Schleimhautabschwrllende Medikamente

  • Hallo,

    ich hoffe das ist das richtige Forum dafür.


    Ich habe von meinem Hausarzt das Medikament Doloroflu wegen Kopfschmerzen und verstpfter Nase bei Corona bekommen.


    Ich habe ihn aber darauf hingewiesen, dass ich ein Glaukom habe und daher schleimhautabschwellende Medikamente nicht einnehmen soll. Trotzdem hat er mir dieses Medikament gegeben.


    Das Medikament enthält unter anderem 30mg Pseudoehridin.

    Jetzt habe ich zwei Tabletten davon genommen.

    Weil ich aber skeptisch war, habe ich den Beipackzettel gelesen.

    Da steht drinnen, dass man das Medikament bei einem Glaukom nicht nehmen soll.


    Ich nehme an, der Hausarzt hat das wahrscheinlich selbst nicht gewusst. Was aber trotzdem keine Entschuldigung ist.


    Jetzt aber meine Frage:

    Kann ich aufgrund der Einnahme von zwei Tabletten Probleme mit dem Augendruck bekommen?

  • Hallo Rudi!


    Hier die Fachinfo:


    Hreferralspcde (myhealthbox.eu)


    Ich denke, da ist das Epinephrin gemeint. In der Fachinfo heißt es, dass die Gefahr für ein Engewinkelglaukom besteht.


    In Wick Medi Nait ist auch Epinephrin drin und man soll das bei Engwinkelglaukom meiden, Ich nehme Wick Medi Nait nicht mehr.


    Vermutlich würde ich die Tabletten nicht nehmen wollen, aber vermutlich würde es nichts machen. Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Bitte halte Rücksprache oder entscheide eben selbst, ob Du die Tabletten nehmen möchtest oder nicht.

    Manchmal muss man selbst entscheiden...


    Gute Besserung Dir, lieber Rudi!

    LG
    Sabine