Flammer-Syndrom und Behandlungsmöglichkeiten?

  • Hallo,


    ich habe erst vor einiger Zeit vom Flammer-Syndrom gelesen und dadurch haben sich für mich viele vorher unbekannte Zusammenhänge geklärt. Neben den fast ständig kalten Händen und Füßen (selbst im Sommer bei über 30°), Normaldruckglaukom, zwei Hörstürzen mit Tinnitus und mehreren anderen der aufgezählten Symptome passt das alles perfekt zu mir.


    Meinen Hausarzt habe ich darauf auch mal angesprochen, aber der hatte da wohl nicht so die Ahnung. Bei meinem Augenarzt werde ich das bei meinem nächsten Termin auch mal erwähnen.


    Was mich sehr interessieren würde, bei denen die auch davon betroffen sind, welche Behandlung wurde durchgeführt und haben sich die Symptome gebessert?


    Ich habe vor einiger Zeit mit der Zugabe von Magnesium begonnen (400mg). Eine wahrnehmbare Veränderung konnte ich nicht feststellen (Hände immer noch saukalt).

    Es gibt ja noch Wirkstoffe, die direkt dort ansetzen und als Endothelin Antagonisten wirken, von Macitentan und Nifedipin habe ich gelesen. Hat das schon mal jemand verschrieben bekommen und gibt es noch weitere frei verfügbare Dinge, außer Magnesium, die man probieren könnte?


    Viele Grüße

  • Hallo,


    lass deinen Minaralstoffbedarf bestimmen im Vollblut.


    Buch kaufen: Glaukom mehr als eine Augenleiden von Strempel


    Schlafapnoe?


    24 Stunden Blutdruckprotokoll!


    Dr. Budwig Creme (= Quark mit Leinöl = gehirngerechte Nahrung, Sauerstoff)


    Heidelbeeren, TK bei Edeka.


    Kein Sport mit Pressatmung.


    Es ist komplex.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo,


    Schlafapnoe hab ich nicht. Eine 24 Std. Blutdruckmessung werde ich mal anregen. Aber das hat sich in den letzten Jahren verändert, früher immer ziemlich niedrig, liegt er jetzt öfters bei bis zu 140/90 sogar etwas erhöht.


    Hast Du speziell gegen die Symptome bzw. zur Verbesserung der Durchblutung spezielle Medikamente bekommen?

  • du musst den Lebensstil ändern und dazu gehört die Ernährung


    Glaukom – Flammer Syndrome


    Beim Blutdruck geht es um den im Schlaf.


    Strempel, Glaukom mehr als ein Augenleiden hat Tabellen und Kapitel für internisten und Hinweise zum Sport

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

    Einmal editiert, zuletzt von jenat ()

  • Hallo Christoph!


    ich habe erst vor einiger Zeit vom Flammer-Syndrom gelesen und dadurch haben sich für mich viele vorher unbekannte Zusammenhänge geklärt. Neben den fast ständig kalten Händen und Füßen (selbst im Sommer bei über 30°), Normaldruckglaukom, zwei Hörstürzen mit Tinnitus und mehreren anderen der aufgezählten Symptome passt das alles perfekt zu mir.


    Wichtig wäre für Dich noch eine Doppler-Sonographie der Carotis-Gefäße (das sind die dicken Halsgefäße) bei so einer Vorgeschichte.

    Sind Deine Blutfettwerte ok? Rauchst Du?

    Ich habe vor einiger Zeit mit der Zugabe von Magnesium begonnen (400mg). Eine wahrnehmbare Veränderung konnte ich nicht feststellen (Hände immer noch saukalt).

    Es gibt ja noch Wirkstoffe, die direkt dort ansetzen und als Endothelin Antagonisten wirken, von Macitentan und Nifedipin habe ich gelesen. Hat das schon mal jemand verschrieben bekommen und gibt es noch weitere frei verfügbare Dinge, außer Magnesium, die man probieren könnte?

    Hier gibt es dazu eine Empfehlung von Prof. Flammer:


    Nahrungsmittel bei vaskulärer Dysregulation - M-O - Glaukom-Forum.net


    Kennst Du das Buch von Fr. Prof. Strempel, "Mehr als ein Augenleiden"? Da sind auch sehr viele Infos dazu enthalten.


    Gib mal Nifedipin oben rechts in der Suchfunktion des Forums ein, dann findest Du auch dazu etwas.

    Schlafapnoe hab ich nicht. Eine 24 Std. Blutdruckmessung werde ich mal anregen. Aber das hat sich in den letzten Jahren verändert, früher immer ziemlich niedrig, liegt er jetzt öfters bei bis zu 140/90 sogar etwas erhöht.

    Das kann schwanken und nachts können trotzdem sog. Dips auftreten.


    Nimmst Du da Blutdrucksenker?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    danke, die Liste mit den Nahrungsmitteln ist sehr aufschlussreich.


    Blutdrucksenker nehme ich keine, geraucht hab ich auch noch nie.

    Die Blutfettwerte waren vergangenes Jahr alle ok.


    So eine Sonographie wäre sicherlich angebracht, aber es ist oft schwierig die Ärzte von so etwas zu überzeugen, vor allem wenn sich Symptome wie in diesem Fall, auf die verschiedensten Bereiche verteilen. Da wird dann meist nur das Einzelne wie z.B. der Hörsturz betrachtet, aber nicht der ganze Zusammenhang.

    Wobei ich sehe grad die Kosten sind da nicht allzu hoch, dann kann man das ja über den Weg mal machen.


    Gruß

    Christoph

  • Hallo Christoph!

    Blutdrucksenker nehme ich keine, geraucht hab ich auch noch nie.

    Die Blutfettwerte waren vergangenes Jahr alle ok.

    Das ist doch schon mal prima!

    So eine Sonographie wäre sicherlich angebracht, aber es ist oft schwierig die Ärzte von so etwas zu überzeugen, vor allem wenn sich Symptome wie in diesem Fall, auf die verschiedensten Bereiche verteilen. Da wird dann meist nur das Einzelne wie z.B. der Hörsturz betrachtet, aber nicht der ganze Zusammenhang.

    Wobei ich sehe grad die Kosten sind da nicht allzu hoch, dann kann man das ja über den Weg mal machen.

    Naja- ein Gespräch mit dem Hausarzt und die Tatsache, dass Du viele Hinweise auf eine Durchblutungsproblematik hast hier:

    Normaldruckglaukom, zwei Hörstürzen mit Tinnitus und mehreren anderen der aufgezählten Symptome passt das alles perfekt zu mir.

    Und dass man da doch auch mal nach den Carotisgefäßen schaut ist doch wünschenswert! Das ist auch schlichtweg eine Schlaganfallprophylaxe.

    Die Kosten dafür hat die Krankenkasse zu tragen!



    Viele Grüße

    Sabine

  • Neben den fast ständig kalten Händen und Füßen (selbst im Sommer bei über 30°)

    Hallo Christoph,


    mir wurde einmal geraten, konsequent auf warme Hände und Füße zu achten...

    Heiße Teetasse, Wollsocken, Stulpen, selbst die Masken helfen gegen die bei mir schnell kühle Nasenspitze.


    Ich stelle mir immer vor, dass die Sehnerven leider nichts senden - eine Frühwarnung gegen :03: Kälte.


    LG


    Tee

    watch?v=0DcTUdMy0-Y

  • Das frage ich mich öfter, sollte man immer darauf achten sich dick einzupacken, z.B. Nachts Tshirt+ Schlafanzug, Socken etc. oder sollte man sich zumindest kurzzeitig auch mal der Kälte aussetzen? Weil umso mehr ich mich "verpäppel", umso mehr friere ich, wenns nach draußen geht.


    Ich habe vor ein paar Jahren mal im Winter für einige Monate draußen gearbeitet, da hat mir das dann gefühlt gar nicht mehr soviel ausgemacht, wenn man eine gewisse Toleranz aufgebaut hat.

  • bei NDG ist Kneipp Therapie, also Kältereiz über Wasser, Baden im Meer, Svhneelaufen barfuß etc. Absolut kontraindiziert.


    Ein Vollhorst hatte meiner Mutter so etwas geraten, hat sie brav gemacht, zack mega Gesichtsfeldausfall.


    Bei Flammer Syndrom - NEIN!

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • ich habe Taschenwärmer bzw Handschuhwärmer. Das sind mini Körnerkissen. Die heize ich in der Mikrowelle und dann ab damit in die Jackentasche und ich habe lammfellhandschuhe

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Körnerkissen

    Möchte ich bestätigen!

    aber man muss darauf achten (wenn man die kauft u. nicht selber macht), dass da nicht irgendwelches Kunstoff--/Plastikzeugs drin ist :!:

    Und keine Kirschkerne, die neigen zum Kokeln und schädigen eher die Ökobilanz, weil zur verarbeitbaren Reinigung sehr viel Trinkwasser verplempert wird .,


    LG - Senator

  • bei kalten Händen und Füssen immer die Schilddrüse gründlich! untersuchen lassen.


    Habe mein ganzen Leben darunter gelitten, bis mal jemand auf die Idee mit einer Schilddrüsenunterfunktion kam.


    Ergebnis..Hashimoto

    Mit einem Schilddrüsenersatzhormon ist das Frieren komplett vorbei

  • Hallo Christoph

    ich habe das Flammer-Syndrom. Meine Augenärztin hat mir Ginkgo biloba empfohlen. Ich nehme es seit gut 2 Jahren und meine Hände und Füße sind deutlich besser durchblutet.

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!

  • wenn du irgendwie zum Rhein-Augenzentrum nach Neuss fahren kannst, dann tue das. Dr. Cybulska Heinrich, Mitglied Forschungsgruppe Flammer in Deutschland.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Dr. Cybulska Heinrich ist meine Augenärztin, sie hat mir das Ginkgo Biloba empfohlen. Ich nehme noch Magnesium und hochdosiertes Vitamin D nebst K2 dazu.

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!

  • Ok danke für den Tipp, Neuss wäre in Reichweite (wohne im Ruhrgebiet). Liegt ja sogar fast am Hbf wie ich grad sehe.

    Ja, einfach vom HBF aus zu Fuß. So kann auch bei Bedarf weit getropft werden. Sie ist sehr weise und bedacht.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Weise und bedacht trifft es perfekt! Mich kann man sehr schnell aus der Fassung bringen, sie schafft es aber immer mich zu beruhigen, indem sie sich Zeit nimmt und erklärt. Eine tolle Ärztin!

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!