Beiträge von Mandy

    Hallo Tanjalein!


    Das sind ja gute Nachrichten! =)


    Ich habe bislang auch gute Erfahrungen mit dem Ganfort gemacht. Auf dass es so bleibt!


    Viele Grüße

    Mandy

    Liebe Jenat!


    Ich freue mich auch mit dir über die guten Ergebnisse. =)

    Mach weiter so!


    Ich kenne das auch von meinen hochgradig myopen Augen, dass die Geräte damit nicht klar kommen. Die Untersuchungen mit den bildgebenden Verfahren werden immer gemacht, aber oft habe ich schon gehört, dass die Bilder nicht besonders aussagekräftig sind.

    Außerdem haben die medizinisch Fachangestellten oft Probeme damit, wie sie die Fotos machen sollen...


    Ich wünsche dir, dass es weiter bei diesem guten Visus bleibt!


    Viele Grüße

    Mandy

    Hallo an alle!


    Ich war heute zur Kontrolle in meiner Hausaugenarzt-Praxis:


    Druck: iinks = 14

    rechts = 13.


    Visus: beidseits 80 % :lachen:


    Beim Amsler-Gitter sah ich wieder wellige Linien, was mich nicht überraschte.


    Das Gesichtsfeld wurde ebenfalls gemacht. Es gibt keine Verschlechterung! :lachen:


    So kann ich wieder beruhigt sein. Ich soll so weiter tropfen wie bisher (morgens + abends beidseits Ganfort edo, morgens, mittags und abends rechtes Auge Trusopt-s).

    Außerdem soll ich bei Bedarf weiter benetzen (ich nehme Hylo-Gel und Corneregel edo) und bei allergischen Reaktionen Azela Vision nehmen.


    Sie möchten mich in meiner Hausaugenarzt-Praxis in drei Monaten wieder sehen, damit sie einen guten Vergleich mit ihren bildgebenden Verfahren haben.


    Bei aller Freude über den guten Verlauf ist da ein Wehrmutstropfen: Meine behandelnde Augenärztin, bei der ich mich so gut aufgehoben fühle, geht für ein Jahr weg.

    Schade! :traurig:


    Dann werde ich zukünftig von einem anderen Arzt in der Praxis behandelt. Mal sehen, vielleicht fühle ich mich bei ihm ja auch gut aufgehoben...


    Mein nächster Kontrolltermin ist am 07. Juni.


    Euch noch eine gute Woche.


    Liebe Grüße

    Mandy

    Ich reagiere auf Konservierungsstoffe und bekomme die Betäubungstropfen ohne Konservierungsstoffe aus Einzeldosen, und da reicht auch immer ein Tropfen pro Auge.


    Das mit dem Ausspülen mit Tränenersatzmitteln ist eine gute Idee. Wir müssen mit Reiben oder sofortigem Einsetzen von Kontaktlinsen nach der Gabe der Betäubungstropfen (das war für mich früher relevant) immer vorsichtig sein, weil das Auge betäubt ist und zu schwere Reibungen o.ä. für eine gewisse Zeit nicht spüren.


    Viele Grüße

    Mandy

    Hallo!


    Auch von mir ein herzliches Willkommen!


    Ich bin ebenso Cortisonresponderin und habe nach mehreren OP's zur Entzündungsprophylaxe bzw.- hemmung Voltaren-sine-Augentropfen bekommen. Das war eine gute Alternative, die mir auch keine Beschwerden bereitet hatte.


    Gute Besserung!


    Viele Grüße

    Mandy

    Das hört sich sehr gut an!


    Herzlichen Glückwunsch! =)


    Ich habe auch eine Gleitsichtbrille mit größeren Feldern und bin sehr froh darüber.


    Meine Daumen sind auch für die Druckkontrolle gedrückt! :girlshuepfend:


    Viele Grüße

    Mandy

    Vielen Dank! :blume:


    Ich hatte schon den Eindruck, dass man auf den Fotos der Haus-Augenarztpraxis den Sehnervenkopf besser sehen kann als bei den Aufnahmen der Uniklinik. Die sind auch größer abgebildet, und es ist ein anderer Apparat.


    Ich wünsche euch allen auch einen schönen 4. Advent.


    Liebe Grüße

    Mandy

    Hallo!


    Hier ein update:


    Ich war am Donnerstag zur Kontrolle bei meiner Haus-Augenärztin.


    Der Augeninnendruck ist sehr gut (rechts 11, links 12). =)


    Der Visus ging so. Er war bei beidseits 63%. Damit kann ich leben.


    Außerdem wurde der Test mit dem Amsler-Gitter durchgeführt. Ich sehe die Linien dort wellig, was mir auch schon bekannt ist. Das liegt an der Gliose.


    Wegen des Ergebnisses des Amsler-Gitters wollte meine Ärztin allerdings meine Makula und den Augenhintergrund mit Pupillenwerweiterung untersuchen. Sie ist sehr genau.


    Dieses Mal habe ich ihr die Fotos von der Augenklinik gezeigt, weil ich auch aus der Sicht meiner behandelnden Ärztin vor Ort etwas dazu hören wollte.

    Wegen der Pandemie habe ich auch gefragt, ob einige Fotografien der Augen auch bei uns vor Ort gemacht werden könnten, so dass ich nicht zur Augenklinik fahren muss (dort hätte ich für Anfang Februar einen Termin gehabt).


    Daraufhin schlug meine Ärztin vor, die Fotos noch am selben Tag zu erstellen, mitsamt der Untersuchung der Makula. Die Arzthelferin und der Arzthelfer hatten da mit meinen kurzsichtigen Augen ganz schön mit zu tun (wie auch die Leute in der Klinik...).


    Die gute Nachricht: Bezüglich der Abbildungen der Sehnerven gibt es keine Verschlechterung. Und es ist keine Feuchtigkeitsansammlung in der Makula. Die Untersuchung des Augehintergrundes war auch ohne Befund. =)


    Mir gefällt es, dass meine Ärztin da genau ist. Sie nimmt sich auch mehr Zeit, etwas zu erläutern. In dem hektischen Uniklinikbetrieb geht das ja auch nicht in dem Maße.


    Wir sind so verblieben, dass ich im März wiederkomme, und dann wird auch eine Gesichtsfelduntersuchung durchgeführt.


    Aufgrund der Pandemielage ist es mir so lieber, denn dann muss ich nicht mit Bahn und Bus zur Klinik. An meiner Haus-Augenarztpraxis bin ich in zehn Minuten zu Fuß da.


    Wenn Probleme auftauchen würden, würde meine Haus-Augenärztin mich in die Uniklnik schicken.


    Wenn es sich bewährt, dass Untersuchungen wie das HRT oder OCT und das Gesichtsfeld auch bei uns vor Ort gingen, finde ich es sehr verlockend, das so auf Dauer zu machen...


    So kann ich wenigstens bezüglich der Augen beruhigt sein.


    Ich wünsche euch trotz der ganzen Umstände einen schönen 4. Advent.


    Liebe Grüße

    Mandy

    Liebe Jenat!


    Ich kann mir auch vorstellen, dass der Augeninnendruck eine Reaktion auf deine Zahngeschichte ist...


    Das ist ja auch Stress pur...


    Ich wünsche dir alles Gute, auch für die bevorstehenden Zahnbehandlungen.


    Liebe Grüße

    Mandy

    Liebe DieDa!


    Schön, dass die zweite OP auch so gut verlaufen ist! :blume:


    Und der Druck hat sich auch stabilisiert - das ist super! :lachen:


    Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt.


    Und auf dem einen Auge schon 100% mit der provisorischen Brille liest sich sehr gut. :sunshine:


    Ja, dieses neue Sehgefühl ist wirklich toll. Das kenne ich auch. Sogar jetzt wundere ich mich noch, dass ich ohne Brille frühstücken kann.


    Das Müsli kommt das nächste Mal bestimmt an seinen Platz. :grinsgrün: :zwinkern:


    Weiter gute Besserung!


    Liebe Grüße

    Mandy

    Liebe DieDa!


    Es freut mich, dass das so geht geht mit der Übergangsbrille.


    Das mit dem Simulator ist ja sehr interessant. Unsere Werte (ich hatte ja -20 und -17,75) sind wohl nicht mehr so im Fokus...

    Auch bei den Messgeräten in der Augenklinik hört es mit der Korrektur irgendwann auf. :zwinkern:


    Aber -9,75 gibt schon einen guten Eindruck. Da kann man schon sehr gut nachvollziehen, was das für eine Änderung ist.

    Ich habe mich auf ähnliche Werte wie du korrigieren lassen.


    Ich drücke dir die Daumen, dass der Augeninnendruck sich stabilisiert und wünsche weiter gute Besserung!


    Liebe Grüße

    Mandy

    Liebe DieDa!


    Was sind das denn für Sachen?


    Ich benutze auch Corneregel edo und möchte es nicht nach 1x nutzen wegwerfen...

    Einen Tag sollte man es doch wohl nutzen können.


    Genau, es kann nach der OP noch zu Visusschwankungen kommen. Da ist leider etwas Geduld gefragt...


    Weiter gute Besserung!

    Liebe DieDa!


    Schön, dass sich der Arzt zurückgemeldet hat und sich über die Reduktion von Cortison Gedanken macht.


    Ich drücke dir sehr die Daumen, dass es schnell besser wird und die Tropfen wirken.


    Ich hatte nach der Katarakt-OP auch viel Kopfschmerzen. Ein Grund war mit, dass mein Gehirn sich so stark umstellen musste. Dein Gehirn hat jetzt auch durch die neuen Seheindrücke einiges zu tun...


    Weiter gute Besserung!


    Liebe Grüße

    Mandy