Beiträge von sualK

    Hallo Silli,


    ich drücke Dir ebenfalls alle zur Verfügung stehenden Daumen und wünsche DIr alles Gute für die OP.

    Ich bin sehr gespannt wie der iStent bei Dir wirkt.


    Wenn Du schön brav bist und wohlbehalten aus der Klinik zurückkommst, stelle ich ein Foto von meinem (hoffentlich bald ankommenden) Kantenfilter ins Forum...;o)


    LG,

    Klaus

    Hallo Ihr alle,


    vielen Dank für Euer "Mitfreuen".


    Ich kann seit Ende letzten Jahres eigentlich nur Positives berichten und das mach ich wirklich gerne. Nicht nur, weil mich das natürlich selbst sehr freut, da bin ich ganz uneigennützig ;o).


    Als vom Glaukom betroffene Menschen leben wir mit allerlei kleineren und einige auch mit großen Beeinträchtigungen. Wir können viele Beiträge hier lesen, die uns berühren, von schlimmen Schicksalen, Komplikationen und bitteren Verläufen. Dann hilft oft Euer "Mitleiden" und Eure Anteilnahme.


    Erfreulicherweise gibt es aber eben auch immer wieder gute Nachrichten. Nicht selten habt Ihr alle mit Euren guten Ratschlägen, Euren Tipps und Eurer Unterstützung in schlechteren Zeiten daran auch einen Anteil.


    Deshalb finde ich es umso wichtiger über Erfolge zu berichten, evtl. auch um anderen damit wieder ein wenig Mut und Zuversicht zu machen.


    LG, =)

    Klaus

    Ich vermute als Ursache die stabileren Druckwerte und weniger drucksenkendenTropfen als damals. Ich hatte seinerzeit das Trusopt S 3 X täglich und noch das Cosopt S. Das hab ich aber überhaupt nicht vertragen.


    LG,

    Klaus

    Hallo liebe Forenten,


    es ist mal wieder Zeit für ein "update" meines Verlaufs. Gestern hatte ich einen Kontrolltermin bei meinem Haus AA

    mit folgenden Ergebnissen:


    - der Visus ist stabil bei rechts 80%, links 40% (vor 2,5 Jahren rechts 55% links 25%)

    - AID 13 / 10mmHg (tendenziell eher leicht sinkend)

    - Untersuchung an der Spaltlampe ergab keine Veränderung.


    :oD:oD:oD


    Ich freue mich riesig über die Stabilität, die sich da jetzt eingestellt hat. Das ist nach meinen Befürchtungen vom vergangenen Herbst für mich eine große Erleichterung!


    Auf die (Kantenfilter-) Brille muss ich noch warten. Mein Optiker hat beim Hersteller der Gläser in Schweden angerufen und in Erfahrung gebracht, dass die Gläser bei der Produktion zwei mal kaputt gegangen sind...=(


    Dass ich nun seit Ende Februar auf die Brille warte liegt also nicht an den schwedischen Brieftauben sondern an den schwedischen Glasschleifern;o)


    LG,

    Klaus

    Hallo Silli,


    ich habe schon überlegt, ob ich nicht selbst nach Schweden fahren sollte. Schön Urlaub machen und btw die Gläser mitbringen, das wär doch was! Und vielleicht geht es dann schneller.


    Auf Nachfrage beim Optiker hieß es letzte Woche, die Gläser müssten täglich kommen....

    Noch bin ich einigermaßen entspannt=)


    LG,

    Klaus

    Hallo Einauge,


    Sabine und Silli haben Deine Fragen ja schon ausführlich beantwortet. Ich möchte nur noch wegen Deiner Frage zu den iStents ergänzen: Deine Tendenz zu einer OP ist nachvollziehbar und, bei den von Dir beschriebenen Problemen, wahrscheinlich auch ratsam.

    Deinen deutlich erhöhten Augeninnendruck wirst Du mit den iStents alleine mit Sicherheit nicht ausreichend senken können.

    Ein geeignetes Verfahren müssen Dir da aber Deine Ärzte empfehlen.


    LG,
    Klaus

    Hej Silli,

    richtig, die schwedische Sorte ist wirklich seeeehr langsam. Vielleicht weil die Schweden selbst auch ein eher weniger hektisches Völkchen sind??? (Sehr nett sind sie aber und das weniger hektische mag ich auch sehr...) ;o)


    Ich verspreche: Wenn der Filter da ist gibt es was zu lesen!


    LG,

    Klaus

    Hallo marxx,


    Hylo Gel enthält 2 mg/ml Natriumhyaluronat, im Hylo Care ist 1mg/ml Natriumhyaluronat drin. Hylo Care enthält zusätzlich Dexpanthenol.


    Steht alles in der verlinkten Packungsbeilage oder Du findest es auf der Homepage des Herstellers. ;o)


    LG,

    Klaus

    Hallo,


    Tut mir leid, aber wenn Du solche Haken schlägst, wie soll man Dir dabei folgen? :oD


    Danke Silli für die Erleuchtung! ;o)


    LG,
    Klaus

    Hallo Sabine,

    woher hast Du die Info, dass die Methoden umstritten sind? Hast Du evtl. eine Quelle, wo ich das nachlesen könnte?


    Ich frage nach, weil ich mich für die EBS - Therapie interessiere. Zwar fehlt mir noch das nötige Kleingeld, aber mit sparen könnte es in 2 - 3 Jahren klappen bei mir...


    Wenn es jedoch begründete Skepsis / Kritik an der Behandlung gibt, spare ich mein Geld vielleicht doch lieber für etwas anderes. :lachen:


    LG,

    Klaus

    Guten Abend Silli,


    selbstverständlich darfst Du fragen. Ich kann Dir Deine Frage nur leider nicht beantworten.

    Ich bin beim Optiker ein ganze Zeit lang drinnen und draußen mit den verschiedenen Filtern vor der Brille

    probierender - und vergleichenderweise herumgelaufen und habe mich dann für den hellsten Komfortfilter (glaube ich zumindest) entschieden.


    Die Brille wird aber mit Sicherheit in den nächsten tagen fertig sein. Ich frage dann nochmal nach der genauen Bezeichnung, wenn das nicht sowieso alles auf der Rechnung steht.


    Und dann schreib ich das hier einfach rein. O. K. ?;o)


    LG,

    Klaus

    Hallo Leila,


    danke für deine Antworten. Leider kenne ich mich mit dem Engwinkellaukom nicht so gut aus aber ich weiß, dass die Druckwerte dabei oft sehr hoch sind. :keineAhnung:


    Bestimmt findet sich hier jemand, der sich mit dem Engwinkelglaukom besser auskennt.


    Musstest Du vor den Operationen drucksenkende Tropfen nehmen?


    LG,

    Klaus

    Hallo Leila,


    Was hast Du für ein Glaukom? Wie hoch waren / sind die Druckwerte? Welche OP wurde gemacht?


    Wenn Dein Augenarzt und die Klinik es nicht wissen woran es liegt, wird es hier auch eher unwahrscheinlich, dass Dir jemand helfen kann.


    LG,
    Klaus

    Hallo allseits,


    nach über 3 Monaten Sendepause möchte ich Euch mal über den aktuellen Stand bei mir unterrichten.


    Zuletzt war ich ja im November in Mainz zum 48h TTP mit guten Druckwerten (maximal 15 am Tage und minimal 4 in der Nacht) und der Empfehlung das Simbrinza alternativ zu Brimonidin und Trusopt S zu tropfen.


    Simbrinza hab ich nach etwas mehr als 2 Monaten rausgeschmissen: vermehrte asthmatische Beschwerden und lokal deutlich mehr Augenreizungen incl. schlechterem Sehen.

    Seit Anfang Februar tropfe ich stattdessen wieder Brimonidin & Trusopt S (und wie die ganze Zeit auch weiter das Monoprost). Die Nebenwirkungen sind seitdem verschwunden.


    Die Druckwerte sind bei Tage unverändert, zuletzt 2 mal 14 / 12 (einmal um 13:00Uhr, einmal um 15:30 an verschiedenen Tagen). Ich vermute stark, dass die Werte in den Nächten wie in MZ gemessen abfallen.


    GF war beim letzten AA Besuch unverändert zu 2016, HRT ohne erkennbare Verschlechterungen :oD


    In MZ war ich gestern nochmal zur SIcherheit. Man rät mir dort von weiteren Eingriffen ab, so lange die Werte stabil sind und es keine Verschlechterungen gibt soll ich Ruhe geben :oD


    Ich finde,damit kann ich gut leben.


    Ich habe auch nochmal gemeinsam mit meinem Haus AA recherchiert, wie denn die Gesamtsituation vor 3 Jahren, also vor den XEN Implantationen war. Im Vergleich zu jetzt lagen die Druckwerte im Schnitt um ca. 3 - 4mmHG höher und vor allem gab es damals große Schwankungen. An manchen Tagen lagen die Werte deutlich über 20. Es gab in den letzten Monaten vor den Operationen "Ausreisser" mit Werten über 25! (Alles unter maximaler Tropftherapie!)


    Das zumindest scheint sich durch die Stents erledigt zu haben. Das ist nicht gerade umwerfend, schliesslich war Tropffreiheit avisiert. Die OÄ in MZ sagte mir gestern aber auch, bei den ursprünglich recht hohen Werten von über 35mmHg sei das auch schon ganz in Ordnung....


    Weil mich das helle Tageslicht zunehmend anstrengt, hab ich neulich mal bei einem Optiker einen Kantenfilter ausprobiert. Von der Wirkung war ich sehr angenehm überrascht. Vom Preis eher unangenehm.... :O

    Aber weil es an der Zeit ist für eine Neue habe mir so eine Brille bestellt und hoffe, dass ich sie bald bekomme.


    Viele Grüße an alle,

    Klaus :fruehling:

    Hallo Falko,


    die Uni - Augenklinik in Rostock war meines Wissens nach eine der ersten, die den XEN Stent implantiert haben und Prof. Jünemann kenne ich nicht persönlich, soll aber eine gute Adresse sein, was ich bisher gehört und gelesen habe.


    400km ist aber wirklich sehr weit! Gibt es keine Augenkliniken die näher sind für Dich? Zumal der XEN Stent mittlerweile auch in anderen Kliniken eingestezt wird.

    Hier im Forum gibt es eine Liste mit Augenkliniken mit Glaukomsprechstunde. Guck doch mal da nach.


    LG,

    Klaus

    Hallo Falko,


    Falls Du Sabines Rat bereits gefolgt bist (Suchfunktion) hast Du meinen Erfahrungsbericht ja vielleicht schon gelesen.


    Falls nicht, hier ganz kurz zusammengefasst:

    - insgesamt 4 XEN Stents zwischen Dezember 2014 und April 2015 (je 2 pro Auge) in Frankfurt /M. eingesetzt. - Drucksenkung anfangs gut

    - Im weiteren Verlauf wieder ansteigender Druck, was wohl auf teilweise vernarbte Sickerkissen zurückzuführen ist.


    Mittlerweile bin ich wieder am Tropfen (3 Wirkstoffe). Ich denke jedoch nicht, daß meine Erfahrungen unbedingt repräsentativ sind. Jeder Mensch ist anders.


    Der Prof. Jünemann ist ansonsten meines Wissens nach eine gute Adresse.


    Falls Du weitere konkrete Fragen hast, stehe ich Dir gerne zur Verfügung.


    Alles Gute,

    Klaus