Neue Augentropfen

  • Hallo Ihr Lieben!


    Es gibt neue konservierungsmittelfreie Augentropfen:


    Wirkstoff Dorzolamid:

    DIMAZ® 20 mg/ml Augentropfen, Lösung

    1 x 10 ml Flasche

    • Konservierungsmittelfrei
    • Nach dem Öffnen 90 Tage haltbar
    • PZN: 18219199


    Kombipräparat Wirkstoff Dorzolamid und Timolol:

    TIDIMAZ® 20 mg/ml Augentropfen, Lösung

    1 x 10 ml Flasche

    • Konservierungsmittelfrei
    • Nach dem Öffnen 90 Tage haltbar
    • PZN: 18219213


    Wirkstoff Bimatoprost:

    IRICRYN® 0,3 mg/ml Augentropfen, Lösung

    1 x 9 ml Flasche

    • Konservierungsmittelfrei
    • Nach dem Öffnen 90 Tage haltbar
    • PZN: 18244808


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    interessant, das sind also konservierungsmittelfreie Augentropfen in einem Fläschchen.


    Ich kenne sowas bislang nur von den CoQun-Tropfen. Dabei wird ein spezielles Fläschchen eingesetzt, welches man heftigst zusammendrücken muss um überhaupt etwas rauszubekommen. Irgendwo im Forum habe ich auch Schilderungen gelesen, dass verschiedene Anwenderinnen damit gar nicht klargekommen sind. Das konnte ich gut nachvollziehen.


    Weißt Du näheres über die praktische Handhabung der o.g. neuen Tropfen?


    Herzliche Grüße

    Wolfgang

  • Hallo Sabine,

    hallo Wolfgang,


    Deine Tropfen CoQun sind sozusagen Zusatztherapie zur Glaukomtherapie, ja !?


    Ich tropfe nun schon jahrelang CosDuo, auch lösungsmittelfrei (Dorzolamid+Timolol), kleines Fläschchen.... 28-Tage, mir lieber, wenns mal in 'Dreck', runter, fällt und weg muss. Man muss auch a bisserl fester drücken, aber iwann kann mans.


    Sabine, danke.... lösungsmittelfrei ist immer besser.


    Grüße, Gisa

  • Hallo Gisa,

    ich tropfe zurzeit nur ein Auge, u.a. mit Cosopt S (ebenfalls Timolol und Dorzolamid). Die Menge in der Ampulle ist auf eine Tagesdosis von beiden Augen ausgelegt, was aber wegen der schlechten Verschließbarkeit etwas unpraktikabel ist.


    CoQun ist für das andere, operierte Auge. Ob das Coenzym Q10 und das Vitamin E wirklich was bewirken sei mal dahingestellt, von daher würde ich es nicht unbedingt als Therapie bezeichnen wollen.


    Herzliche Grüße Wolfgang

  • CoQun ist für das andere, operierte Auge. Ob das Coenzym Q10 und das Vitamin E wirklich was bewirken sei mal dahingestellt, von daher würde ich es nicht unbedingt als Therapie bezeichnen wollen.

    Hallo zusammen,


    unter http://www.glaukom.de ist derzeit ein Videovortrag mit Dr. Inga Kersten-Gomez (Bochum) eingestellt, das ab Minute 07:12 Bezug nimmt auf diese Tropfen.


    Ich bin gespannt auf die ersten Erfahrungen mit der Handhabung der o.g. neuen Tropfflaschen, vermutlich sind sie nach den gleichen Prinzip hergestellt wie die Flasche mit Coqun.


    LG


    Tee

    watch?v=0DcTUdMy0-Y

    Einmal editiert, zuletzt von Tee ()

  • Hallo Wolfi!

    Es gibt noch mehrere konservierungsmittelfreie AT, die in einem Fläschchen sind. Da haben die Fläschchen ein bestimmtes System, so dass die tatsächlich auch ohne Konservierung im Fläschchen nicht verkeimen und auch über 28-42 Tage angewendet werden können.


    Dazu gehören z. B.:

    CosDuo

    Duokopt


    Und die o. g. natürlich.


    Sehr gut, dass sich da was tut und auch die Pharmafirmen da Wert auf AT legt, die ohne KM angewendet werden können.


    Über die Handhabung der neuen Fläschchen kann ich Dir leider nichts sagen.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallooooo.....


    ich las grad mein Geschreibsel - natürlich sind ATs lösungsmittelfrei...ich meinte natürlich konservierungsmittelfrei, ähem :denk:.

    Zu dem Fläschchen von CosDuo: die Handhabung am Anfang war ein wenig gewöhnungsbedürftig, da das Fläschchen fester ist, aber sogar ich habs gelernt. Aber ist wie gewohnt ein kleines Monatfläschchen, das find ich gut.


    LG, Gisa

  • Hallo zusammen,

    von der Firma Ursapharm werden den Tröpfchenherstellern solche Fläschchen angeboten. Dazu gibt es auch ein Anwendungsvideo unter

    COMOD®-System - URSAPHARM Arzneimittel GmbH
    Mit der Entwicklung des COMOD®-Systems wurde ein Mehrdosis-Behältnis realisiert, das flüssige Inhalte ohne Zusatz von Konservierungsstoffen steril hält.
    www.ursapharm.de

    Der Aufbau des Fläschchens erscheint mir wesentlich komplexer zu sein als das, was ich von CoQun her kenne.

    Herzliche Grüße

    Wolfgang

  • Es gibt auch einfacher aufgebaute Flaschen, wo die AT konservierungsmittelfrei sind und die Flaschen vor Verkeimung schützen, z.B. das ABAK-System von Thea und die Novelia-Flaschen (die z.B. bei Cos Duo Anwendung finden).


    Insofern wäre es auch nicht mehr so schwierig für die Hersteller, mehr Augentropfen ohne Konservierung anzubieten...

  • Hallo wolfi!

    Hallo Sabine,

    interessant, das sind also konservierungsmittelfreie Augentropfen in einem Fläschchen.

    Ich habe eine neue Liste zusammengestellt, wo auch beschrieben ist, ob die Tropfen in einem Fläschchen oder EDOs sind.


    Und noch einige Infos mehr sind darin enthalten.


    Hier in #23:


    Augentropfen - Wirkstoffe und Lagerungshinweise - A-D - Glaukom-Forum.net


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine ,


    in der Liste #23 sind die Ganfort DU (EDOs) als Phosphatfrei angegeben .


    Ich nehme die nicht weil auch Phosphate enthalten sind . Das kann man nicht Nachvollziehen , das Augentropfen - Hersteller noch solche


    Mixturen machen. Seit 10 Jahren sind die Schädigungen bei Vorgeschädigter Hornhaut bekannt , und sie haben sehr viele Nebenwirkungen .


    Viele Grüße

    Buddy

  • Hallo Buddy!


    Da hast Du recht. Ich habe das korrigiert.


    Wir müssen froh sein, wenn auch solche AT noch zur Verfügung stehen zur Behandlung eines Glaukoms und zur Erhaltung des Sehens.


    Liste in #23 aktualisiert!



    Viele Grüße

    Sabine

  • NIE die Hoffnung verlieren!!! Es tut sich so Einiges!!! Da ist wieder so manches in der Pipeline. :check: Höhere Drucksenkungen als Latanoprost und Bimatoprost - sowie ein ganz neuer Ansatz durch Senkung des episkleralen Venendrucks :

    Zitat:

    "Eines von zwei künftigen Medikamenten, die einen neuen Wirkmechanismus zur Senkung des episkleralen Venendrucks (EVP) nutzen, ist Cromakalim Prodrug 1 (CKLP1), ein ATP-empfindlicher Kaliumkanalöffner, der von einer Gruppe von Forschern aus den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich untersucht wird.


    Glaukomspezialisten wie Dr. Tsai sind besonders begeistert von der Aussicht auf einen Tropfen, der den Patienten zum ersten Mal klinische Ergebnisse bieten könnte, die denen entsprechen, die bisher nur durch einen chirurgischen Eingriff möglich waren.


    "Wenn man den EVP um 2 mmHg senkt, wird auch der Augendruck um 2 mmHg gesenkt", erklärt Dr. Tsai. "Wenn man mit einem Medikament arbeitet, das den Kammerwasserfluss oder den Kammerwasserabfluss reduziert, besteht nicht dieselbe Eins-zu-Eins-Beziehung wie bei der EVP-Senkung. Deshalb sind wir in der Glaukomgemeinschaft so begeistert von diesen neuen Medikamenten, die auf den EVP abzielen."


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


    The Glaucoma Medication Pipeline, 2022
    www.reviewofophthalmology.com

    2 Mal editiert, zuletzt von Parchita ()

  • Hallo Parchita,


    vielen Dank für den link.


    Das liest sich mal wieder vielversprechend, was die pharma-industrielle Pipeline in Sachen Glaukomtropfen in Arbeit hat.


    Vor allem der Therapieansatz über den episkleralen Venendruck scheint eine neue Herangehensweise.


    Auf jeden Fall aber wird es dauern.... Das haben wir ja nun bei den Rho-Kinasehemmern gelernt.


    LG


    Chanceline

  • Hallo Parchita,

    da kling ja vielversprechend. Wobei bis zur vollständigen Entwicklung und dann nochmals bis zur Zulassung in Deutschland sicherlich noch viele Jahre ins Land gehen werden.


    Ich verstehe allerdings nicht so ganz den Vergleich zur OP, den Dr. Tsai beim Kaliumkanalöffner CKLP1 aufzeigt. Folgendes Zitat:


    „Im Moment kann man mit medikamentöser Therapie den IOD eines Patienten nicht unter 8 bis 10 mmHg bringen“, sagt er. „Aber mit diesen Medikamenten, die EVP reduzieren können, können wir möglicherweise niedrigere Drücke erreichen, ohne eine Operation durchführen zu müssen.“

    Gibt es denn eine OP-Methode, bei der ein entsprechendes Druckniveau von 8 mmHg oder darunter sicher erreicht werden kann?


    Herzliche Grüße

    Wolfgang

  • Gibt es denn eine OP-Methode, bei der ein entsprechendes Druckniveau von 8 mmHg oder darunter sicher erreicht werden kann?

    Hallo,


    ich frage mich überhaupt, wer einen AID von 8 mmHg braucht? Patienten mit dem Niedrigdruckglaukom?
    "

    Mal schauen, ob diese neuen Medikamente auch trockene Augen machen. In der Sicca-Selbsthilfegruppe haben wir einige Glaukompatienten, die wegen den Drucksenkern ein starkes Sicca-Syndrom entwickelt haben, welches auch massive Einschränkungen und Schmerzen mit sich bringt.


    Ich gehöre leider auch dazu, sobald ich die Augen belaste.

  • ich frage mich überhaupt, wer einen AID von 8 mmHg braucht? Patienten mit dem Niedrigdruckglaukom?

    Das frage ich mich auch, zudem das kaum erreicht werden kann. Ich habe extreme Gesichtsfeldausfälle, trotzdem liegt mein Zieldruck bei 15. Einige hier haben einen Zieldruck von 12, das ist vielleicht noch einigermaßen realistisch, aber 8???

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.