30, Normaldruckglaukom, überwältigt und verwirrt

  • Hallo Jenat,


    sag mal, meinst Du Silli - für mich liest sich das so.


    Ich frage mich nämlich schon länger, was aus ihr geworden ist.


    Hast Du - oder sonst jemand, der hier reinschaut - eine Ahnung, wie es ihr geht?


    Sorry Minervula - das hat jetzt grade nix mit Deiner Sache zu tun!


    LG


    Chanceline

  • Ja, die meine ich. Sie sucht Distanz wegen der psychischen Belastung

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Ja, ich hatte mich auch schon gefragt, was aus Silli geworden ist.


    Nach meiner Katarakt-OP hatte ich eigenartige Kopfschmerzen, anders als sonst, die wohl durch den erhöhten Augendruck kamen. Nach Entlassung aus der Klinik spürte ich die wieder und tatsächlich war der Druck (durch Kortison) stark erhöht. Aber direkt am Auge hatte ich nichts bemerkt.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • gefragt, was aus Silli geworden ist


    Ja, ich hatte mich auch schon gefragt, was aus Silli geworden ist.

    Von Silli habe ich zuletzt im Frühjahr letzten Jahres erfahren, daß es mit ihren Augen

    soweit gut sei. Ihr Welpe hat sich zu einem richtigen Racker entwickelt, aber das ist für sie ja kein Problem bei ihrer Erfahrung.


    Sie guckt eher sporadisch ins FORUM. Ich denke, sie wird sich vielleicht mal von selbst melden.


    Senator

  • Wenn mit Silli's Augen alles soweit stabil ist, dann freue ich mich ungemein und wünsche ihr, dass das immer so bleiben möge.

    Vielleicht lesen wir ja mal wieder von ihr - wäre toll.

  • Hallo zusammen!


    Silli's Druck ist weiterhin stabil, aber das Glaukom nimmt sie psychisch sehr mit. Sie braucht Abstand, deshalb glaube ich auch nicht, dass sie noch mal hier sein wird.



    LG
    Sabine

  • Liebe Sabine.


    Danke für die Info.


    Ich freue mich sehr, dass Silli's Befund inzwischen stabil ist und wünsche ihr, dass das weiter so bleibt.


    Sehr leid tut mir, dass sie psychisch so mitgenommen ist, auch, wenn ich das, bei dem, was sie durchgemacht hat, total verstehen kann.


    Ich wünsche ihr allzeit stabile Befunde und dass sich ihre Psyche wieder ein klein wenig erholen möge.

  • Hallo zusammen,


    ich kann mich Tanjalein nur anschließen: der stabile Befund ist das Wichtigste.


    Von Herzen wünsche auch ich Silli, dass das so bleibt und Seele und Gemüt wieder ihr Gleichgewicht finden.


    Liebe Grüße und - never say never - vielleicht doch mal wieder hier im Forum: Neues von Silli


    Chanceline

  • Vor den Tropfen hatte ich häufig Kopfschmerzattacken. Diese sind nach kurzer Zeit mit dem Beginn des Tropfens fast vollständig verschwunden.


    Da ich sonst nichts verändert hatte, nehme ich persönlich einen Zusammenhang an. Aber nachgewiesen ist da nichts, während der Schmerzen wurde nie gemessen.


    So oder so bin ich dankbar, dass ich die nicht mehr habe.


    Grüße Mango