Posner Schloßmann Syndrom

  • Hallo Zusammen,

    Ich bin 36 & habe das PSS seit Herbst 2018 und ich habe zwei bis drei Schübe im Jahr. Zuletzt gestern und ich bin dann mit einem Druck von 46 in der Notfallabtl in der Uniklinik gelandet. Mit vier Medikamenten im Gepäck bin ich wieder nach Hause.


    Zu meinem Glück merke ich mit verschleiertem Sehen, Schmerzen und diesen hübschen Regenbogen recht schnell was los ist. Mir hilft in der Regel dann Inflanefran und eine cortisonhaltigr Salbe für die Nacht, um den Druck zu senken. Der Sehnerv ist zum Glück bisher nicht beschädigt.


    Morgen geht es für mich und je Klinik für eine Punktion, bisher weiß man nicht, was der Auslöser. Mir graut es in dem Eingriff am Auge und ich hab ein wenig Bammel. Möglicherweise macht Corona mir kurzfristig einen Strich durch die Rechnung, weil eigentlich nur die Härtefälle operiert werden. Der überaus nette und kompetente Arzt von gestern wollte aber alle Heben in Bewegung setzen.


    Ich weiß mittlerweile, dass PSS ziemlich selten ist und ich bin grad maximal genervt davon. Ich habe sowieso schon mit chronischen Erkrankungen zu tun und dann brauch ich sowas Exotisches einfach nicht. 😬 das kann einem ganz schön an die Substanz gehen..


    Ich musste mir hier mal ein wenig Luft machen und vllt gibt es ja jemanden, der mir aus eigener Erfahrung sagen kann, dass diese Punktion ein Kinderspiel ist 😆😆😆😆



    Liebe Grüße

    Kathrin

  • Liebe Kathrin,


    ich habe bereits diese Punktion hinter sich. Es ist ein leichter Eingriff, bzw. der Arzt wird mit einer Nadel ganz leicht in dein Auge stechen. Vorher wird das Auge bis zum Geht-Nicht-Mehr desinfiziert und betäubt. Wichtig ist, den Anweisungen des Arztes zu folgen und ruhig bleiben.


    Wenn Ruhe nicht deine Stärke sein sollte, frag nach beruhigenden Mitteln, aber wie gesagt, ich fand die ganze Prozedur nicht schlimm. Es dauert ca.2-3 Minuten, und insgesamt war ich ca. 30 Min im OP Bereich.


    Leider ist es so, dass die Punktion keine Garantie für einen Auslöser darstellt. Bei mir wurde nichts gefunden, weil das Auge reizfrei war. Wenn der Schub noch "frisch" ist, dann ist die Hoffnung relativ groß, dass der Auslöser gefunden wird.


    Viel Glück und Ruhe!!


    Ljutik

  • Hallo Eleven!


    Willkommen im Forum.

    Morgen geht es für mich und je Klinik für eine Punktion, bisher weiß man nicht, was der Auslöser. Mir graut es in dem Eingriff am Auge und ich hab ein wenig Bammel. Möglicherweise macht Corona mir kurzfristig einen Strich durch die Rechnung, weil eigentlich nur die Härtefälle operiert werden. Der überaus nette und kompetente Arzt von gestern wollte aber alle Heben in Bewegung setzen.


    Wie war es bei der Punktion?

    Wurden bei Dir mal Blutwerte der Infektiologie bestimmt?


    Toxoplasmose

    Borreliose

    Herpesviren

    Chlamydien

    Cytomegalie

    Syphilis

    Tuberkulose


    Wurde bei so einem Schub eine Uveitis ausgeschlossen??


    Das erstmal ein paar kurze Fragen...


    Liebe Grüße

    Sabine