Unverträglichkeit Lumigan

  • Hallo zusammen,


    Ich heiße David und bin neu hier. Bin 35 Jahre alt und habe vor 4 Monaten die Diagnose Glaukom bekommen. Ich bin bzgl. Der Tropfen total verzweifelt. Habe Timolol, Latanoprost und Lumigan erhalten. Augendruck lag ohne Tropfen bei 29 und 30. Mit bei 18/19. Lumigan nehme ich aktuell seit 3 Tagen. Am nächsten Tag hatte ich extremen Bluthochdruck und extremen Schwindel und Übelkeit.


    Mir ging es so schlecht wie noch nie. Hab das Medikament nach 3 Tagen abgesetzt und fühle mich jetzt am zweiten Tag nach Absetzung immer noch so schlecht. Dauert das bis das aus dem Körper raus ist, trotz so kurzer Einnahme? Jetzt frage ich mich was ich überhaupt noch vertrage. Habe die drei Medikamente oben ausprobiert und die schlimmsten Nebenwirkungen gehabt. Habe jetzt am Donnerstag einen Termin beim Augenarzt und hoffe er nimmt mich ernst. bin richtig verzweifelt.


    Aber dieser Schwindel und dieses komische Gefühl im Kopf (es ist kein Schmerz aber wie ein Ziehen mit Druck) ist echt nervig und belastend. Und dazu der hohe Blutdruck na toll. Körperlich ist alles abgeklärt. Es ging mir komischerweise direkt einen Tag nach der ersten Einnahme Sau schlecht. Habt ihr Tipps oder Ideen was ich nehmen könnte und was ich machen soll? Liebe Grüße an Alle, David

    Dateien

    3 Mal editiert, zuletzt von Sabine () aus folgendem Grund: Absätze eingefügt

  • die Diagnose Glaukom bekommen

    Hallo David,


    welche Untersuchungen wurden denn bei Dir gemacht?

    Welche Art von Glaukom hast Du?

    Bestehen schon Ausfälle im Gesichtsfeld?


    Welchen Zieldruck hast Du?



    Nimmst Du alle Tropfen (bis auf das abgesetzte Lumigan)?




    LG

    2 Mal editiert, zuletzt von Parchita ()

  • Hallo,

    Meinst du Untersuchungen in Bezug auf das Auge. Der Sehnerv wurde sich angeschaut und der Druck bestimmt. Welche Art Glaukom ich habe weis ich gar nicht und müsste das fragen. Ich habe keine Sehausfälle. Zieldruck weis ich nlcht aber ich glaube unter 20. Das frage ich am Donnerstag am besten mal. Aktuell nehme ich seit 2 Tagen nichts. Vorher habe ich auch nichts genommen da nichts vertragen. Die Ärzte nehmen mich mit meinen Unverträglichkeiten nicht ernst. Lg

    Einmal editiert, zuletzt von David123 ()

  • wie hoch ist denn dein Zieldruck?


    Ist der Augenarzt spezialisiert auf Glaukom?

    Falls nicht, empfehle ich dringend eine Überweisung in die Glaukomsprechstunde einer Universitätsklinik.

    Einmal editiert, zuletzt von Parchita ()

  • Mir wurde nie was vom zieldruck gesagt. Also keine Ahnung. Ich glaube ich mache mir wirklich mal einen Termin in ner Uniklinik. Der Augenarzt ist spezialisiert aber er sagt ständig nur der Druck ist zu hoch und muss runter. Mehr nicht. Ich habe keine Ahnung davon und bin Laie. Meine Frage war aber ob die Nebenwirkungen wirklich vom Lumigan kommen können? Lg

  • Erst kam Timolol, dann Latanoprost und jetzt Lumigan mit Wirkstoff Bimatoprost. Alles nicht vertragen. Habe generell Bluthochdruck und davon wird es noch schlimmer. Mir geht es absolut katastrophal. Lg


    Bin echt mega verzweifelt.

    Einmal editiert, zuletzt von David123 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von David123 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Meine Frage war aber ob die Nebenwirkungen wirklich vom Lumigan kommen können? Lg

    ich habe das so verstanden, dass Du von allen Augentropfen Probleme bekommen hast.


    Eher nicht - es senkt eher den Blutdruck und kann zu verlangsamten Puls führen

  • sorry, es hatte sich überschnitten.


    Wenn es dir so schlecht geht, würde ich schleunigst einen Arzt aufsuchen, mich untersuchen und ein EKG machen lassen


    glaube eher nicht, dass solch extremen Reaktionen auf alle Wirkstoffe in den Augentropfen erfolgen.

    Ja, man kann Probleme bekommen aber das sind andere Symptome

    2 Mal editiert, zuletzt von Parchita ()

  • Wie gesagt habe diese genommen und einen Tag später kamen die extremen Beschwerden. EKG wurde gemacht. Bin vor 1-2 Wochen durchgecheckt worden.

    Einmal editiert, zuletzt von David123 ()

  • Ja nicht bekannt heißt nicht das es das nlcht gibt. Die Nebenwirkung wurde mit aufgenommen. Lg


    Aber egal das hilft mir gerade nicht weiter und verunsichert mich eher. Danke dir trotzdem das ist lieb. Lg

    Einmal editiert, zuletzt von David123 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von David123 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo David,
    wenn Du die Tropfen nicht verträgst, mußt Du das Deinem Augenarzt mitteilen.
    Schildere ihm einfach alle Deine Symptome und lass Dich nicht verunsichern.
    Es gibt noch weitere Tropfen, die man ausprobieren kann.

    Aber eins solltest Du wissen, der Anspruch auf "keine Nebenwirkungen oder keine Beeinträchtigungen" am Auge oder allgemein durch Glaukomaugentropfen ist zu hoch. Diesen Anspruch möchte ich Dir auch gar nicht unterstellen, aber man sollte sich dessen bewußt sein.

    Man sollte schon bereit sein, etwas auszuhalten um der Augen willen.
    Ich habe z.B. Lumigan auch nicht vertragen und auch nicht das Brimonidin. Diese gingen bei mir gar nicht.

    Jetzt habe ich Taflotan, da bekommt mir ganz gut. Dann tropfe ich noch Betablocker 3 x täglich.
    Das hat natürlich Auswirkungen wie trockene Augen, Müdigkeit und körperliche Schwäche. Auch der Blutdruck ging runter. Das nehme ich hin.

    Wenn Du gar keine Augentropfen vertragen solltest, wird sich auch eine Lösung finden. Aber das sind dann operative Eingriffe. Die möchte man eigentlich gerne rausschieben. Tropfen sind erst mal die

    bessere Alternative.
    Gruß Malve

  • Noch eine Info. Das Taflotan ist auch ein Prostaglandin, aber nach Meinung meines AA

    Das am besten verträgliche. Wenn Du Dich traust, frage Deinen AA mal danach. Vielleicht lässt er sich darauf ein. Ich traue mich immer, Vorschläge zu machen. Die Ärzte wissen doch, dass wir uns im Netz Informieren. Gruß Malve

  • na ja, viel bleibt da ja nicht mehr an Wirkstoffen übrig...


    Solch heftige Reaktionen nach kürzester Zeit sind extrem selten.


    Ist auch die Frage, welche Glaukom Diagnose überhaupt im Raum steht.


    Wie ist das Glaukom überhaupt entdeckt worden, war das ein besonderer Anlass oder wurde es bei einer Routineuntersuchung entdeckt?


    Glaukom oder okuläre Hypertension?

    Welche Untersuchungen wurden gemacht um die Diagnose zu sichern, ausser Spaltlampe und Druckmessung?




    I

  • Hallo David!

    Aber in den Nebenwirkungen steht ganz klar Hypertonie, Schwindel und Übelkeit ...

    Parchita, doch das steht im Beipackzette/in der Fachinfo schon drin.


    Bei solchen Nebenwirkungen solltest Du umgehend Deinen AA aufsuchen.


    Vielleicht bittest Du tatsächlich um eine Überweisung in eine Glaukomsprechstunde. Dort kann man genau schauen und ggf. haben die noch eine Idee für Tropfen.

    Wenn letzten Endes alle Tropfen mit solchen Nebenwirkungen verbunden sind, dann musst Du ansprechen, welche Möglichkeiten es für Dich gibt. Ggf. dann eben auch operativ mit Laser.



    Viele Grüße

    Sabine