Netzhaut-OP, Glaskörperentfernung, Linsentausch

  • Hallo !

    Ich bin neu hier und möchte schildern was mir passiert ist und habe auch Fragen an euch.


    Vor 5 Wochen hatte ich morgens plötzlich im rechten Augen eine Art Faden und viele schwarze Punkte gesehen. Lichtblitze habe ich keine gesehen. Wenige Minuten später konnte ich gar nichts mehr sehen. In der Augenambulanz untersuchte mich eine Ärztin, die sich nicht sicher war. Nach dem man mich dort ca. 6 Stunden hat sitzen lassen, hat eine weitere Ärztin zusammen mit der ersten Ärztin das Auge erneute untersucht. Beide redeten bei der Netzhautuntersuchung immer nur von einem "komischen Punkt". Man schickte mich nach Hause und ich sollte am nächsten Tag wieder kommen, wenn der Hauptoperateur da ist. Dieser erkannte im rechten (blinden) Auge in wenigen Minuten eine massive Netzhautablösung, Risse und Löcher. Im linken Auge erkannte er ebenfalls Risse, Löcher und Ablösungen. Die Netzhaut des linken Auges wurde mit Laser repariert.

    Ich musste sofort dableiben und in ca. 30 Minuten lag ich im OP. Das rechte Auge wurde mit Lokalanästhesie operiert: Netzhaut, Entfernung des Glaskörpers, Linsentausch. Die Chirurgin sagte am Ende der OP, dass sie nicht garantieren kann, dass das Auge nicht erneut operiert werden muss. Nach 1 Nacht im Klinikum durfte ich nach Hause und musste am Folgetag zur Kontrolle.

    Bei einer Kontrolle ein paar Tage später wurden erneut Ablösungen festgestellt, die per Laser behandelt wurden. Seit dem liegt die Netzhaut an.

    Mein Augendruck im operierten Auge ist mit 25-27 mmHg jedoch zu hoch. Bei "Dorzastad" hatte ich Nebenwirkungen. Da dieses nicht reichte um den Druck zu senken, sollte ich zusätzlich 1x abends 1 Tropfen "Lumigan" nehmen. Auch hiervon hatte ich Nebenwirkungen und habe eigenmächtig beides abgesetzt. Liest man mögliche weitere schwere Nebenwirkungen bei längerer Anwendung, wird einem eh übel.


    Fatal ist, dass die "Betnesol" und "Betnesol-N" Tropfen, die ich nehmen sollte, den Augendruck erhöhen und laut Beipackzettel bei erhöhtem Augendruck nicht angewendet werden dürfen !

    Nun hat sich leider eine Nahtstelle entzündet und ich soll erneut 5x tgl. "Betnesol-N" nehmen.

    Hat jemand Erfahrungen mit anderen, als den genannten Tropfen ? Wie ist es euch nach ca. 5 Wochen ergangen ?

  • Es ist normal nach allen Augenoperationem solche Tropfen. Die Entzündung muss weg. Ich bin auch Netzhaut operiert und mit Grünem Star


    Tropfe streng nach Vorschrift!


    Wenn du irgendwie unsicher bist:


    Immer Tropfen. Bei Notfall sofort ohne Umweg in die Klinik. Bei Unsicherheit mit den Tropfen : Praxis noch einmal fragen, aber nicht alleine ändern


    Operationsnachsorge ist das A und O, teilweise braucht man aber Tropfen (mit Cortison), die den Druck erhöhen können. Leider nicht anders möglich, aber notwendig

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

    Einmal editiert, zuletzt von jenat ()

  • Nach meiner Katarakt-OP habe ich beim zweiten Auge cortisonfreie Tropfen erhalten, da gibt es schon Möglichkeiten. Aber auf keinen Fall sollte man eigenmächtig Tropfen absetzen.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • hallo meine Ablösung mit glaskörperentfernung war ebenfalls eine Notoperation vor zwei Jahren. Zum Glück in Vollnarkose und wurde mit Öl fixiert um zugedessen wurde glaukom bds diagnostiziert, bekam 7 tropfen 6x tgl darunter Antibiotika, cortison, alles was reinging und zusätzlich Tabletten zum Druck senken. Ich war voller Angst und hätte niemals eigenständig die Medikation geändert und das solltest du auch auf keinen Fall tun.

    Wenn du Die Ärzte und Verordnungen antweifelst, hol dir eine Zweitmeinung bzgl der Tropferei ein.

    Gute Besserung =);o)

  • Update:

    Nach dem ich heute in der Klinik bei dem Arzt war, bei dem ich bisher am liebsten war folgender Stand:


    Die rötliche Stelle mit den beiden violetten Punkten ist keine Entzündung, sondern ein harmloses Granulom mit roten Äderchen. Also nichts was die Gabe von den Tropfen mit dem Zusatz N (Wirkstoffe siehe oben) rechtfertigt. Diese erhöhen u.a. den Augendruck ! Ich soll weiterhin sämtiche Tropfen weglassen.


    Nachdem ich seit ein paar Tagen alle Tropfen eigenmächtig abgesetzt hatte, also auch die beiden Augendrucksenker, sind sämtliche Nebenwirkungen weg und der Augendruck lag heute sogar noch nach 4-maliger Gabe von pupillenerweiternden Tropfen wegen Netzhautuntersuchung im Normbereich !!!


    Die Netzhaut liegt an. Es wurde lediglich eine Stelle nochmal per Laser nachgebessert. Sehnerv ist ok. Sehleistung des operierten Auges nach nur 5,5 Wochen = 80 %. Auf der inplantierten Linse hat sich aber ein Belag gebildet, den man später mal per Laser entfernen kann.

  • Das hört sich doch gut an! :thumbup:

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Hallo Incantator!

    Nachdem ich seit ein paar Tagen alle Tropfen eigenmächtig abgesetzt hatte, also auch die beiden Augendrucksenker, sind sämtliche Nebenwirkungen weg und der Augendruck lag heute sogar noch nach 4-maliger Gabe von pupillenerweiternden Tropfen wegen Netzhautuntersuchung im Normbereich !!!

    Das ist doch prima so!


    Dann hast Du gar kein Glaukom?




    Viele Grüße

    Sabine