Der "Neue" "Alte

  • Hallo Allerseits, ja, ich habe lange nicht mehr hier mitgelesen oder was von mir hören bzw. lesen lassen. Bestimmt schon über 5 Jahre - In der Zeit ist bei mir viel passiert. Insgesammt bin ich bis jetzt über 18 mal an beiden Augen operriert worden. Mit der Kanaloplastik im Jahr 2012 fing es an - dann diverse CPCs bis hin zu Stegman Canal Expander, Cypass (der vom Markt genommen ist bis hin zum Ahmed Implantat und natürlich die unvermeidbare Katarakt-OP - alles beidseits. Der IOD lag nach der Katarakt und dem Ahmed-Implantat meist immer zwichen 7 und 14. Jetzt leider wieder Drucksteigerung auf 20. Visus liegt bei mir beidseits bei 0,10 Gesichtfeld ist eine Katastrophe. Was aber besonders schlimm ist sind die ständigen Entzündungen in beiden Augen die ständig mit Cortison (Monodes bzw. jetzt LOtemax) behandelt werden müssen. Neulich kam nach dem Ahmed-Implantat links noch nach ca. 3 Monaten (JUli 2021 war die OP) noch ein Hornhautgeschür hinzu. Dies konnte gut mit Floxal gehandelt werden und ist jetzt vernarbt. Zum Glück nicht im Zentrum des Auges, so dass ich keine weiteren Einschränkungen meines Visus dadurch habe. Aber ständig die Entzündungen (Iritis) - die nerven mich und mein Doc weiss nicht mehr weiter. Wer hat ähnliche Probleme???

  • Du meine Güte, HSteini , da hast du ja eine Menge durch! :O Lass dich mal von uns ein bisschen trösten. :troest1:

    Wieso wurden so viele Operationen gemacht?
    Nein, ich habe zum Glück keine derartigen Probleme.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Hallo,


    Uih, uhi,....so viele Ops :'C

    Warum ?


    Wir hatten schon mal......

    Du auch ein Ahmed-Valve..... seit neuestem ich auch.


    Gruß, Gisa

    Wenn wir wollen, dass alles so bleibt wie es ist, müssen wir zulassen, dass sich alles verändert.

  • Hallo,


    die ganzen OPs waren nötig, da nie vernüftige Druckwerte


    postoperativ erziehlt worden sind. Ständige Vernarbungen der Implantate


    waren die Folge. Mit dem Ahmed Implantat scheint es zu gehen - aber jetzt


    kommen die Entzündungen hinzu. Und da durch die Entzündungen die Abflusswege


    im Trabekel Maschenwerk auch angeschwpllen sind, kommt es natürlich immer zu Druckerhöhungen.


    Und Steroide bekämpfen zwar die Entzündung, aber erhöhen auch den Druck im Auge. Und ständig


    Glaupax zu nehmen, macht mich depressiv. Da wären wir schon beim Thema Glaukom und Psyche"


    LG Holger

  • Hallo Holger,


    hm, nicht so dolle alles.

    Das mit dem Glaupax kann ich nachvollziehen - wieder ein Sommer für mich heuer mit dem Zeugs war nicht wirklich existent...musst ich auch bis zur OP nehmen. Das Zeugs nockt einen aus und geht somit somit natürlich voll ans Gemüt =(:Rollaugen: . Aber das Ahmed sollte ja den Druck auch mit Cortison regulieren ?!.... Bin da Neuling.


    Sind bei Dir Ahmed- und Catarct-Op zusammen gemacht worden ?


    Gruß, Gisa

    Wenn wir wollen, dass alles so bleibt wie es ist, müssen wir zulassen, dass sich alles verändert.

  • Mir fällt einEntzündung von innen angehen:


    Entzündungen hemmen mit den richtigen Lebensmitteln
    Nicht nur bei Infekten, sondern auch bei Erkrankungen wie Arthrose, Rheuma, Diabetes oder Gefäßleiden sind Entzündungsprozesse im Spiel. Gegensteuern können…
    www.ndr.de

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Holger,

    so einfach ist es leider nicht mit der Beeinflussung von Entzündungen durch Ernährung.

    Ich habe gerade einen Vortrag von Prof. Mathias Laudes aus Kiel zum Thema Ernährung und Entzündungen gehört.


    Fazit: Entzündungen spielen eine Rolle bei Gefäßerkrankungen Diabetes und Adipositas und sind ein Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall.

    Die Studien haben gezeigt, daß es nicht möglich ist, eine klare antientzündliche Ernährung zu definieren.


    Aktuelle Forschungsarbeiten beschäftigen sich gerade mit der Frage, ob Einzelkomponenten aus der Nahrung (z.B. Einzelkompenten von Omega-3-Fettsäuren) oder Antikörper gegen Interleukin-1 geeignet sind, Entzündungen an den Gefäßen und im Fettgewebe zurückzudrängen. Da gibt es erste positive Ergebnisse.


    Sicher ist, daß man diese Effekte nicht erreichen kann durch Mischungen von Omega-3-Komponenten, wie sie in Kapseln aus dem Supermarkt oder der Apotheke zu erhalten sind.


    Schon gar nicht wurde untersucht, ob man eine isolierte Entzündung wie Du sie am Auge hast, durch eine spezielle Ernährung beeinflussen kann. Es geht derzeit immer nur um die sogenannte "metabolische Entzündung", also um Entzündungen bei Stoffwechselkrankheiten.


    Du schreibst, Dein Doc weiß nicht mehr weiter. Vielleicht solltest Du Dich noch mal in einer Klinik vorstellen?

    Gruß Malve

  • Hallo nochmals,


    erstmal vielen Dank für die lieben Worte von Euch. Zum Thema Ernährung habe ich mich auch schon
    schlau gemacht - meine Freundin leidet unter Rheuma und hat ihre Ernährung entsprchend umgestellt. Ich
    habe das mitgemacht und ernähre mich jetzt seid einem Jahr auch entsprechend. Aber wie Malve schon schreibt,

    gibt es auch keine Untersuchungen, die einen Einfluss auch eine isolierte Erkrankung im Auge untersucht haben.
    Eine allg. Fettarme und vorallem Fleischarme Ernährung sollte jeder von uns in Betracht ziehen, da sie auch für

    "gesunde" Menschen viel bringt.


    Ich habe am 23.11. einen Termin in Münster in der Klinik. Mal sehen, was mein Doc dort sagt. War lange nicht mehr
    bei ihm, Bin zuvor immer in Köln in der Uni gewesen. Ist aber immer eine elende Fahrerei dort hin. Münster ist da schon
    näher für mich.

    LG und schönes Wochenende


    Holger

  • Also,

    meine Op ist nun gut 6 Wochen her....

    Nur zumThema Entzündungen-Ernährung;das sieht man an den Blutwerten ganz genau erklärte mir mein HA, was man isst.

    Zum Ahmed-Valve: Ich dachte, das Ahmed-Implantat umgeht das Trabekelmaschenwerk und lässt den Druck über das Ventil oben unter der Bindehaut ab. Bei meinem Glaukom sind auch bestimmt alle Wege verstopft, aber bis jetzt brachte das Implantat gute Druckwerte (ich verstehe das nicht ganz). Deshalb hat das Implantat ja das Ventil, um den Druck zu regulieren.

    Holger bei Dir funktioniert das Ahmed dann nicht ?????


    Und nochmals die Frage - sorry wenn ichs überlesen habe - Cataract und Ahmed wurden in einer Op gemacht ?


    Grüße, Gisa

    Wenn wir wollen, dass alles so bleibt wie es ist, müssen wir zulassen, dass sich alles verändert.

  • nun ja, ich habe seit 40 Jahren isolierte Hautentzündungen auch oft um die gesamten Augen herum. Solange ich mich vollständig an die entsprechende Ernährung halte, ist meine Haut ohne jede Creme - nichts - komplett entzüngsfrei. Ein Fehler und ich sehe aus wie als wenn man die Feuerwehr rufen müsste - feuerrote Stellen im Gesicht, dort geht es immer los . auch das wäre lokal therapierbar mit Cortison - wenn ich im Restaurant nicht Auskunft erhalten konnte, ist es auch notwendig, aber wenn ich wirklich für mich individualisiert esse, ist die Haut vollständig entzündungsfrei.


    Das Auffinden der Trigger ist kompliziert.


    Ich hab es geschafft mit oberon Diagnose und dem Buch Energy von Doktor Fleck.


    Kopf in den Sand stecken und auf irgendwas warten - nicht mein Ansatz. Ich lebe jetzt.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Holger,

    Ist die Ursache der Iritis bekannt?

    Sicher wurde schon ausgeschlossen, dass vielleicht der Schlauch vom Ahmed an der Iris reibt oder?

    An eine rheumatische Erkrankung wurde vermutlich auch schon gedacht.

    Ist die Iritis einseitig?

    Viele Grüße-Malve

  • Hallo Ihr Lieben,

    so zunächst die Frage von Gisa: KAT und Ahmed wurden natürlich nicht zusammen gemacht - alles in einem Zeitlichen Abstand.
    Heite vor 2 Jahre Kat rechts, im Januar vor 2 Jahren KAT links und Juni 2019 Ahmed rechts und Juli 2021 Ahmed links. Die Irits ist auch schon vor dem Ahmed immer mal wieder aufgetreten. Jetzt aktuell aber verstärkt. Hinzu kam auf dem Linken Auge noch ein Hornhautgeschür - vermutlich ausgeöst durch die Steroide nach der Ahmed OP. Dadurch war die Abwehr im Auge herabgesetzt und Bakterien konnten sich einnisten. Aber jetzt schon wieder eine Iritis - das macht mich stutzig - Blutwerte (Entzündungswerte) sind alle im Normalbereich.


    Der Schlauch vom Ahmed hat keinen Kontakt zum Epitel. Also das kann nicht die Ursache sein.


    LG Holger