Zugang zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen dürfte ohne Smartphone nicht möglich sein.


    Herzliche Grüße und alles Gute für 2022

    wolfi

    Hallo Sabine,

    Da wird sicher noch mal 1 Jahr ins Land gehen, oder?

    ich werde mit Santen in Kontakt bleiben und informieren. Ich möchte ja auch in Erfahrung bringen, ab wann meine Augenärztin mein Rezept auf Rhokiinsa und nicht mehr auf Rhopressa ausstellen kann.


    Die GKV-Verhandlungen sind dann noch eine ganz andere Sache. das dürfte schwierig werden.


    Alles Gute für Dich, viel Glück und gute Gesundheit im neuen Jahr. Gute Besserung für Deinen Fuß

    wolfi