iCare Home kaufen - Wo?

  • Hallo liebe Forenmitglieder!


    Ich würde mir gerne ein iCare Home anschaffen, um mir den Augendruck selbst messen zu können.


    Habe auch mit meinem Augenarzt darüber gesprochen. Er hält es für sinnvoll, hat mich nur gewarnt, nicht in eine Dauermessschleife gefangen zu sein, das wäre für die Psyche nichts Gutes. Mir selbst eine Mess-Obergrenze zu setzen traue ich mir jedoch zu.


    Vor allem ginge es mir darum, in Erfahrung zu bringen, wie mein Pigmentdispersionssyndrom auf verschiedene Tätigkeiten reagiert, was ja sehr individuell ist. Schön wäre es auch einen Tagesverlauf zu haben, bzw. auch 1-2 Mal eine Messung in der Nacht, zur Sicherheit.



    Meine Frage an euch wäre: wo kauft man soetwas als Privatperson? (Lieferung nach Österreich, gut wäre natürlich auch ein vernünftiger Preis, solange der Shop vertrauenswürdig ist...)

    Dass der Spaß nicht billig ist, ist mir bewusst, das ist es mir jedoch Wert.



    Danke im Voraus und beste Grüße!

  • Hallo GIDW!


    Das iCare Home gibt es von der Fa. bon optic:


    Suchergebnisse für: 'icare' (bon.de)


    Den Vertriebspartner für Österreich kannst Du da sicher auch erfragen.


    Die letzten Preise, die ich so mitbekommen habe, lagen bei 2.800-3.000 Euro. Man muss sich ein Angebot machen lassen. Dazu kommen die Messsonden als Verbrauchsartikel.


    Habe auch mit meinem Augenarzt darüber gesprochen. Er hält es für sinnvoll, hat mich nur gewarnt, nicht in eine Dauermessschleife gefangen zu sein, das wäre für die Psyche nichts Gutes. Mir selbst eine Mess-Obergrenze zu setzen traue ich mir jedoch zu.

    Das finde ich das Wichtigste überhaupt! Wenn man in Endlosmessungen verfällt, ist einem gar nichts geholfen, im Gegenteil, dann schlägt das in die komplett falsche Richtung!

    Schön wäre es auch einen Tagesverlauf zu haben, bzw. auch 1-2 Mal eine Messung in der Nacht, zur Sicherheit.

    Dabei muss Dir bewusst sein, dass ein iCareHome nicht im Liegen messen kann und dass sich der Druck sehr schnell ändert, wenn man sich vom Liegen zum Sitzen aufrichtet.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo GIDW,


    Ich habe mir auch so ein Gerät besorgt, und so wie Sabine es schreibt, habe ich es bei bon optic gekauft.


    Kostet viel, logisch, aber auch die Sonden, die man dafür braucht, sind sehr teuer, plus jedes Mal der Versand...


    Aber ich verstehe den Wunsch und bin auch froh, das Ding zu haben, auch wenn ich weiß, dass die Messgenauigkeit eben nicht so gut ist wie die Methode beim Augenarzt.


    Wenn du Messungen im Liegen machen möchtest, gibts da auch ein Gerät dafür, ist aber nochmal ein Stück teurer.


    LG Hope

  • Hallo liebe Sabine und liebe/r Hope!


    Danke für eure Rückmeldungen. Habe mal angefragt.


    Dabei muss Dir bewusst sein, dass ein iCareHome nicht im Liegen messen kann und dass sich der Druck sehr schnell ändert, wenn man sich vom Liegen zum Sitzen aufrichtet.

    Welchen Mehrwert würde eine Liegend-Messung bringen? Der Augendruck kann sich ja nicht schlagartig ändern, oder? Wenn sich der Druck ändert, dann wahrscheinlich weil es von der Seite des Gehirns weniger Druck im Sitzen gibt, nicht? Das ist aber nichts, was ein Pigmentdispersionssyndrom ändern würde. Daher würde ich mal denken, wenn der Druck im Sitzen in der Nacht nicht zu hoch ist, wäre es im Liegen auch ok, nicht? Hab ich einen Gedankenfehler?



    Danke und liebe Grüße!

  • Hallo GIDW!

    Welchen Mehrwert würde eine Liegend-Messung bringen? Der Augendruck kann sich ja nicht schlagartig ändern, oder? Wenn sich der Druck ändert, dann wahrscheinlich weil es von der Seite des Gehirns weniger Druck im Sitzen gibt, nicht? Das ist aber nichts, was ein Pigmentdispersionssyndrom ändern würde. Daher würde ich mal denken, wenn der Druck im Sitzen in der Nacht nicht zu hoch ist, wäre es im Liegen auch ok, nicht? Hab ich einen Gedankenfehler?

    Ja, irgendwie liest es sich für mich gerade so. Der AID ist im Liegen meist höher beim PDG/PDS, das hat mit dem intracerebralen Druck nichts zu tun.


    Ein AID verändert sich innerhalb kürzester Zeit, wenn man vom Liegen sich aufrichtet. Da reicht bei mir das Aufstehen und die paar Schritte ins Bad.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Korrekt was Sabine schreibt.

    Bei meiner Nachtmessung in der Würzburger Uni wurde ich darauf hingewiesen auch keinesfalls zuvor auf die Toilette zu gehen oder mich aufzurichten. Ich möge bitte liegen bleiben ohne meine Postition zu ändern. Natürlich vorausgesetzt der Arzt kommt an die Augen ran.

    Zu Beginn meiner Erkrankung waren meine Werte nachts mit am höchsten, was mich damals geschockt hat.


    Das hat sich mit der Zeit verändert. Vermutlich weil ich versucht habe die Medikamentengabe Duokopt und Monoprost zeitlich zu verändern. Monoprost später, so gegen 23.00 Uhr und Duokopt 7.00 Uhr und 19.00 Uhr. Als der Druck höher war, da habe ich Monoprost ca. 20 Minuten nach Duokopt eingenommen.


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Hallo,


    nur als allgemeine Info zum I-Care:


    Bei mir wurde in der Kölner Uniklinik eine Nachtmessung mit dem I-Care gemacht.

    Bin mir aber leider nicht mehr sicher, ob ich da gelegen bin, oder mich im Bett kurz aufgesetzt hatte...

    Glaube ich bin liegengeblieben, aber beschwören kann ich es nicht.

    Vermutlich kann man das dann aber nicht alleine, man braucht also eine weitere Person im Schlafzimmer, die Nachts so ein Gerät bedienen könnte.


    GIDW: falls Du Dir tatsächlich ein I-Care kaufst, berichte doch bitte hier über Deine Erfahrungen damit.


    Grüße

    Rheinländerin

  • Vermutlich kann man das dann aber nicht alleine, man braucht also eine weitere Person im Schlafzimmer, die Nachts so ein Gerät bedienen könnte.

    Genau das ist der Knackpunkt. Dann ist es kein Selbsttonometer mehr.


    LG
    Sabine

  • Genau das ist der Knackpunkt. Dann ist es kein Selbsttonometer mehr.


    LG
    Sabine

    Hallo Sabine und alle,


    hier ein Auszug aus dem Infoblatt für Teilnehmer der Münsteraner Studie SALUS, zu der ich Donnerstag eingeschlossen werde, randomisiert zur Interventionsgruppe mit häuslicher Messung:


    "Während des Klinikbesuches 1 bekommen Sie eine Schulung für die Selbsttonometrie und die 24h-Blutdruckmessung. In dieser (...) Anweisungen zu den Zeitpunkten der Augeninnendruck-Messungen gegeben,


    die sie dann an sieben Tagen mehrmals durchführen sollen, dazu gehört auch jeweils eine Nachtmessung."

    Rheinländerin, es steht weiter nichts von einer zweiter Person, also wird es allein möglich sein mit anschließendem Besuch beim HAA.


    Aber sicherheitshalber frage ich dort nach.


    LG


    Tee

    watch?v=0DcTUdMy0-Y

  • Hallo Tee!

    Es gibt verschiedene Tonometer von iCare. Das eine ist ein Selbsttonometer und dann gibt es die Tonometer, die eben nur eine Anwendung mittels 2. Person zulassen.


    Das Selbsttonometer ist nicht für eine Liegendmessung geeignet. Das, wofür eine 2. Person benötigt wird, schon.



    Liebe Grüße

    Sabine

  • Also bei mir hieß es in der Klinik auch, man soll vorher nicht aufstehen für mindestens 3 Stunden. Aber die Messung mit dem ICare haben sie dann im Bett sitzend gemacht...

  • Hallo!


    Danke für die Infos!


    Ich möchte auf alle Fälle ein Gerät kaufen, was ich auch selbst bedienen kann, deshalb das Home.


    Dass gerade bei PDS die Druckwerte in der Nacht hoch sind, das schockt mich jetzt etwas. V.a. weil bei meinem linken Auge, wo ich keine Iridotomie habe, der Druck bei 19-21 ist.

    Manchmal sehe ich beim Aufwachen "Ameisen", also ein Rauschen, solange es noch dunkel ist. Kann das damit etwas zu tun haben?


    Ich tropfe Timolol/Tafluprost, Brinzolamid und Brimonidin ab 22:00 im Abstand von ca 15-30 Min und gehe dann ca 1-2 Stunden nach dem letzten Tropfen schlafen...


    Wegen meinem Reflux schlafe ich mit erhöhtem Bett. (Das ganze Bett hat ein Gefälle von Kopf nach Fuß...) Hilft das vielleicht auch den Augen?


    Ein AID verändert sich innerhalb kürzester Zeit, wenn man vom Liegen sich aufrichtet. Da reicht bei mir das Aufstehen und die paar Schritte ins Bad.

    Ok und wenn man das Gerät sich aufs Nachtkästchen legt, schon im Liegen einschaltet und dann beim Aufsitzen sofort misst?


    Also bei mir hieß es in der Klinik auch, man soll vorher nicht aufstehen für mindestens 3 Stunden. Aber die Messung mit dem ICare haben sie dann im Bett sitzend gemacht...

    Das klingt vielversprechend...



    Liebe Grüße



    PS: wenn ich das Gerät habe, berichte ich natürlich!

    Einmal editiert, zuletzt von GIDW ()

  • Halo GIDW!

    Dass gerade bei PDS die Druckwerte in der Nacht hoch sind, das schockt mich jetzt etwas. V.a. weil bei meinem linken Auge, wo ich keine Iridotomie habe, der Druck bei 19-21 ist.

    Manchmal sehe ich beim Aufwachen "Ameisen", also ein Rauschen, solange es noch dunkel ist. Kann das damit etwas zu tun haben?

    Bei ganz vielen Pigmentglaukomies ist das tatsächlich so.

    Die 19-21, war die bei Dir nachts liegend gemessen?

    Wegen meinem Reflux schlafe ich mit erhöhtem Bett. (Das ganze Bett hat ein Gefälle von Kopf nach Fuß...) Hilft das vielleicht auch den Augen?

    Das kann sich schon positiv auswirken, ja.

    k und wenn man das Gerät sich aufs Nachtkästchen legt, schon im Liegen einschaltet und dann beim Aufsitzen sofort misst?

    Wie schnell das bei Dir geht weiß ich nicht.
    Das ist vermutlich genauer, als wenn man im KH dann nachts vom Zimmer zum Arztzimmer zur Druckmessung läuft (nicht jede Klinik misst nachts liegend).


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine!


    Bei ganz vielen Pigmentglaukomies ist das tatsächlich so.

    Die 19-21, war die bei Dir nachts liegend gemessen?

    Nein, das war am Nachmittag/Abend. Beim letzten Augenarztbesuch waren es 19, also etwas besser als zuvor...

    Zum Glück hab ich die Ameisen nicht so oft. Vl. 1-2 mal bisher. Weiß nicht mehr.


    Jedenfalls bin ich heil froh, wenn ich dann den iCare habe und selbst einen Verlauf erstellen und v.a. selbst austesten kann, was sich wie auf den Druck auswirkt. Ich hoffe, dass ich alle (oder zumindest die meisten) Tätigkeiten wieder ausüben kann, was ich bislang machte...


    Viele Grüße!

  • Hallo GIDW!

    Ok, ich hoffe, Du kommst mit dem iCare klar und ich hoffe auch, dass Du nicht in eine Endlossmessschleife verfällst.


    Ich bin gespannt, was Du herausfinden wirst.



    Viele Grüße

    Sabine