Beiträge von Julika

    Hallo ihr beiden!


    Ja, ich bin auch sehr froh umgezogen zu sein und deswegen gezwungen gewesen zu sein eine neue Augenärztin zu suchen.

    Die erste hat mir wirklich nur Angst gemacht.

    Habe gestern noch mal die Befunde durchgelesen, als ich alles für die Uniklinik heute zusammengesucht habe und da steht tatsächlich:

    02.2018 : Befund: Glaukom. Über Erblindung in Kenntnis gesetzt

    Wow :oD Ich kann mir schon vorstellen, dass Ärzte einem sagen müssen, wohin eine Krankheit führen kann, aber vor allem rückblickend war das ein wirklich komplett falscher Weg und scheinbar ja auch sehr voreilig. Nun ja...


    Meine Haus-Augenärztin sagt auch immer, ich hätte große Papillen. Laut OCT ist die Größe aber eher normal, ich glaube knapp 2,5 mm2 oder sogar etwas weniger. Da wäre der Wert also schon eher hoch.

    Am 12.02. gibt es wieder ein OCT in meiner normalen Praxis, vielleicht kann man die Auswertungen dann auch etwas besser vergleichen.


    Alles in allem (vor allem jetzt ein paar Stunden später) habe ich mich von der (voreiligen) Diagnose Glaukom innerlich ein bisschen verabschiedet. Wer weiß, was noch kommen wird, aber ich denke für jetzt ist alles in Ordnung.


    Vielen lieben Dank für all eure Unterstützung hier in diesem Forum!

    Halli hallo alle zusammen!


    So, ich bin schon fertig. Trotz Corona lief alles sehr organisiert ab.


    Ich muss sagen, dass ich wieder etwas verwirrter bin, wenn auch positiv gestimmt. "Leider" ist das nun der 4. Augenarzt, dessen Meinung sich aber mit dem 3. eher deckt.


    Augenarzt 1 war in meiner Unistadt und hat mir gesagt, dass ich blind werde.

    Augenarzt 2 an meiner neuen Heimatstadt war erst positiv gestimmt, dann von meinem hohen CDR-Wert abgeschreckt. Er hat dann meine Augenarzt Praxis verlassen.

    Augenarzt 3 ist dadurch, dass Augenarzt 2 weg ist, mein neuer Arzt. Sehr zuversichtlich und sehr glücklich mit meinen Augen.

    Augenarzt 4 jetzt also nun am Klinikum Göttingen.


    Positiv war mein Druckwert! Eigentlich ist dieser morgens immer recht hoch, aber heute wurde 14 auf beiden Augen gemessen :oD


    Gesichtsfeld war ok, ohne Ausfälle oder Veränderungen.


    Oct wurde ebenfalls gemacht. Das linke Auge hatte deutlich mehr gelbe Felder (fast alles nach oben hin), allerdings ist es ja auch ein anderes Gerät, dadurch wahrscheinlich andere Referenziert,...


    CDR-Wert laut Gerät 0,6. Laut Blick des Arztes bei 0,5 - 0,6. Der wurde auch schon mal mit Gerät auf 0,8 gemessen. Das verwirrt mich schon etwas muss ich sagen, da mir der CDR auch immer am meisten Sorge bereitet.


    Kammerwinkel und Sehnerven sehen per Blick gut aus, der Arzt meinte meine Sehnerven sehen NICHT geschädigt aus, trotz stärkerer Aushöhlung.

    Er würde die Diagnose von Glaukom zu okuläre Hypertension ändern.

    Er kommt zu dieser Diagnose, da auch meine Mutter wahrscheinlich jahrelang mit Druckwerten um die 30 rumgerannt ist ohne es zu merken und ohne einen Schaden davon zu tragen, ebenso hat auch meine Uroma zumindest bis zu ihrem Tod noch gut gucken können (hat aber auch getropft).


    Wir haben trotzdem gemeinsam entschieden weiter zu Tropfen, da ich damit keinerlei Probleme habe und es auch nicht wirklich als lästig empfinde.


    Ich solle trotzdem alle 3 Monate zur Kontrolle gehen (mache ich natürlich auch), damit eine eventuell doch eintretenden Schädigung auch frühzeitig erkennt.


    Natürlich ist das alles auch nur seine Meinung. Er hat meine Augen jetzt zum ersten Mal gesehen und kann sie natürlich nicht mit "vorher" Vergleichen, aber ich versuche ihm da jetzt einfach Glauben zu schenken.


    Also alles in allem sehr sehr gut! Ich bin glücklich und zufrieden :oD

    Ich glaube, hätte mir die erste Ärztin nicht sofort an den Kopf geknallt, dass ich blind werde und man da nichts machen kann, würde ich mir auch gar nicht so viele Sorgen machen. Aber leider ist es irgendwie schwer dieses Gefühl abzuschütteln.


    Viele liebe Grüße

    Julia

    Hallo Rudi,


    ich bemerke meine trockenen Augen meistens auch erst sobald ich Schmerzen habe. Dann weiß ich, dass ich mal wieder die Befeuchtungstropfen habe schleifen lassen...


    Bei mir äußert sich der Schmerz auch durch ein Druckgefühl und einem Schmerz, sobald ich die Augen bewege. Wie Malve bereits sagte, wurde mir von meinem Augenarzt bestätigt, dass dieser Schmerz durch kleinere Einrisse oder ein "Aufrauen" der Hornhaut kommt. Bei mir helfen Befeuchtugstropfen wunderbar! Etwas dickflüssigere immer etwas besser als richtig flüssige, aber das ist vielleicht auch Geschmacksache.


    Liebe Grüße

    Julia

    Halli hallo!


    Morgen ist es so weit. Nach mehrmaligem Verschieben meines Termins werde ich nun morgen bei der Glaukomsprechstunde in der Uniklinik sein. Ich bin gespannt!


    Es ist interessant, meine Gedanken des letzten Jahres hier zu lesen und es noch mal vors Auge geführt zu bekommen. Vor den Terminen bin ich nämlich schon immer sehr nervös. Habe immer Bedenken, dass es sich unbemerkt verschlechtert hat. Aber das wird schon werden!


    Leider waren die letzten beiden Druckmessungen nicht mehr so gut. Zuerst hatte ich mit Fixaprost ja einen sehr schönen Druck von 14/15 erreicht.

    Bei der Messung danach lag er schon bei 19/20 und jetzt vor einer Woche bei 23/24 :(

    Fixaprost besteht aus Latanoprost und Timolol. Ich habe jetzt schon häufiger gelesen, dass Betablocker ihre Wirkung verlieren können. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was die Ärzte morgen sagen.


    Meine Haus-Augenärztin war trotz der höheren Druckwerte allerdings sehr optimistisch. Gesichtsfeld war top, auch so sieht mein Auge sehr schön aus :D Immerhin etwas. Sie wollte auch den Termin morgen abwarten, bevor wir eine eventuelle Medikamentenumstellung besprechen. Ich war bei der Druckmessung auch etwas erkältet, vielleicht hatte das ja auch eine kleine Auswirkung...



    Ansonsten bekomme ich leider auch ein paar körperliche Leiden dazu. Ich leide in letzter Zeit unter extremer Appetitlosigkeit (ich hatte in der schlimmsten Phase über 4 Tage lang gar keinen Hunger, habe ich mich gezwungen zu essen so wurde mir schlecht) und bin sehr unruhig, auch während des Schlafes. Ich hatte nie (Ein-)Schlafprobleme, das ist sehr untypisch für mich.

    Auch habe ich häufig einen sehr salzigen Geschmack im Mund, so dass mein Arzt meinte, dass meine Schilddrüse mal überprüft werden sollte. Mal gucken, was da noch kommt...



    Ich hoffe ihr habt alle einen schönen Start ins neue Jahr!

    Hallo Sabine, hallo DieDa!


    Ich bin auch fast ein bisschen glücklich, dass mein Termin verschoben wurde. So habe ich jetzt immerhin die andere Ärztin gehabt und weiß, dass ich wieder zu ihr gehen möchte :)


    Und bis Januar wird die Zeit verfliegen, die guten Druckwerte machen das Warten auch angenehmer!

    Ich habe ja vorher Monoprost getropft (Druckwerte um die 18) und nun Fixaprost (also Monoprost mit Betablocker). Da ich eh schon sehr niedrigen Blutdruck habe, hatte ich das auch mit meiner Hausärztin noch mal durchgecheckt.


    Nach dem Tropfen habe ich anfangs Herzrasen bekommen (war auch bei der 24h-Messung sichtbar). Meine Hausärztin denkt, mein Körper wollte den sinkenden Blutdruck ausgleichen. Das hat sich nun aber alles normalisiert und ich tropfe Fixaprost recht "gerne".


    Laut OCT von letzte Jahr ist meine "Disc-Größe" (müsste ja die Papille sein, oder?) 2,2 mm2 / 2,3 mm2 und damit eigentlich nicht sooo groß.

    Meine Ärztin hat mir aber eine Art Auswertungsheft des Herstellers gezeigt, in welchem die Normgröße mit 1,5 mm2 oder 1,7 mm2 angegeben war. Also wäre es damit verglichen dann schon deutlich größer!


    Mir ist auch die letzten Tage bewusst geworden, dass zwar sowohl meine Mama als auch meine Uromas hohen Augeninnendruck haben/hatten (und teilweise Glaukom), aber nie wurde jemand operiert oder ist erblindet. Natürlich kann es bei mir trotzdem anders laufen, aber in meinen Gedankengängen stand teilweise fest, dass ich ständig operiert werden muss um dann am Ende zu erblinden.

    Ich hab mittlerweile also auch eine gesündere Einstellung zu dieser ganzen Thematik :)


    Viele liebe Grüße

    Julia

    Halli hallo alle zusammen!


    Ich hoffe, euch geht es allen gut und ihr habt so schönes Wetter wie ich hier oben im Norden :)


    Gestern ging es mal wieder zum Augenarzt. Leider wurde mein letzter Termin zur Druckkontrolle durch Corona abgesagt, sodass ich nun seit November/Dezember nicht mehr beim Arzt war und gar nicht wusste, ob Fixaprost meinen Druck weiter gesenkt hat.


    Außerdem hätte ich Anfang Juli meinen ersten Termin in der Uniklinik Göttingen für die Glaukomsprechstunde gehabt. Auch dieser wurde leider abgesagt. Mein neuer Termin ist im Januar, also heißt es mal wieder warten. Ich hatte mich schon ein wenig gefreut, aber ändern kann man es ja leider nicht :)


    Nun, gestern war ich also beim Arzt und mein "Stammarzt" war nicht da, stattdessen war ich bei seiner Kollegin. Ich finde sie so unglaublich gut und beruhigend, ich werde ab nun nur noch Termine bei ihr machen. Sie hat mir mehr erklärt als alle Augenärzte vorher zusammen!


    Es wird immer erst per Luftstoß von einer Praxishelferin gemessen, die Werte habe ich gar nicht erfahren, aber ich glaube sie waren schlecht. Die Ärztin hat dann zuerst auch per Luftstoß mit einem Gerät, welches 5 mal misst und dann auswertet gemessen. Dabei kam raus:

    Rechts: 19

    Links: 21

    Da war ich erst geknickt.


    Jedoch hat sie dann noch mal mit der Applanationsmethode gemessen und was soll ich sagen :oD

    Rechts: 14

    Links: 15

    Da war die Laune dann wieder besser.


    Sie meinte, meine Augen sind auch schön groß, die Kammerwinkel gut geöffnet, das Kammerwasser kann also schön abfließen. Auch mein Sehnerv sieht sehr gesund aus.

    Mein OCT ist sie auch noch mal mit mir durchgegangen. Sie meinte, meine Nervenfasernschicht sieht sehr gut aus, sehr dick und diese kleinen Abrutscher ins gelbe seien so marginal, dass ich mir da noch keine Sorgen machen soll.


    Ich habe sie auch auf meinen CDR-Wert von 0,7-0,8 angesprochen, der sie auch erst recht stutzig gemacht hat. Sie meinte dann, dass meine Papille aber schon recht groß sei und die Aushöhlung daher auch nicht unbedingt schlimm ist.


    Leider habe ich vergessen nach dem Zusammenhang von Nervenfaserschicht und CDR-Wert zu fragen, das mache ich beim nächsten Mal. Dann gibt's auch wieder eine Gesichtsfeldmessung :)



    Ich freu mich und das musste ich mit euch teilen!

    Bleibt gesund =)

    Julia

    Hallo Jens!


    Aufgrund ein paar anderer Probleme, neige ich auch stark zu Ängsten.

    Ich habe ebenfalls eine zeitlang Johanniskraut genommen.

    Mir hat es geholfen, zu beachten ist aber auch, dass es etwas dauert, bis sich eine Wirkung einstellen kann.


    Kennst du EFT? Das ist eine Klopftechnik, die in genau solchen Momenten vor den Druckkontrollen helfen kann.

    Wird auch häufig bei Lampenfieber genutzt, kenne es auch aus dem musikalischen Bereich. Da ist ein Zittern beim Instrumente spielen ja auch nicht so gut :)


    Was außerdem hilft, aber ja leider nicht immer möglich ist: Wasser trinken und bewegen. Einfach trinken und wenn möglich irgendwie durch die Gegend gehen, wenn man sich danach fühlt auch einfach laufen.

    Hallo DieDa!


    Genau, deswegen wunder ich mich ja wegen des Normaldruckglaukoms. Sind meine Werte einfach schon zu hoch? Es passt sonst so viel und mein Blutdruck wird jetzt noch mehr gesenkt... Deswegen meine Gedanken.



    Die Druckkontrolle gestern war okay.

    Drücke lagen bei 15 und 16.

    Es wurde auch wieder eine Gesichtsfeldmessung gemacht, damit hab ich nicht gerechnet und das fand ich deswegen auch etwas blöd.


    War zu dem Zeitpunkt schon sehr müde und hatte keine Brille oder Kontaktlinsen dabei.

    Der Arzt meinte man hat auch gesehen, dass ich müde war. Meine blinden Flecke waren etwas größer als sonst und allgemein war es schlechter als sonst, aber überall und nicht in bestimmten Bereichen.


    Also er meinte, es deutet weiterhin nichts auf einen Gesichtsfelddefekt hin.


    Für die Anmeldung zur Glaukomsprechstunde per Fax haben wir auch alles vorbereitet. Ich bin mal gespannt, wie das jetzt abläuft. Wie bekomme ich den Termin? Rufen die mich an oder weisen mir zufällig einen zu?


    Es geht voran :)

    Liebe Grüße

    So, eine Frage noch, die mich schon länger etwas zum denken bringt:


    Mein Augenarzt hat die Diagnose Offenwinkelglaukom gestellt. Aber wie genau macht er das? Okay, meine Kammerwinkel sind offen, deswegen Offenwinkelglaukom.


    Aber wie kommt die Abgrenzung zum Normaldruckglaukom?

    Sind die Druckwerte um die 30 ist es ja auch recht eindeutig.

    Ich hatte aber immer nur Werte um die 20, im Laufe des Tages ja sogar bei 17 (ohne Tropfen).


    Zusätzlich finde ich, dass einige Punkte ja auch auf mich zutreffen: Niedriger Blutdruck, vor allem nachts, kalte Hände und Füße, ich habe seit über 12 Jahren Tinnitus, ein vermindertes Durstgefühl (eigentlich fast gar nicht vorhanden)…

    Das wäre wahrscheinlich auch eine Frage, für die Glaukomsprechstunde?


    Heute Nachmittag ist die Druckkontrolle unter Fixaprost. Werde danach auch berichten :)

    Damit ich jetzt keine falschen Gerüchte in die Welt setze:

    Die Glaukomsprechstunde in Göttingen gibt es noch laut telefonischer Auskunft.


    Werde also morgen mit meinem Augenarzt darüber reden. :)

    Halli hallo :)


    Mal wieder ein Zwischenbericht von mir:

    24-Stunden Blutdruckmessung wurde gemacht. Mein Höchstwert liegt am Tag bei 110/90, nachts bei 90/60. Wenn ich abends Fixaprost tropfe sieht man kaum einen Unterschied, außer dass mein Puls auf 120 hochgeht (liegt sonst so bei 70. Das spüre ich auch, habe nach dem Tropfen das Gefühl von Herzrasen. Laut Hausärztin aber trotzdem nicht unbedingt kritisch.


    Morgen geht es dann zur ersten Druckkontrolle mit Fixaprost. Ich hoffe, dass der Druck weiter runtergegangen ist.

    Morgen wollte ich auch nach einer Überweisung zur Glaukomsprechstunde in der Uniklinik Göttingen fragen.

    Nur leider finde ich diese gar nicht mehr im Internet. Gibt es in Niedersachsen keine richtige Glaukomsprechstunde mehr? Das wäre ja sehr blöd...



    Liebe Grüße

    Julia

    So, hier die Bilder.


    Mein Augenarzt meinte, es ist kritisch, weil dieser rote Kreis (also der Cup?), quasi links bzw. rechts fast bis an die blaue Linie (also die Disc?) rangeht.


    Im Graphen sieht es in groß so aus, als geht die schwarze Linie bis ins rot rein an den zwei Punkten. In klein sieht es so aus, als würde es nur daran kratzen.


    Die Disc müsste doch die Papille sein, oder? Also CDR Wert gibt Eskavation im Vergleich zur Papille an? Sprich der blaue Kreis ist meine Papille und der rote Kreis meine Eskavation?

    jenat Ja, da wird mich mein erster Gang nächste Woche hinführen. Mal gucken, was er dazu sagt. Vielleicht ist es ja auch weniger kritisch als ich denke.


    Lia89 Ich muss zugeben, dass ich bei Monoprost das zudrücken immer etwas vernachlässigt habe. Bei Fixaprost werde ich jetzt fast gezwungen. Habe beim ersten mal nur ca. 30 Sekunden zugedrückt und nach dem loslassen so einen bitteren Geschmack im Rachen gehabt..Nee.. das brauche ich nicht noch mal. Hab jetzt gesehen, dass in der Packungsbeilage auch 2 Minuten drin steht, die halte ich jetzt auch ein und damit fühlt es sich auf jeden Fall besser an. Dann brennen die Augen beim Aufmachen auch nicht mehr so.


    Sabine Das beruhigt mich auf jeden Fall schon mal mit dem niedrigen Blutdruck. Hab gestern kurzzeitig überlegt, lieber erst mal Monoprost weiterzutropfen, aber hab mich dann auch wieder beruhigt. Mir war sogar irgendwann übel, aber ich glaube das kam eher, weil ich mir so viele Gedanken gemacht habe.

    Darf ich aber fragen, was du damit meinst, dass der CDR Wert immer geschätzt sei? Vielleicht verstehe ich das falsch, aber meine 0,72 sind nicht geschätzt wurden. Die kamen bei der OCT Analyse mit raus. Also die hat nicht nur der Augenarzt genannt, sondern die wurden technisch vom gerät ermittelt. Oder meintest du, dass auch das Gerät nur schätzt?


    Ich hänge gleich mal noch Bilder von dem neuen OCT ran

    Hey! :)


    Auch ich bin 27 Jahre alte und hab vor 1,5 Jahren mehr oder weniger zufällig von meinem Glaukom erfahren. In meinem Umfeld fühle ich mich manchmal auch wie ein Alien, man hat halt auch niemanden, mit dem man darüber reden kann, da sich (glücklicherweise) auch niemand damit auskennt.

    Aber dieses Forum ist zum Beispiel eine große Hilfe für mich und man fühlt sich nicht mehr so allein :) Und wenn es psychisch mal wieder etwas drückt, kann man sich melden. Es hat mir bisher sehr geholfen!

    Sooo, sehr verspätet dafür aber ausführlich nun eine Antwort. Irgendwie kann ich mich momentan psychisch nur schwierig mit dem Thema auseinandersetzen. Ich habe das Gefühl, ich verliere mich zu schnell darin und gerate in einen Gedankenstrudel, den ich nur schwer abzustellen weiß. Ich versuche trotzdem mal auf alles einzugehen und bin für jede einzelne erhaltene Antwort sehr dankbar! Ich hab niemanden in meinem privaten Umfeld, mit dem ich da richtig drüber reden kann und bin sehr dankbar, dieses Forum gefunden zu haben.


    Chanceline  jenat  Lia89 : Auch mir ist ehrlich gesagt so einiges nicht klar. Viele Sachen sind einfach so durcheinander und durch meinen Umzug und einem neuen Arzt nun irgendwie noch mehr durcheinander. Aber ich versuche mal Licht ins Dunkel zu bringen:


    Bezüglich OCT: Nein, das zweite OCT wurde an einem anderen Gerät gemacht, als das erste. Das erste war an einem Heidelberg Engineering wenn ich mich richtig erinnere, das zweite hab ich grad vergessen.

    Ich hätte vielleicht auch dazu sagen sollen, dass zwar die Linie in dem Graphen auf beiden Seiten einmal ins Rote geht, das Tortendiagramm allerdings noch an allen Stellen grün ist und nur zwei Felder von 16 oder so sind gelb. Also nicht so kritisch, wie ich es habe klingen lassen. Der Graph sieht nur irgendwie bedrohlich aus.


    Bezüglich CDR-Wert: Die 0,6/0,7 von meiner ersten Ärztin waren geschätzt. Also nicht gemessen, sondern durch Blick in das Auge geschätzt. Die 0,3 vor kurzem von dem zweiten Arzt waren ebenfalls (scheinbar ziemlich schlecht) geschätzt. Der neuste Wert von 0,72 wurde technisch mit dem neusten OCT bei meinem zweiten Arzt berechnet. Ich denke, das wird also der Wert sein, dem man vertrauen kann. Oder?


    Die große Papille wurde mit dem OCT ebenfalls verneint: der Wert, der für die Größe der Papille angegeben war, ist genau im Mittelfeld den Normwertes.

    Das einzige, was ich nicht sicher weiß, ist der schräge Sehnerveintritt: falls er wirklich schräg ist, könnte das auch den höheren cdr-Wert erklären, oder? Das wurde nun von zwei Ärzten gesagt, aber ich weiß nicht, was das wirklich für Auswirkungen hat oder nicht hat.


    Mittlerweile hatte ich ja auch mein Tagesdruckprofil. Gemessen wurde um 8 Uhr, um 10 Uhr, um 12 Uhr, um 15 Uhr und um 17 Uhr. Das linke Auge lag zwischen 16 und 21, das rechte Auge zwischen 17 und 26.

    (Wobei ich die 26 nicht wirklich ernst nehmen kann. Das war die erste Messung um 8 Uhr morgens und eine neue Angestellte sollte das machen und hat es absolut nicht hingekriegt. Sie hat mir 4 mal im Auge rumgepiekst und ich konnte es kaum noch offen halten und es hat getränt wie sonst was. Ich habe dann darum gebeten, dass es jemand anderes macht und dann kam der Wert von 26 an dem Auge und 21 an dem linken).

    Aber egal, ob die 26 jetzt ernst zu nehmen sind oder nicht, ist es allgemein ja nicht wirklich niedrig.

    Mein Zielwert ist 15.


    Um den Druck weiter zu senken, habe ich nun Fixaprost statt Monoprost bekommen. Also quasi Monoprost + Betablocker. Ich habe schon beim Augenarzt Bedenken geäußert, da ich zu niedrigem Blutdruck neige und mir nicht sicher bin, ob sich das mit dem Betablocker verträgt.

    Ich soll deswegen mal mit meinem Hausarzt reden.


    Ich habe eben vor dem Tropfen meinen Blutdruck gemessen: 93 zu 61. Wirklich wohl fühle ich mich nicht, dann noch mit einem Betablocker daran zu gehen. Was sagt ihr dazu? Ihr kennt euch da besser aus als ich. Vielleicht übertreibe ich auch.


    In 4 Wochen gehe ich zur nächsten Kontrolle. Bis dahin werde ich beim Hausarzt wegen des Blutdrucks nachfragen und beim Augenarzt dann auch eine Überweisung für die Glaukomsprechstunde in Göttingen abholen.


    malve : Vielen Dank auch für deine Erklärung. Ich denke, dann war die Untersuchung eher als Ausschluss für andere Erkrankungen gedacht. Trotzdem interessant.

    Hallo schon mal!


    Ich war die letzten tage auf Dienstreise. So konnte ich mich zumindest gut ablenken und ein wenig mit Abstand über die neuen Infos nachdenken.


    Ich gehe nachher detailliert auf alles ein. Allerdings ist es auch für mich teilweise ein großes Durcheinander....


    Was mir grad noch einfällt: Was ist das für ein Test, wo man an Elektroden angeschlossen wird und einäugig auf ein Schachbrettmuster gucken muss?

    Hallo jenat !


    Mein Kammerwinkel müsste letztes Jahr mal "gemessen" wurden sein. Zumindest habe ich die Aussage bekommen, dass meine Kammerwinkel offen sind. Kann oder sollte da noch mehr gemessen werden?


    Nein, bisher noch kein neuer Wirkstoff.

    Ich soll bis zum 06.11. weiter Monoprost tropfen.

    Wenn im Tagesdruckprofil rauskommt, dass der Druck sogar zu bestimmten Zeiten deutlich über 20 geht, ändern wir den Wirkstoff.

    Wenn die 20 der Spitzenwert sind, soll ich wohl mit Monoprost weiter tropfen.


    Kann mir jemand erklären, wie der CDR mit Gesichtsfeldausfällen zusammenhängt?

    Ich hätte irgendwie gedacht, dass je höher der CDR, desto mehr Ausfälle. Aber scheinbar ist das ja nicht zwingend so?

    Welche Auswirkungen hat ein hoher CDR denn genau?



    Liebe Grüße

    Julia

    Vielen Dank noch an Sabine und Geri für die Antworten und den ja insgesamt recht positiven Bericht.


    Ich war heute wieder zur Kontrolle und leider ist es doch nicht ganz so positiv, wie erhofft und letztes mal noch gedacht.


    Heute wurde wieder Druck gemessen und mein zweites OCT gemacht.


    Der Druck dümpelt seit mittlerweile fast einem Jahr trotz Monoprost bei so +/- 20 rum. Zwar nicht besorgniserregend hoch,

    aber sollte dank Monoprost eben eigentlich auch niedriger sein.

    Anfang November machen wir wieder ein Tagesdruckprofil und überlegen danach, ob wir auf ein anderes Medikament umsteigen.


    Das OCT war leider auch nicht gut.

    Ich hab eine deutliche Ausdünnung der Randfasern mit doch schon recht starker Exkavation des Sehnervs.

    Der CDR-Wert wurde letztes mal ja optisch auf sehr gute 0,3 geschätzt, die digitale Auswertung des OCT hat nun rechts 0,72 und links ebenfalls 0,72 ergeben. Also deutlich höher. Man sieht sehr deutlich, dass die Aushöhlung (also der "Cup") quasi schon am Rand des Sehnerven (? Ich meine die Disc im Cup-Disc-Ratio) ist, da ist kaum noch was zwischen.

    Ansonsten geht die Linie des Graphen auch mal ziemlich gut ins Rote auf beiden Seiten.

    Die durchschnittliche Dicke liegt bei 95 rechts und 89 links. Mein Arzt meinte, 100 sei so die Grenze, bei der es noch alles okay sei, dadrunter ist schlecht.


    Irgendwie weiß ich jetzt wieder nicht so richtig, was ich davon halten soll.

    Das positive ist, ich habe noch keine Gesichtsfeldausfälle.

    Aber mein Sehnerv ist auffällig, gepaart mit einem erhöhten Augeninnendruck.

    Jetzt ist halt nur die Frage, ob es einfach so bleiben kann und das okay so ist..

    Ach man :(

    Hallo jenat!


    Genau, ich wusste, dass es nicht "schadet" indem Sinne, dass es schlimmer wird. Aber ich hatte bedenken, dass dadurch mein Druck stark schwankt oder ähnliches.


    Nach der Untersuchung gibt es zumindest momentan keine bedenklichen Auswirkungen einer möglichen Krankheit. Der Arzt meinte, er möchte sein Urteil erst fällen, wenn er über einen "längeren" Zeitraum Untersuchungen durchgeführt hat und einen Verlauf (oder eben keinen) beobachten kann.

    Klingt für mich auch logisch.


    Bleibt also momentan nur nachweislich der erhöhte Augeninnendruck und die familiäre Vorbelastung durch Mutter und Uroma.

    Und die Sache mit der Sehschärfe.


    Zusammengefasst: ob Glaukom ja oder nein möchte er noch nicht sagen.

    Aber es sieht bisher nicht schlimm aus :)

    Oh, etwas schlechtes gab es aber doch:


    Meine Sehschärfe war sehr sehr schlecht.

    Das waren nur noch Werte von rund 10%, bzw. auf dem anderen Auge noch deutlich weniger.


    Zumindest glaube ich, dass es die Sehschärfe war? Es wurde son ein Test gemacht, bei dem ich quasi nie was erkennen konnte, weil es so verschwommen war. Und das wurde so lange schärfer gestellt, bis ich es erkennen konnte.

    Halli hallo!


    Lang lang ists her!

    Mittlerweile habe ich mein Studium abgeschlossen, habe meine Weltreise begonnen und nun vor ein paar Wochen auch abgeschlossen.

    Wieder zurück in Deutschland mussten also mal wieder ein paar Gedanken Richtung Glaukom gehen.


    Da ich in Deutschland nun in einer anderen Stadt wohne als vorher, habe ich mir auch einen neuen Augenarzt gesucht. Und was soll ich sagen? Ich bin so glücklich damit. Ich war mit meiner alten Ärztin ja absolut nicht zufrieden, wollte aber auch nicht 50000 verschiedene Ärzte aufsuchen.


    Vor dem Termin hatte ich etwas Angst. Ich war ja nun lange nicht (während der Reise gar nicht) und habe auch ein ein paar Medikamente genommen, die nicht wirklich gut waren für ein Glaukom. Unter anderem habe ich auch längere Zeit Diamox eingenommen, da ich an Höhenkrankheit erkrankt war und nicht absteigen konnte. Da war ich mir auch sehr unsicher, wie sich das nun auf meinen Augendruck auswirken wird. Also es gab einige Sachen, über die ich mir schon starke Gedanken gemacht habe.


    Mein neuer Arzt hat nochmal meine Hornhautdicke gemessen. Sie ist etwas zu dünn, sodass die Druckwerte mit +1 korrigiert werden müssen. Obwohl meine alte Ärztin diese Untersuchung ebenfalls gemacht hat, hat sie mir das zum Beispiel nie gesagt.


    Druck wurde ebenfalls gemessen. Zuerst per Luftstoss (20/21, bereits korrigiert) und dann mit dieser genaueren Methode (ich vergesse immer den Namen): 18/19.


    Er hat sich meine Sehnerven angeguckt und hat die Theorie bestätigt, dass mein Sehnerv schräg auftrifft und dadurch das OCT Ergebnis auch etwas anders aussehen kann. Bzw. ein schlechteres Ergebnis nicht unbedingt wirklich schlecht ist.


    Den c/d-Wert hat er mit 0,3 angegeben. Meine alte Ärztin meinte damals ja 0,8 oder so in die Richtung!!! Also viel, viel besser, das hat mich auch sehr beruhigt muss ich sagen.


    Mein Gesichtsfeld wurde auch wieder gemessen. Allerdings mit einem anderen Gerät, bei welchem die Punkte auch unterschiedliche Farben hatten und das Ergebnis auch in Ampelfarben dargestellt wurde. Da war quasi alles grün (außer natürlich der normale blinde Fleck in rot).


    Im Oktober gehe ich wieder hin, wir machen noch mal ein OCT, Gesichtsfeld und normale Druckkontrolle. Ich soll weiter Monoprost nehmen und weitermachen wie bisher.


    Ich bin sehr glücklich, dass der Arzt mir durch seine ruhige Art meine Angst nehmen konnte. Meine alte Ärztin hat mir ja einfach nur vor den Latz geknallt, dass ich ein Glaukom habe und blind werde. Das war nicht besonders gut.


    Ach und meine Kammerwinkel sind auf jeden Fall auch offen. Das wurde mir ja auch nie richtig beantwortet.


    Ich muss sagen, ich hatte sehr Panik vor diesem Arztbesuch, da ich so lange nicht war und meine alte Ärztin mir wirklich Angst gemacht hat. Aber nun bin ich um einiges optimistischer!



    Viele Grüße

    Julia

    Hachja, Urlaub und Reisen.

    Mein größtes und wahrscheinlich teuerstes und zeitintensivstes Hobby.


    Da ich momentan meine Masterarbeit schreibe, habe ich (für meine Verhältnisse) auch nicht viel geplant.

    Über Himmelfahrt geht es nach Brüssel und dann erst wieder im August.


    Auf den August freue ich mich allerdings sehr:

    - eine Woche zelten im weißrussischen Wald und danach weiter nach Litauen

    - eine Woche Serbien. Sehr viel Kultur und Geschichte, werde dort an einem Austausch von der Uni teilnehmen. Danach wenn die Zeit reicht noch ein paar Tage ans Meer in Montenegro


    Und ab Oktober ist dann endlich richtig Zeit.

    Mindestens 6 Monate und ich bin grad dabei erste Planungen anzufangen.

    Bisher sieht es so aus:

    - Südafrika

    - Kenia?

    - Kolumbien

    - Ecuador

    - Bolivien

    - Perú

    - Chile

    - Argentinien

    - Paraguay?

    - Neuseeland


    Ich freu mich :)