• Gerne stelle ich mich vor. Ich bin 67 Jahre alt und wurde vor 10 Jahren an beiden Augen am grauen Star operiert. Regelmäßige Kontrollen folgten. Leider wurde vor 3 Jahren beidseits ein Glaukom festgestellt. Es folgten viele Arztbesuche bis geklärt wurde, dass ich gegen Konservierungsmittel in den vielen probierten Augentropfen allergisch reagiere.


    Nach Umstellung wurde die Verträglichkeit besser, jedoch der Druck im rechten Auge ging nicht unter 20, teilweise 27 so daß ich im Oktober 2020 operiert wurde. Das linke Auge wurde, da der Druck mittlerweile auch erhöht war, gelasert.

    Nun ist das linke Auge bei einem Druck von 15 und rechts 16.


    Leider habe ich Probleme mit dem operierten rechten Auge. Seit ca. 4 Wochen nach der OP ist ständig ein Film auf dem Auge. Feuchtigkeitstropfen helfen nur einen Lidschlag lang.


    Der Arzt kann aber nichts feststellen.


    Ich will jetzt keinen Roman schreiben. Aber ich fühle mich wie ein halber Mensch.

  • Der Arzt kann aber nichts feststellen.

    Hallo Bienchen,


    willkommen hier im FORUM!


    Die Augendrücke liegen normalerweise im mittleren Bereich, es sei denn, man hat dir aktuell bereits deutlich niedrigere als Ziel genannt -.


    Welche OP hattest du am RA bitte?


    Ist der von dir zitierte Arzt auch der Operateur? Dieser sollte sich zunächst primär dazu äußern.


    Gibt es einen Entlassbrief aus der Klinik? Oder wurden die Eingriffe ambulant gemacht?


    LG - Senator


    LG - Senator

  • Hallo Bienchen,


    willkommen im Forum.


    Senator hat dir schon einige wichtige Hinweise gegeben. Etwas irritiert bin ich von deiner Aussage, dass der "Film" auf dem Auge erst 4 Wochen nach der OP aufgetreten ist.


    Was mir noch einfallt; welche Befeuchtungstropfen verwendest du? Bei Allergie gegen Konservierungsmittel, sollten auch diese unbedingt frei davon sein.

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Danke für die schnellen Antworten. Die OP eine Filtrierende OP (Filterkissen) war gut. Meine Arzt war auch der Operateur. Ich wurde unter Narkose operiert und konnte nachmittags nach Hause. Dann jeden Tag zum Arzt zur Kontrolle. Drei Wochen dauerte die Kontrolle.

    Einmal editiert, zuletzt von Bienchen1953 () aus folgendem Grund: Ich hab noch Angaben nachgetragen.

  • Hallo SualK,

    ich habe verschiedene Befeuchtungstropfen ausprobiert, Arthelak vom Arzt, Hylo vision und Hylo Parin, alle ohne Konservierungsmittel. Nachts benutze ich Parin Salbe als letztes.


    LG

    Marga


  • Wenn du auf einen Beitrag direkt antworten möchtest, dann gehe in das Feld direkt unter den betr. Beitrag, dann auf das blaue "Antworten"-feld klicken -.


    LG - Senator

  • Hallo Bienchen,


    danke für deine Antwort.


    Die von dir genannten Benetzungstropfen enthalten möglicherweise Phosphate. Bei Hylo Vision und Artelac bin ich sicher, bei den anderen Tropfen müsstest du nachschauen.


    Phosphate können bei manchen Menschen zu Reaktionen auf der Hornhaut führen. Das muss nicht sein, wäre aber eine Möglichkeit.

    Es gibt dazu Artikel im Netz.


    Es gibt auch Befeuchtungsmittel ohne Konservierungsstoffe und ohne Phosphate (z.B. Hylo Comod, Hylo Gel), du kannst ja mal danach im Netz suchen.


    Viel Erfolg!

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Vielen Dank Klaus für den Tipp.

    Das werde ich direkt ausprobieren. Die Hoffnung stirbt zuletzt sagt man ja so schön.


    Ich werde berichten, wie es funktioniert.

    Nochmals vielen Dank.


    LG

    Marga =)

  • Klaus, hab gerade meine jetzt benutzten Tropfen Hylo Parin mal nachgelesen. Die sind auch phosphat-und konservierungsmittelfrei.


    Evtl. mal die Hylo Comod probieren, ob die für mich vielleicht besser geeignet sind?

    Vielleicht gibts da trotzdem Unterschiede.

    Ich werde es mal versuchen.


    LG

    Marga

  • Hallo Marga,


    etwa seit Jahresanfang benutze ich (Empfehlg. meines AA) SYSTANE ULTRA.


    Für meinen nicht allzu reichlichen Bedarf an Befeuchtungstropfen sind diese recht passig. Sind zwar leicht emulsionsartig (etwas schütteln vor Gebrauch), es genügt aber 2 x am Tag, konsifrei natürlich, bisher auch keine NW bemerkt.


    LG - Senator

  • Hallo,


    es ist ein Versuch. Kann natürlich auch sein, dass deine Beschwerden andere Ursachen haben. Dann solltest du auf jeden Fall mit dem behandelnden Augenarzt darüber reden!

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)