Ramipril und Normaldruckglaukom

  • Bin neu im Forum.

    Eine Langzeitblutdruckmessung hat bei mir ergeben, dass ich den Blutdruck mit Ramipril senken soll.

    Ich habe jedoch gelesen, dass nicht jeder Blutdrucksenker angewendet werden darf

    und dass es bei zu starkem Blutdruckabfall nachts durch die Therapie zu noch mehr Sehnervschädigungen

    kommen kann. Mein Sehnerv rechts hat im letzten Jahr auch wieder leicht abgenommen.

    Wer kann was zu den Zusammenhängen sagen?

  • Hallo Marini, willkommen im FORUM!


    Du bist offensichtlich schon in augenärztlicher Behandlung. Liegt eine Glaukom-Diagnose vor?


    Ggf. welche Art/Variante? Seit wann bitte (auch etwas Vorgeschichte o.ä.)


    Zu Ramipril pauschal etwas zu sagen, ist ohne nähere Informationen über deinen Augenstatus schwerlich möglich -. Jeder ist ein individueller Fall für sich. Zumindest wäre mal die verordnete Dosis und Intervall relevant, auch die Blutdruckwerte/-kurve. Ich hatte R. eine Zeit lang, kam damit zurecht .


    Wir sind hier aber keine Ärzte, deren Diagnose hat immer Vorrang.


    Grüße,


    Senator

  • Hallo marini!


    Willkommen im Forum.

    Ich möchte mich Senator anschließen. Nur mal so eben etwas zu sagen über Ramipril ist so nicht möglich.


    Welche Glaukomform hast Du?

    Welche Medis nimmst Du sonst noch?

    Welche anderen Erkrankungen hast Du?


    Wie hoch ist Dein AID? Und was tropfst Du?


    Wie hoch war Dein Blutdruck? Und wurde mal eine 24-h-RR-Messung gemacht?



    Fragen über Fragen....




    Viele Grüße

    Sabine