Beiträge von Poldy

    Hallo Hr Bernsmeier,


    Problem was zusätzlich besteht ist das man den Hirndruck nicht weiter senken kann. Deshalb soll der Augendruck nicht unter 15 gesenkt werden. Denn wäre der Druck tiefer würde der Hirndruck bzw der Rückstau zur kompremierung des Sehnervs führen. Das ist alles ein wenig verworren bei mir. Ich dachte es gäbe noch andere Ideen oder Lösungsansätze. Danke für ihre Antwort.


    Bettina Braun

    Hallo,


    ich wollte dauch mal meinen Senf zum Thema Diamox dazu geben. Ich habe Diamox 10 Wochen nehmen müssen wegen Hirndruck. Also ich hatte die volle Palette an Nebenwirkungen. Die erste halbe bekam ich im Krankenhaus und kippte danach aus den Latschen. Danach zuhause musste ich täglich 750 mg einnehmen. Ich hatte dauernd Schwindel, Übelkeit, Metallgeschmack und fühlte ich richtig schlecht. Dazu bekam ich dann noch Lasix auch etwas zum Ausschwemmen. Das Lustige war ioch nahm das Gift und es ging nichts runter, weder HIrn noch Augendruck. Ich kenn viele die es als Dauermedikament nehmen, die vertragen es auch, dennoch ich will das Zeug nie wieder nehmen müssen.


    LG Bettina

    Hallo ,


    ich bräuchte mal ihre Meinung zum Thema: Ich bekomme Duotrav 1xtäg. und bisher tropfte ich Azopt 2xtäglich. Nun haben sich meine Druckwerte verschlechtert sodass handlungsbedarf ist. Mein Doc meinte, da ich alles schon durch habe wolle er es nochmal m it 3x täglich Azopt versuchen und an sonsten das Duotrav durch ein anderes (Name habe ich vergessen) aus der Reihe zu ersetzen. Dazu muss man sagen meine Werte liegen bei re 18 li 21
    ich habe beidseits eine ausgeprägte Drusenpapille mit Sehnervenfaser untergang rechts. Weiter habe ich eine Ideopathische intrakranielle Hypertension welches mit einem ventrikoloperitoneal Shunt versorgt ist. Dieser steht bei 15 cmH2O.


    MFG
    Bettina Braun

    Hallöchen ,


    wpllte nur sagen ich nehme Duotrav morgens und Azopt morgens und abends. Ich denke auch auf keinen Fall eine Sorte weglassen. Nimm die Tropfen ergänzend.


    LG Bettina

    Hallöchen,


    willkommen im Forum lies dich mal ein. Ich freu mich schon auf deine Homepage da schau ich dann auch mal rein.


    Gruß
    Bettina

    Hi du,


    ich kenne das Problem, wenn du im Bereich von Köln wohnst empfehle ich dir mal in die Gemeinschaftpraxis Dr. Kemmer/ Seelbach in Gelsenkirchen Buer. Die sind wirklich gut und nehmen sich viel Zeit.
    Wenn du Interesse hast melde dich mal über PN dann eb ich dir die Adresse.


    Liebe Grüße
    Bettina

    Hallöchen,


    also zuerst einmal muss man sagen, dass Blutdruckwerte immer verschieden empfunden werden. Es gibt Menschen denen geht es mit 90 zu 60 gut und andere die Fühlen sich matt, müde und haben Schwindel.


    Die Medizin spricht von einer Hypotonie ab einem Wert von 90-60 dies ist so der untere Grenzwert. Es ist aber auch durchaus denkbar das Menschen Mit 80-60 gut leben. Solang das nicht pathologisch begründet ist besteht kein Grund zur Sorge. Man sollte aber auch sagen, dass ein niedriger Blutruck auch eine Minderdurchblutung bedeutet. Das ist dann für Glaukompatienten wieder nicht so gut. Zu Betablockern ist das lebe zu sagen. Sie senken zwar zuverlässig hohen Blutdruck, aber haben halt den Nachteil das sie die Durchblutung vermindern. Also bei deinen Blutdruckwerten zurzeit würde ich auch wie deine Ärztin gesagt hat ersteinmal pausieren und genauer hinschauen lassen.


    Alles Gute
    Bettina

    HAllo Helga ,
    danke für deine aufmunternden Worte.JA ich bin halt etwas verunsichert, aber es gehört wohl zu meinem Päkchen dazu welches ich zu tragen habe.


    LG Betty

    Hallo Leute ,


    ich habe gestern mal wieder ein GDX gemacht. Es war auch wieder schlechter geworden . Mien Augenarzt hat mir jetzt zu dem DUotrav noch Azopt gegeben. Da ich aber auch schon Trusopt hatte welches nichts gebraucht hat hat er nicht besonders viel Hoffnung. Er will jetzt in 4 Wochen nochmal ein GDX machen und OCT oder so irgendwie Ultraschall. Und danach evtl. nochmal eine CPK hinterher schießen. Mein Druck lag bei 17,5 bds. Bei mir ist das aber wie gsagt schwierig, da zu dem Glaukom auch noch die HIrndruckgeschichte und die fette Drusenpapille kommt. Na also ich weiß auch nicht bin aber immer aufs neue Niedergeschlagen, wenn ich mal wieder gehört habe das meine AUgen schlechter geworden sind.
    Ich hab eigendlich keine konkrete Frage , wollte nur mal mit Leuten sprechen die ähnlich dran sind wie ich.


    Ich hab doch ne Frage, was ist den wenn das GDXbild ganz blau ist und keine Fasern mehr da sind? Bin ich dann blind?


    Mein Doc meinte soweit würde er jetzt noch nicht gehen zu sagen das ich in soundso viel Jahren blind bin, aber ist schon heikel.


    Na ja fahre jetzt arbeiten dann mal sehen....



    LG Betty

    HI Babsi


    ich kenn das auch, ich habe zwar ein grundsätzlichen Verlust, dennoch fariiert das auch bei mir zusätzli8ch. Es gibt Tage an denen alles Super ist und dann auch wieder nicht. Mein AA hat sich nicht geäußert.


    LG Betty



    Hier könnt Ihr Euch nun gerne weiter austauschen! LG Sabine

    Ja also ich hab schon höhere Druck gehabt, nach dem Druckprofil bin ich dann auf diese Duotrav umgestellt worden. Jetzt pendelt der AUgendruck zwischen 15 und 17 . Mein AA meinte auch das sich vielleciht ein Normaldruckglaukom gebildet hat nur würde ich die Tropfen weg lassen würde der Augendruck steigen. Das ist alles sehr merkwürdig bei mir.


    LG Betti

    Tja also der Neurochirurg sagt vom Hirn aus können die nichts machen. Was mein AA noch für Ideen hat werde ich am 16.8 erfahren.
    Der NC wollte mich dann in die Augenklinik Uni Düsseldorf rüber schicken, aber da geh ich nie nie wieder hin die sind ja sowas von unfähig. Habe ihr dann direkt gesagt das ich bei den besten bin und dort nicht rüber geh. Sie sagte dann ja sie hat den Ruf der neuen Chefärztin schon gehört.
    Na ich warte mal ab.


    LG Bettina

    Er wünscht sich den Augendruck so bei 10- max 15 . Geht aber nicht ich meine er ist ja jetzt gut für Glaukom aber nicht gut genug für meine ganzen anderen Sachen Drusenpapille und den PTC. Na ja

    Hallo Leute,


    ich war mal wieder in der Neurochirurgie da mein AA meinte ich solle meinen Hirndruck mindern lassen damit er meinen Augendruck weiter runter fahren könne und es nicht zu einem Venösenrückstau kommt. Das wäre ja für meinen Sehnerv auch wieder die A-karte.
    Nun ich hab es versucht leider macht mein Kopf das niocht mit und so ist der Hirndruck wieder auf 15 gesetzt worden, das heisst das mein lieber AA den augendruck nicht unter 15 bringen kann. Ich habe am 16.8 wieder einen Termin ich bin mal gespannt was sich noch ergibt und bei dem fortschreitenden Prozeß wie lang mein rechtes Auge noch funktioniert. Ich habe mich damit abgefunden, ich riskiere nicht noch ne HIrnblutung na ja wollte ich mal los werden.


    Liebe Grüsse
    Bettina

    Hallo,


    also ich habe auch alle drei nacheinander bekommen. Azopt ohne NW, danach Alphagan mit Nebelsehen und Farbringe um Lichtquellen sowie brennen. Danach Travatan ohne NW.
    Jetzt hab ich Duotrav ohne Probleme.


    Gruss Bettina

    Dank, ich bin froh auch mit anderen Menschen als meiner Mutter zu sprechen. Meine Mutter hat auch den Glaukom. Für mich war das nie ein Problem, bis ja bis vor 2 Jahren. Und jetzt da ich letze Woche wieder die sichtbare Verschlechterung anhand der Befunde mitgeteilt bekommen habe, ist es mir einfach ein bedürfnis mich auszutauschen.


    Grüsse
    Bettina

    Hi Ihr Lieben,
    also das von Lars-Michael kenn ich von meiner Mama. Die ist auch so ziemlich austherapiert. Wir fahren auch alle 4 Wochen 100 km nach Gelsenkirchen, ich würde auch wie du weiter fahren.


    Druckprofile sind gemacht worden, der Druck ist stetig angestiegen. Das mit der Durchblutungsstörungen hat mein Arzt auch schon vermutet. Er wollte diesbezüglich auch den Betablocker absetzen. Da ich aber auch einen systemischen nehme bekomm ich weiter das Duotrav. Desweitzeren meinte er, muss man den Druck verringern wegen den Drusen.Ach ich weiss auch nicht. Ist alles so verworren. Mit dem Glaukom lebe ich schon lang, aber das es immer schlechter wird macht mir schon ein wenig Angst. Vor allem wenn ich an meinen Gesichtsfeld denke. Das hat auch gelitten.
    Ich hab auf beiden AUgen Drusen und Glaukomn rechts nur schlimmer. Links keinen Gesichtsfeldausfall und auch im GDX alles prima. Super durchblutet, nur rechts halt nicht.
    Aufgrund der Kopfsache habe ich auch im Sehzentum des Hirns einen schaden erlitten. Das zeigt sich dann so das, wenn sich das Wetter plötzlich ändert ich auch schlechter Sehe.
    Verschwommen, Nebelsehen usw.
    Ich hatte 2005 einen Glaukomanfall unter Alphagan, habe dann Panik bekommen und habe alles dazu getropft was ich hatte. Das war dann Trusopt. Als ich dann 2 Stunden (dauert leider so lang bis ich bei meinem Doc bin) ankam war der Druck auf 14!!!
    Ich bin mit meinem Latain am ende. Ich bin eigendlich froh die letzten 2 Jahre so gut überstanden zu haben und es geht jetzt weiter.
    Ich war Krankenschester und bin aufgrund des Pseudotumors berufsunfähig geworden. Und jetzt machen mich die Augen fertig.


    Gruss
    Bettina

    Na ja darüber haben wir noch nicht gesprochen. Zumal das Duotrav eigendlich gut wirkt. Mein Doc will, wenn die Sache mit den Neurochirugen in Ordnung geht noch Azopt oder Cozopt dazu geben. Also anvisiert ist jetzt den Druck auf 15 zu halten lieber wäre es ihm aber auf 10. Dafür müsste aber auch der Kopf runtergestellt werden. Und da weiss man halt nicht wie ich drauf reagiere. Also die CPK, na ja ist nicht das angenehmste habe aber auch schon schlimmeres Erlebt. Würde ich auch nochmal machen, zumal ich nicht im KH bleibe sondern das nur eben machen lasse und wieder gehe. Ich bin erstmal froh , wenn ich am Freitag das in Düsseldorf überstanden habe.


    Gruss Bettina

    Hallo Luisa,
    also eine Drusenpapille sind am einfachsten gesagt kleine Knötchen(Stoffwechselablagerungen) am Sehnerv. Viele haben diese allerdings nicht rund herum. Ich allerdings habe sie rundherum bie einen Ring. Mit der Zeit lagert sich mehr und mehr ab und quetscht den Nerv. Also solte der Druck nochmal geringer gehalten werden damit der Nerv nicht so prall ist.
    Pseudotumor cerebri ist eine Erkrankung des Hirnwasserkreislaufes. Es bedeutet das mein Hirn warum auch immer zuviel Hirnwasser produziert. Gesunde Hirne reorbieren den Liquor genauso schnell wie er produziert wird.
    Meines tut dies nicht, es produziert und produziert, dabei kommt es zu einem enormen Druck wecher ja nicht entweichen kann ( Schädel). Der Druck schädigt dann Hirnareale, unterandem Sehzentrum, Gleichgewichtszentum usw. Unbehandelt führt es dauerhaft zum Tode. Natürlich erblindet man vorher und nun ja fällt so durch sein Leben. Nun ich hab so ne Art Ventil im Kopf, dieses öffnet sich, wenn der Druck über eine bestimmte Stufe steigt. Das Wasser wird dann von meinem Kopf in den Bauch geleitet,dort wird es dann resorbiert. Das Maschinchen funktioniert gut, zuerst dachte mein Arzt das es vielleicht Folgen des langen hohen Druckes seien, aber jetzt ist es doch der Glaukom.


    Ich nehme wie schon gesagt Duotrav, hab eigenlich so ziemlich alles an Tropfen durch. Letztes Jahr hatte ich auf beiden Augen Cyclophotokoagulation. Hat allerdings nicht so viel gebracht.


    LG Bettina

    Hallo,
    ja also was Juvenil heiß ich selbst. Ich habe entgegen deiner Antwort lieber Lars Michael, die Erfahrung gemacht, das "normale" Augenärzte in meiner Stadt lleider kaum ausreichend Ahnung haben.
    Die meisten haben kaum jüngere Menschen mit Glaukom sondern eher die ältere Generation. Ich bin jetzt in Gelsenkirchen bei ehemaligen Oberärzten der Uni Essen. Diesem vertraue ich voll und ganz. Auch sollte man immer bedenken das ich 25 Jahre alt bin, und innerhalb eines Jahres viel abgestorben ist. Dies ist dann also eher ungünstig für die weitere Prognose.


    Also es ist eher der Glaukom, der Hirndruk ist eigndlich voll unter Kontrolle. Natürlich hängt das alles zusammen deshalb muss ich auch am Freitag mal wieder in die Uniklinik. Dort wird dann der Shunt umgestellt in der Hoffnung mehr Zeit zu gewinnen.
    Alles ziemlich schwierig.


    Gruss
    Bettina

    Hallo ,
    ich möchte mich mal Vorstellen, ich heiße Bettina und bin 25 Jahre alt. Ich habe Glaukom seit 11 Jahren. Ich habe es von meiner Mama geerbt, leider habe ich auch eine Drusenpapille und einen Pseudotumor cerebri. Der PTC ist letztes Jahr mit einem Shunt behandelt worden. Mein Gesichtsfeld ist auf dem rechten Auge in mittlerweile eingeschränkt und das Sehnervenfasergerät (GDX) zeigt deutliche Schäden am Sehnerv. Zurzeit bekomme ich Duotrav, meine Druckwerte sind zwischen 14-18. Eigendlich könnte ich mit den Werten zufrieden sein, dennoch mach der Sehnerv rechts so langsm schlapp.
    Mein Augenarzt ist ein Spezialist für juvenile Glaukome, dennoch die besonderen zusätzliche Geschichte hat er so auch noch nicht gesehen. Dashalb bin ich hier und hoffe das mir jemand auch seine Erfahrungen mitteilen kann.


    Gruss Bettina