Beiträge von Minerva

    Hi Elektron (und Mitleser),


    kann Vorwölbung der lamina cribrosa gemeint sein?

    Ansonsten Gefäßveränderungen im Auge? 🤔


    Alles bissele schwer zu verstehen:

    Hornhautdicke 280 mm - das wäre tatsächlich extrem dünn.

    Der Augeninnendruck 8 mmHg stimmt ja so nicht...?

    Laut Thread-Titel Pseudoglaukom...

    (abgesehen davon, dass anscheinend noch keine Sehnervschäden, ergo kein Glaukom)


    Wann hast du denn den nächsten AA-Termin?

    Da würde ich an deiner Stelle nochmal nachfragen, wie der AID bisher war + mit den AT dann aktuell ist (welche Messmethode). Was der Arzt als Befund vermutet.


    Könnte dir die bewusste Sinus-Aufnahme ausgedruckt werden? Überhaupt alles, was bei dir an bildgebenden Befunden gemacht wurde? (Nett nachfragen 😉)


    LG

    Huhu Senator,


    mir war diese Woche auch immer mal beethoveranisch... aber dank deines Tipps kurzfristig 'umgeschwippst' 🤣... 👍♥️ + Gänsehaut vor Vergnügen.


    Zur Zeit stöbere ich begeistert nach "tubischen" Musikstücken unter der Leitung von Mirga Grazinyte-Tyla (CBSO).

    ... und dem von ihr hochverehrten Komponisten Mieczyslaw Weinberg.


    LG

    Moin 😁


    Deine verordneten AT senken erfahrungsgemäß recht gut den AID... da sind natürlich Kontrollmessungen abzuwarten.


    Was mich stutzig macht: "chaotische Diagnose... gibt wohl schon Sehnervschaden".


    Bitte frage beim nächsten AA-Termin zu deiner eigenen Sicherheit nach, welche Glaukomform du hast.

    Wurde OCT, GF, Pachy, Tagesdruckanalyse gemacht?

    Mit welcher Methode würde Augeninnendruck gemessen?


    Einflüsse Ortho, Ophto, Vasko möglich + wahrscheinlich irgendwas davon... aber was

    ? 🤔

    Du hast bis zum nächsten Termin noch genügend Zeit, dich zu belesen, uns zu fragen, dir Fragen an AA zu notieren... immer ein Schritt nach dem anderen, auch besser für den Puls.


    LG

    Hi Ruth! 🙂


    Mal verständnishalber nachgefragt: es waren Werte messbar, aber diese waren den Schlafphasen zuordenbar?


    Bei mir dudelte das Dingens gerne mal 'nix' raus... trotzdem ich stationär geradezu prächtig genächtigt hatte.


    Hm, du weißt jetzt, wie sich Manschetten-Schlaf daheim anfühlt. Das nächste Mal bist du besser darauf eingestellt, würde ich meinen.


    LG

    PS:


    Dein Thread ist quasi dein persönliches Tagebuch, damit im Laufe der Zeit anwachsend .. und hier gibt's ganz viele Threads. Irgendwann nicht mehr alles für Mitleser/Ratgeber jedes Detail von jedem uffm Schirm.


    Du gibst derzeit Deine AID-Senkung in Prozent an. Da müsste man jedes Mal nachlesen bzw. sich merken, was wann der Ausgangswert war.

    Könntest du die aktuell gemessenen Werte (ggf. zusätzlich zur prozentualen Senkung) angeben?


    Zieldruck wird dir vllt. von AA erst noch genannt.

    Moin 😁


    Alles auf ein Mal rumruckeln ist eher suboptimal - verzetteln an xxx "Fronten, obwohl man noch nicht mal die eigene Grundstücksgrenze kennt. 🤔


    Deine Angst ist verständlich, lass dich aber bitte nicht davon überrollen und zum blinden Aktionismus verleiten.


    Die AT senken... schon mal gut, jetzt wäre dann doch mal Konstanz abzuwarten, auch im Tagesverlauf. Vllt. geht da noch was runterwärts nach weiterer Eingewöhnung.


    Dein nächtlicher AID ist jetzt nicht sooo schlecht. Mir würden da allerdings paar statistische Werte fehlen... Verlaufsdaten halt, ggf. auch im Vgl. Icare + Applanationstonometrie... eben auch im zeitlichen Verlauf über längere Zeiträume.


    Wenn du jenats Thread durchforstet (s. z. Bsp. auch Thread von Tee, Thread von Sternchen), dann merkst du, dass NDG ein tw. seeeehr individuelles Bausteinsystem ist. Die betroffenen Mitglieder lernen sich selbst erstmal näher kennen, gehen Schritt für Schritt vor. Probieren Ratschläge aus.


    Es braucht da bei allem Zeit... schwerlich alles gleich aufzunehmen und umzusetzen (Schema F jibbet nicht).


    Stress ist auch ungünstig... weißt du als Migränegeplagte sowieso... Gilt aber nun auch in seiner möglichen Auswirkung auch für NDG.


    Doofe Situation, ne? Diagnose regt einen uff, man will in aller Richtungen gleichzeitig was tun... und dabei soll man Ruhe bewahren?!


    Es ist in kurzer Zeit gaaaanz viel passiert (wie Sabine etc. staune ich auch, was derwegen so alles zeitnah und komplex möglich ist).


    Bitte sieh das als Glücksumstand. Und gib dir Zeit, dich umzustellen bzw. auch mal durchzuatmen... wir spaßen hier manchmal mit "ommmmen", aber eigentlich hat es einen tieferen Sinn 😉.


    Wenn dir in diesem Forum zur Entschleunigung geraten wird, dann hat das Grund+Sinn, hier wird nichts leichtfertig geraten.


    Gute Nacht 🌛... oups, früher Tag... arg früh 🤣🤣🤣

    Hallo Raupe,


    im Beipackzettel von monoprost steht ungefähr "... Tränenpünktchen 1 Minute zudrücken" - bitte diese Zeit unbedingt erweitern.

    Malve hat dazu aktuell einen Thread verfasst.


    Ich denke, gerade bei deiner Migräneanfälligkeit sollte so wenig monoprost wie möglich in dein System gelangen.


    Bitte auch Benetzungstropfen einsetzen. Hinweise 'angepinnt unter "Erfahrungsaustausch".


    LG

    Hallo Angharad!


    Bitte daran denken, nach AT gleich die Tränenpünktchen zuzudrücken.


    Deinen Thread-Titel finde ich ja schon 'niedlich' 😏... vielleicht könntest du dich noch mit paar Hintergrund-Infos vorstellen?


    LG

    Hallo Sangoli,


    zu deiner Frage im anderen Thread


    https://www.gesundheitsinforma…tig-anwenden.2184.de.html


    Wird hier bildlich leider nicht dargestellt: nach dem Tropfen sofort sanft auf Tränenpünktchen (Augenwinkel neben Nasenrücken) drücken... eine Minute ist mir zu wenig, mache das ca. 2-3 Minuten.


    Kannst bei Sabine per PN auch Tropfbroschüre anfordern.


    Habe ich das überlesen? Welche AT hast du? Bei einigen AT wird das in Beipackzettel auch bildlich dargestellt.

    Wann wird denn das nächste Mal AID gemessen?


    Warst du vor der aktuellen Feststellung auch schon in augenärztlicher Überwachung/zu Druckmessungen? Gibt es Vergleichswerte?


    Was mir jetzt am wichtigsten wäre: ob der Druck durch die AT konstant auf den Zieldruck gesenkt wird...also auch im Tagesverlauf konstant.


    Sport mit AA besprechen. Vielleicht erstmal weniger Belastung.

    Hallo sclera,


    waren schockierende Ereignisse in kurzer Zeit für dich, du hast mein vollstes Mitgefühl!


    Es wäre vllt. gut, wenn du mit + durch das Forum aus der Schockstarre hin zum Verstehen der Erkrankung gelangst - durch sachliche Herangehensweise Schritt für Schritt.


    Es gibt verschiedene Glaukomformen und selbst da noch patientenabhängige Abweichungen.


    Lass uns gemeinsam paar Fakten sortieren:

    Welche Glaukomform wurde diagnostiziert?

    (in Klinik wurde Kammerwinkel vermessen, Hornhautdicke festgestellt, HRT, OCT, Tagesdruckprofil, 24-Std.-Blutdruckmessung,etc.? - hast du evtl. Befund vorliegen oder irgendwelche diagnostischen Werte im Hirn?)


    Hast du sonstige Augenerkrankungen bzw. chronische Erkrankungen (auch familiär)?


    Wie du geschrieben hast: du hast schon einiges durch, das läßt sich vielfältig interpretieren - Glaukomies sind auffallend 'interdisziplinär' belastet.

    Manchmal muss man das Feld von hinten aufrollen, um Land zu sehen... step by step.


    Es läßt sich für mich nicht ganz eindeutig heraus lesen: betreffen die angegebenen Druckwerte beide Augen gleichermaßen?

    Welches Auge wurde operiert?


    Welche AT hattest du + sollst du derzeit AT/orale Medis nehmen?

    Vielleicht könnten wir dir noch Tipps zur richtigen Tropfung geben bzw. zu pflegenden Tropfen...


    Abhängig von der Glaukomform gibt es jeweils spezialisierte Augenkliniken. Je nachdem, in welchem Bundesland du wohnst, könnten dir Mitglieder ggf. Empfehlungen aussprechen.


    Deine Erst-Klinik und deine Notfall-Klinik ist/waren welche? - Da du bereits enttäuscht wurdest + im Forum etliche Mitglieder Kenntnis von spezialisierten Kliniken haben, wären das interessante Infos für das Schwarmgedächtnis... um ggf. Anderen in Zukunft zu helfen.


    Hast du Infos zum Verhalten nach OP bekommen?

    Hi,


    erhöhter AugeninnenDruck ist relativ, auch das individuelle Empfinden bei höheren Drücken.


    Ich merke es ab ca. 30... andere bei ü 50 gar nicht.


    Wurde denn bei dir AID gemessen? Kann die andere Augenkrankheit (welche? ) Einfluss haben?


    Für Druckempfinden können durchaus verschiedene Ursachen vorliegen... was wurde bisher abgeklärt? Sonstige chronische Erkrankungen?

    Hallo,


    ich mische mich mal ein: es ist immer wieder feststellbar, dass Püster die unzuverlässigere Methode zur AID-Bestimmung ist.


    Wie groß der Unterschied zur Applanationstonometrie (direkt) ist, ist allerdings individuell.


    An eurer Stelle würde ich mir die Ergebnisse Püster im Vgl. Applanation aufschreiben, wenn die Möglichkeit dazu besteht.

    Man kann daraus eine eigene Tendenz erkennen und kann entsprechend eigen bewerten.


    LG

    Hallo Letop!


    Willkommen + gut, dass du gefunden wurdest!


    Wegen der Nachtschichten: geht um Einhaltung des 24-Std.-Abstandes, nicht darum, ob und wann du schläfst - - > weil WirkstoffSpiegel aufgebaut wird, weil sich Wirkweise sonst im ungünstigsten Fall umkehren kann.


    Da ist aber die eigentliche Frage, ob du die Tropferei ggf. auf Arbeit umsetzen kannst. Also echt schwierig wird es bei Kontaktlinsenträgern...

    Du musst die Zeit des Tropfens inkl. Vorbereitung und Zudrücken Tränenpunkte (da schon mind. 2 Min. je Auge) einrechnen.


    Bei Bildschirmarbeit regelmäßig den Blick in die Ferne schweifen lassen... nachts könnte man nach dem Mann im Mond gucken (halber Scherz 😉).


    In Freizeit kann man auch im Grünen dem Auge Erholung und Training bieten.


    Siehe dir bitte diesen Thread an:

    Benetzungstropfen für trockene Augen


    Bildschirmarbeit plus AT können die Augen arg belasten. Da helfen Benetzungstropfen. Muss man ausprobieren.


    Hast du eine Fehlsichtigkeit?


    Mich wundert jetzt nicht, dass du bei um-die-30-Drücken UND bei intensiver sportlicher Betätigung Kopfschmerzen (Augenschmerzen?) hattest.

    Merk dir das Gefühl, es könnte dein persönlicher Unterscheidungskompass werden.


    Die Tücke beim Pigmentglaukom: der Druck schwankt gerne mal... da können z. Bsp. Tagesverlauf und körperliche Anstrengung (Bücken, Pressatmung) Einfluss haben.


    Bei der stationären Diagnostik wurde sicherlich ein Tagesdruckprofil (inkl. liegender Nachtmessung?) und eine 24-Std.-Blutdruck Messung durchgeführt. Wie waren die nächtlichen Werte?


    Man kann sicherlich mal bei den AT eine halbe Stunde hin/her-lavieren... aber da kommt es m. E. auch auf Selbstbeobachtung/-Erfahrung an.


    Zur Aussage deiner AÄ rolle ich diskret die Augen und ommmme sanft vor mich hin...

    Wie lange nimmst du eigentlich die aktuelle Tropfenkombi + wie oft damit AID kontrolliert?


    Die AT sollen den Druck im Tagesverlauf regulieren. Durch Kombi aus Verminderung Kammerwasserproduktion u. Verbesserung Abfluss soll Konstanz erreicht werden.

    Bei Pigmenties ist ein dauerhaft hoher Druck meist nicht das eigentliche Problem, sondern die Druckschwankungen im Tages/Nachtverlauf.

    Was Sehnerven aushalten, ist individuell. Im Verlauf erst zu mutmaßen.


    Du schreibst von GF-Ausfällen.

    Ich gehe davon aus, dass bei der Gesamtdiagnose eventuelle Fehlsichtigkeit oder sonstige anatomische Besonderheiten einbezogen wurden...?


    Was heißt 'intensiver Sport', betreibst du das schon länger? Sonstige Vorerkrankungen, familiär auftretende Krankheiten?


    So, genug Fragen 'abgeballert' 🤣🤣🤣


    Hey, du wurdest gefunden, hattest bereits stationäre (= erfahrungsgemäß erweiterte Diagnostik), du hast (klugerweise 😉) dieses Forum gefunden, jetzt geht's um Feinheiten und Übung.


    Mal aus Interesse wegen Schwerpunkt Glaukomart/-Diagnostik und ggf. Empfehlung Klinik: wo warst du stationär?


    Schönes WE!

    Off topic (Chris verzeiht das Geplänkel sicherlich 😏) :


    Ooch senator: Sammlung unnützen Wissens 😁... zu den Bsp. unerwünschter Effekte von Resonanz gehört doch die 'Anekdote' vom Brückeneinsturz durch Gleichschritt einer Kompanie britischer Soldaten (o. s. ä. 🤔).

    Jedenfalls gab's dazu den Querverweis, dass es deshalb einen Absatz in StVO gibt... so ein Zeugs merke ich mir komischerweise 😉


    Könnte auch daran liegen, dass wir das als Kinder auf einem Holzsteg ausprobiert haben😏: hat ordentlich geschwungen :hops:... aber keiner ist im Bach gelandet, war nur einem etwas übel:verschwommen:.


    LG

    Hallo Markus!


    Hilft wohl wirklich erstmal nur austesten...


    Teddy wirkt 'flauschig'... teddyesk halt,

    zum knuddeln - wenn er wollen würde 😉

    Boah Senator... jetzt träume ich sicherlich von wackelnden Zahnbrücken... und Karius + Baktus 😷... der Zahnfee 🧚‍♀️(kann die nicht auch mal paar Weisheitszähne mitgehen lassen ⛏️👩‍🔧- gegen Penunzen uffm Kissen selbstverständlich 😉)... und erst die diverse Zahnpastawerbung 🤯... plötzlich bin ich hellwach vor Schreck 😳🤪


    ... 🤣🤣🤣 Guuuuten Nahacht!


    Hm... § 27 StVO (6)😁... 🤔

    Hat er echt "gesittetes Gehüpfe" geschrieben? 🤣... ich schmeiß mich weg 🤣🤣🤣

    Hallo Ilayda,


    Deine Verärgerung ist verständlich. Die Fronten scheinen allerdings extrem verhärtet... wir waren alle nicht dabei, als es um sachliche Klärung mit HAA ging.


    Rat hast du hier erst nach dem Widerspruch gesucht(?)


    Abgesehen davon, dass nach Beschreiten des Rechtsweges der HAA sicherlich keinen Redebedarf mehr hatte ... du selbst hast hier nur einen (verständlich akuten) Ausschnitt deines Anliegen dargeboten.


    Anfangs wurden nur unvollständige Angaben gemacht... so funktioniert weder Befundung durch AA noch Ratschlag durch das Forum. (Dein HAA stützt sich auf mehrere diagnostische Werte in Gesamtbeurteilung. Wir auch bei Ratschlägen. )


    Die sehr guten Hinweise im Forum zu deinem HRT kamen eh zu spät.


    Abgesehen davon, dass hier Rechtsauskünfte wohlweislich nicht gemacht werden.


    Im Forum kennen wir auch die Problematik von Geldsorgen nicht nur theoretisch.


    Wenn, hätte,... nützt leider nix mehr. Alles Gute bei deinem Kampf!


    Ich schreibe das so ausführlich, um andere Glaukomies in ähnlicher Situation zur rechtzeitigen Ratsuche zu animieren.

    Hier wird nicht gezaubert, wir sind keine Juristen... aber hier gibt's Schwarmwissen (wie Jenat so schön formulierte).


    Vielleicht kann hier Rat erteilt werden und es muss eben nicht der Rechtsweg als letzte Alternative gewählt werden.


    LG an alle