Neuer Artikel zur aktuellen Glaukomchirurgie

Aufgrund des durchgeführten Updates der verwendeten Software ist es wegen einer technischen Änderung notwendig, sich neu einzuloggen. Die Zugangsdaten der Benutzerkonten sind selbstverständlich unverändert.
  • Uih, danke - das ist ja sehr ausführlich und aktuell !

    Grüße, Gisa

    Wenn wir wollen, dass alles so bleibt wie es ist, müssen wir zulassen, dass sich alles verändert.

  • Hallo Chanceline,


    besten Dank für die aufmerksame Einbringung dieses fundierten Artikels ins FORUM.


    Ich habe mich gleich auf diese sehr interessante Lesereise (bestrenomierte Autoren) begeben, weil Frau Prof. Hoffmann, Mainz, (wie mir scheint) eine primäre Beteiligung hat.


    Dieser zwar wissenschaftliche, aber für Interessierte m.E. gut lesbare gründliche Artikel kann sicherlich vielen von uns sehr hilfreiche Fingerzeige für eigene Entscheidung geben. Auch mancher AA täte imo gut daran, sich diesen Stoff zu "gönnen" -.


    Gut lesbar u.a. auch für mich deshalb, weil relativ kurze Zeilen und Unterteilungen im Druckbild.


    Herzlichen Dank <3:!:


    Senator

  • Auch hierfür herzlichen Dank!

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Hallo zusammen,


    kleiner Nachtrag: wenn man auf die Namen der Autoren geht, bekommt man die Klinik oder das Institut angezeigt, in der sie / er arbeitet.


    Das gilt nicht nur für diesen, sondern für alle bei "Springer" (dem wohl renommiertesten wissenschaftlichen Verlag in DT, wo u.a. auch ophthalmologische Fachzeitschriften erscheinen) online publizierten Artikel.


    Für die Suche nach spezialisierten Kliniken, Operateuren usw. ist das eine nützliche Information.


    Das ist hier ja immer wieder mal ein Thema.


    Übrigens habe ich anhand dieses Artikels bemerkt, dass es neben dem altbekannten Springer link einen neuen Publikationsweg gibt: springer open choice.


    Da können Autoren, sofern sie im universitären Bereich tätig sind, kostenlos online publizieren. Und als Leser bekommt man ebenfalls kostenfrei ganze Artikel und nicht nur die üblichen abstracts.


    Der Weg dorthin:


    Springer "open choice",


    dann einfach oben in die Kopfzeile hinter den Filter das Suchwort eingeben und ab geht's.


    Auch hier natürlich das meiste auf Englisch.


    Falls jemand das gar nicht verträgt, dann lässt sich filtern durch Schreibweise des Suchwortes; z.B. Glaukom (und nicht glaucoma, glaucome o.ä.), nur leider ist die Auswahl deutschsprachiger Artikel doch recht begrenzt.


    Allen einen schönen Tag


    Chanceline

    Einmal editiert, zuletzt von Chanceline ()

  • Hallo Chanceline!

    Danke Dir für den Link, super Artikel. Ich habe das mal angepinnt.


    LG
    Sabine