Beiträge von Ichbins

    Hallo Kordula,


    mal ein kleiner Denkanstoß zum Chefarzt: Mein Mann hatte vor vielen Jahren irgendwas mit der Netzhaut, ich weiß nicht mehr genau, was es war. Es musste gelasert werden. Er wollte den Eingriff unbedingt vom Chefarzt gemacht wissen, sprach daher mit dessen Vorzimmerdame, die ihm augenzwinkernd zum Oberarzt riet. Begründung: Der Chef operiert viel seltener als der Oberarzt, der Oberarzt ist viel routinierter.

    Also bekam mein Mann (damals noch privat versichert) sein Einbett-Zimmer und die perfekte Behandlung vom Oberarzt. ;)

    Teesorte ist eher egal, es kommt primär auf die Wärme an, aber Kamille und Co wären sicherlich nicht schlecht -

    Hallo Senator, mir wurden Schwarztee-Beutel empfohlen, und nur die, weil in Kamille Schwebteilchen sein können, die das Auge reizen können. In schwarzem Tee ist Gerbsäure, die soll heilend wirken. Schön warm aufs Auge gelegt, tut das wirklich gut.

    Hallo Sabine!

    Keine neuen Schäden heißt Stabilität, das ist großartig. Ein Grund zum hüpfen :hops::hops::hops: , da freue ich mich mit Dir!

    Danke fürs Mitfreuen, ich war auch sehr erleichtert! Als die Ärztin sich die Ergebnisse am PC ansah, legte sie sich die Hand vor den Mund bzw. vor die Maske und mir rutschte das Herz in die Hose. Es war aber kein Ausdruck des Entsetzens, sondern ihre Überlegung, die Tropfen wegzulassen, puh!

    Druck 20... hmmmmmmmm... Du wolltest nach dem letzten Besuch diese Globuli wieder zusätzlich einnehmen. Hast Du das getan?

    Ja, blöder Druck... Ich hatte die Calabar-Globuli bis ca. 6 Wochen vor dem Termin genommen, dann waren sie wieder nicht lieferbar, Mist aber auch. Jetzt habe ich sie am Freitag aber wieder bestellt und sie sollen auch kommen.

    Ich kenne nur das Gonioskop.

    Ich habe mir mal Bilder angesehen, sowas muss es gewesen sein, wahrscheinlich im Hinblick auf eine evtl. SLT. Sie behandelte das Ding wie ein rohes Ei. :)

    Schön, dass Du Dich so gut aufgehoben fühlst!

    Das ist mir sehr wichtig, ich vertraue ihr einfach, das fällt mir bei anderen Ärzten sehr schwer.

    Hallo an Alle,


    ich berichte mal wieder von meinem Besuch bei Dr. Heinrich gestern Nachmittag. Ich finde sie nach wie vor toll, das mal als Erstes. ;)

    Eine OCT war mal wieder fällig, sie ergab erneut keine Schäden an den Sehnerven und Dr. Heinrich schlug vor die Tropfen wegzulassen. Dann maß sie aber die Drücke, die waren seltsamerweise beidseits bei 20 - grrrrrrrrr!

    Also weiter tropfen, da ich auch arge Eiweißablagerungen in den Augen habe, links (wo ich tropfe) deutlich mehr als rechts, und die Gefahr einer Verstopfung des Kammerwinkels zu groß ist.

    Sie hat dieses Mal den Kammerwinkel mit einem kleinen Gerät angesehen, es sah aus wie ein winziger Hammer, was ist das? Ich wollte sie nicht noch mehr fragen...

    Der Graue Star flattert auch so langsam näher, muss aber noch nicht operiert werden. Der vorherige Augenarzt wollte die OP schon vor drei Jahren ausführen. Dr. Heinrich meinte noch, dass die OP bei mir schwierig wird wegen dieser blöden Ablagerungen.

    Ach ja, und das Wort SLT fiel auch wieder, aber die Ärztin ist ja immer sehr entspannt und wartet die nächsten Kontrollen ab.

    Jetzt bleibt erstmal alles wie es ist, im Dezember ist die nächste Kontrolle, dann sehen wir weiter.

    Hallo zusammen,


    ich bin auch ein Mückenopfer. :) Mein Lieblingsarzt (Landarzt im Sauerland und VitaminD-Experte) hat mir einen einfach Tipp gegeben, falls mich mal wieder so ein kleines Mistvieh erwischt hat: Man schneide/säge von einer Spritze vorne ca. einen cm ab, also da, wo normalerweise die Nadel aufgesetzt wird. Dann setzt man die neue Spritzenöffnung auf den Stich und zieht den Kolben hoch. Das "Gift" der Mücke wird herausgezogen und der Stich hört sehr schnell auf zu jucken. Funktioniert auch noch nach einem Tag oder so, diese Stiche jucken ja immer mal wieder.

    Euch allen einen stichfreien Sonntag!

    Hallo Andreica,

    Kann sich das legen mit dem Geschmack, was kann ich noch tun? Es brennt wenigstens nicht.

    ich tropfe Trusopt-S, bei mir ist es unterschiedlich mit dem bitteren Geschmack. Ich drücke aber mindestens 3 Minuten auf das Tränenpünktchen und esse nach dem Tropfen eine Kleinigkeit, das hilft mir sehr. Übrigens brennen die Tropfen bei mir sehr stark, das Auge tränt ca. eine Minute nach dem Tropfen erheblich, sodass ich schon dachte, dass der Wirkstoff wieder ausgespült wird, aber dem ist nicht so.

    Deine Angst kann ich sehr gut nachvollziehen und verstehen. Ich finde sie auch ganz normal, denn du gibst dich ihr ja nicht hin, sondern tust ganz aktiv etwas dagegen.

    Alles Gute für dich!

    Hallo Sabine,

    ich finde den Artikel auch sehr gut und sachlich und eben auch von einem fähigen Arzt verfasst.

    Und ja, das denke ich auch! Der Augendruck ist nicht alles, es kann aber sein, dass man an einer Stellschraube dreht und sich eine andere dann mit bewegt und so zu mehr Augengesundheit beiträgt.

    Ja, ich habe mir die Kapseln bestellt und werde es ausprobieren. Am 7. April bin ich wieder bei meiner Augenärztin und werde ihr davon erzählen.

    Hallo Malve,


    ich weiß um welche Substanz es geht. Und ich weiß auch, wo Die Substanz vorkommt. Leider bin ich aber auch bei diesen Lebensmitteln mangels Gallenblase sehr eingeschränkt.

    Das Ausprobieren ist hingegen bei mir gar nicht sooo schwierig. Mein Neurologe macht regelmäßig sehr ausführliche Untersuchungen bei mir, die den Zustand der Erregungsleitung bis hin zur Hirnrinde darstellen. Vielleicht kennst du das wechselnde Schachbrettmuster, damit fangen die Untersuchungen an.

    Dass Cholin nichts am Augendruck ändern kann und wird, ist mir schon klar, aber es gibt ja auch noch eine Augengesundheit außerhalb des Drucks.

    Hallo Malve,


    das mit dem Fleisch ist so eine Sache. Ich esse seit über 25 Jahren keine toten Tiere mehr (und auch keine lebenden), und wegen meiner zahlreichen Allergien kann ich leider auch nur sehr wenige Obstsorten essen. Da bleibt es nicht aus, dass ich Nahrungsergänzungsmittel zuführen muss. Aber du hast schon recht, unkontrolliert "bunte Bonbons" schlucken, ist nicht Sinn der Sache.

    Von diesem Citolicin habe ich noch nie gehört, es klingt aber interessant, finde ich. Ich denke ich werde es ausprobieren...

    Hallo Sabine,


    genau dorthin habe ich geschrieben! Ich bekam dann Wochen später von Hexal einen mehrseitigen Fragebogen, den der Arzt ausfüllen und zurücksenden sollte. Anscheinend ist das nie geschehen. Hexal hatte mich noch ein paar mal gebeten den Arzt zu erinnern, habe ich auch gemacht, aber ich glaube nicht, dass daraus etwas geworden ist.

    Hallo Zaungast,


    das ist sehr interessant! Hast du die Nebenwirkung gemeldet? Ich hatte es zweimal gemacht, erhielt aber von Hexal mehrmals die Nachricht, dass meine Ärzte die Formulare nicht ausgefüllt haben. Der Neurologe meinte, dass er keine Zeit dazu hatte, es aber nachholen wolle, der Hausarzt winkte sofort ab. Was nun wie geworden ist, weiß ich leider nicht.

    Parchita, du schreibst von einer Angststörung, und eben das finde ich völlig daneben! Angst zu haben ist etwas völlig anderes als an einer Angststörung zu leiden. Wenn jemand Angst vor dem Fliegen hat, leidet er noch lange nicht an einer Angststörung. Angst ist zunächst einmal etwas völlig Gesundes und Normales!

    Und wieder schreibst du von "psychischen Störungen" und schiebst Daniel so eine Diagnose unter, die völlig falsch sein kann und zu der du nicht berechtigt bis. Auf die "Irrenanstalt" gehe ich mal gar nicht ein...

    Ich mag es einfach nicht, wenn in einem Glaukomforum mit Störungsbildern um sich geworfen wird, da bin ich sehr empfindlich!