Beiträge von sommerkind

    Hallo Markus,


    die letzten Druckwerte waren ja gut :thumbup: Immerhin...


    Wie geht es dir mit deiner Arbeit? Kommst du halbwegs zurecht? Ich hoffe, du kannst mittlerweile wenigstens telefonieren und an dein email-Postfach ;o)

    Jenat, du hast mit nur einem Wirkstoff einen konstanten Druck von 12/13. Und nach all den Jahren noch immer keine Gesichtsfeldausfälle. Ich hoffe, du bist dankbar, dass die Tropfen bei dir so gut wirken. Ernährung hin oder her.


    Laut Dr. Heinrich ist ein niedriger konstanter Druck nämlich das Um und Auf. Und ich denke, dass sie mir da keinen Unsinn erzählt hat.

    Hallo Frerna,


    ein Druck von 10 bis 12 wäre für mich auch gut.


    Nach der TE ist er bei 2 bis 8 herumgedümpelt, das war für mein Auge zu wenig und es hat mit Netzhautfalten reagiert. Es gibt Augen, die haben mit solchen Druckwerten keine Probleme. Meins schon.


    Dann wurde das Sickerkissen abgeschnürt, also verkleinert, und ein Drosselungsfaden gelegt. Als sich alles eingespielt hatte, war der Druck dann endlich im gewünschten Bereich.

    Von Kohlenhydratemast kann bei mir keine Rede sein, ich esse sehr wenig Weizen.

    Ich achte auf meine Ernährung, esse viel Gemüse, sehr wenig Fleisch und versuche mich ausgewogen zu ernähren.


    Allerdings will ich der Ernährung in meinem Leben keinen zu hohen Stellenwert einräumen und sie nicht zu meinem Lebensmittelpunkt werden lassen. Wenn man schon einmal hautnah miterlebt hat, wie ein Familienmitglied eine Essstörung entwickelt hat, sieht man das Thema mit anderen Augen.


    Und ich glaube noch immer, dass es verschiedene Verläufe auch bei NDG gibt. Manche sind eher in den Griff zu kriegen und andere eben nicht.

    Hallo Frerna,


    ich habe auch ein NDG mit GF-Ausfällen auf einem Auge. Das andere ist noch ohne Ausfälle. Der Unterschied beim Sehen links und rechts ist gewaltig.


    Bei mir scheint der Augendruck schon der wichtigste Parameter zu sein. Anders kann ich mir die Verschlechterung im letzten halben Jahr, wo der AID wieder über meinem Zieldruck war, nicht erklären. Bei den NEM nehme ich alles, was mir sowohl von meiner Augenklinik als auch von Dr. Heinrich empfohlen wurde und auch mein Blutdruck ist dank Salz am Abend in Ordnung. Vit. D nehme ich 4000 i.E. am Tag und habe damit einen für mich guten Wert erreicht.


    Die Progression kann dann eigentlich nur am Druck liegen. Oder am Schicksal.

    Hallo Jenat,


    es geht hier um Omega 3 in Form von Leinöl, verstehe ich das richtig? Und in dieser Creme ist eben auch noch Quark drin?


    Ich esse täglich meine Haferflocken mit Leinsamen, Chiasamen, Kurkuma und Leinöl. Quark ist doch auch nicht basisch, oder? :denk:


    Ich muss gestehen, ich bin verwirrt...

    Hallo Mandy,

    Sie meinte, das könne immer noch eine Reaktion auf die OP sein.

    das ist gut möglich, du musst deinen Augen jetzt ein bisschen Zeit geben, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Das muss sich alles erst einspielen.


    Zum Blutdruck (keine Ahnung, warum das jetzt zur Sprache gekommen ist): der Abfall von 10 - 20% ist an und für sich in Ordnung. Nur das allein reicht für Patienten mit niedrigem Blutdruck nicht. Das ist eine Angabe, die hauptsächlich Hypertoniker betrifft, die den BD mit Medikamenten senken müssen. Da liegt das Problem dann oft bei zu starken BD-Abfällen.


    Der nächtliche diastolische Wert sollte bei ALLEN nicht unter 60 und schon gar nicht unter 50 fallen. Und wenn dir die Ärzte zu mehr Salz raten, dann würde ich das auch so machen.

    Kein Fluorid - das ist Rattengift.

    Ich denke, Jenat wollte damit sagen, dass du kein Speisesalz mit Fluorid verwenden solltest. Denn meines Wissens nach ist Rattengift was ganz anderes.

    Ach je, und wie ist das dann mit Ginkgo? Das wirkt ja auch blutverdünnend und die Zahnchirurgin hat mir vor dem letzten Eingriff zum Absetzen von Ginkgo 3 Tage vor der OP geraten.


    Eine Papillenrandblutung hatte ich auch schon. Tu ich mir mit dem Ginkgo zur Durchblutungsförderung dann doch keinen Gefallen?


    Ich weiß, eigentlich geht es hier um Schmerzmittel. Sorry.

    U-Boot ist Schnee von gestern, jetzt ist Hund an der Reihe. Finde ich eine sehr gute Idee!


    Der schaut ja sowas von treuherzig drein! Und er wartet sicher auch sehnsüchtig auf einen lebendigen jungen Spielgefährten ;o)

    Ich muss jetzt erst mal von meinem Proto-Typ in die Massenproduktion gehen.

    Das hast du jetzt davon :oD

    Ich würde mal davon ausgehen, daß Du ein Glaukom hast.

    Nur weil Carolie tropft?


    Vielleicht will ihr Augenarzt auf Nummer Sicher gehen und den Druck prophylaktisch senken. So wie viele Menschen mit okulärer Hypertension tropfen, um eben kein Glaukom zu bekommen. Und ihr Augenarzt ist ja auch der ihres Vaters und kennt dessen Geschichte. Sind nur so meine Gedanken dazu.


    Und um nochmals auf diese Linie einzugehen:

    Ich wollte gerne wissen was kommt wenn man im roten Bereich ist.

    Ich habe meine alten OCTs herausgekramt und nachgeschaut. Vor 3 Jahren war ein Viertel der Linie im roten Bereich und die Hälfte im gelben. Und ich hatte damals noch keine nennenswerten GF-Ausfälle. Das ist ja nicht so, dass die plötzlich kommen.


    ich find es schade das ihr so einen Spaß dran habt einen anzugreifen. Statt zu helfen. Lebt wohl


    Und ich fühle mich total missverstanden und wie im Kindergarten. Leb wohl.

    Ich bin nicht böse zu dir, ich will dir nur einen Tritt in den Allerwertesten geben, damit du deine Lage realistisch einschätzt.

    Vor vier Jahren war ich extra in einer Augenklinik und habe mich dort untersuchen und ein GDX machen lassen.

    Man sagte mir damals das ist kein Glaukom.

    Es hieß ja immer gar nicht. Nur beobachten.

    Hat denn dein Augenarzt jetzt von einem Glaukom gesprochen?


    Ich wollte hier gerne einen Rat haben was passiert wenn man im roten Bereich ist.

    Ich habe keine Ahung, was wo fast im roten Bereich ist. Und "fast" heißt für mich, dass nichts im roten Bereich ist. Also gelb. Und gelb bedeutet außerhalb der Norm. Das kann beim nächsten OCT wieder grün sein, hatte ich auch schon.

    Schuhgröße 35 ist übrigens auch außerhalb der Norm.

    Hallo Carolie,


    du hast nichts: kein Glaukom, keine Gesichtsfeldausfälle, nichts. Ein einziges OCT sagt überhaupt nichts aus, erst im Verlauf nach mindestens 3 Aufnahmen kann man daran eventuell was erkennen. Möglicherweise hat dein OCT schon immer so ausgesehen und du weißt es nur nicht. Und die Deutung des OCT sollte ein Fachmann machen, nicht der Patient.


    Von Blindheit bist du Lichtjahre entfernt. Du hast nämlich anscheinend auch kein Engwinkelglaukom.


    Ich weiß nicht, ob du dir hier Berichte von wirklich Betroffenen durchgelesen hast. Wenn nein, solltest du das tun. Wenn ja, müsstest du eigentlich dankbar sein, dass du kein Glaukom hast.


    Nimm deine Tropfen und geh regelmäßig zum Augenarzt. Mehr kann ich dazu jetzt wirklich nicht sagen.

    Hallo Silli,


    endlich! Nach so langer Zeit, die unglaublich viele Nerven gekostet haben muss, hast du endlich so einen Erfolg zu verbuchen. Dein Durchhaltevermögen wird jetzt belohnt.

    Zur Zeit keinerlei Tropfen in irgendeinem Auge, keine Entzündung, keine Blutung, kein Nebel, kein Schleier, kein U-Boot...

    Allein diese Aufzählung lässt gut erkennen, womit du immer beschäftigt warst.


    Ich wünsche dir, dass der jetzige Zustand ganz lange so bleibt und du endlich mal durchatmen kannst. Und zwar nicht nur 2 Wochen, sondern wirklich richtig lange.


    Sag noch mal, wo findet die Party statt? Ich bring auch was mit... :oD

    Hallo Kati,


    ich kann dich so gut verstehen.


    Zwischen meiner Erstdiagnose und der ersten OP waren bei mir 2 Jahre, ich konnte mich also langsam mit meinem Glaukom "anfreunden". Aber dann hatte ich auch 3 OPs und damit verbundene stationäre Aufenthalte in 5 Monaten. Das war schon eine sehr schwierige und anstrengende Zeit. Ich darf gar nicht dran denken, dass mir wahrscheinlich die nächste OP bevorsteht.


    Und wenn zwischendurch mal Ruhe eingekehrt war, konnte ich die nicht wirklich genießen, weil ich immer auf die nächste Hiobsbotschaft gewartet habe. Alle 2 bis 3 Wochen zum AA lässt einen ja auch nicht wirklich Abstand gewinnen. Daher weiß ich genau, was du meinst mit

    Eigentlich könnte ich im Moment zufrieden sein. Bin es aber nicht.

    Ich erlebe auch immer wieder, dass wirklich niemand die Situation versteht. Eine OP bedeutet für alle "Reparatur", also muss es danach doch besser sein als davor. Dass dem nicht so ist, versteht keiner. Und manchmal habe ich fast das Gefühl, dass mir gar nicht geglaubt wird. Erst gestern wieder hatte ich so eine Situation.


    Kati, gib dir selbst noch ein bisschen Zeit. Es ist alles noch nicht so lange her bei dir. Es wird schön langsam besser werden.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!

    Hallo Lukas,


    zuerst einmal: bitte mach Absätze in deine Texte, dann sind sie wesentlich besser zu lesen.


    Habe ich das richtig verstanden, dass du nach der Trabekulektomie gleich wieder nach Hause gegangen bist? Ich hoffe, du hast entsprechende Verhaltensmaßregeln mitbekommen: nicht kopfüber bücken, nicht schwer heben, nichts tragen, kein Wasser an das operierte Auge kommen lassen. Du solltest auch alles langsam angehen und dich richtig schonen. Immerhin bist du frisch operiert.


    Die Nachsorgetermine solltest du auch genau einhalten, die Tropftherapie sowieso. Der OP-Erfolg ist zu einem großen Teil von einer gewissenhaften Nachsorge abhängig.


    Alles Gute!

    Hallo Jenat,


    ja, so neue Brillen sind immer wieder spannend. Das Problem, dass du dich beim Optiker nicht richtig damit siehst, kenne ich. Mein Optiker hat mir letztes Mal 3 verschiedene Gestelle mit nach Hause gegeben, damit ich auch meine Familie um ihre Meinung fragen kann. Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit ein Foto zu machen.


    Zumindest die Arbeitsplatzbrille ist top, das ist ja schon mal was. Was genau bei der anderen nicht stimmt, musst du mit deinem Optiker besprechen. Da gibt es viele Möglichkeiten, von falscher Lieferung der Gläser bis zu falsch eingeschliffen. Oder er hat sich irgendwie vermessen. Meiner ist da immer sehr kulant, er hat mir auch schon einmal beide Gläser gratis ausgetauscht, weil ich damit nicht glücklich war. Ich nehme an, deine Brillen kosten auch so ca. 1500 € pro Stück, da will man natürlich schon vernünftig damit sehen. Und aussehen.


    Ich glaube nicht, dass du auf irgendwelche Verbraucherrechte pochen musst. Du kannst doch sicher mit deinem Optiker reden. Du bist ja auch ein guter Kunde mit so teuren Brillen, er wird dich nicht verlieren wollen.

    Hallo Sternchen,


    tja, war wohl nicht ganz so, wie du es dir erwartet hast :knuddeln:


    Wobei schon auch verständlich ist, dass sie beim 1. Termin noch keinen Verlauf haben und nicht viel sagen können. Und ob diese Rennerei von einer Klinik zur nächsten dann wirklich was bringt :schulterzuck: Aber ich verstehe dich gut, im Grunde genommen habe ich das ja auch so gemacht. Man will einfach nichts unversucht lassen.

    GF wurde gemacht

    Wenigstens etwas.


    Und vorerst keine OP ist ja auch gut. Wobei ich eine eventuelle Tropfenumstellung auf 4 Wirkstoffe schon auch viel finde. Hast du nach SLT oder minimalinvasiven Methoden gefragt?

    Hallo Sternchen,


    na dann drücke ich schon jetzt feste die Daumen! Bei der Kälte muss man rechtzeitig beginnen wegen Startschwierigkeiten bei eingefrorenen Fingern ;o)


    Wahrscheinlich machen die in Dresden eh lieber ihre eigenen bunten Bilder.

    Bin schon sehr gespannt auf deinen Bericht. Und ich hoffe doch sehr, dass wir hier nur Gutes lesen werden :girlshuepfend: