Warum kein Aspirin und was bei Kopfschmerzen?

  • Hallo in die Runde,

    meiner bisherigen Erkenntnis nach bleibt mir als Schmerzmittel bei Kopfschmerzen eigentlich nur Paracetamol, oder?

    Warum eigentlich kein klassisches Aspirin (ohne zusätzliche Wirkstoffe zur Anschwellung der Nasenschleimhaut)?

    Insbesondere interessiert mich die negativen Einflüsse auf die Sehnervdurchblutung bei niedrigen Blutdruck.

    Soweit ich weiß verdünnt Aspirin das Blut… senkt das wiederum den Blutdruck? Wenn ich wegen des niedrigen Blutdrucks viel trinken soll, wird dann nicht auch das Blut verdünnt?

    Vielleicht hat das ja hier schonmal jemand mit dem AA besprochen… =)

  • Irgendwie hat sich bei mir festgesetzt, dass als Schmerzmittel nur Paracetamol unkritisch ist….

    Daher mein Post hier, denn ich weiß selbst nicht warum! Liegt es ggf. an der Wirkweise (unterdrückt die Produktion von Prostaglandinen). Ich tropfe Monoprost… sprich: das wird dann von Aspirin herabgesetzt?

  • Novaminsulfon ist ja verschreibungspflichtig, oder? Ich möchte einfach nur mal ab und an bei Kopfschmerzen eine Schmerztablette nehmen… Paracetamol wirkt nicht so richtig toll bei mir. Aspirin ging da immer besser… früher jedenfalls. Oder aber ich muss Paracetamol höher dosieren?! Nehme immer die 500er, habe gesehen, dass es auch 1000er gibt… oder halt 2x die 500er.

  • Ja Novaminsulfon ist verschreibungspflichtig. Darüber wird aber ja auch viel gestritten. Wenn du mit deinem Arzt drüber sprichst, kann ich mir gut vorstellen, dass er es dir verschreibt.

    Dann bliebe noch Ibuprofen oder darf man das nicht nehmen? Wahrscheinlich ist es wie bei allem, die Menge macht den Unterschied.

    Einmal editiert, zuletzt von Affected (29. Dezember 2023 um 13:20)

  • Ich habe eben mal im Netz geforscht und nur etwas wegen Makula gefunden, nicht wegen Glaukom. Aspirin müsste also gehen.

    Und die andere Sache: Wenn man viel Wasser trinkt, erhöht sich die Durchflussmenge und dadurch der Blutdruck. So richtig wurde aber die Ursache dafür noch nicht festgestellt.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Habe letzten Monat mit meiner AAein ueber Schmerzmittel gesprochen, da ich sporadisch immer mal wieder Ibuprofen und auch Tramadol (verschreibungspflichtig) nehmen muss.

    Sie meinte, dass es in Ordnung ist, wenn man das ab und zu mal nimmt. Halt nicht regelmäßig.

  • In der Uni Würzburg bekam ich vom Stationsarzt Ibu gegen die Schmerzen nach div. OP's.

    Ich denke, wenn es in kleinen Mengen ist (und über einen kurzen Zeitraum) wird der Nutzen größer sein als der Schaden.

    Wenn dann mal die IBUS so gefuttert werden wie beim Eichhörnchen die Erdnüsse, dann dürften Probleme angezeigt sein.

    Gruß von Katzenstube

    p.s. mir wurden vom Orthopäden Schmerzmittel verordnet, die auch bei Glaukom gut sein sollen - dummerweise aber sind die nicht zusammen mit meinen ASS tauglich - somit habe ich dieses Schmerzmittel schnell wieder vergessen müssen.

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    2019 Zyklophotokoagulation re und li ohne Erfolg, SLT links, rechts, Nachstar links entfernt

    Zyklophotokoagulation re mit Retrobulbärbetäubung mit Erfolg nach OP

  • Hallo zusammen!

    Ja, es ist tatsächlich so, dass man, wenn man ein fortgeschrittenes Glaukom hat, wo auch mal Papillenrandblutungen auftreten können, das blutverdünnende ASS (Aspirin) nicht nehmen sollte. Die Blutungsgefahr steigt mit Einnahme eines Blutverdünners. Die Blutverdünnung ist mit ASS gering, aber eben doch vorhanden.

    Noch mehr aufpassen muss man, wenn man bei fortgeschrittenem Glaukom stark blutverdünnende Medis nehmen muss, wie Eliquis, Xarelto, Pradaxa oder gar Marcumar (Phenprogamma) .

    Ich persönlich nehme ASS+C-Brause, wenn eine Erkältung sich anbahnt, weil es mir einfach hilft. Aber das entscheide ich dann natürlich persönlich für mich,


    Viele Grüße

    Sabine

  • Danke Sabine!

    Hast du auch eine Info dazu, wie Aspirin bzgl. Blutdruck bzw. Versorgung des Sehnervs wirkt?

    Bei Nasentropfen sagt man ja zb, dass die Adern sich zusammen ziehen und dadurch die Versorgung schlechter wird.

    Gilt das auch für Aspirin? Oder eher gegenteilig?

  • Hallo Sonne!

    Das ASS verdünnt das Blut geringfügig. ASS hat keine gefäßverengende Wirkung. Es wirkt außerdem schmerzreduzierend und fiebersenkend.

    Eine direkte negative Auswirkung auf das Glaukom konnte ich nicht auf diversen Fachseiten nicht finden.

    Liebe Grüße

    Sabine