Hallo, langjähriges mit Augentropfen eingestelltes Glaukom, jetzt OP nötig?

  • Hallo,

    ich bin 62 Jahre alt und lebe mit meinem Glaukom seit ca. 40 Jahren recht problemlos. Das Glaukom wurde zufällig erkannt als ich 20 Jahre alt war, habe zunächst Pilocarpin und Glaucotat- Augentropfen bekommen, später dann Timolol, Duotrav, und zuletzt Brimonidin, morgens und abends und zusätzlich Ganfort ( Einzeldosen) am Abend.

    Bis auf eine trockene Hornhaut ( Konservierungsmittelbedingt) vertrage ich die Augentropfen recht gut. Das Gesichtsfeld hat offensichtlich keine Ausfälle, ist aber auch nicht optimal. Der Sehnerv scheint nach Aussage meiner Augenärztin laut OCT und HRT keine Progression aufzuweisen. Allerdings hat sich mein Augendruck 21mm Hg und 22 mm Hg in der letzten Zeit verschlechtert. Da meine Hornhaut sehr dünn ist, müssen wohl noch jeweils 5mmHg addiert werden. Das ist natürlich zu hoch. Noch vor einigen Wochen lagen die Werte bei 16 und 18. Nun meinte meine Augenärztin, dass wohl operative Maßnahmen nötig wären. Eine SLT kommt wohl nicht infrage, da wegen des Kammerwinkels nicht geeignet.

    Um es kurz zu machen: ich benötige eine zweite Meinung von einer Glaukomspezialistin/ Glaukomspezialisten im Raum Hamburg, die kompetent ist, zuhören und erklären kann und bei der ich mich menschlich angenommen fühle. Mitte der Neunziger war ich bei Prof. Dr. Dannheim im UKE Hamburg, habe ihn gut in Erinnerung, aber leider praktiziert der altersbedingt nicht mehr. Laut Focus-Liste wird auch Prof. Maren Klemm als empfehlenswert genannt. Meine Augenärztin arbeitet auch mit Dr. Johannes Gonnermann zusammen. Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße und danke im Voraus! =) .

  • Hallo Hermanus,

    Willkommen hier im Forum. Was hast du für ein Glaukom?

    Engwinkel?


    Ich war erst zweimal in HH, kann also noch nicht viel dazu sagen...

    Die Ärzte bei denen ich war haben aber gut aufgeklärt.


    Gruß Jaju

  • Der Sehnerv scheint nach Aussage meiner Augenärztin laut OCT und HRT keine Progression aufzuweisen.

    das ist ja erstmal sehr positiv. Mein hoher Druck, ich muss wegen der dünnen Hornhaut 6 Punkte addieren, wurde von AA toleriert bis eine Progression einsetzte.


    Ich würde mich in die Glaukomsprechstunde des UKE überweisen lassen

  • Hallo Hermanus!

    Willkommen im Forum.


    Das Gesichtsfeld hat offensichtlich keine Ausfälle, ist aber auch nicht optimal.

    Was heißt das denn nun? Gut oder nicht gut?



    Im Norden gibt es auf jeden Fall die Glaukomsprechstunde im UKE.


    Oder in Kiel z. B. Dr.Rüfer

    Unsere Ärzte für Ihre Augen | Augenzentrum.ONE



    In Lübeck z. B. Fr. Dr. Machemer

    Augen Praxisklinik Lübeck - PD. Dr. Mona Machemer (augenpraxisklinikluebeck.de)


    Viele Grüße

    Sabine

  • Liebe Sabine,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde mich wohl an die Glaukomsprechstunde im UKE wenden und hoffe, dass ich dort auf kompetente Ärzte/Ärztinnen treffe.

    Zum Gesichtsfeld: meine Augenärztin sagte, es wäre stabil schlecht, aber was das jetzt genau heißt, ob das z. B. auf Ausfälle hindeutet., muss ich erfragen. Ich glaube, dass leider die Kommunikation nicht so gut ist, ich muss da viel drängender nachfragen und mir auch noch eine zweite Meinung einholen.

    Zunächst vielen Dank und viele Grüße

    Hermanus

  • Hallo Jaju,

    früher lautete der Befund juveniles Glaukom, ich merke gerade, dass ich mich bei Ärzten noch viel besser informieren muss.

    Danke für die Info.

    Hermanus.

  • Hallo Hermanus!

    Ich glaube, dass leider die Kommunikation nicht so gut ist, ich muss da viel drängender nachfragen und mir auch noch eine zweite Meinung einholen.

    Schreib Dir all Deine Fragen auf einen Zettel auf. Den kannst Du mitnehmen und so vergisst Du keine Frage, wenn Du dann vor dem Arzt sitzt und kannst hoffentlich alle offenen Fragen klären.


    Eine Zweitmeinung darf man sich einholen, dazu hat wirklich Jeder ein Recht drauf.



    Viele Grüße

    Sabine