Beiträge von holla

    Dann hat es sich ja schon jetzt geloht. Freut mich für dich.


    Danke dir für deine Erklärungen. Bei mir wird das Thema gelegentlich auch anstehen...

    Wenn du dir einen Verdacht hast, ist es vielleicht besser einmal mehr als einmal weniger Messen zu gehen.


    Dieser Schmerz könnte aber auch ganz andere Gründe haben. Zum Beispiel Verspannungen im Kiefer. Wenn der nicht entspannt ist, ist eigentlich der ganze Körper nicht entspannt. Das tut weh. Vielleicht hat sich da auch etwas durchs Ausruhen getan?

    Hallo!


    Nur kurz:


    AID-Schwankungen sind nicht gut und sollten vermieden werden. Von jetzt auf gleich wird man — zum Glück — nicht blind, aber natürlich sollte das gut beobachtet und eingestellt werden.


    Was du da siehst … Keine Ahnung. Nach Glaukom klingt es m.E. nicht, du hast ja bis jetzt auch keines. Nach Netzhaut auch nicht.


    Blutdruckschwankungen vielleicht? Da kann man auch einen 24-Stunden-Profil machen…


    Alles Gute!


    Ich wollte schon jubeln. Aber wenigstens ist jetzt der Übeltäter ausgemacht.


    Ich hoffe, Du hältst es eine Weile mit Pilo aus oder es ergibt sich noch eine andere gute Alternative.

    Hallo und willkommen!


    Erfreulich ist ja erst einmal, dass die OP so gut wirkt!


    Ich kann mich den Einschätzungen der Anderen gut anschließen.


    Mir persönlich tut Wärme gut. Ich lasse beim Duschen meist für einige Zeit warmes Wasser über die geschlossenen Augen laufen. Es gibt aber auch spezielle Wärmekissen oder ähnliches.


    Der allgemeine Faden zu den Benetzungstropfen ist sehr lesenswert. Außerdem findest du vielleicht auch in meinem etwas, was für dich interessant sein könnte.

    Hallo Claudia!


    Das klingt ja gar nicht schlecht. Gut, dass der Dialog mit dem Arzt wieder zustande gekommen ist.


    Ich fände es auch sinnvoll, wenn du an der Glaukomsprechstunde dran bleibst — in deinem Tempo. Solange es nicht schlagartig akut wird, kommt es auf ein paar Tage oder Wochen wohl auch nicht mehr an.


    Wie du dich fühlen magst, kann ich ahnen. :knuddeln: Versuche regelmäßig Phasen der Entsüpannung einzubauen. Gerade wenn dafür nie Zeit vorhanden scheint, sind sie besonders wichtig.


    Was das Heben betrifft: da ist man wohl heute nicht mehr ganz so streng wie früher. (Als Kind/ Teenager hat man mir gesagt, ich dürfe maximal fünf Kilo heben. Das ist absolut unrealistisch und wird, glaube ich, heute auch nicht mehr so vertreten.) Trotzdem ist es sicher sinnvoll, dabei etwas vorsichtig zu sein. Da du aber deinen Mann ohnehin nicht hebst, war meine Sorge nicht begründet.


    Die Daumen sind gedrückt. Und wenn wir helfen können, ...

    Ich stimme Sualk zu.


    Sollte sich bis Donnerstag keine Besserung ergeben, würde ich in der Praxis aufschlagen und darum bitten, dass sich der Arzt das ansieht.


    Lidrandpflege ist wichtig. Wärme kann helfen.


    Nimmst du Benetzungstropfen?


    Wie ist der AID jetzt?


    Warst du bereits in einer Glaukomsprechstunde?

    Das ist ein tolles Thema. Danke Senator , dass du es aufgemacht hast!!


    Ich finde, Smartphones und Tablet sind eine unglaubliche Hilfe – gerade für Menschen mit Sehbehinderung.


    Vielleicht magst du dir ja einmal eines ansehen, am besten bei jemanden, der ebenfalls sehbehindert ist?


    Was ich zum Beispiel nutze (neben Mails, Telefon, www):

    • App der DB (Verbindungen, Gleise, Verspätungen…)
    • App meines ÖPNV
    • Google Maps (hilft fast immer und fast überall)
    • meinen Lieblingsradiosender im Livestream
    • Dropbox (Dateien auf allen Geräten)
    • Wörterbücher (so dict.cc)
    • SZ-App (ich habe ein Abo und lese nur noch digital)


    Insbesondere die Geräte mit dem Apfel sind ausgezeichnete Hilfsmittel. Man kann u.a. weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund einstellen (mögen wohl viele Glaukomis – ich auch), Kontrast und Schriftstärke verändern, Zoomen, das Gerät als Lupe, Monokular oder Bildschirmlesegerät verwenden, sich Text vorlesen lassen…


    Ich habe ein großes Ipad. Damit geht das mit dem Text-Großmachen besonders gut. Mein Smartphone ist von Samsung (eines mit großem Bildschirm). Das ist auch gut und muss jetzt auch einige Jahre laufen. Zukünftig würde ich wohl aber eher auch zu einem Apple-Gerät greifen, da man damit noch mehr Möglichkeiten hat.


    Es gibt auch externe Tastaturen (habe ich nicht) oder auch einen Stift. Den Stift verwende ich, um in Dokumente zu schreiben, Unterstreichungen zu machen…


    Solltest du dir ein Smartphone kaufen, würde ich in jedem Fall eines mit einem großen Bildschirm und hinreichend viel Speicherplatz empfehlen.


    Vor ein paar Monaten habe ich mit einer Hilfsmittelberaterin meines örtlichen BSBV gesprochen. Sie hat mir die ganzen Möglichkeiten erst gezeigt und diese auch mit mir eingestellt.


    Neulich bin ich über diese Listen mit App-Empfehlungen für Sehbehinderte gestolpert:

    http://www.bfw-wuerzburg.de/download/appliste-iphone.pdf

    http://www.bfw-wuerzburg.de/download/appliste-android.pdf


    Das war jetzt viel. Ich hoffe, das ein oder andere hilft dir vielleicht.

    Hallo Claudia,


    eine Glaukom-Sprechstunde war auch mein erster Gedanke. Ein angeborenes Glaukom gehört m.E, in die Hände von Spezialisten. (Ich selbst habe auch eines und habe gar keinen Haus-Augenarzt….)


    Ich stimme jenat und Minerva aus ganzem Herzen zu: Mut und Gewissheit in eigener Sache sind gut.


    Ich finde es auch vollkommen selbstverständlich, einen Arzt zu den eigenen Fragen und Anliegen anzusprechen. Das ist keine Kritik und hat auch nichts mit fehlender Wertschätzung zu tun. Taktierereien jeglicher Art -- malve -- halte ich für unnötig und kontraproduktiv. Das hat m.E. auch nichts mit Diplomatie zu tun.


    Da du deinen Mann pflegst: Kannst du für dich für genügend Freiraum und Entlastung sorgen -- auch zur Erholung und Entspannung und nicht nur für etwa Arzttermine? Dass du nicht zu viel und vor allem richtig heben solltest, weißt du?


    Grüße!

    Hallo und willkommen!


    Kannst du ein wenig mehr berichten, vor allem auch, was deine Druckwerte betrifft? Dann können wir hier besser antworten.


    Dass du Cortison nimmst, weiß dein Augenarzt? Cortison kann — aber muss nicht — den AID erhöhen.


    Gut, dass die Erkrankung bei dir erkannt worden ist und nun auch behandelt wird. SLT kann durchaus Besserung bringen.

    Noch ein letzter kurzer Nachtrag meinerseits in dieser Sache: Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Ärzte verschreiben sollten, was notwendig ist. Angesichts deines sehr speziellen Probleme bei der Anwendung allerdings…