Glaukomverdacht mit 28

  • Hallo zusammen,


    Bei einer Routineuntersuchung im Oktober hat der Augenarzt einen Glaukomverdacht ausgesprochen, weil die CDR bei 0,5 liegt.

    Die Gesichtsfelderkennung und OCT sollten dann in 6 Monaten gemacht werden.


    Beides habe ich dann aber schon im Oktober machen lassen. Die Gesichtsfelderkennung ist unauffällig und das OCT ganz in Ordnung. Aber die CDR ist im OCT sogar größer.

    Jedes Jahr soll nun OCT gemacht werden und bei minimaler Veränderungen wird mit Tropfen begonnen.


    Ich hatte aber so Angst, dass ich noch zu zwei weiteren Ärzten gegangen bin. Ein Arzt hat ein weiteres OCT gemacht und auch die Gesichtsfelderkennung. Für ihn ist alles im grünen Bereich und er vermutet, dass die CDR angeboren ist. Aber die Hornhaut wäre etwas dünner, aber in der Norm.


    Der dritte Arzt meinte dann noch, dass ich Makropapillen habe und einen schrägen Sehnerveintritt, aber beide OCTs auch für ihn unauffällig sind.


    Ich bin jetzt total verunsichert. Könnt ihr euch meine OCTs anschauen und eure Einschätzungen darüber teilen.


    Vielen Dank!

  • Hallo,


    das kann von Geburt an so sein.


    Wie stellt man das fest?


    Lass das mal 2-3 Jahre beobachten. Wenn sich nichts ändert, dann ist das Deine Anatomie



    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Filo!


    Willkommen im Forum.


    Du scheinst ja nun von 3 Augenärzten Entwarnung bekommen zu haben.

    Dann würde ich persönlich regelmäßig zu den Kontrollen gehen, damit da einfach regelmäßig geschaut wird.


    Makropapillen sind sehr schwer zu beurteilen, da sie durch ihre natürlich größere Größer natürlich auch eine größere natürliche Exkavation haben.


    Wie hoch war denn Dein Augendruck? Gibt es Glaukom in Deiner Familie?


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    Vielen Dank für eure Rückmeldungen.


    Einen bekannten Glaukomfall gibt es in meiner bisher Familie nicht.

    Der Druck lag bei beiden Augen bei 15.


    Die Exkavation ist für den ersten Arzt nicht physiologisch und daher möchte er es beobachten. Einerseits bin ich froh, dass er da so genau hinschaut, andererseits macht mir das auch Angst.


    Aber Vorsicht ist ja besser als Nachsicht. Daher werde ich weiterhin beim ersten Arzt in Behandlung bleiben.


    VG

    Filo

  • Hallo Filo!

    Die Exkavation ist für den ersten Arzt nicht physiologisch und daher möchte er es beobachten. Einerseits bin ich froh, dass er da so genau hinschaut, andererseits macht mir das auch Angst.


    Aber Vorsicht ist ja besser als Nachsicht. Daher werde ich weiterhin beim ersten Arzt in Behandlung bleiben.

    Beobachten ist ein guter Plan! Und Du bist unter Kontrolle, versuch Dich zu entspannen. Ich weiß, einfacher gesagt als getan.


    Und Vorsicht ist besser als Nachsicht, da hast Du absolut recht!



    Viele Grüße

    Sabine