Beiträge von Stonewall

    Hallo zusammen,


    melde mich mal wieder nach so langer Zeit. Es hat sich doch im privaten Bereich so viel getan, dass ich einfach Prioritäten setzen musst.


    Nun wie geht es mir 9 Monate nach meiner Kanaloplastik. Ich kann sagen sehr gut. Der Augeninnendruck beider Augen ist bei 11-12mmHg links mit Tropfen recht komplett ohne. Es gab keine Komplikationen und der Augenarzt ist immer (noch) zufrieden.


    Nun aber mal eine Frage in die Runde. Ich mache jedes Jahr einen kompletten Check beim Arzt (Blut EKG und und und). Dort lagen meine Blutdruckwerte letztes Jahr bei 140/90 also erhöht. Auch hatte ich zu diesem Zeitpunkt bei Arzt einen Augeninnendruck von immer um die 15 und 16 mmHG.

    Nun habe ich im Januar meine Ernährung umgestellt und bis heute 27kg abgenommen. Blutdruck nun bei 120/80 also perfekt. Der Augeninnendruck ist wie oben geschrieben. Nun meine Frage, ist zwischen Blutdruck(Gewicht und Augeninnendruck ein Zusammenhang zu sehen?

    Hallo Silli,


    schon das sich doch noch eine positive Wende ergeben hat....ja unser Gesundheitssystem steht am Rande des Zusammenbrechens...da ist es schön das du so einen Arzt hast...


    hatte das auch in Stuttgart. Da hatte ich einen Patienten dem sie gesagt haben es gehe eh nur noch um das erhalten des Auges...über eine Verbesserung wurde gar nicht geredet.


    Dann hat er aber sofort den Leitenden Oberarzt aufgesucht, der schon in Elternzeit noch eine Sprechstunde im Krankenhaus hatte und siehe da er ist bei der OP dabei gewesenen und es wurde besser....


    Du hast Glück einen so engagierten Arzt zu haben.....und jetzt wird alles gut ich drücke dir wie alle hier die Daumen....aber eine Einhorn bin ich nicht ;o)

    Hallo zusammen,


    ja erst einmal vielen Dank...wollen wir hoffen es bleibt so......


    Das Thema Anzug ist nicht immer so aber ab und an halt Pflicht in meiner Position...komme da nicht drum herum. Der Kater muss halt einmal im Jahr ran.


    Aber zum Thema Anzug fällt mir ein Link ein....der im Rentieranzug ist der Chef meiner Frau.....war zwar nur zu Besuch....macht er heute übrigens nicht mehr in seiner Position...>:)


    http://www.bosch.co.jp/press/rbjp-1312-01/?lang=en

    Guten Morgen zusammen,


    also der Druck war bisher bei allen Messungen zwischen 11 und 14 mmHg....wie gesagt gestern bei 12mmHG auf dem operierten Auge....


    Ach ja Silli, heute trage ich Anzug...wenn Besuch kommt.;o)

    Ok wie darf ich das denn nun verstehen Silli?


    Versteh deine Antwort nur im ersten Teil ......sorry bin seit 10 Stunden im Büro da lässt die Konzentration langsam nach...

    Hallo Silli,


    ja vielen Dank...aber wenn ich dann hier lese wie vielen es doch wesentlich schlechter geht und ihnen nicht geholfen werden kann tut das weh.


    Dann komme ich daher, der im Ansatz ja weiß was ein Glaukom für jeden bedeutet und hat eine bisher erfolgreiche Behandlung hinter sich und tut das dann hier alle Mitteilen...


    Ehrlich da bekomme ich ein schlechtes gewissen und denke dann für was für einen "Angeber" müssen die mich halten..


    ....oder wie sehr ihr das?

    Hallo zusammen,


    war heute, also 4 Wochen nach meiner Kanaloplastik am rechten Auge beim Augenarzt.


    Anbei mal meine Entlassungsdaten


    Rechtes Auge -3,25D.sph / -2,25D.cyl / 25° = 0,8


    Linkes Augen -5,00D.sph / -0,00 D.cyl / 0° = 1,25


    Was auch immer diese Werte im Detail bedeuten...die letzte Zahl ist wohl die Sehschärfe...aber der Rest??


    So heute für den auf dem Linke Auge 13mmHg gemessen und am rechten Auge 12mmHg.


    Das macht doch Hoffnung zumal ich nur noch einen Tropfen (Efflimudex) nehme.


    Nächster Termin am 20.12.2017


    Euch allen einen schönen Tag

    Gerd

    Der arme Kerl. Ich bin gegen "Kostüme an Tieren zur menschlichen Belustigung":!:

    Hallo Silli,


    da hast du recht...aber der Anzug steht im gut...und es ist auch nur einmal im Jahr. Dafür bekommt er auch eine Extraportion Hühnchen...das liebt er.

    Hallo Silli,


    also wenn ich deinen Leidensweg so verfolge kann ich nur sagen "Hut ab" das du noch einen Optimismus an den Tag legst.


    Ich bin zwar auch immer Optimist, aber wenn ich lese wie hier manche vom Schicksal gebeutelt werden darf ich ja gar nicht jammern.


    Ich wünsche dir, wie auch all den anderen hier das man ihnen soweit als möglich helfen kann.


    Immer positiv denken....sagt mein Kartenleger auch immer ;o)

    Hallo zusammen,


    ja Weihnachten kommt, wie jedes Jahr immer näher....am Samstag war man mal ein paar Stunden nicht zu Hause und schwups kommt man in


    einer anderen Wohnung an...Weihnachtsdeko wohin man schaut.


    Auch der Kater hat schon seine Weihnachtsanzug an.....

    Hallo Drachen 76,


    auch von mir ein herzliches willkommen...


    Mmm das mit den Tropfen kenne ich ...also ohne Bier lassen die sich fast nicht ertragen. Denn mit Bier ist klar warum die Sicht vernebelt ist :oD


    Das mit dem Druck nach der OP ist so eine Sache...direkt am nächsten Tag hatte ich 14mmHg...dann die nächsten 4 Messungen 11mmHg.


    Eine Woche später waren es 18mmHg und vorgestern 16mmHg. Alles nur mit den Tropfen zur Wundheilung.


    Ich denke eine Kanaloplastik kann helfen aber bei mir ist es jetzt erst 2 Wochen her nach der OP ich denke wie hier schon geschrieben wurde man muss abwarten...


    Bisher ist alles ok aber ich denke halt immer so eine dünner Faden........???


    In deiner Situation heißt es Geduld haben und am besten häufig den Druck messen lassen.


    Auch würde ich abwarten bis die Schwellung nach der OP noch ein wenig abgeschwollen ist..vielleicht braucht es einfach ein wenig bei dir?


    Bis dann

    Gerd

    Hallo zusammen,


    ja ohne Optimismus kommt man bei unseren Augenkrankheiten nicht aus....ich kann nur für mich sagen, dass ich im Grundsatz eigentlich nur ein Ziel habe.......


    da ich ja auch DKMS Spender bin kann ist das Risiko bei den Medikamenten die ich einnehme ein Menschenleben zu retten leider unmöglich.


    Daher will ich einfach ohne Medikamente leben können und vielleicht kann ich dann einem Menschen mit einer Knochenmarkspende das Leben retten.


    Ok ein großes Ziel mit vielen Unwägbarkeiten und ob es möglich ist wird die Zeit zeigen....aber gut wir werden sehen.


    Euch allen einen schönen Tag...

    Hallo zusammen,


    Sabine , ja ich bin immer optimistisch ;o)


    Es ist ja so, dass ich diese Tropfen ja Stück für Stück absetzen werde. Ich komme gerade vom Arzt und da war der Druck am operierten Auge bei 16mmHg.


    Also wenn ich die Beipackzettel richtig gelesen habe haben die Cortisontropfen einen eher erhöhten Augeninnendruck als Nebenwirkung und die anderen einen senkenden.


    Im Krankenhaus und auch bei Augenarzt sieht man es optimistisch beim rechten Auge ohne Tropfen klar zu kommen...


    Ich denke aber man muss abwarten bis keine Medikamente mehr genommen werden, dann denke ich wird man sehen was Sache ist.


    DieDa , also ich habe deine "Geschichte" mit Interesse gelesen und das hat mir Mut gemacht und auch Hoffnung das es bei mir genauso möglich ist. Ach ja wenn das rechte Auge klappt dann soll es auch am linke eine Kanaloplastik geben....wir werden sehen.

    Hallo Silli,


    also als Mann muss ich da widersprechen....wie eine Studie belegt ist eine Männergrippe anders als eine Frauengrippe ;o)


    Also ich sage zu meiner Frau immer Männergrippe is wie wenn ne Frau ein Kind bekommt O:)


    Noch einen schönen Tag und gute Besserung:thumbup:

    Hallo Senator,


    vielen Dank für deinen Hinweis mit dem Absatz....das mache ich doch gerne.


    Ja ich meinte eigentlich nur das die Medikamente die ich nach der OP noch anwenden muss einige für mich unangenehmen Nebenwirkungen haben...


    Dazu gehören Augenschmerzen und eine verschwommenen Sicht...was gerade an einem PC-Arbeitsplatz nicht gerade von Vorteil ist.


    Auch erhöht das eine Medikament (Efflumidex) den Augeninnendruck soll aber entzündungshemmend sein...also rein damit ins Auge.


    Das nächste soll den Augeninnendruck wieder senken ( Spersacarpin) soll....also auch rein damit.


    Und das letzte (Vigamox) soll wohl zur Heilung beitragen.....und auch rein damit.


    Naja morgen habe ich wieder einen Termin beim Augenarzt, dann sehen wir weiter....


    Gerd

    Hallo zusammen,

    ich habe mich nun auch hier im Forum angemeldet. Meine genauen medizinischen Daten habe ich gerade nicht parat, habe aber einen Offenwinkelglaukom beidseitig. Mein linkes Auge ist zu 100% Sehschärfe und Sichtfeld in Ordnung und mit Tropfen (Tavu und Azopt) bei im Durchschnitt 16-18 mmHG. Mein rechtes Auge liegt bei 80% Sehschärfe und einem noch vorhandenen Sichtfeld von ca. 40%. Hier habe ich bis vor zwei Wochen getropft. Nach der vor zwei Wochen durchgeführten Kanaloplastik lagen die ersten 4 Werte nach der OP bei 11mmHG, legtzet Wochen bei der Nachuntersuchung bei 18mmHG...denke aber das ich auch den Medikamenten geschuldet. Aktuell außer den Tropfen zur Nachbehandlung (mit vielen Nebenwirkungen) muss ich wohl nicht mehr Tropfen..das war mein Ziel.


    Ich bin hier um mich auszutauschen und ggf. meine bisherigen Erlebnisse weiterzugeben.


    Euch allen einen schönen Tag

    Gerd;o)